Fragebogen

Beiträge zum Thema Fragebogen

Tirols größte Bürgerbefragung startet ab sofort

Tirols größte Bürgerbefragung
Wie zufrieden bist du mit deiner Gemeinde?

TIROL. Wie zufrieden sind die Tirolerinnen und Tiroler mit ihrer Gemeinde? Diese Frage ist Gegenstand einer großen Bürgerbefragung, die am 21. September von Land Tirol, Gemeindeverband und GemNova Dienstleistungs GmbH gestartet wurde. Im Fokus der Umfrage stehen die Themenkomplexe Gemeindeverwaltung, Beteiligung, Bildung und Kinderbetreuung, Gesundheit und Pflege, Infrastruktur und Digitalisierung. Nach Beendigung und Auswertung der Befragung werden die Daten einerseits den 279 Tiroler...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Projektteam zur Gesundheitsbefragung: Gerhard Ziegler, Gerline Malli, Monika Langs, Sabine Maierhofer, Iris Thosold, Verena Krammer, Johann König, Andrea und Herbert Ederer, Gabriele Zierler und Erwin Eggenreich. (v.l.n.r.)
7

Weiz will's wissen
Wie steht es um die Gesundheit der Weizer Bürger?

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts", zitiert Johann König bei der Pressekonferenz Arthur Schopenhauer. Denn "Weiz will's wissen", wie es um die Gesundheit und Lebensqualität seiner Bewohner steht! Was ihnen fehlt? Was ihnen wichtig ist? Und wo noch nachgebessert werden muss! Bürgerbefragung zur Verbesserung der LebensqualitätDeshalb startet die Stadt Weiz gemeinsam Styria Vitalis, der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) und dem Ärzte- und...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine de Carli
Bürgermeister Rupert Dworak, Projektverantwortlicher Gemeinderat Erik Hofer, Stadträtin Jeannine Schmid, LA Vizebürgermeister Christian Samwald
1 2

Ternitz
Bürger werden eingebunden

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Ternitzer sind aufgerufen, mittels Fragebogen ihre Ideen für die Stadtentwicklung einzubringen. Die Stadtgemeinde Ternitz wurde am 1. Jänner 2020 in die Landesaktion Stadterneuerung in Niederösterreich aufgenommen. Mit diesem Projekt sollen in der vierjährigen Laufzeit durch intensive Einbindung der Bevölkerung viele interessante Projekte erarbeitet werden. Mit dem Button „Stadterneuerung“ auf der Homepage der Stadtgemeinde Ternitz (www.ternitz.gv.at) gelangt man...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Verbraucherschutzverein hat eine Anzeige gegen Tiroler Behörden eingebracht – nun werden europaweit Personen gesucht, die sich beim Ski-Urlaub in Tirol mit dem Coronavirus angesteckt zu haben.

Covid-19
Europaweiter Aufruf: Wer hat sich beim Skiurlaub in Tirol mit dem Coronavirus angesteckt?

TIROL. Der Verbraucherschutzverein hat eine Anzeige gegen Tiroler Behörden eingebracht – nun werden europaweit Personen gesucht, die sich beim Ski-Urlaub in Tirol mit dem Coronavirus angesteckt zu haben. Anzeige gegen Tiroler BehördenDer Verbraucherschutzverein (VSV) hat am Dienstag 24.3.2020 gegen den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, Landesräte, Bürgermeister und Seilbahngesellschaften bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige eingebracht. Gleichzeitig wurde eine europaweite...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
<f>Geschäftsbereichsleiter Rainer Mock</f>, Bgm. Klaus Schneeberger und 1. Vzbgm. Bildungsstadtrat Christian Stocker mit den erfreulichen Ergebnissen.

Schulbeginn Wiener Neustadt
Bildungsmetropole startet in neues Schuljahr

Wiener Neustadt: Bürgermeister Schneeberger und Erster Vizebürgermeister Stocker präsentierten Ergebnisse einer großen Elternbefragung. WIENER NEUSTADT. Mit knapp 11.000 Schülerinnen und Schülern in allen Schulformen und rund 1.400 Kindergartenkindern ist die Stadt Wiener Neustadt die Bildungsmetropole des Landes Niederösterreich. Damit die Stadt diesen Ansprüchen auch gerecht wird, ist eine permanente Weiterentwicklung notwendig. Bürgermeister Klaus Schneeberger und Erster Vizebürgermeister...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Christoph Haselsteiner und Karin Ebner.

Umfrage: St. Georgen/Y. "checkt" die Zufriedenheit der Bürger

ST. GEORGEN/Y. "Ich möchte nicht verändern, sondern weiterentwickeln! Gemeinsam mit der Dorferneuerung starten wir nun den Prozess Gemeinde des 21. Jahrhunderts – Gemeinde 21, um hier den ersten Schritt in diese Richtung zu gehen", sagt Christoph Haselsteiner, Bürgermeister von St. Georgen/Y. In der Gemeinde werden bereits Einrichtungen und Services für Menschen aller Generationen angeboten. Im Rahmen des Programmes Gemeinde 21 der NÖ Dorferneuerung sollen diese nun evaluiert und...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das „Urteil“ für die panierten Diebe der FF Rohrbach ergab neben der Mehldusche sieben Fässer Bier.
2

Digitale Maibaumlandkarte
Brauchtum mit langer Tradition

Das Maibaumaufstellen ist vielerorts beliebt – das Stehlen des kahlen Baums jedoch auch. Von bestohlenen Bürgermeistern, anonymen Informanten und staubigen Gerichtsverhandlungen. STEYR & STEYR-LAND.Rund um den (Fichten-)Baum spielen sich verschiedene Bräuche ab. Weil diese Traditionen und Regeln überall ein wenig anders sind, hat die Landjugend Oberösterreich eine landesweite digitale Maibaumlandkarte erstellt (siehe Infokasten rechts). Mit dem Maibaumaufstellen geht der Brauch des...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Jetzt Fragebogen ausfüllen: was kann Telfs in Bezug auf Familienfreundlichkeit noch verbessern?

Fragebogen
Familienfreundlichkeit in Telfs: was fehlt noch?

TELFS. Seit 2013 ist Telfs als familienfreundliche Gemeinde zertifiziert. Um dieses Gütesiegel zu verlängern, läuft derzeit die sogenannte Re-Auditierung. Unten finden Sie den Link zu einem Fragebogen, mit dem Sie der Projektgruppe und der Gemeindeführung Hinweise und Vorschläge geben können, was Ihrer Meinung in Telfs für Einzelne oder verschiedene Personengruppen (Kinder, Jugendliche, Familien, Singles, ältere Menschen usw.) - zusätzlich bereits bestehenden großen Angebot - noch gemacht...

  • Tirol
  • Telfs
  • Julia Scheiring
Vize-Bgm. Josef Rehbichler, GR Bettina Behr, Bgm. Stefan Jöchl und Magnus Gratl (GemNova) (v. li.).
3

Ortsentwicklung
Dorferneuerungsprozess startet in Reith

REITH (jos). Es ist ein Prozess, der heuer noch abgeschlossen werden soll. Bürgermeister Stefan Jöchl und ein sechsköpfiges Lenkungsteam starten in Kürze einen innovativen Dorferneuerungsprozess unter dem Motto "Mehr Dorf.Leben.Reith". Oberstes Ziel: umsetzbare Konzepte. Die Kosten belaufen sich auf 22.000 Euro, 55 Prozent davon werden vom Land Tirol gefördert. Meinung der Bürger zählt Dabei setzten Jöchl und sein Team einerseits auf die Firma GemNova, die das Vorhaben begleitet,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Erhofft sich neue Präventionsansätze: A. Lang

Ganz neu: Hundebiss-Studie für mehr Prävention

Rund 60 Kinder werden an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz jährlich nach einem Hundebiss medizinisch behandelt, das sind 0,5 Prozent aller Behandlungen bei Kindern und Jugendlichen zwischen null und 14 Jahren. „Die stationäre Aufnahme der Zielgruppe ist mit 16 Prozent doppelt so hoch wie im Gesamtschnitt aller Unfallarten im Kinder- und Jugendalter“, sagt Tierschutzlandesrat Anton Lang. Eine neue mit dem Forschungszentrum für Kinderunfälle im Österreichischen Komitee...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Start des Fragebogens

Kleinregion Lainsitztal
Online-Befragung läuft noch bis 14. Jänner

KLEINREGION LAINSITZTAL (red). Die sechs Gemeinden des Lainsitztals arbeiten an einer neuen Strategie für die Kleinregion. Im Rahmen einer Befragung soll allen Regionsbürgern, die sich mit der zukünftigen Ausrichtung des Lainsitztals beschäftigen wollen, die Gelegenheit gegeben werden, ihre Meinung zu den bisherigen Vorschlägen einzubringen. Zahlreiche Projekte Die sechs Gemeinden Bad Großpertholz, Großschönau, Moorbad Harbach, St. Martin, Unserfrau-Altweitra und Weitra arbeiten seit 2004...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Wünsche, Bedürfnisse und Probleme der Linzer Hundehalter werden abgefragt.

Hunde-Halter können in Linz ab sofort mitbestimmen

Fragebögen werden an die rund 5.700 Hundebesitzer in der Stadt verteilt. 6.260 Hunde sind in der Landeshauptstadt angemeldet. Doch was wünschen sich ihre insgesamt 5.665 Besitzer? Um das zu erfahren, ergeht an alle Hundehalter in den nächsten Tagen ein Fragebogen. Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer und Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Bernhard Baier laden zur aktiven Mitarbeit ein. Infos aus erster Hand „Sinn dieser Befragung ist es, die Wünsche und Meinungen der...

  • Linz
  • Nina Meißl
Mag. Peter Zinggl, LL.M., Abt. 2, Leiter Hauptreferat Landesplanung, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf und Landeshauptmann Hans Niessl – bei der Präsentation der Details zur Erstellung des „Masterplan Neusiedler See“ im April in Rust.

Beim "Masterplan Neusiedler See" sind die Bürger am Wort!

Befragung in 27 Gemeinden gestartet – Teilnahme auch online unter www.burgenland.at/masterplan möglich. BEZIRK NEUSIEDL AM SEE. Anfang April dieses Jahres gaben Landeshauptmann Hans Niessl und Naturschutz-Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf den Startschuss für den „Masterplan Neusiedler See“. In den nächsten eineinhalb Jahren soll eine gemeinsame Strategie für die Entwicklung der Region Neusiedler See erarbeitet werden, wobei unter anderem großer Wert auf die Balance zwischen der Erhaltung einer...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Gut unterwegs: Projektverantwortlicher Manfred Mikl (l.) mit Bad Radkersburgs Bürgermeister Heinrich Schmidlechner.

Die Bad Radkersburger haben das Radfahren in den Genen

In Zukunft soll noch mehr Rad in der Stadt Bad Radkersburg stecken. Radfahren ist gesund, und schont die Natur und das Klima. Das Land Steiermark stellt im Zuge der Radverkehrsstrategie 2025 umfassende Fördermittel für die Radverkehrsinfrastruktur bereit. So hat man in der Pilotregion Feldbach schon ein umfassendes Konzept erstellt und im Vorjahr ein großes Radfest auf die Beine gestellt. Fest im Sattel sitzt man auch in Bad Radkersburg, wo Johann Puch, Gründer der Puch-Werke, einst sein...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Will Türen öffnen für Menschen, die niemanden haben, der ihnen zuhört: Daniela Bauer leitet seit 2015 die Telefonseelsorge Graz. Besonders wichtig ist ihr, die Arbeit der Ehrenamtlichen zu betonen.

Es ist Zeit, zuzuhören – Daniela Bauer von der Telefonseelsorge in "Gefragte Frauen"

24 Stunden. Montag bis Sonntag. 365 Tage im Jahr. Die Leiterin der Telefonseelsorge Graz im Gespräch. "Wenn man Sorgen hat, wird die Nacht zum Tag", sagt Daniela Bauer. Sie leitet seit zwei Jahren die Telefonseelsorge Graz, deren Hotline rund um die Uhr besetzt ist. In einer Zeit, wo die sozialen Medien den zwischenmenschlichen Kontakt teilweise entziehen, reicht manchmal einfach ein Mensch, der zuhört. Diesem Auftrag will die Einrichtung nachkommen, die im vergangenen Jahr 3.500 Stunden...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp
Der Hut brennt in Sachen Schulsanierung. Ein Gutachten zeigt, dass vor allem in puncto Brandschutz bald gehandelt werden muss.
2

Mureck: Vorrang für Schule und mehr Ärzte

Mureck: Gutachten schreibt baldige Schulsanierung vor. Bürger fordern Ärztezentrum. 2018 wird für Mureck ein aktives Jahr – so plant es zumindest Bürgermeister Anton Vukan. Die Prioritäten sind gesetzt. Schon lange am Tisch ist die Sanierung der NMS bzw. der Polytechnischen Schule. Wie die WOCHE berichtet hat, stehen hier noch Fragezeichen hinter der Finanzierung. Eine Einigung mit den eingesprengelten Gemeinden wurde noch nicht erzielt – außerdem steht der Vorschlag der anderen Bürgermeister...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Papst Franziskus - in ungewissen Zeiten ein Orientierungs-Gigant - auch für die Jugend.
2

Jugend befragen - Der Papst will´s wissen

Bis zum Jahresende: Jugendliche sollen die Bischofssynode mit vorbereiten--- Papst Franziskus will sich mit allen Bischöfen besonders um die Jugend kümmern, Im Jahr 2018 ist das große Treffen der Bischöfe darum dem Platz der Jugend in der Kirche gewidmet. Dazu braucht der Vatikan ehrliche Grundlagen - wahrhaftige Antworten und deutliche Fragen junger Menschen aus der ganzen Welt. Dazu wurde die Befragungsfrist bis Ende des Jahres verlängert. Heißer Draht zum Vatikan Ein Fragebogen soll dabei...

  • Tirol
  • Landeck
  • Martin Frank Riederer OPraem
Verschiedenste Themen werden abgefragt.

Die Meinung der Bürger ist gefragt

Große Bürgerbefragung startet Ende September. Jeder Haushalt ist eingeladen, mitzumachen. In den nächsten Tagen werden in allen Linzer Haushalten Briefe mit einer Internetadresse und einem Code eintreffen. Damit können die Linzer Einwohner an der Bürger-Befragung teilnehmen. Jeder Haushalt wird aufgerufen, den Fragebogen im Internet auszufüllen. Wer nicht online teilnehmen kann, kann den Brief im Wissensturm oder im Neuen Rathaus gegen einen Papierbogen inklusive Rücksendekuvert eintauschen....

  • Linz
  • Nina Meißl
Als Arbeitsauftrag sehen die Gemeinde rund um Michael Peterka und das Wirtschaftsforum die Resultate.
2

Bad Radkersburg: Antworten für eine vitalere Innenstadt

Stadtgemeinde und Wirtschaftsforum Bad Radkersburg bauen auf Fragebogen-Resultate. Wie die WOCHE berichtet hat, erhielten Bad Radkersburgs Haushalte, die Innenstadtunternehmer und die Betriebe bzw. Hotels im Kurviertel Anfang Juni einen Fragebogen. Absender waren die Stadtgemeinde und das Wirtschaftsforum Bad Radkersburg. "Wir wollten von Bewohnern, Gästen und Unternehmern wissen, wo die Stärken der Altstadt liegen und in welchen Bereichen wir noch nachhinken", so Jugendgemeinderat Michael...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Wo geht's hin? Derzeit zieren nur die aufgeklebten „Fußspuren“ die sonst leeren Schaufenster des ehemaligen Lebensmittelgeschäfts im Ortskern.
2

ARGE Nahversorgung in Losenstein arbeitet weiter

LOSENSTEIN. Die positive Überraschung war groß, als im Juni die Umfrage der ARGE Nahversorung Losenstein ausgewertet wurde. Da für das Geschäftslokal des ehemaligen Nah-&-Frisch-Marktes im Losensteiner Ortszentrums über einen Makler kein Interessent gefunden werden konnte, setzt sich wie berichtet die ARGE nun für dessen Belebung ein. Über eine Umfrage soll herausgefunden werden, ob die Gemeinde einen Nahversorger im Ort braucht, und wenn ja, welche Kriterien müsste dieser für die Bevölkerung...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Ja, nein, vielleicht: Am Montag, 24. Juli, sollen erste Ideen präsentiert werden, wie sich die leeren Schaufenster des ehemaligen Geschäftslokals in Losenstein füllen könnten.

90 Prozent wünschen sich Nahversorger im Ortszentrum

Ergebnisse und mögliche Lösungen werden am Montag, 24. Juli, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum Losenstein präsentiert. LOSENSTEIN. Im Ortszentrum von Losenstein gibt es seit einem Jahr keinen Nahversorger mehr. Zwar gäbe es einen Supermarkt entlang der Eisenbundesstraße, das Ortszentrum drohe aber, auszusterben, sollte es nicht bald belebt werden. Wie die BezirksRundschau berichtete, hat die ARGE Nahversorger in Losenstein eine Umfrage gestartet, die Aufschluss über die Notwendigkeit nach einem...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Haben das Zusatzschild entgegengenommen: Hildegard Buchacher, Projektleiter Michael Dünhofen, Simone Ranacher, KIGA Leiterin Birgit Kanzian, Claudia Stotter, Christine und Luna Fritzer, Alois Unterwaditzer

Berg im Drautal ist familienfreundlich

Als eine der ersten Gemeinden im Bezirk hat Berg den umfangreichen Zertifizierungsprozess, der vom Familienministerium vorgesehen ist, durchlaufen. BERG IM DRAUTAL. Die Gemeinde Berg im Drautal ist nun "familienfreundlich". Eine Zusatztafel bei der Ortstafel macht dies nun auch offiziell. Angebot erhoben Mehrere moderierte Workshops des Familienanschlusses mit freiwilligen Bergern hoben das bereits bestehende Angebot und brachten durch eine Fragebogenaktion auch gewünschte Angebote der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Auf die Ergebnisse des Fragebogens setzen Josef Sommer, Gunther Hagen und Bgm. Heinrich Schmidlechner (v.l.).
2

Bad Radkersburg: Offene Fragen zur Altstadtbelebung

In Bad Radkersburg soll ein Fragebogen klären, wie man das Zentrum belebt. "Es gefällt mir hier sehr gut", wirkt Kurgast Herbert Sickl aus Vorarlberg in Bad Radkersburgs Altstadt rundum zufrieden. Vom "südländischen Flair", den Gassen und den pittoresken Innenhöfen zeigt sich etwa Elisabeth Rüth, Besucherin aus Niederösterreich, begeistert. Was fehlt der Altstadt? Nichtsdestotrotz ist die Belebung des Zentrums in Bad Radkersburg ein aktuelles Thema. Wie Gunther Hagen, Obmann des...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Petra Mairinger will die SPÖ will zu alter Stärke führen.
4

"Haben es verabsäumt, auf Leute zuzugehen"

Mit neuer Kampagne will Schärdings Bezirks-SPÖ zurück zu alter Stärke. Dabei setzen sie auf "alte" Themen. BEZIRK (ebd). "Reden wir einmal – Arbeit, was bewegt Dich?" lautet das Motto der neuen SPÖ Kampagne. Mit einem extra auf den Bezirk zugeschnittenen Fragebogen wollen die SPÖler in den kommenden zwei Monaten in persönlichen Gesprächen mit den Bürgern herausfinden, wo beim Thema Arbeit der Schuh drückt. "Wir haben es in den vergangenen Jahren einfach verabsäumt, auf die Leute zuzugehen",...

  • Schärding
  • David Ebner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.