Frauenquote

Beiträge zum Thema Frauenquote

Landesrätin Sara Schaar (SPÖ) ist Frauenreferentin in der Kärntner Landesregierung.
3

Landesrätin Sara Schaar
„Echte Chancengleichheit herstellen“

Chancengleichheit, Frauen in Führungsetagen, Frauenquote, Frauen in technischen Berufen und Frauen-Helpline – Landesrätin und Frauenreferentin Sara Schaar (SPÖ) im Interview. WOCHE: Ellbogentechnik oder fachliche Kompetenz: Wie setzen Sie sich in der von Männern dominierten Politik durch? SARA SCHAAR: Mir ist es wichtig gemeinsam daran zu arbeiten, dass das Rollenverständnis ein anderes wird. Ich mache keinen Unterschied, ob ich mit einem Mann oder einer Frau zusammenarbeite und wünsche mir das...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
"Bei uns werden eigentlich die Männer diskriminiert", resümiert Regina Ovesny-Straka die weibliche Doppelführung der Volksbank.
2

Volksbank Steiermark-Chefin Regina Ovesny-Straka im Porträt
Keine Scheu vor eiskaltem Wasser

Eine starke Frau in einer Männer dominierten Welt. Regina Ovesny-Straka schifft die Volksbank Steiermark durch die derzeit stürmischen Gewässer der Krise. Mit der WOCHE spricht die Generaldirektorin darüber, warum Frauen seltener in Führungsrollen schlüpfen,  warum sie eiskaltes Wasser liebt und ihren inneren Schweinehund. Sie sind gemeinsam mit Monika Cisar-Leibetseder ein weibliches Führungsduo an der Spitze einer Bank, ein österreichisches Alleinstellungsmerkmal der Volksbank? Regina...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Josef Gallauner mit Mercedes Vollmann-Schultes

Quotenausgleich
Frauenpower in St. Pöltner Anwaltskanzlei

Weibliche Verstärkung in Rechtsfragen für die Landeshauptstädter. ST. PÖLTEN (ip). Mit der Eingliederung von Mercedes Vollmann-Schultes als selbständige Rechtsanwältin in der Kanzlei Urbanek-Lind-Schmied-Reisch (ULSR), erreichte die mit Abstand größte Anwaltskanzlei in St. Pölten die Optimierung der Frauenquote. Vollmann-Schultes, eine zweifache Mutter, wurde im März 2020 als 20. Mitglied in die Anwaltsfamilie aufgenommen, nachdem sie sich seit 2014 als Rechtsanwaltsanwärterin in der Kanzlei...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Die Spar-Zentrale Wörgl wurde als familienfreundlichster Betrieb in der Kategorie „ab 101 Mitarbeiter“ von Landesrätin KR Patrizia Zoller-Frischauf ausgezeichnet. Renè Fender, Landesrätin KR Patrizia Zoller-Frischauf und Wolfgang Aigner (v.l) freuen sich gemeinsam über die Auszeichnung.

"Familienfreundlichste Betriebe Tirols"
Spar-Zentrale Wörgl erhielt Auszeichnung

Die Spar-Zentrale Wörgl zählt zu den familienfreundlichsten Arbeitgebern Tirols. Über siebzig Prozent der 2.227 Beschäftigten bei Spar sind Frauen. Damit liegt das Unternehmen im Spitzenfeld und wurde jetzt für ein besonders familienfreundliches Arbeitsumfeld vom Land Tirol ausgezeichnet. WÖRGL (red). Kürzlich wurde die Auszeichnung „Familienfreundlichster Betrieb“ des Landes Tirol an Spar überreicht. „Die Spar-Zentrale Wörgl ist ein echtes Aushängeschild für die gute Vereinbarkeit von Beruf...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
In Thal ist Gerhild Langmann Vizebürgermeisterin an der Seite von Bürgermeister Matthias Brunner (l.).
2

Im Gemeinderat gibt's zu wenig Frauen

Der Gemeinderat in GU-Nord ist männlich dominiert. Was sagen die Vizebürgermeisterinnen denn dazu? Die aktuelle Bundesregierung hat es vorgemacht: Von den 15 Ministerposten werden mehr als die Hälfte, genauer gesagt acht, von Frauen besetzt. Im heimischen Gemeinderat in GU-Nord sieht es mit den weiblichen Mitgliedern dagegen dürftig aus. Obwohl: Im Norden des Bezirks gibt es sogar drei Vizebürgermeisterinnen. Nur 80 Frauen dabei Laut dem Österreichischen Gemeindebund sind es aktuell 177 Frauen,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Der Ofxfam-Bericht zeigt, dass Frauen nach wie vor benachteiligt sind. Daher bräuchte es konsequente Frauenförderung, so ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner.

ÖGB Tirol
Frauen sind Männern gegenüber immer noch benachteiligt

TIROL. Der Ofxfam-Bericht zeigt, dass Frauen nach wie vor benachteiligt sind. Daher bräuchte es konsequente Frauenförderung, so ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner. Frauen noch immer gegenüber Männern benachteiligt Der aktuelle Oxfam-Bericht zeigt, dass Frauen gegenüber Männern immer noch massiv benachteiligt sind, so Tirols ÖGB-Frauenvorsitzende Karin Brennsteiner. Um dies zu ändern bräcuhte es konsequente Frauenförderung und den politischen Willen konkrete Förderpläne umzusetzen. „Wir...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Frauen an die Spitze der Politik? Die jüngsten Wahlergebnisse zeigen, dass Frauen in der Wählergunst aufholen.
1 4

HLW Reporter mit Klasse
Frauen drängen in die erste Reihe

Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Es gibt zu wenig Politikerinnen. Aber: Die Quote ist besser als je zuvor. Ob in der Arbeit, im Leben oder in der Politik – Frauen sind noch immer benachteiligt. Das wird vor allem in der Geschlechterverteilung in der Politik sichtbar. Vor 100 Jahren wurde das passive Wahlrecht für Frauen freigegeben. Nichtsdestotrotz gibt es heutzutage wenige Frauen in Führungspositionen. Ein Beispiel dafür ist, dass wir...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Die "Reporter mit Klasse" der HLW Feldbach auf der Spur der Frauenquote in der Politik.

Umfrage
Reporter mit Klasse – der Frauenquote auf der Spur

Die Schüler der HLW Feldbach sind die "Reporter mit Klasse". Im Rahmen eines WOCHE-Projekts recherchierten die Jugendlichen in Sachen Frauenquote in der Politik. In persönlichen Interviews mit den Abgeordneten und Mandataren aus allen Parteien brachten die 17 Schülerinnen und drei Schüler die Haltung der Parteien zur Geschlechterverteilung in der Politik ans Tageslicht (hier geht's zur Themenseite). Aber was halten Sie von einer verpflichtenden Frauenquote?

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Die HLW-Reporter im Gespräch mit Bundesrat Bgm. Martin Weber.
3

Interview Martin Weber (SPÖ)
"In der Zähigkeit sind Frauen uns Männern um einiges voraus"

Martin Weber ist Bundesrat und Bürgermeister der Gemeinde Tieschen. Im Interview bricht der SPÖ-Politiker eine Lanze für die Frauen. Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Sind Sie für eine Frauenquote in der Politik? Ja, ich bin dafür. Die SPÖ hat schon lange ein Parteistatut aus mindestens 40 Prozent Frauenquote und das ist auch wichtig, weil ohne Druck und Verpflichtung wären wir dort nie hingekommen. Die SPÖ, meine politische Heimat, ist mit einer...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Die Jugendlichen der HLW Feldbach interviewten FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek.
3

Interview Mario Kunasek (FPÖ)
"Eine Frauenquote wird’s in der FPÖ nie geben"

EX-Verteidigungsminister Mario Kunasek stellte sich dem Interview der "Reporter mit Klasse". Im Gespräch mit den HLW-Schülerinnen und dem HLW-Schüler erklärte der FPÖ-Landesklubobmann, warum es in der FPÖ keine Frauenquote gibt. Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Die FPÖ ist mit 30 Abgeordneten im Nationalrat und fünf davon sind Frauen, damit ist die FPÖ mit 16,66 Prozent die Partei mit den wenigsten Frauen im Nationalrat. Wieso ist das so? Weil...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Uwe Trummer (Neos)

Interview Uwe Trummer (Neos)
"Zwang und Quoten sollten grundsätzlich nie Leitlinien für die Politik sein"

Uwe Trummer ist Neos-Gemeinderat in Feldbach und durch und durch ein politischer Mensch. Er spricht sich für mehr Frauen in der Politik aus, aber für eine Frauenquote erst als Ultima Ratio. Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Wie lange sind Sie schon in der Politik tätig? Kommt drauf an, wie man Politik definiert, aber ich war schon Schulsprecher, Landesschulsprecherstellvertreter und Hochschulvorsitzender in Graz und bundesweit stellvertretender...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Agnes Totter im Gespräch mit den Reportern mit Klasse.
2

Interview Agnes Totter (ÖVP)
"Ich bin für Maßnahmen wie das Reißverschlusssystem"

Agens Totter ist ÖVP-Nationalratabgeordnete – mit Themenschwerpunkt in der Bildung. Die NMS-Direktorin möchte Frauen Mut machen, in die Politik zu gehen. Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Da Sie nun neu in den Nationalrat eingezogen sind, haben Sie sicherlich neue Erfahrungen gesammelt – möchten Sie uns darüber etwas erzählen? Schon viele, das ist ganz klar! Mein Programm ist sehr dicht seit dem 23. Oktober. Das war der Tag der Angelobung im...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Julia Majcan (ÖVP)

Interview Julia Majcan (ÖVP)
"Ich möchte den Frauen der Region zu mehr Chancengerechtigkeit verhelfen"

Julia Majcan schaffte den Sprung in den steirischen Landtag. Die 24-Jährige Bad Radkersburgerin will ihre Talente, ihre Gestaltungskraft und ihren Tatendrang für die wunderschöne und lebenswerte Region einsetzten. Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht's zur Themenseite! Was ist Ihre Motivation, in so jungen Jahren und als Frau in die Politik einzusteigen? Ich war schon immer ein Mensch voller Tatendrang, habe mich schon als Kind in der Pfarre engagiert, als Jugendliche...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
Marianne Müller-Triebl stellte sich den Fragen der HLW-Schülerinnen.
3

Interview Marianne Müller-Triebl (Die Grünen)
"Die Frauen legen sich die Latte sehr hoch"

Marianne Müller-Triebl hofft, dass irgendwann die Frage nach der Frauenquote gar nicht mehr notwendig sein wird. Die Vizebügermeisterin (Die Grünen) von Bad Gleichenberg will den Frauen die Selbstzweifel nehmen.  Projekt "Reporter mit Klasse" mit der HLW Feldbach – hier geht es zur Themenseite! Warum sind Sie in die Politik gegangen und seit wann sind Sie politisch tätig? Ich bin seit 2000 politisch tätig, genau genommen seit Ende 1999. Ich wollte eigentlich schon immer mitgestalten in der...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • HLW Feldbach "Reporter mit Klasse"
17 Schülerinnen und 3 Schüler der 2B-Klasse der HLW Feldbach beschäftigen sich mit der Geschlechterverteilung in der Politik.

WOCHE-Projekt
"Reporter mit Klasse" auf der Spur der Frauenquote

"Reporter mit Klasse" – das spezielle Projekt der WOCHE mit Schülern der HLW Feldbach nimmt wieder Fahrt auf. Mit den Schülern der 2B-Klasse führt uns der journalistische Ausflug diesmal in die weite Welt der Politik. In Berichten, Interviews und Kommentaren beleuchten die Schüler das Themenfeld der Geschlechterverteilung in der Politik – und zwar auf allen politischen Ebenen, vom EU-Parlament bis in die Gemeindestuben. Recherchiert wird auch das Meinungsbild der Südoststeirerinnen und...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Maria Jelenko-Benedikt, RMA-Chefredakteurin.

Kommentar
Wie man Frauen für die Politik motiviert

Sie sei halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen, meint Brigitte Bierlein bescheiden auf die Frage, wie sie eine solch steile Karriere als Frau bewältigt hat. Zwang ist ja selten ein Rezept für Lösungen. Bedenkt man, dass der Anteil von weiblichen Bürgermeisterinnen in Österreich bei nur acht Prozent liegt und es mit Johanna Mikl-Leitner nur eine einzige Landeshauptfrau gibt, sollte man über eine Frauenquote in der Politik nachdenken. Zuerst aber gehört eine flächendeckende...

  • Maria Jelenko-Benedikt
In Führungspositionen und in Aufsichtsräten sind nach wie vor wenig Frauen zu finden.

Gleichberechtigung
Frauenanteil in Aufsichtsräten

Der Frauenanteil in den Aufsichtsräten städtischer Gesellschaften ist äußerst gering, darauf macht Julia Seidl von den NEOS in einer Presseaussendung aufmerksam. So zeigt sie auf, dass beispielsweise im Aufsichtsrat der IVB ausschließlich Männer sitzen, bei der IKB sind es von 12 Personen 11 Männer und eine Frau. “Was wir hier sehen, ist ein in Zahlen gegossenes Rollenverständnis über die Aufgabenverteilung zwischen Männern und Frauen. In sozialen und Pflegeaufgaben sowie im Bereich Kultur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Neos-Gemeinderätin Elisabeth Leitner-Rauchdobler.
1 2

Sommergespräch
"Ich bin eine Liberale durch und durch"

Neos-Gemeinderätin Elisabeth Leitner-Rauchdobler über Individualismus, Einigkeit, Proporz, Grillen und Frauenquoten. LINZ. Die Unternehmerin Elisabeth Leitner-Rauchdobler ist seit 2015 für die Neos im Linzer Gemeinderat.  Warum haben Sie sich eigentlich entschieden, für die Neos zu kandidieren? Ich war immer schon politisch interessiert, aber selber nie aktiv. Die politische Situation in Österreich hat mir nicht mehr gefallen und ich wollte aktiv beitragen, dass sich etwas verändert. Nur auf...

  • Linz
  • Christian Diabl
„Eine Studie der Wirtschaftsuniversität Wien hat es neuerlich bestätigt: Freiwilligkeit allein reicht nicht. Damit der Frauenanteil in Führungsgremien von Wirtschaft, Verwaltung und Politik steigt, braucht es eine gesetzliche Quote“, so die Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim bestätigt.

Frauenquote
SPÖ Tirol: Mehr Frauen in Aufsichtsräten gefordert

TIROL. Die Frauenquote in den Aufsichtsräten von Aktiengesellschaften liegt in Österreich bei 4,8 Prozent - die SPÖ Tirol fordert eine verpflichtende Quote von 30 Prozent. Gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent gefordert Eine Studie der Wirtschaftsuniversität Wien kommt zu dem Ergebnis, dass durch Freiwilligkeit die Frauenquote in Führungsgremien nicht steigt. Um eine Steigerung des Frauenanteils an der Spitze von Wirtschaft, Verwaltung und Politik zu erreichen, würde es eine gesetzliche Quote...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Vbgm. von St. Bernhard-Frauenhofen
2 2

Frauenanteil im Horner Bezirk
Frauen in der Politik

In Niederösterreich gibt es aktuell 504 Bürgermeister und 69 Bürgermeisterinnen. Auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht gibt es noch immer verhältnismäßig wenige Frauen in der Politik. Wie sieht es im Horner Bezirk mit dem Frauenanteil aus? Ein Lokalaugenschein. Im Horner Bezirk stehen in 19 der insgesamt 20 Gemeinden nach wie vor Bürgermeister an der Spitze. In 9 Gemeinden entscheidet eine Frau als Vize mit. Niederösterreichweit gesehen bedeutet das für den Bezirk Horn sogar die höchste Quote an...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Evi Huber (St. Johann), Waltraud Pichler (Pfarrwerfen) und Christine Lang (Schwarzach) sind auf den Pongauer Wahllisten weit vorne.

Wahl 2019
Wo Frauen in Pongauer Parteien ein Wörtchen mitreden

Immer wieder diskutiert: die Frauenquote auf den Wahllisten für die Gemeindevertretungswahlen. Wir haben uns die Pongauer Listen genauer angesehen. PONGAU (aho). Wiederum haben wir die Kandidaten zur Gemeindevertretungswahl, die auf den ersten zehn Plätzen aller 78 Listen im Pongau zur Wahl stehen, unter die Lupe genommen. Diesmal lag der Schwerpunkt auf dem Frauenanteil. Die Frauenquote aller 1.556 Pongauer Kandidaten als auch jene der 667 Kandidaten auf den ersten zehn Listenplätzen ihrer...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Frauenpower bei der Lokalbahn: Maria Lechner, Eva Bacher (oben stehend), Belinda Wenger und Gabriele Silberbauer.

Pinzgauer Lokalbahn
Technisches Unternehmen mit hoher Frauenquote

Bei der Pinzgauer Lokalbahn sind rund 60 Mitarbeiter beschäftigt, fast die Hälfte davon ist weiblich. Die Frauen üben die unterschiedlichsten Tätigkeiten aus - auch sechs Lokführerinnen sind im Einsatz. PINZGAU. Seit über 120 Jahren ist die Pinzgauer Lokalbahn zwischen Zell am See und Krimml unterwegs und befördert jährlich rund 900.000 Fahrgäste. Für den Betrieb sind rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, darunter auch Lokführerinnen, Zugleiterinnen und Zugbegleiterinnen.  Mit 45...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Petra Mörth, Redaktionsleiterin der WOCHE Lavanttal, petra.moerth@woche.at

Kommentar
Bei der Frauenquote ist viel Luft nach oben

Ein Kommentar von WOCHE Lavanttal-Redaktionsleiterin Petra Mörth zur Frauenquote in den Lavanttaler Gemeinderäten. Die Gemeinderäte quer durch das Lavanttal werden von Männern dominiert. Denn nur jedes fünfte Gemeinderatsmandat im Bezirk Wolfsberg wird aktuell von einer Frau ausgeübt. Das hat die WOCHE Lavanttal anlässlich des Weltfrauentages am 8. März auf Basis der Auflistungen auf den Homepages der Lavanttaler Gemeinden recherchiert (hier!). Über dem Lavanttaler Durchschnitt (22,11 Prozent)...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Petra Mörth

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.