Feminismus

Beiträge zum Thema Feminismus

Vizebürgermeister Johannes Anzengruber (l.), Stadträtin Elisabeth Mayr (3.v.l.) und Uschi Klee, Leiterin des Referats Frauen und Generationen (4.v.l., hinten) trafen sich, um konkrete Maßnahmen und Vorschläge zum Schutz von Mädchen und Frauen vor Gewalt zu diskutieren.

Runder Tisch
Schutz von Mädchen und Frauen vor Gewalt

Am Donnerstag, 30. Juni, luden Stadträtin Elisabeth Mayr und Vizebürgermeister Johannes Anzengruber zu einem Runden Tisch zum Thema „Schutz vor Gewalt an Mädchen und Frauen“ ein. Jede fünfte Frau in Österreich ist im Laufe ihres Lebens mit Gewalt in unterschiedlichsten Formen konfrontiert. Auch die Zahl der Femizide (Morde an Frauen, die aufgrund ihres Geschlechts getötet werden) sowie der Betreuungs- und Annäherungsverbote für Gefährder steigt. Unabhängig von Bildungshintergrund, Nationalität,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Rosa Schmitz
Die Demo richtet sich gegen das Vorurteil, Vergewaltigungen lägen zum Teil im Selbstverschulden der Opfer, weil sie sich angeblich aufgeführt hätten wie „sluts“ (Schlampen).

Slutwalk Innsbruck
Alles kann, nichts muss

Am Samstag, 9. Juli, findet um 14 Uhr auf der Maria-Theresien-Straße ein "Slutwalk" statt. Der erste in Innsbruck seit 10 Jahren. "Die Idee ist aus spontanem Implus entstanden", sagt Janna Fischer. Die 26-jährige Psychologie-Studentin aus Tirol ist Mitgründerin der CatCalls of Innsbruck und betreibt seit April die Instagram-Seite @slutwalk_ibk. "Ich hab gesehen, dass es Slutwalks in Wien gibt und wollte einen in Innsbruck in die Wege leiten." Die Demo richtet sich gegen das Vorurteil,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Rosa Schmitz
V.l.n.r.: Yvonne Krivec (Büro für Frauen, Chancengleichheit und Generationen), Mag. Astrid Malle (Leiterin des Büros für Frauen, Chancengleichheit und Generationen) und Stadträtin Mag. Corinna Smrecnik bei der Präsentation des Buches „Bad Feminist“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Denken erlaubt".

Bad Feminist
Lieber eine schlechte Feministin, als keine Feministin

Das Buch "Bad Feminist“ von Roxane Gay wurde bei der Veranstaltungsreihe "Denken erlaubt" vorgestellt. Stadträtin Mag. Corinna Smrecnik appelliert: "Nehmen Sie sich Gays Ratschlag im Buch zu Herzen." KLAGENFURT. Häufig überdreht man die Augen, hört man das Wort Feminismus. Man verbindet damit Feministinnen wie Alice Schwarzer und Themen wie Männerhass und bewusst gesetztes Verhalten, das für viele Menschen als unattraktiv und wenig ansprechend gilt. Lieber schlechte, als keine Feministin"Die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sofia Grabuschnig
Sabine Derflinger beleuchtet in ihrer Dokumentation das Schaffen und Wirken der Feministin Alice Schwarzer.
Aktion Video 2

Gewinnspiel
Das Leben der Alice Schwarzer im Fokus

Die Woche verlost 2x2 Eintrittskarten für den Kinofilm "Alice Schwarzer" am Donnerstag, dem 16. Juni, um 19:30 Uhr im Dieselkino Leibnitz. In ihrer Doku Alice Schwarzer beleuchtet Sabine Derflinger das Leben und Wirken der Intellektuellen, die sich als Journalistin und Feministin seit den 1970er Jahren in Paris an die Spitze der Frauenbewegung setzte. Alice Schwarzer ist eine bekannte Größe in den Medien: Bei ihren TV-Auftritten erstritt sich die Schriftstellerin, Journalistin und Verlegerin...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Kai Reinisch
3

SPÖ-Frauenkonferenz
Hanke: "Brauchen feministische Zeitenwende"

Am Samstag fand in der Expedithalle Wien die Jahreskonferenz der Wiener SPÖ-Frauen unter dem Motto "Heute für ein besseres Morgen" statt. In der Konferenz kritisierten die Sozialdemokratinnen die Untätigkeit der Bundesregierung und forderten feministische Maßnahmen gegen Teuerungen, die Auswirkungen der Pandemie und den Krieg. WIEN/FAVORITEN. Wiener Frauensekretärin Nicole Berger-Krotsch eröffnete die Konferenz, zu der sich in der Favoritner Expedithalle über 180 Delegierte zusammenfanden....

  • Wien
  • Dominique Rohr
Im Programmkino Wels ist das Porträt „Alice Schwarzer“ zu sehen.
2

Am 5. Mai
Programmkino Wels zeigt „Alice Schwarzer“

Im Welser Programmkino geht am 5. Mai die Premiere von „Alice Schwarzer“ über die Bühne. Die Regisseurin wird ebenfalls vor Ort sein und für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung stehen. WELS. Das Programmkino Wels zeigt mit „Alice Schwarzer“ ein filmisches Porträt einer Feministin und Intellektuellen. Schwarzer war damals im Paris der 1970er-Jahre, dem Geburtsjahrzehnt der zweiten Frauenbewegung, schon im Kampfmodus und heute wieder. Die Premiere findet am Donnerstag, 5. Mai, um 20.15 Uhr...

  • Wels & Wels Land
  • Nadine Jakaubek

Eine Produktion von FTZN-Kollektiv
BEI ALLER LIEBE – JETZT WIRD GEFOTZT!

Der Sinn des Lebens liegt einzig und allein in der Liebe, in der partnerschaftlichen Liebe selbstverständlich. Kaum ein gesellschaftlicher Codex wird uns so früh in die Schädeldecke gehämmert wie dieser. Wer am Ende allein dasteht, hat verloren. Nur mit der „besseren Hälfte“ an deiner Seite hat dein Dasein eine Bedeutung. Während uns schon Platon mit seiner Fabel vom „Kugelmenschen“ diese existentielle Dringlichkeit vor Augen führte, kommt die Popkultur von heute ebenso wenig umhin, uns mit...

  • Wien
  • Neubau
  • Julia Grani
Sofia Surma hat vor vier Jahren den Verein Viva La Vulva gegründet und geht jetzt mit dem Vulva Shop online.
Aktion 11

Sofia Surma
Hernalserin gründet Österreichs ersten Vulva-Shop

Exklusiv? Ja! Nur für Frauen? Nein! Am 1.April 2022 geht Österreichs erster Vulva Shop online. Gründerin Sofia Surma kämpft für feministische Anliegen. WIEN/HERNALS. Sofia Surma hat vor vier Jahren den Verein Viva La Vulva gegründet. Seither beshäftigt sich die 27-Jährige Hernalserin mit der Enttabuisierung der Vulva und sexueller Selbstbestimmung: "Für mich ist die Vulva mehr als nur das weibliche Genital. Sie ist ein politisches Symbol, das eine Gesellschaftskritik an einem System ausdrückt,...

  • Wien
  • Michael J. Payer
9

"Selbstauslöserin"
Margot Pilz-Retrospektive in der Kunsthalle Krems

„Selbstauslöserin“ heißt die erste Retrospektive der nunmehr 85jährigen Margot Pilz in der Kunsthalle Krems. Ein spannender Titel, der einerseits die Technik der großteils solo agierenden Künstlerin als auch deren Lebensspirit umfasst. „Ich habe nicht gewartet, bis mich jemand fragt. Ich habe oft die Initiative ergriffen“, so Pilz in einem ausführlichen Interview im Ausstellungskatalog. Geboren wurde Pilz 1936 im niederländischen Haarlem. Nach einer Flucht vor den Nationalsozialisten nach...

  • Krems
  • Oliver Plischek
Kristina Lunz

Was wäre wenn... der utopische Podcast
„Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch"

Episode #10 von "Was wäre wenn... der utopische Podcast" von Sigrid Ecker ist eine sehr besondere Ausgabe, denn sie ist in Kooperation mit dem Österreichischen Kulturforum in Berlin entstanden. Dieses hat Sigrid Ecker, Chefredakteurin des Infomagazins FROzine auf Radio FRO, eingeladen, da der utopische Podcast von (der Juryrunde der österreichischen Projekte der globalen Ausgabe) der Ö1 Initiative Reparatur der Zukunft ausgezeichnet wurde. Zu Gast ist Kristina Lunz, deutsche Feministin,...

  • Linz
  • Marina Wetzlmaier
Manchmal bekommen die Aktivistinnen mehr als zehn Nachrichten pro Tag.
1 Aktion 5

Initiative gegen Sexismus
In Wien gibt es keinen Platz für Catcalling

Mit Kreide gegen Catcalling: Unter dem Motto #chalkback informiert catcallsof.vie über verbale Übergriffe. WIEN. Wer von anderen als Frau wahrgenommen wird, kennt in der Regel das Problem: Catcalling. Damit ist verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum gemeint, also anzügliche Kommentare, Nachpfeifen oder eindeutig sexuelle Geräusche. Auch ein provokanter Griff in den eigenen Schritt fällt etwa in diese Kategorie. Die BezirksZeitung hat sich mit Jana und Saskia, zwei Mitgliedern der...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Eine selbstgebaute "Statue" als Blockade sorgte für enorme Verkehrsbehinderungen am Ring.
Video 48

Blockade am Ring
Feministische Spontandemo in der Wiener Innenstadt

Eine Demonstration inklusive Ringblockade führte Freitagmorgen zu enormen Stau in der Wiener Innenstadt. Im Bereich des Stubenrings wurde eine "Statue" als Blockade errichtet, das Lueger Denkmal wurde mit Spruchbannern behängt. Der Ring ist inzwischen geräumt, der Verkehr fließt nun wieder. WIEN. Ohne Ankündigung protestierten rund 60 feministische Aktivistinnen und Aktivisten Freitagmorgen am Stubenring. Gegen 7. 15 Uhr begann die Protestaktion der Aktivistengruppe "Jeder Tag ist 8. März". In...

  • Wien
  • Johannes Reiterits
Mit bunter Kreide wird ein politisches Statement gesetzt.
Aktion 5

Platz der Menschenrechte
Gemeinsam gegen sexuelle Belästigung und Catcalling

Der Internationale Weltfrauentag am 8. März kommt immer näher. Als Vorbereitung dafür veranstaltet die feministische Initiative "Catcalls of Vienna" am Sonntag, 6. März, eine Kundgebung am Platz der Menschenrechte. WIEN/NEUBAU. Catcalling ist verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum gemeint, also anzügliche Kommentare, Nachpfeifen oder eindeutig sexuelle Geräusche. Auch ein provokanter Griff in den eigenen Schritt fällt etwa in diese Kategorie. Um auf diese eindeutig belästigenden...

  • Wien
  • Neubau
  • Miriam Al Kafur
Die damalige Frauenstadträtin Judith Schwentner (Mitte) bei der Verleihung des Grazer Frauenpreises 2021 an Prescious Nnebedum (links) und Petra Ruzsics-Hitsch.
2

Grazer Frauenpreis 2022
Projekte können ab sofort eingereicht werden

Auch dieses Jahr wird vom Referat Frauen und Gleichstellung ein Preis an Einrichtungen, aber auch Einzelpersonen, die feministische und frauenpolitische Anliegen vertreten, verliehen. Die Einreichfrist für Projekte zum Grazer Frauenpreis startet ab sofort. GRAZ. Vor zwei Jahren hat das Referat Frauen und Gleichstellung der Stadt den Grazer Frauenpreis (in seiner jetzigen Form) ins Leben gerufen, mit dem innovative Projekte von und für Frauen gewürdigt werden. Die mit einem Preisgeld in der Höhe...

  • Stmk
  • Graz
  • Antonia Unterholzer
Die Autorin Anna Badora (r.) mit der ehemaligen Bundeskanzlerin und Neubauerin Brigitte Bierlein.
4

Neues Buch "Dreizehn Leben"
Wenn Frauen zu Pionierinnen werden

Von der Weltraumarchitektin bis zur Rapperin: Das Buch "Dreizehn Leben" von Anna Badora rückt Pionierinnen ins Rampenlicht. WIEN. Metaverse, NFTs, schwimmende Städte und das Nervensystem der Pflanzen: Die wenigsten können damit etwas anfangen. Bevor die Wiednerin Anna Badora, langjährige Theaterintendantin, für ihr Buch "Dreizehn Leben" recherchiert hat, war das auch für sie so. Was diese vier Begriffe gemeinsam haben? Sie stammen aus Bereichen, in denen Frauen Pionierarbeit geleistet haben....

  • Wien
  • Andrea Peetz
Hanna Scheibenpflug (Galerie grenzART), Elisabeth Hansa, Julia Bugram (Künstlerinnen und im Vorstand von IntAkt), Paula Marschalek (Kunsthistorikerin und Kulturmanagerin)
Video 16

Galerie grenzART Hollabrunn
Nicht zwischen Kunst und Kind stehen zu müssen (mit Video)

Mit einer Presserunde wurde die Ausstellung IntAkt in der Galerie grenzART in Hollabrunn noch vor der offiziellen Eröffnung vorgestellt. HOLLABRUNN. Künstlerinnen verarbeiteten die Erlebnisse der letzten beiden Jahre in ihren Werken. Natürlich geht es hauptsächlich um die Corona-Auswirkungen und die Vereinbarkeit von Home-Office mit Home-Schooling und die Belastung der Frauen. Kunsthistorikerin, Kulturmanagerin und Pressebeauftragte der IntAkt Paula Marschalek präsentierte die Ausstellung "What...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Den Grazer Verein "Dust City Rollers" gibt es seit 2016 – als dritten von mittlerweile fünf Roller Derby Vereinen in Österreich.
Video 11

Roller Derby im Selbstversuch
Auf Rollschuhen mit den Normen brechen

Wir haben uns von den "Dust City Rollers" nicht nur das Spiel selbst, sondern auch den Spirit vom Vollkontaktsport Roller Derby erklären lassen. Dazu wurden auch selbst Rollschuhe angelegt. GRAZ. Den aus den USA stammenden Vollkontaktsport auf Rollschuhen, bei dem zwei Teams sich gegenseitig blocken beziehungsweise Runden fahren, um Punkte zu bekommen, kann man definitiv als Randsport bezeichnen. Dennoch ist Graz mit einem von fünf österreichischen Teams in der Roller Derby Szene vertreten....

  • Stmk
  • Graz
  • Antonia Unterholzer
Mit rosa Schals bekleidet tanzen die Teilnehmer gegen Gewalt.
13

One Billion Rising
Tanzen gegen Gewalt

INNSBRUCK. Im Rahmen der internationalen "One Billion Rising" (Eine Milliarde erhebt sich) Kampagne haben sich heute etliche Personen vor der Annasäule zusammengefunden, um mittels einer tänzerischen Einlage auf die anhaltende Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen.  In einer vom Verein zur Förderung feministischer und transkultureller Mädchenarbeit organisierten Veranstaltung, die auch von den vielen anderen Einrichtungen im Bereich der Frauen- und Mädchenarbeit getragen wurde,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Michael Steger
Die Studie mit dem Arbeitstitel „Sexismus im Alltag –Wahrnehmungen und Erscheinungsformen in Tirol" befasst sich unter anderem mit der Frage, ob Frauen am Arbeitsplatz benachteiligt werden.
Video

Studie
Sexismus im Alltag: Einstellungen und Erfahrungen in Tirol

TIROL. In Tirol wurde das Thema Sexismus in den letzten Jahren vermehrt öffentlich diskutiert. Im Juli 2020 starteten 15 Tiroler Frauenorganisationen einen Aufruf zum Dialog über Sexismus. Sexismus ist allgegenwärtigOb in der Werbung, am Arbeitsplatz, im Kindergarten oder der Schule, in den Familien, in Vereinen, im Nachtleben oder in sämtlichen Alltagssituationen – Sexismus ist allgegenwärtig. Das betonen Vertreterinnen von 15 Frauenorganisationen in Tirol in einer gemeinsamen Erklärung und...

  • Tirol
  • David Zennebe
Die Grrrls unterstützen die queer-feministische Musikszene: Zum Beispiel mit DJ-Workshops.
Video 2

Gespräch mit den Grrrls
Frauen*power für die Grazer Musikbühnen

Der Verein "Grrrls" unterstützt queer-feministische Musik. Über Ungleichheiten und Hörempfehlungen. Im Line-up, also dem Programm, für das diesjährige Frequency, einem dreitägigen Musikfestival, das vor Corona noch tausende Besucher nach St. Pölten zog, sind bislang 21 Hauptshows verzeichnet. Eine davon wird von einer Frau bestritten. Anne-Marie heißt die Künstlerin aus Großbritannien, die es in die männerdominierte Liste geschafft hat. Ein derartiges Ungleichgewicht ist in der Musikbranche...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Maria Hofstätter (M.) spielt auf der Bühne des Kosmos-Theaters mit vier anderen Frauen.
1 2

Kosmos-Theater am Neubau
Vier Frauen und Maria Hofstätter

"Mit freundlichen Grüßen Eure Pandora" heißt das neueste Theaterstück des Kosmos-Theaters, in dem es um "absolute Gleichberechtigung" geht. Auf der Bühne mit dabei ist auch Maria Hofstätter. WIEN/NEUBAU. Im Kosmos-Theater in der Siebensterngasse 42 geht es um "absolute Gleichberechtigung": Fünf Frauen - Maria Hofstätter, Sonja Romei, Christina Scherrer, Lara Sienczak und Elena Wolff - beschwören in "Mit freundlichen Grüßen Eure Pandora" von Laura Naumann eine Gesellschaft jenseits einer binären...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
2 1 2

Wiener Museen
Frühe Feministinnen

In der großen Tizian-Ausstellung im KHM - verlängert bis zum 30.Januar 2022 -  sind auch Werke einiger Zeitgenossen und kurze Abrisse der geistigen Strömungen der Tizian-Zeit (1488 - 1576) ausgestellt, um den großen Künstler vergleichen und genauer einordnen zu können. Ein eigener Abschnitt befasst sich mit Künstlerinnen, Dichterinnen, Philosophinnen und auch mit gebildeten Kurtisanen. Der Kupferstich(?) mit der Darstellung von Isotta und Angela Nogarola fällt zwar etwas aus dieser Zeit, ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
"Hexentanz" im Theater im Bahnhof: Vier Frauen lassen ihre ganze Wut auf das Patriarchat raus.
3

Wiederaufnahme im TiB
Laute (An)klage an das Patriarchat

Im Theater im Bahnhof wird mit "Wir begehren" eine Performance aufgeführt, die ein einziger Wutausbruch ist. Und das funktioniert. GRAZ. Am Anfang gilt es etwas klarzustellen. Und zwar das Problem: Es gäbe nämlich zwei Gruppen auf der Welt, beschreiben die vier Frauen in den bunten Kostümen, während sie in die Kamera schielen, ganz in ihrer "Problemtrance" gefangen. Zwei Gruppen, von denen einer von Anfang an gesagt wird, dass sie immer Recht hat. Dass alles, was sie tut, gut und richtig ist....

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger

klimaneutral IN DIE NEUEN ZEITEN
Klimarettung braucht Gendergerechtigkeit

Weder die Ursachen und Auswirkungen der Klimakrise noch die Bemühungen um Lösungen sind unter Frauen und Männern gleich verteilt. Es wird aufgezeigt, wie Männer mehr zur Krise beigetragen haben und Frauen mehr darunter leiden. Schließlich sind es vor allem Frauen, die sich besonders bemühen, eine Klimakatastrophe zu verhindern, und ihr Leben an die bestehende Krise anzupassen. Mag.a Eva Lachkovics ist Vorstandsmitglied von WIDE, Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • VHS Wiener Urania

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 24. September 2022 um 20:00
  • alter schl8hof wels
  • Wels

Take Over! Festival Day 2 | Sophia Blenda | tba

Take Over! thematisiert Geschlechterverhältnisse in der Kunst- und Kulturarbeit. Das Take Over!-Festival am 23./24. 09. 2022 bietet Workshops, Come-Together und Live-Konzerte für FLINTA und alle Interessierten. Sophia Blenda´s Debut Album "Die neue Heiterkeit" wird im August 2022 bei [PIAS] Germany erscheinen. Multimediakünstlerin Sophie Löw lebt und arbeitet in Wien. Seit 2018 ist sie Sängerin, Multiinstrumentalistin und Texterin der Band CULK. Die Band hat vergangenen November ihr zweites...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.