Gewaltdelikte

Beiträge zum Thema Gewaltdelikte

Seit Dezember 2019 fungiert Chefinspektor Herbert Schweiger als Kriminalreferent beim Bezirkspolizeikommando Wolfsberg.

Kriminalstatistik 2020
Die Täter machen im Lavanttal keine Pause

Die Kriminalität hat sich durch die Pandemie verändert, einige Vermutungen wurden aber nicht zur Realität. BEZIRK WOLFSBERG. Das Lavanttal gehört wieder zu den sichersten Bezirken in Kärnten und Österreich. Mit der Kriminalstatistik 2020, die heuer im März veröffentlicht wurde, wird ersichtlich, dass sich die Aufklärungsquote von Delikten im Bezirk Wolfsberg erneut steigern konnte. Auch Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Grenzkontrollen machen sich bemerkbar,...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Bei den Eigentumsdelikten gab es einen Rückgang um 29,5 Prozent.
4

Kriminalstatistik 2020
Burgenland bleibt weiter ein sicheres Bundesland

Im Burgenland gab es 2020 bei der Zahl der Anzeigen im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Rückgang, im 10-Jahres-Vergleich wurde das beste Ergebnis erzielt. BURGENLAND. 2020 bearbeitete die Polizei im Burgenland insgesamt 7.957 Anzeigen, davon 534 Versuche. Das bedeutet im Vergleich zum Jahr 2019 einen Rückgang der Anzeigen von 14,5 Prozent bzw. ein Minus von 1.344 in absoluten Zahlen. Die Aufklärungsquote stieg um 1,95 Prozentpunkte, liegt mit 59,1 Prozent deutlich über dem...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bezirkspolizeikommandant Harald Eppich hat die polizeilichen Vergehen vom Vorjahr ausgewertet.

Bilanz der Bezirkspolizei
So hat Corona die Polizeiarbeit verändert

Lockdowns verringerten die Delikte im Bezirk. Polizei konnte aber die beste Aufklärungsrate verzeichnen. Mehr Gewaltdelikte, aber weniger Verkehrsunfälle – das ist Bilanz der Polizei im Bezirk Weiz für das Jahr 2020. Im Vergleich zu den Vorjahren gab es eine enorme Steigerung von 94,3 Prozent bei den Betretungsverboten (heuer 68 Fälle), die vor allem wegen Gewalt im Privatbereich ausgesprochen wurden. Besonders auffällig ist auch, dass weniger Straftätigkeiten und Unfälle im Straßenverkehr zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine Ploder
Die Gewalttat wie vom Opfer geschildert, hat nicht stattgefunden. Das Opfer hat seine Aussagen zurückgezogen.

Gewaltdelikt in Aldrans
Überfall war erfunden – Opfer zieht Aussagen zurück

ALDRANS (mk). Nach der vermeintlichen Messerattacke vergangenen Mittwoch werden nun die Ermittlungen zu dem Fall eingestellt. Der Vorfall sorgte für große Aufregung in der Gemeinde. Die Vorgeschichte: Mittwochfrüh wurde die Polizei von der Leitstelle Tirol alarmiert, dass in Aldrans eine schwer verletzte Person aufgefunden wurde und ärztlich versorgt wird. Das Opfer hatte erhebliche Schnittverletzungen am Arm und wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Gegenüber der eintreffenden Polizei...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Betrügereien über das Internet sind nahezu explosionsartig gestiegen, Cybercrime bleibt damit das Sorgenkind.

Historischer Tiefstand bei der Kriminalität – Unterschiede Stadt & Bezirk
Zwei von drei Straftaten aufgeklärt

LINZ, WELS (mb).  Wie groß der Kontrast zwischen "subjektivem Sicherheitsgefühl" und Fakten ist, zeigt die aktuelle Kriminalitätsstatistik. Die Zahl der Straftaten sank 2018 erneut, zugleich meldete Landespolizeidirektor Andreas Pilsl eine "historisch hohe" Aufklärungsquote von 61,1 Prozent. Diebstahl & EinbruchWeniger Delikte gab es laut Polizei vor allem bei den Vermögensdelikten, speziell Diebstähle und Firmeneinbrüche. "Die Erfolge ziehen sich über das gesamte Bundesland", so Pilsl. Der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Bei den Gewaltdelikten gab es im Jahr 2018 einen leichten Anstieg im Burgenland.
3

Kriminalitätsstatistik 2018
9,5 Prozent weniger Anzeigen im Burgenland

Im Burgenland ging 2018 die Zahl der Anzeigen im Vergleich zu 2017 deutlich zurück. Die größte Herausforderung bleibt die Internet-Kriminalität. BURGENLAND. 2018 bearbeitet die Polizei im Burgenland insgesamt 8.748 Anzeigen. Das bedeutet im Vergleich zu 2017 einen Rückgang von 9,5 Prozent. Die Aufklärungsquote konnte um 4 Prozent gesteigert werden und liegt mit 58,5 Prozent über dem österreichweiten Durchschnitt. Die Zahl der Delikte ging – außer in der Stadt Eisenstadt – in allen Bezirken...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Jede 3. Frau weltweit und jede 5. Frau europaweit ist von häuslicher Gewalt betroffen.

Gewalt gegen Frauen
Fünf Frauenmorde in drei Wochen

In den ersten drei Wochen des Jahres 2019 ereigneten sich fünf Frauenmorde: eine 25-Jährige auf dem Wiener Hauptbahnhof, eine 40-Jährige in Amstetten (NÖ), eine 50-Jährige in Krumbach (NÖ) und eine 32-Jährige in Tulln (NÖ) wurden erstochen, in Wiener Neustadt wurde ein 16-jähriges Mädchen erwürgt – Täter waren allesamt Männer. Diese Morde zeigen vor allem eines: Die Hemmschwelle, was Gewalt gegen Frauen anbelangt, ist erschreckend niedrig. Seine Wurzeln hat dieses Problem in gesellschaftlichen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nilüfer Dag
Im ersten Halbjahr 2018 wurden insgesamt 65 Wohnungseinbrüche angezeigt.

Weniger Wohnungseinbrüche, weniger Wirtschaftsdelikte

Deutlicher Rückgang der Kriminalität im Burgenland im ersten Halbjahr 2018 EISENSTADT. Erfreuliche Entwicklung im Bereich der Kriminalität: Von Jänner bis Juni 2018 gab es insgesamt 3.720 Anzeigen. Das bedeutet einen Rückgang um 15 Prozent im Vergleich zu den Vorjahresmonaten. Besonders hoch war der Rückgang bei den Wohnungseinbrüchen (- 33,7 Prozent) und bei der Wirtschaftskriminalität (-18 Prozent). Die Zahl der Gewaltdelikte ist von 298 auf 280 Anzeigen leicht gesunken. Internetkriminalität:...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Kärntner Polizei legt die Kriminalstatistik für das erste Halbjahr 2018 vor

1. Halbjahr: Kriminalität sank in Kärnten

9,6 Prozent weniger Anzeigen als im Vergleichszeitraum 2017 musste die Kärntner Polizei von Jänner bis Juni bearbeiten. KÄRNTEN. Von Jänner bis Juni sind bei der Kärntner Polizei weniger Anzeigen eingegangen als im Vergleichszeitraum 2017 (Zahlen siehe unten). Den rückläufigen Trend, der schon im Vorjahr bemerkbar war, erklärt Landespolizeidirektor-Stv. Markus Plazer mit "gezielter und engagierter Arbeit" der Kärntner Polizei. Vor allem die stabile Aufklärungsquote sei "ein weiteres Zeugnis für...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Bezirkspolizeikommandant Obstlt Johann Neumüller

Wenn der Partner zuschlägt: Gewalt in Familie explodiert

Traurige Spitzen in der Polizeiarbeit. Bezirkspolizei-Kommandant zieht Bilanz. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Fahrraddiebstähle, Raufereien, Betrügereien – die Polizei hat immer reichlich zu tun. Die angefallenen Polizeieinsätze wurden nun in Zahlen gegossen. Und die stimmen nachdenklich. Bezirkspolizei-Kommandant Oberstleutnant Johann Neumüller: "Auffällig ist, dass die Gewalttaten enorm zugenommen haben. 2015 gab es 178 Fälle, 2016 waren es 222. – 44 mehr." 82 Betretungsverbote Bei den Gewalttaten sind...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Am 31. Oktober von 9 bis 13 Uhr macht der Präventionsbus in der Skodagasse 25 Halt.

Präventionsbus macht Halt im Bezirk

JOSEFSTADT. Wie man sich am besten vor Einbrüchen und Gewaltdelikten schützen kann, können alle Josefstädter am 31. Oktober von 9 bis 13 Uhr beim Präventionsbus der Landespolizeidirektion Wien erfahren. Dieser macht in der Skodagasse 25 Halt, wo Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt nicht nur Sicherheitstipps parat haben, sondern auch Informationsmaterial zur Verfügung stellen.

  • Wien
  • Josefstadt
  • Valerie Krb
Werner Hauser: "Landeck kann als sicherer Bezirk bezeichnet werden."
2

Kriminalität ist rückläufig

Gesamtkriminalität im Bezirk - Straftaten und geklärte Delikte - zeigt zu 2011 kaum Veränderungen. BEZIRK (otko). Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2011 im Bezirk Landeck 3.123 Delikte nach dem österreichischen Strafgesetzbuch registriert bzw. gelangten bei der Polizei zur Anzeige. Im Vergleich zum Vorjahr weist die Kriminalitätsstatistik einen Rückgang von 46 Fällen (minus 1,5 Prozent) auf. Insgesamt konnten 908 Delikte aufgeklärt werden. Die Aufklärungsquote liegt bei 29 Prozent und ist...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bürgermeisterin Grete Gruber und Natalie Mlakar haben erfolgreich gegen Gewalt in Judenburg gekämpft. Foto: KK

Innenstadt ist sicherer geworden

Maßnahmen haben gegriffen - Gewaltdelikte in Judenburg haben sich wesentlich vermindert. STEFAN VERDERBER Judenburg kann aufatmen! In den letzten Wochen und Monaten gab es einen "wesentlichen Rückgang" der Raufereien in der Innenstadt, wie Peter Spitzer vom Bezirkspolizeikommando Judenburg gegenüber der Murtaler Zeitung bestätigt. Der Brennpunkt Hauptplatz wurde also mit einem Maßnahmenpaket entschärft. Das war eine Gemeinschaftsleistung von Stadtgemeinde, Polizei, Wirten und Jugendlichen, die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Steiermark WOCHE

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.