Gesellschaftskritik

Beiträge zum Thema Gesellschaftskritik

Leute
Gabriel Castañeda begeistert das Publikum beim "Best of" mit den Highlights der letzten Jahre.
7 Bilder

Sommerkabarett
Chili con Castañeda

GRINS (tth). Seit rund 15 Jahren ist Gabriel Castañeda der Grinner mit mexikanischen Wurzeln, auf den Bühnen des Landes unterwegs und begeistert das Publikum als Solokünstler, Moderator, mit seiner  Musikkabarett-Gruppe den "Tyrol Inn Stones" oder als Sänger der "Jaihouserocker's". Außerdem schreibt er Drehbücher für Filme oder TV-Shows und Stücke für andere Kabarettgrößen wie Alex Kirstan oder Elke Winkens.  Feurige Zutaten Gesellschaftskritisch, satirisch, etwas "böse" aber auf jeden Fall...

  • 19.08.19
Lokales
4 Bilder

KONTROVERSIELLES
„Gesunde Gemeinde“ - Aktion gegen Symptome, die unbemerkten Ursachen bleiben!

So wie Vieles muss sich erst als Fehlentwicklung zeigen, um darauf reagiert zu werden. Die Aktion „Gesunde Gemeinde“ kann leider in vielen Gemeinden eher als Alibi und Behübschung unseres allgemeinen Gesundheitszustandes betrachtet werden. Viele erfreuliche Beiträge und Aktionen, die der Gesundheit erträglich wären, sind eher mager besucht oder werden selten in Anspruch genommen. Jahrelang haben die Gemeinden mit Kommunen, die gesundheitlichen Belange, locker schleifen lassen – das Ergebnis:...

  • 13.06.19
  •  1
Politik
4 Bilder

KONTROVERSIELLES
Wer den Schaden hat, braucht für denn Spott......

Die Filmgeschichte aus Ibiza ist, dank unserer heutigen Schnelllebigkeit, in Wirklichkeit schon wieder Geschichte; alles ist gesagt, zurück bleibt ein Scherbenhaufen und die Welt dreht sich weiter. Die Mehrheit müsste sich eigentlich fragen, was bringt uns das eigentlich alles? Man stelle sich vor, was in naher Zukunft denkbar ist, alles in unseren intimen Bereichen wird illegal abgehört und gefilmt und nach Jahren, zum sensibelsten Zeitpunkt, an die Öffentlichkeit gebracht; niemanden würde es...

  • 25.05.19
  •  2
Politik
Der Welt-Traumata auf der Spur . . . hier im speziellen mit Blick auf den Brexit!

Europa-Politik, was ist das??
Europa krankt - und wir schauen zu, wie ekelhaft ist das!!

In meinem Gepäck sind Wahrheiten, die keiner braucht, Provokationen die keiner hören will, und Weisheiten, die nur jeden Mitmenschen stören. Das ist mir egal, völlig egal, denn würde ich das nicht aufschreiben, hätte ich große Sorge, ich würde mich aufgegeben haben, doch das findet NIE statt. Jeder will vorwärtskommen, aber das heißt ja auch, dass man Umwege, steinige Wege und Irrwege in Kauf nehmen muss . . . ich muss zwischendurch ausweichen, oder mal durchatmen . . . England hat sich ein...

  • 16.01.19
  •  1
Lokales
Die Herausgeberinnen Siljarosa Schletterer, Denise Pöttgen, Elisabeth Hubmann, Lena Ganahl und Michaela Bstieler.
4 Bilder

Kunst als Gesellschaftskritik
Elisabeth Hubmann aus Aldrans und vier Künstlerkolleginnen haben ihr erstes Buch veröffentlicht.

Die Idee stammt von zwei Studentinnen der Uni Innsbruck - darunter die Organistin Elisabeth Hubmann aus Aldrans, welche sich vor zwei Jahren das Ziel gesetzt haben, durch künstlerische Aktionen gesellschaftskritische Inhalte in die Öffentlichkeit zu tragen und das Verhältnis von Kunst und Kritik zu reflektieren. Erste zarte Ansätze brachten recht bald die Erkenntnis, dass für eine entsprechende Breitenwirkung ein schwergewichtiger Partner gefunden werden muss. Das Redaktionsteam wurde dann auch...

  • 01.11.18
Politik
Matthias Laurenz Gräff, Diptychon "Der europäische Altar (Wind of Change). Feuchte Träume. Perverse Schwärmerei.", Öl auf Leinwand, 100x120 / 80x100 cm, 2018. Vladimir Putin und Viktor Orbán als autoritäre, nationalistische Idealvorstellung der europäischen Rechten wie Heinz-Christian Strache. Totalüberwachung, Zensur, Ausländerfeindlichkeit, Diskriminierung und Kriminalisierung Gleichgeschlechtlicher. Strache als Sinnbild für eine neue Jugend, träumend in eine neue Zeit (Wind of Change)
12 Bilder

Matthias Laurenz Gräff. Zeitpolitische Malerei

Mag. art. Matthias Laurenz Gräff, Zeitpolitische, gesellschaftskritische Malerei, 2015 bis 2018 Verwendung und Verbreitung des politisch-sozialkritischen Werkes durch Redakteure und Kolumnisten wie Prof. Dr. Heinz Gstrein, Ramin Peymani oder Peter Grimm in internationalen Magazinen resp Puplikationen wie dem "The Armenian Weekly", "Die Achse des Guten" (www.achgut.com), "eurojournalist.eu", "haolam.de", "hephaestus wien" und "Demokratisch - links. Kritische Internet-Zeitung". Webseite...

  • 15.06.18
  •  1
Motor & Mobilität
2 Bilder

VESPA und HARLEY - Musik (nur) in deinen Ohren

Mein Nachbar ist ein besonderer Mensch. Wenn er mit seiner VESPA durch unsere kurze, enge Gasse fährt, folgen ihm alle Blicke. Was für ein Typ! Beim Bremsen über den Rollsplit schlittern, anfahren, Gas geben wow! Und was für ein Spaß – zumindest für den VESPA-Fahrer selbst! Niemand kann ihn übersehen – und schon gar nicht ÜBERHÖREN. Besonders, wenn die Fahrten in der Nacht stattfinden, bleibt kein Auge zu. Ältere Leute, die sich mit dem Einschlafen schon a bissal schwer tun, dürfen sich so...

  • 14.05.18
Freizeit
© Marcella Ruiz Cruz

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! Uraufführung: 9. Oktober 2017, 20 Uhr Weitere Aufführungen: 10.-14. Oktober und 17.-21. Oktober (Di - Sa), 20 Uhr Bar&Co, Theater Drachengasse Die Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, Franz-Xaver Mayr und Korbinian Schmidt, bringen nach der erfolgreichen Produktion Die großen Kinder unsrer Zeit ihre zweite Arbeit auf die Bühne: Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein...

  • 12.09.17
Freizeit
© Marcella Ruiz Cruz

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! Uraufführung: 9. Oktober 2017, 20 Uhr Weitere Aufführungen: 10.-14. Oktober und 17.-21. Oktober (Di - Sa), 20 Uhr Bar&Co, Theater Drachengasse Die Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, Franz-Xaver Mayr und Korbinian Schmidt, bringen nach der erfolgreichen Produktion Die großen Kinder unsrer Zeit ihre zweite Arbeit auf die Bühne: Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein...

  • 12.09.17
Freizeit

Buchpräsentation: Tanz im Film

Seit es Film gibt, gibt es Tanzfilme. Zwischen dem tanzenden Licht und der Bewegung menschlicher Körper besteht eine ambivalente Verwandtschaft. Zwei gegensätzliche Erkenntnisweisen begegnen einander: der geometrisierende Blick und die Unmittelbarkeit körperlicher Erfahrung. Ob in Quentin Tarantinos »Pulp Fiction«, Jean-Luc Godards »Bande à part« oder Lars von Triers »Dancer in the Dark«, in »Flashdance«, der »Step Up«-Reihe oder den amerikanischen Klassikern, überall lassen sich...

  • 17.08.17
Leute

Catwalk Lili

Zu einem Beitrag von Karl B. https://www.meinbezirk.at/liesing/freizeit/lili-am-laufsteg-d2124653.html#comment2348504 Catwalk Lili Jeder Mode-Guru schwänzelt, wenn sie auf dem Catwalk tänzelt. Es gibt niemand auf der Welt, dem die Lili nicht gefällt! Sie beherrscht perfekt das Kosen mit den aufreizendsten Posen. Man kann sagen, sie posiert selbstbewusst und ungeniert! Gegen die, die sie verehren, kann sich Lili kaum noch wehren. Seit sie auf dem Catwalk walkt, wird die...

  • 16.05.17
  •  15
  •  16
Politik

Nichts ist mehr, wie es früher war

Nichts ist mehr, wie es früher war Nichts ist mehr, wie es früher war. Das Chaos wächst von Jahr zu Jahr! - Wie man´s von alten Fotos kennt, fiel früher Schnee schon im Advent! Und sicher war zur Weihnachtszeit das ganze Land tief zugeschneit. Willkommen war die weiße Pracht besonders in der Heil´gen Nacht. Doch diese Zeit ist längst passee. Zu Weihnachten "fehlt" meist der Schnee, statt dass er angemessen "fällt", weil Chaos sich verrückt verhält! Doch sind wir...

  • 29.04.17
  •  28
  •  32
Lokales
Helmut-Michael Kemmer war einige Zeit unterwegs und genießt nun wieder die Einsamkeit im Mölltal

Gesellschaftskritik in Buchform

Helmut-Michael Kemmer aus Stall im Mölltal veröffentlichte sein drittes Buch, eine Gesellschaftskritik. STALL. Helmut-Michael Kemmer lebt in Stall im schönen Mölltal. Nun hat er mit Co-Autor Thomas F. J. Lederer sein drittes Buch "Meine Freiheit" veröffentlicht. Schreiben aus Online-Spiel Zum Schreiben kam er online, als er zwischen 2002 und 2006 ein Browsergame namens "The Crown", ein Mittelalterspiel, spielte. "Im Forum lieferten wir uns so richtige, verbale Geschichten und Kriegslyriken....

  • 06.02.17
Reisen
Fremde Welten entdecken, ist sicher ein Faszinosum, und vielleicht ist Menschengeist ja auch irgendwann in der Lage, sie zu bereisen und zu erforschen. Mit Robotern gelingt es uns ja schon teilweise. Körperlich kann uns das aber nur gelingen, wenn wir alle gemeinsam lernen, unsere Gier zu überwinden und damit aufhören, unseren eigenen Planeten zu plündern und zu zerstören! - Das hier gezeigte Bild ist allerdings eine spielerisch veränderte Realaufnahme aus dem Mikrokosmos!

Flucht ins All

Flucht ins All Grüne Männchen leben keine auf dem fernen roten Mars, deshalb untersucht man Steine nach Mikroben, und das war´s. Auf dem rostigen Planeten nach der langen Fahrt im Raum, sich die Beine zu vertreten, ist ein alter Menschheitstraum. Schon vor vielen, vielen Jahren flogen wir zu unsrem Mond, nur, um schmerzlich zu erfahren: Der Trabant ist unbewohnt. In des Weltalls fernen Weiten - außerhalb des Erdenballs - sollte Leben sich verbreiten, spekuliert man...

  • 30.12.16
  •  29
  •  38
Leute

Wintermärchen

Wintermärchen (Zu einem Beitrag von Marianne Robl) Es war einmal ... vor langer Zeit, da hat´s im Winter noch geschneit, und alle Leute - Groß und Klein -, die konnten über Schnee sich freu´n! Es war so schön, wenn all das Land unter der weißen Pracht verschwand, der Winter uns die Hektik nahm und alles still zur Ruhe kam. Zuhaus - im heimeligen Nest - warteten wir aufs Weihnachtsfest, welches von allen uns im Jahr das aller-aller liebste war! In jener längst vergang´nen...

  • 20.12.16
  •  22
  •  25
Lokales
WIZO mit Axel Kurth, Alex Stinson und Ralf Dietel
4 Bilder

"Es gibt mehr Sindelfingens, als es Berlins gibt"

Die Punkband WIZO gastiert am 30. November in Lendorf. Die WOCHE verlost 2 mal 2 Tickets und sprach mit Frontman Axel Kurth. LENDORF (ven). Sie kommen ebenfalls aus der Provinz und fühlen sich deshalb in kleineren Locations wie den Kultursaal Lendorf sehr wohl: Die deutsche Punkband WIZO rund um Frontman Axel Kurth sprach mit der WOCHE über Karriere, aktuelle Politik und den Bezug zu ihren Fans. WOCHE: Wie ist es für euch, in kleinen Gemeinden wie Lendorf zu spielen? KURTH: Es ist wichtig,...

  • 31.10.16
Politik

Faszination des Bösen

Faszination des Bösen Urplötzlich jagte jäh ein Schauer kopfabwärts über meinen Rücken, als Zeuge ich von wildem Morden ganz unerwartet bin geworden. Betrachte ich das jetzt genauer, war schauerlich auch mein Entzücken, das sich mit dem Entsetzen paarte, als ich die Freveltat gewahrte! Ein Auge wird ganz fest geschlossen, es will nicht wissen, was passiert, doch mit dem andren wird genossen, weil es der Gräuel fasziniert! Wenn ich´s auch ungern nur erwähne: Der...

  • 29.08.16
  •  18
  •  22
Gesundheit

Fensterln - eine auffordernde Einladung

Auffordernde Einladung (Kommentar zu einem Beitrag von Marianne Robl) Manch´ Galan auf steiler Leiter traute schüchtern sich nicht weiter, deshalb konnte es nicht schaden, ihn mit Blumen einzuladen! Trug die Flora Blüten offen, durfte der Jean Jacques auch hoffen, dass die so ersehnte Maid für die Liebe war bereit! Fensterln hat in Ahnentagen stets geheim sich zugetragen, bis Geheimnisse der Nacht schreiend auf die Welt gebracht! Doch dem Mädel, das betroffen, blieb...

  • 30.07.16
  •  19
  •  24
Freizeit

Drachentöter

Drachentöter (Kommentar zu einem Beitrag von Harald Schober) Heut´ scheint die ganze Welt verroht und unsere Kultur bedroht. - Der Neocortex ist gefährdet, weil´s Stammhirn sich wie wild gebärdet! Was wir erschaffen - rationell -, all das zerbröselt uns sehr schnell. Gesteuert von archaischen Trieben sind wir Reptilien geblieben! Wann feiert endlich die Vernunft auf unsrem Globus Niederkunft und wird, weil dringend es vonnöten, den alten Urweltdrachen töten?! Wie wird...

  • 27.07.16
  •  12
  •  15
Freizeit

Fundamentalistisch

Fundamentalistisch Auf der Skabiose macht kurz halt er, der hübsche Braun(e) Dickkopffalter, um Nektar ausgiebig zu schlürfen. Das wird er hoffentlich noch dürfen! Von bürokratischen Chaoten wurde ja vieles schon verboten und auch von manchen Religionen. Das möcht´ ich hier einmal betonen! Ferdinand REINDL

  • 25.07.16
  •  9
  •  21
Freizeit

Grüner Filmabend mit jungen Doku-Film- Regisseurinnen im Dieselkino Leibnitz

"Von hier aus/Beyond elsewhere" hieß es am Donnerstag 19.5. beim gut besuchten Grünen Filmabend im Dieselkino Leibnitz, organisiert von den Grünen Leibnitz. Dieser Dokumentarfim zeigt sehr eindringlich drei verschiedene Lebensentwürfe abseits der Konsum- und Leistungsgesellschaft, darunter auch das Hofkollektiv Wieserhoisl aus Deutschlandsberg. Vertreterinnen dieses bemerkenswerten weststeirischen Bio-Hofes waren ebenso wie die beiden Regisseurinnen anwesend und stellten sich auf sehr...

  • 24.05.16
Freizeit

Grüner Filmabend: Von hier aus. Beyond elsewhere

Das Hofkollektiv Wieserhoisl aus Deutschlandsberg ist am Donnerstag, 19.5. um 20:00 zu Gast im Dieselkino Leibnitz. Sie sind unter den ProtagonistInnen einer Doku der ebenfalls anwesenden Regisseurinnen J. Kirsch und Katharina Lampert: Von hier aus, Beyond elsewhere. Die Grünen Bezirk Leibnitz stellen Freikarten zur Verfügung, solange der Vorrat reicht. „Von hier aus“ ist ein Dokumentarfilm über drei unterschiedlichste Lebenskonzepte abseits der Konsum- und Wegwerfgesellschaft im Portrait....

  • 13.05.16
Wirtschaft

Buchpräsentation "Affektives Kapital - Die Ökonomisierung der Gefühle im Arbeitsleben"

Mit den AutorInnen Birgit Sauer und Otto Penz (Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien) Moderation: Sonja Fercher (Chefredakteurin Arbeit+Wirtschaft) Zum Buch: Mit dem Wandel von der industriellen zur Dienstleistungsgesellschaft werden Gefühle zu entscheidenden beruflichen Kompetenzen. Sie unterliegen der Vermarktlichung und werden zu einem Kapital. Otto Penz und Birgit Sauer entwickeln vor diesem Hintergrund ein kritisches gesellschaftstheoretisches Konzept von Affekten...

  • 03.05.16
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.