Feminismus

Beiträge zum Thema Feminismus

Von der Bürgermeisterin bis zur jungen Gemeinderätin haben an den vergangenen Lehrgängen insgesamt tirolweit und grenzüberschreitend mehr als 300 interessierte Frauen teilgenommen.

„Nüsse knacken – Früchte ernten“
Kompetenzlehrgang für Frauen

TIROL. Am 5. Februar 2021 startet der Kompetenzlehrgang "Nüsse knacken - Früchte ernten". Ziel ist es, die Teilhabe von Frauen in öffentlichen Gremien, Vereinen oder Institutionen zu stärken und damit frauenspezifischen Anliegen in gesellschaftspolitischen Entscheidungen mehr Nachdruck zu verleihen. Man hofft vor allem, dass sich der Lehrgang positiv auf die Gemeinderatswahlen im Februar 2022 auswirkt.  Wie gestaltet sich der LehrgangDamit Frauen in öffentlichen Gremien, Vereinen oder...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
1 2

Bildung heute
Peinliche Fehler im Zeugnisformular

Nicht weniger als vier Fehler findet man im Zeugnisformular der österreichischen Reifeprüfung. Bei den Fremdsprachennoten etwa wird auf den Europäischen Referenzrahmen verwiesen, der in einer „Empfehlung des Ministerkomitees, R (98) 6,“ im Jahre 1998 vereinbart wurde. Das Unterrichtsministerium verlegt aber seit vielen Jahren schon diese „Empfehlung“ hartnäckig in das Jahr 1989, obwohl die im Zeugnis angeführte offizielle Bezeichnung „R (98) 6“ eigentlich eindeutig auf 1998 verwiese. War...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Martin Putz
"Förderpreis Gender" ausgezeichnet: Jelena Glavas-Dzijan, Daniela Fehringer-Hager, Susanna Koch-Lefevre, LH-Stv. Astrid Eisenkopf und Karina Ringhofer (Referatsleiterin Frauenreferat)

Förderpreis Gender
Susanna Koch-Lefevre siegt mit Abschlussarbeit

LH-Stv Astrid Eisenkopf vergab wieder Stipendien für feministische Abschlussarbeiten und zeichnete damit drei engagierte Frauen, die sich mit Frauenthemen befassten, aus. OBERWART. Um Bachelor- oder Masterarbeiten, die Frauenthemen behandeln, zu fördern und zu belohnen, lud Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf ein, Arbeiten mit feministischem Bezug für den Förderpreis im Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung der Burgenländischen Landesregierung einzureichen....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Felicitas Thun-Hohenstein rechts mit der feministischen Künstlerin Renate Bertlmann "Discordo, ergo sum" - "Ich widerspreche, also bin ich". Bei der Biennale in Venedig 2019

Frauenmuseum Baden
Die "Macherinnen" des Museumskonzeptes im Portrait

Univ. Prof. Dr Felicitas Thun-Hohenstein wurde von der Stadtgemeinde Baden beauftragt, ein Konzept für ein Frauenmuseum in Baden zu erstellen. Dieses Museum ist im so genannten Liebenberghaus, Marchetstraße 3 -5 angedacht. Felicitas Hohenstein  ist Kuratorin, Kunsthistorikerin und Professorin am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Sie war Kuratorin des österreichischen Beitrags auf der 58. Internationalen Kunstausstellung La Biennale die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Ein weiteres Kunstwerk von Katharina Cibulka.
1

Linke Wienzeile
Neues "Solange" Kunstwerk in Mariahilf

Auf dem Gemeindebau an der Linken Wienzeile 168 gibt es ein weiteres Kunstwerk von Katharina Cibulka zu bewundern. MARIAHILF. "Solange du Augen-Höhen-Angst hast, bin ich Feminist:in": Ab sofort hängt diese feministische Botschaft auf dem 200 Quadratmeter großen Baustellennetz an der Fassade des Gemeindebaus an der Linken Wienzeile 168. Das Kunstprojekt setzt mit einer großformatigen, im traditionellen Kreuzstich eingestickten Botschaft ein Zeichen. Die weithin sichtbare feministische...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Petra Unger (l.) zeigt in der Inneren Stadt jene Orte, an denen Frauen an der Bezirks- und Frauengeschichte beteiligt waren.
3

Petra Unger
Auf den Spuren der Frauen

Petra Unger spaziert seit 25 Jahren durch Wiens Bezirke und spricht dabei über Frauengeschichte. WIEN. Petra Unger ist Kunst- und Kulturvermittlerin sowie Initiatorin der "Wiener Frauen*Spaziergänge". Seit 25 Jahren führt sie kostenlos durch die Bezirke und zeigt, an welchen Ecken Frauengeschichte geschrieben wurde. "Ich ergänze, was fehlt und was bisher nicht erzählt worden ist", beschreibt Unger ihre Arbeit. Ihr Wissen als geprüfte Stadtvermittlerin kombiniert sie mit dem...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Mercan Sümbültepe (l.) und Magdalena Meergraf vom Verein Sorority sind überzeugt: "Solidarität kann viel bewirken."

Sorority
Solidarität macht Frauen stärker

Der Verein Sorority am Neubau bietet Frauen ein Netzwerk, das auf Zusammenhalt und Unterstützung setzt. NEUBAU. "Bei uns ist jede Frau willkommen", so beschreibt Vorstandsmitglied Magdalena Meergraf das Motto von Sorority. Ein unabhängiger Verein, der Frauen vernetzt und bei ihren Anliegen solidarisch unterstützt. Vor vier Jahren lernte die Journalistin den Verein bei einer Monatsversammlung kennen und war von Beginn an von der Atmosphäre begeistert: "Hier tauschen sich Frauen aus,...

  • Wien
  • Neubau
  • Conny Sellner
Feministische Anliegen: In Graz wird gestreikt und demonstriert.

12. Juni: "Aktionstag zum feministischen Streik" und Demo in der Innenstadt

Heute wird in Österreich gestreikt. F*Streik Graz lädt ein, um 11.55 Uhr im öffentlichen Raum feministisch zu demonstrieren, um auf die Ungleichbehandlung von Frauen in Österreich aufmerksam zu machen. Ab 17 Uhr gibt es eine Demo durch die Innenstadt. Gleiche Entlohnung gefordert "Wenn wir streiken steht die Weltstill" – unter diesem Motto soll am heutigen Freitag, dem 12. Juni, für feministische Anliegen gestreikt werden. "Wenn unbezahlte Reproduktionsarbeit zur Lohnarbeit hinzugerechnet...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
60-Stunden-Wochen, Druck und Unsicherheit: Ärztin Ida Aringer will auch im Gesundheitswesen ein System, das Frauen stärkt.

Ärztin in Zeiten von Corona
"Es ist unabdingbar, dass Männer und Frauen gleich viel beitragen"

Frau, Lebensretterin, Mensch: Ida Aringer ist Ärztin. Die Coronakrise hat auch sie an ihre Grenzen gebracht. PENZING. In den vergangenen Wochen war Ida Aringer vieles: Ärztin, Angestellte im Gesundheitswesen, Wissenschaftlerin und Lebensretterin. Die 32-jährige Penzingerin war dabei aber – auch das ist Teil der Realität – immer wieder selbst dem Ende ihrer Kräfte nahe. Auch die Heldinnen der gegenwärtigen Krise brauchen mehr als den Applaus der Bevölkerung. Dennoch liebt Ida Aringer ihren...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Dua Lipa: Ungleiche Behandlung in der Musikindustrie

Dua Lipa: Beschwert sich nach Welt-Frauentag über Musikindustrie

Dua Lipa ist sich sicher, dass weibliche Sängerinnen nach wie vor härter arbeiten müssen, um in der Musikindustrie ernst genommen zu werden. In einer Talkshow sprach die Sängerin jetzt über ihre eigenen Erfahrungen. Die Sängerin, Dua Lipa fühlt sich von der Musikindustrie ungerecht behandelt. Der Grund ist die unterschiedliche Art und Weise, wie Männer und Frauen im Musik-Business behandelt werden. In einer Talkshow äußerte sich die britische Sängerin jetzt genauer zu ihren eigenen Erfahrungen...

  • Anna Maier
Bettina Mackowski leitet seit zwölf Jahren das Jugendzentrum Spektrum. Sie hält wenig von Stereotypen.
Video

Fokus Frau
Weiblichkeit frei von Klischees (plus Video)

Jugendzentrum-Chefin Bettina Mackowski sagt gerne ganz klar heraus, was für sie Sache ist. Die Woche setzt den Fokus auf die Frau und stellt regionale Persönlichkeiten vor, die Frauen Mut machen, unbeirrt ihren Weg zu gehen. Eine Frau, die das Hauptaugenmerk auf den Menschen und nicht aufs Geschlecht legt und ihre Weiblichkeit in vollen Zügen genießt, ist Bettina Mackowski. Die 37-jährige Riegersburgerin leitet seit zwölf Jahren das Jugendzentrum Spektrum in Feldbach. Für sie ist es ganz...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Bürgermeister Georg Willi (2. v. l.), Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl (6. v. l.), Frauenstadträtin Elisabeth Mayr (Bildmitte), VertreterInnen des Gemeinderates, der Stadtverwaltung sowie verschiedener Frauenorganisationen hissten gemeinsam mit Referatsleiterin Uschi Klee (10. v. l.) die Fahne am Innsbrucker Rathaus.
1

Internationaler Frauentag
"Dem Manne gleich in allen Rechten"

"Die Frau wird frei geboren und bleibt dem Manne gleich in allen Rechten.", schrieb Olympe de Gouges im 18. Jahrhundert im Versuch, die Gesellschaft zur Gleichberechtigung zu bringen. Sie schrieb: "Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen. Gleichermaßen muss ihr das Recht zugestanden werden, eine Rednertribüne zu besteigen." Wie schwer sich Frauen ihr Recht auf Gleichberechtigung erkämpft haben wird am traurigen Schicksal der Olympe de Gouge ersichtlich: Sie wird hingerichtet –...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser

Feministische Theorie aus Afrika, Asien und Lateinamerika

Podiumsdiskussion und Buchpräsentation mit Liselotte Abid, Anke Graneß, Martina Kopf und Nermin Ismail Moderation: Murat Ates Di, 31. März 2020, 19.00 Uhr C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, Alois Wagner-Saal, Sensengasse 3, 1090 Wien „We should all be feminists“, so das Statement der nigerianischen Autorin Chimamanda Adichie, deren TED Talk mit dem gleichen Titel um die Welt ging. Emanzipation, Geschlechter- und soziale Gerechtigkeit ebenso wie politische Befreiung sind...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Paulo Freire Zentrum
Johanna Dohnal verstarb am 20. Februar 2010 im Alter von 71 Jahren.
5

Doku über Johanna Dohnal
"Die Dohnal" - Frauenministerin, Feministin, Visionärin

Die Dokumentation "Die Dohnal" gibt Einblicke in das Leben von Johanna Dohnal - Österreichs erster Frauenministerin und Kämpferin für Gleichberechtigung. WIEN. Das heutige Familienrecht, die Straffreiheit bei Abtreibungen oder die Vergewaltigung in der Ehe als Straftatbestand, die Gründung der Frauenhäuser und noch viele weitere Frauenthemen und Maßnahmen zur Gleichberechtigung und Gleichbehandlung sind mitunter einer Frau zu verdanken: Johanna Dohnal. Bis heute gilt sie als Österreichs...

  • Wien
  • Naz Kücüktekin
Neue Wege: Lisa Rücker spricht mit der WOCHE über ihr Leben nach der Politik und ihre zahlreichen Tätigkeitsfelder.
2

"Bin keine, die jammert" – Lisa Rücker in "Gefragte Frauen"

Die ehemalige Grazer Vizebürgermeisterin Lisa Rücker über ihr (Polit-)Leben, Ehrenamt und ihre Lieblingsfarbe. 2008 wurde Lisa Rücker als Chefin der Grünen in einer schwarz-grünen Koalition Vizebürgermeisterin. Bis 2012 ließ sie vor allem mit neuen Konzepten für die Verkehrspolitik aufhorchen, in der Stadtregierung blieb sie als Stadträtin bis 2017. Der WOCHE verrät sie, ob Politik noch Teil ihres Lebens ist, wieso sie ihre Homosexualität öffentlich machte und wie sie sich in der...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Aktiv: Lisa Rücker lädt ein, sich zu beteiligen.

Bündnis 0803
Call: Beiträge für Frauentag gesucht

Der Internationale Frauentag am 8. März rückt näher und auch heuer ist wieder ein vielfältiges Programm geplant. Im Zeichen der Partizipation sucht das Bündnis 0803 feministisch-bewegte Beiträge, die zu diesem Thema passen. Am 7. März ist wieder ein Event mit dem Schauspielhaus Graz geplant, am 8. März wird es eine große, familienfreundliche Demo geben und vieles mehr. "Wir laden alle ein, sich aktiv am Programm zu beteiligen und freuen uns auf Einsendungen bis zum 7. Februar", lädt Lisa Rücker...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

Kunstraum
May Your Thunder Break The Sky - Naomi Rincón Gallardo

 Zur aktuellen Ausstellung im Kunstraum Die neue Ausstellung im Kunstraum hei´ßt "May Your Thunder Break The Sky" und passt thematisch zum Übergang zwischen den Jahren. "Die Ausstellung ist eine Anrufung von Ahnenmächten, sie möchten den Himmel zerreißen, um den Mut jener zu stärken, die das Leben verteidigen gegen einen Krieg, genannt Enteignung. Sie ist ein Appell, den blühenden Planeten (neu) zu erschaffen." - so die Beschreibung, und weiter: "Tauche ein in das traumartige, dekoloniale,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Das Problem der Gewalt an Frauen bleibt auch nach dem Aktionszeitraum der "16 Tage gegen Gewalt" bestehen, wenn sich das öffentliche Interesse wieder anderen Themen widmet.

Kommentar
16 Tage im Jahr gegen Gewalt reichen nicht

„16 Tage gegen Gewalt“ – zu dieser Kampagne rufen die Vereinten Nationen jährlich von 25. November bis 10. Dezember auf. Es ist ein Zeitraum, in dem zahlreiche Aktionen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen umgesetzt werden – im Bezirk, aber auch auf der ganzen Welt. Sie schaffen Aufmerksamkeit, lenken diese für 16 Tage lang auf das Thema. Bis zum 10. Dezember. Dann wendet sich das öffentliche Interesse in der Regel wieder anderen mehr oder weniger relevanten Themen zu. Das Problem der Gewalt an...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Innsbrucker Politikwissenschafterin Alexandra Weiss sprach im AMS Kufstein über Frauenpolitik in Österreich.
4

Politik
Vortrag im AMS Kufstein wirft Blick auf Frauenpolitik

Verein "Frauen im Brennpunkt" lud im AMS Kufstein zu Vortrag der Politikwissenschafterin Alexandra Weiss zum Thema Frauenpolitik.   KUFSTEIN (bfl). Befindet sich Frauenpolitik momentan im "Out"? Diese Frage stellte sich eine aktuelle Vortragsreihe in Tirol. Pünktlich zu den Aktionstagen "16 Tage gegen Gewalt" lud der Verein "Frauen im Brennpunkt" am Donnerstag, den 28. November in die neuen Räumlichkeiten des AMS Kufstein. Besucher erwartete dort ein Vortrag der Innsbrucker...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Mit orangen Schirmen bewaffnet stürmte der Flashmob die Staatsbrücke.

Zeichen gegen Gewalt
Flashmob für Frauen auf der Staatsbrücke

Frauen und Männer marschierten auf die Staatsbrücke gemeinsam für die Stellung der Frau. SALZBURG (sm). Anlässlich von "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" fand vergangene Woche ein Flashmob auf der Staatsbrücke statt. Durchgeführt wurde der Flashmob von den Frauen des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB), die Beratungsstellen und Maßnahmen forderten, damit Frauen selbstbestimmt leben können. Außerdem wurde ein Mindestlohn von 1.700 Euro gefordert, denn: „Nur wer finanziell unabhängig ist,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die Badenerin, Martina Mostler-Seifert, startet voller Energie mit Unterstützung von Landesfrauenvorsitzender LAbg. Elvira Schmidt in den politischen Lehrgang der SPÖ NÖ.

SPÖ Frauenakademie
SPÖ-Frauen wollen den Feminismus zurück nach Baden bringen

BEZIRK BADEN. "Wir müssen doch schon längst für die Emanzipation der Männer kämpfen", ist eine jener Aussagen, die Martina Mostler-Seifert verärgert, zeigt sich doch immer wieder deutlich, dass die beiden Geschlechter in Sachen Einkommen noch immer nicht gleichberechtigt sind und auch die Politik ist ein Bereich, in dem Männer sehr viel stärker vertreten sind als Frauen. In Zukunft wird sich Mostler-Seifert in der Gemeindepolitik engagieren. Sie besucht die Frauenakademie, die die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Angelika Slavik und Meike Schreiber (v.l.) wollen Frauen zu Finanzexpertinnen machen.
1

Ratgeber für Frauen
Money-Queens geben Rat in Finanzfragen

Einen Finanzratgeber speziell für Frauen haben nun zwei echte Geld-Expertinnen geschrieben. WIEN. "Es fängt damit an, dass Buben mehr Taschengeld kriegen, als Mädchen - nämlich durchschnittlich um 17 Prozent -, und endet damit, dass mehr Männer als Frauen in Aktien investieren", erklärt Wirtschaftsjournalistin Angelika Slavik, die mit ihrer Kollegin Meike Schreiber gemeinsam das Buch "Money Queen - Der Geldplan für Chaosgöttinnen" geschrieben hat. "Frauen haben oft große Berührungsängste...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Mittlerweile gibt es zahlreiche Werke der Künstlerin.
1 2

Mariahilfer Straße
Staubschutznetz mit Sinn

Die WertInvest hat die Fassade des künftigen "Hotel Motto" zur Kunstschau freigegeben. MARIAHILF. Auf der Fassade des früheren "Hotel Kummer", das derzeit von der WertInvest Beteiligungsverwaltungs-GmbH zum "Hotel Motto" umgebaut wird, prangt ein unübersehbares feministisches Kunstprojekt. Mit den Worten "As long as it's all about six packs and sex bombs, I will be a feminist" hat die Künstlerin Katharina Cibulka das an der Baustelle angebrachte Staubschutznetz großflächig bestickt....

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
6

Rollschuhsport
Blaue Flecken und Feminismus: Fearless Bruisers

Vollkontaktsport auf Rollschuhen, das ist Roller Derby. Im Jänner 2016 wurde das erste Roller Derby Team in Innsbruck gegründet: die Fearless Bruisers. Roller DerbyRoller Derby ist in den 30er Jahren in den USA entstanden, wurde aber erst in den 2000er Jahren wiederentdeckt. Obwohl es auch vereinzelt Männerteams gibt, ist es hauptsächlich ein Frauensport, der außerdem für Feminismus und Emanzipation steht. Ursprünglich war die Sportart, ähnlich wie das Wrestling, inszeniert, doch diese...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.