Gleichstellung

Beiträge zum Thema Gleichstellung

Auf dem Papier sind Frauen gleichberechtigt. Ihre Gleichstellung in der Praxis ist in vielerlei Hinsicht noch längst nicht gegeben.
2

AKOÖ-Frauenmonitor
Frauen verdienen jährlich einen Kleinwagen weniger

Zum zwölften Mal hat die Arbeiterkammer mit dem Frauenmonitor eine umfangreiche Sammlung von Daten und Fakten zur Lage der Oberösterreicherinnen herausgebracht. Die Zahlen belegen, dass Verbesserungen für Frauen nur schleppend vorangehen. OÖ. Für Frauen ist es ungleich schwerer, erwerbstätig zu sein, als für Männer. Der Einkommensrückstand macht nach wie vor mehr als ein Drittel aus. Während Männer in Oberösterreich ein Median-Einkommen von 2.782 Euro haben, liegt jenes der Frauen mit 1.764...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Der berechnete Equal Pay Day in der Stadt Salzburg ist heuer der 21. Oktober.

Equal Pay Day
UMFRAGE - Frauen aus der Musik in den Vordergrund holen

Stadt holt zum Equal Pay Day Frauen in der Musik in den Vordergrund und lädt zu kostenlosen Konzerten ein. SALZBURG. Zum Equal Pay Day lädt die Stadt Salzburg am 18., 19. und 20. Oktober zu ausgewählten und kostenlosen Konzerten, um zu zeigen, dass Frauen in der Musik den Männern in nichts nachstehen. "Wir haben einen Drei-Tages-Schwerpunkt, und der steht heuer im Zeichen der Musik", sagt Frauenbeauftragte Alexandra Schmidt, die die Konzerte von langer Hand plante und "100 Jahre Festspiele"...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Frauenlandesrätin Gabriele Fischer (re.) und Ines Bürgler, Vorständin der Abteilung Gesellschaft und Arbeit, präsentieren das Gleichstellungspaket 2020-2023.

Gleichberechtigung
Gleichstellung für die nächsten Jahre gefördert

TIROL. Um die Gleichstellung der Geschlechter in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Stück näher zu rücken, schnürte man seitens des Landes Tirol ein großes Maßnahmepaket in Höhe von rund sieben Millionen Euro für die nächsten drei Jahre. Denn in Tirol soll es egal sein, ob sich eine Frau oder ein Mann bewirbt, es "darf keinen Unterschied machen", wie sich Frauenlandesrätin Fischer ausdrückt.  Wandel durch die PandemieWie Frauenlandesrätin Fischer erläutert, steckt gerade in der Pandemie...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Direktor Winfried Penninger und Referentin Christa Fuchsberger mit den Mädchen: Florentina, Jasmin und Mathilda, die zum ersten Mal im Borromäum unterrichtet werden.

Zeitgemäß
Erzdiözese lässt Mädchen im Privatgymnasium zu

Im Borromäum, der Traditionsschule der Erzdiözese Salzburg, dürfen nun erstmals Mädchen unterrichtet werden.  SALZBURG. Wenn die zehnjährigen Zwillinge Florentina und Mathilda am Montag die Schule besuchen, wird es kein Tag wie zuvor. Die Schwestern sind, zusammen mit der Seekirchnerin Jasmin drei von 30 Schülerinnen, die zum ersten Mal im Borromäum unterrichtet werden. Bisher waren hier in Parsch nur Buben zugelassen. Für den Direktor Winfried Penninger sind die Mädchen im Haus eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
"Typische" Frauenberufe sind tendenziell schlechter bezahlt, als "typische" Männerberufe - das schlägt sich später in der Pensionshöhe nieder.
1 2

Equal Pension Day 2020 in Wien
Frauen bei Pensionen noch immer stark benachteiligt

Symbolisch ist der Equal Pension Day jener Tag im Jahr, an dem Männer durchschnittlich bereits so viel Pension erhalten haben, wie Frauen erst zum Jahresende erhalten haben werden. Wien steht dabei im Bundesländer-Vergleich aber noch am besten da. WIEN. Um durchschnittlich 41,86 Prozent ist die durchschnittliche Frauenpension niedriger als die durchschnittliche Männerpension. Um diesen Unterschied auch symbolisch darzustellen, wurde der Equal Pension Day ins Leben gerufen, der in Österreich...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Am Donnerstag ist Equal Pension Day - das ist jener Tag, an dem der durchschnittliche Pensionist seit Beginn des Jahres jenen Betrag erhalten hat, den die durchschnittliche Pensionistin erst mit Jahresende erreichen wird.
1

30. Juli
Equal Pension Day: 42 Prozent weniger Pension für Frauen

Anlässlich des Equal Pension Day, heute am 30. Juli rufen Parteien nach finanziellen Verbesserungen für Frauen auf. Denn Frauen erhalten um 41,86 Prozent weniger Pension als Männer – in Österreich ist der Unterschied besonders stark. ÖSTERREICH. Der Equal Pension Day markiert jenen Tag, an dem Männer bereits so viel Pension erhalten haben, wie Frauen erst bis Jahresende erhalten haben werden. Dieser Tag fällt 2020 österreichweit auf den heutigen 30. Juli. Damit hat sich die Höhe der...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Adrian Langer
Land Kärnten und Europäischer Sozialfonds schreiben Call für Projekte zur "Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben" aus.

Ausschreibung
Projekte für die Gleichstellung am Arbeitsmarkt werden gefördert

Land Kärnten und Europäischer Sozialfonds schreiben Call für Projekte zur "Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben" aus. KÄRNTEN. Die Corona-Krise hat einiges deutlich gezeigt, etwa das Spannungsfeld von bezahlter – systemrelevanter – Erwerbsarbeit und der ebenso systemrelevanten, aber unbezahlten Betreuungsarbeit. Wie wichtig die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist, wurde im Home-Office und beim Home-Schooling deutlich. Das Land Kärnten...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

Kommentar
Wir brauchen den Mut, neu zu denken

Wo beginnen Geschlechterrollen? Noch immer ist in den Köpfen überwiegend verankert, dass Berufe wie LKW-Fahrer männlich besetzt sind, während die Pflege-Branche weiblich geprägt ist. Man kann in einer Beziehung gleicher Meinung sein, bis zu dem Punkt, wo sich ein Kind ankündigt und sich die Frage stellt: Wer bleibt daheim? Es ist ein gängiges Modell, dass oft die Frau zu Hause bleibt, im Beruf kürzer tritt und die Erziehung quasi "zusätzlich" übernimmt. Ich kenne wenige Männer, die hier sagen:...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Kathrin Gaál ist seit 24. Mai 2018 Stadträtin für Wohnbau und Frauen.
1

Interview Kathrin Gaál
Ist die Coronakrise eine Krise der Frauen?

Frauenstadträtin Kathrin Gaál (SPÖ) über veraltete Rollenbilder und den Weg zur Gleichberechtigung. WIEN. In der Coronakrise wurden viele Frauen von ihrem Umfeld zurück in die Rolle der Hausfrau und Mutter gedrängt. War die bis dato gewonnene Gleichberechtigung ein Trugschluss? Müssen wir in der Frauenpolitik wieder bei Null anfangen? Die bz hat Frauenstadträtin Kathrin Gaál zum Interview gebeten. Studien belegen, dass die Aufgaben zwischen Müttern und Vätern in der Coronakrise ungleich...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Landesrätin Gabriele Fischer

LR Gabi Fischer im Interview
Gleichstellung ist kein Luxusthema

Krise hin oder her: Für Gleichberechtigungspolitik muss es immer Geld geben, meint LR Gabriele Fischer. TIROL. Die BEZIRKSBLÄTTER sprachen mit Frauenlandesrätin Gabriele Fischer (Grüne) darüber, wie sie die Stellung der Frau in Tirol sieht. Von der echten Frau bis zum "Luder"-Sager ihres Regierungspartners. BEZIRKSBLÄTTER: Wie bezeichnen Sie eine „echte" Frau? Was macht diese in ihren Augen aus? LR Gabi Fischer: Jede Frau ist echt. Es gibt nicht DIE Frau oder DIE Tiroler Frauen. Frauen –...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
AMS Landesgeschäftsführerin Jaqueline Beyer.

Fokus Frau
Frauen als Verlierer in der Krise und in der Hochkonjunktur

"Egal, ob Hochkonjunktur oder Krise, der Einkommensunterschied zwischen Männer und Frauen ist nach wie vor enorm", sagt Jacqueline Beyer, Salzburgs AMS Landesgeschäftsführerin. Frau Beyer haben Sie aktuelle Zahlen zur Frauenarbeitslosigkeit in Salzburg für uns? JACQUELINE BEYER: Im Bundesland Salzburg sind derzeit 13.034 Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen. Dies bedeutet einen Anstieg um 102,2 Prozent (+6.587) gegenüber dem Monat Mai im Vorjahr. In Prozent sowie absoluten Zahlen sind...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Neue Regenbogenbank am Weiher: Vizebürgermeisterin Manuela Karner, Gemeinderat Harry Koller und Gemeinderätin Nina Trinkl (von links)

Wolfsberg
Neue Bank setzt Zeichen der Weltoffenheit

Die Regenbogenbank am Weiher dient als Symbol der Vielfalt und des Schutzes vor Diskriminierung. WOLFSBERG. Im Beisein von Vizebürgermeisterin Manuela Karner, Gemeinderat Harry Koller und Gemeinderätin Nina Trinkl wurde die neue Regenbogenbank im Zentrum von Wolfsberg aufgestellt. Vergangenen Sommer initiierte Harry Koller die Errichtung der bunten Bank mit einem Antrag im Wolfsberger Gemeinderat. Einstimmiger BeschlussDer Antrag von Koller für die Errichtung der in Regenbogenfarben...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Carina Ortner mit ihrem "Dienstfahrzeug".

Frau im Fokus
"Der Stau für den Obus gehört weg"

Die gebürtige Salzburgerin Carina Ortner beweist, wie eine Frau gekonnt mit einem 18-Meter-Obus rangiert. SALZBURG. "Wir sind mittlerweile mehr Frauen als damals, als ich anfing", sagt Carina Ortner über den Beruf als Obus-Fahrerin, der zwar nicht mehr ganz so stark männlich geprägt ist, aber: "Wir Frauen sind immer noch unterbesetzt." Dabei ist das Berufsbild des Obus-Fahrers für beide Geschlechter gleichwertig. "Es ist ein Beruf, den man als Frau ausüben kann. Dabei ist es schon etwas...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Heute, am 5. Mai findet der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Daher nimmt der Tiroler Monitoringausschuss zum Wohnen Stellung, auch die Behindertenverbände weisen auf die Schwierigkeiten von Menschen mit Behinderung gerade in diesen schwierigen Zeiten hin.

Wohnen und Inklusion
Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

TIROL. Heute, am 5. Mai findet der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Daher nimmt der Tiroler Monitoringausschuss zum Wohnen Stellung, auch die Behindertenverbände weisen auf die Schwierigkeiten von Menschen mit Behinderung gerade in diesen schwierigen Zeiten hin. Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Am 5. Mai findet der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. An diesem Tag soll die rechtliche Grundlage für eine...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LH-Stellvertreterin Christine Haberlander spricht anlässlich des internationalen Weltfrauentags über die Chancengleichheit in Oberösterreich
1

Weltfrauentag
Christine Haberlander sieht Chancengleicheit für Frauen und Männer in Oberösterreich

Der 8. März ist als Internationaler Weltfrauentag bekannt und rückt dabei die Stellung der Frauen in unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt. Für Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander haben Frauen und Männer in Oberösterreich dieselben Möglichkeiten. OÖ. Rund um den Ersten Weltkrieg, wo Themen, wie Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen erstmals eine große Rolle spielten, wurde der Weltfrauentag ins Leben gerufen. Besonders in der Frauenpolitik kann Österreich...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
So sieht das Gütesiegel aus (Mitte links: Frauenministerin Susanne Raab, Mitte rechts: Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck) mit Elisabeth Stadler, CEO der Vienna Insurance Group und Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG

Geschlechtergleichstellung
Gütesiegel für "frauenfreundliche" Unternehmen

Gezielte Frauenförderung in Unternehmen soll künftig über ein neues Gütesiegel "equalitA" ausgezeichnet werden. Das gaben Margarete Schramböck, Ministerin für Digitalisierung und Wirtschaft, sowie Frauenministerin Susanne Raab am Freitag bekannt. Förderungen würden zudem den Wirtschaftsstandort attraktiver machen und den Wettbewerb der Betriebe steigern. ÖSTERREICH. Österreich zählt zu den EU-Ländern mit dem größten Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern. Vor allem im MINT-Bereich sei...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
3

Ehrung für Meidlingerin
Frauenpreis für Wirtschaftsflüchtling

Frauenstadträtin Kathrin Gaál hat Traude Kogoj für ihr berufliches Engagement bei den ÖBB geehrt. Frauenanliegen stehen schon seit langem auf Traude Kogojs Agenda. So war sie im Jahr 1997 auch Mitinitiatorin des ersten Frauenvolksbegehrens mit knapp 645.000 Unterschriften. Auch in ihrer Position als Diveritäsbeauftragte bei den ÖBB setzt sie sich für die Gleichbehandlung von Frauen im Unternehmen ein. Doch Diversität betrifft nicht nur Frauen, auch Alter, Behinderung, Ethnie, Gender und...

  • Wien
  • Meidling
  • Sabine Ivankovits
Der Ofxfam-Bericht zeigt, dass Frauen nach wie vor benachteiligt sind. Daher bräuchte es konsequente Frauenförderung, so ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner.

ÖGB Tirol
Frauen sind Männern gegenüber immer noch benachteiligt

TIROL. Der Ofxfam-Bericht zeigt, dass Frauen nach wie vor benachteiligt sind. Daher bräuchte es konsequente Frauenförderung, so ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner. Frauen noch immer gegenüber Männern benachteiligt Der aktuelle Oxfam-Bericht zeigt, dass Frauen gegenüber Männern immer noch massiv benachteiligt sind, so Tirols ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner. Um dies zu ändern bräcuhte es konsequente Frauenförderung und den politischen Willen konkrete Förderpläne umzusetzen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
1

Bezirk Neunkirchen
Gleichberechtigung ist mehr als das Binnen-I

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kommentar über bestimmte Unterschiede zwischen Mann und Frau. Wer mit wachen Augen durch die Welt (und den Bezirk Neunkirchen) geht, wird feststellen, dass die Gleichstellung von Mann und Frau noch in den Kinderschuhen steckt. Da hilft es herzlich wenig, wenn  wir neben dem Bürger noch die -Innen dazu spendieren, wenn die lieben BürgerInnen finanziell in den meisten Fällen schlechter dastehen als Männer. Eben erst arbeitete eine AKNÖ-Studie die Durchschnittseinkommen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Mit orangen Schirmen bewaffnet stürmte der Flashmob die Staatsbrücke.

Zeichen gegen Gewalt
Flashmob für Frauen auf der Staatsbrücke

Frauen und Männer marschierten auf die Staatsbrücke gemeinsam für die Stellung der Frau. SALZBURG (sm). Anlässlich von "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" fand vergangene Woche ein Flashmob auf der Staatsbrücke statt. Durchgeführt wurde der Flashmob von den Frauen des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB), die Beratungsstellen und Maßnahmen forderten, damit Frauen selbstbestimmt leben können. Außerdem wurde ein Mindestlohn von 1.700 Euro gefordert, denn: „Nur wer finanziell unabhängig ist,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die LandesrätInnen für Bildung und Elementarpädagogik tagten in Niederösterreich: v.l. LRin Andrea Klambauer (Elementarpädagogik - Salzburg), LRin Daniela Winkler (Burgenland), LRin Ursula Lackner (Steiermark), LRin Maria Hutter (Bildung - Salzburg), LRin Christiane Teschl-Hofmeister (NÖ), LRin Christine Haberlander (OÖ), LRin Beate Palfrader, LH Peter Kaiser (Kärnten)

Treffen Landesräte für Bildung
Palfrader: Lehrabschlussprüfungen am zweiten Bildungsweg erst ab 20

TIROL. Drei Tage lang dauerte die Konferenz der BildungsreferentInnen. Wichtige Themen waren Unterstützungspersonal an Schulen sowie die Änderung des Berufsausbildungsgesetzes. Themen der Konferenz der BildungsreferentInnenAm Mittwoch, 30. Oktober, endete die dreitägige Konferenz der BildungsreferentInnen. Diese fand in Laa an der Thaya in Niederösterreich statt. Tirols VertreterInn war Bildungslandesrätin Beate Palfrader. Die Themen der Konferenz waren ein verstärkter Einsatz von...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Simona Casadio (Projektverantwortliche), Landesrätin Sara Schaar, Martina Gabriel (Frauenbeauftragte des Landes Kärnten)
2 10

Frauenpower 4.0
Maßnahmen, um Frauen zu stärken

Landesrätin Sara Schaar und Frauen- und Gleichbehandlungsbeauftragte Martina Gabriel luden am Donnerstag, 17. Oktober 2019, zum Workshop „Frauenpower 4.0 – Frau in der Region“ in den Kultursaal Launsdorf. Ziel ist, die Frauenpolitik in Kärnten mehr an den Bedürfnissen und Lebenswelten von Frauen orientieren.  ST. GEORGEN/LÄNGSEE (ch). Vor welchen Herausforderung Frauen im Bezirk stehen wurde im Rahmen eines Workshops mit St. Veiter Frauen erarbeitet, präsentiert und anschließend diskutiert....

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Claudia Hölbling
2

Der lange Weg zur Gleichstellung - Geschlechterverhältnisse im Wissenschaftsbetrieb

Mittwoch, 27. November 2019, 19.00 Uhr Claudiana, Herzog-Friedrich-Straße 3, Claudiasaal (2. Stock) Innenhof In Sachen Gleichstellungspolitik nehmen Hochschulen eine Vorreiterrolle ein. Teils beachtliche Fortschritte, wie bspw. der steigende Anteil an Studentinnen, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und nicht zuletzt Professorinnen, weisen darauf hin, dass es sich dabei nicht nur um Lippenbekenntnisse handelt. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich aber gleichzeitig, dass Karrierewege...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • WuV Arbeitskreis Wissenschaft und Verantw
Selma Yildirim: Gestern, 25. September, wurde im Nationalrat die Aufstockung der MitarbeiterInnen in der Gleichbehandlungsanwaltschaft beschlossen.

Menschenrechte
Gleichbehandlungsanwaltschaft bekommt mehr MitarbeiterInnen

TIROL. Gestern, 25. September, wurde im Nationalrat die Aufstockung der MitarbeiterInnen in der Gleichbehandlungsanwaltschaft beschlossen. Mehr MitarbeiterInnen in der Gleichbehandlungsanwaltschaft Auf Antrag der SPÖ-Tirol wurde gestern im Nationalrat beschlossen, dass die Gleichbehandlungsanwaltschaft mehr MitarbeiterInnen bekommen soll. „Endlich bekommt die Gleichbehandlungsanwaltschaft mehr MitarbeiterInnen. Das war längst überfällig. Gestern hat der Nationalrat den entsprechenden...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.