Alles zum Thema Kriseninterventionsteam

Beiträge zum Thema Kriseninterventionsteam

Lokales
Manuel Traschl und Gabriele Pichler-Litschauer bei der Arbeit.
2 Bilder

15 Einsätze mehr für Kriseninterventionsteams des Bezirkes Gmünd

BEZIRK GMÜND. Fast sprunghaft ist die Anzahl der Einsätze des Kriseninterventionsteams der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Gmünd im Jahr 2018 angestiegen: Nach acht Einsätzen im Jahr 2017 waren es im Vorjahr nicht weniger als 27. Nach dem Motto "Wir kommen, wenn das Notarztteam geht", haben die sieben Mitarbeiter des Teams insgesamt 49 Personen nach tragischen Ereignissen, wie dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, betreut. Das dreiköpfige Kriseninterventionsteam der Bezirksstelle Weitra hingegen war...

  • 28.01.19
  •  1
Lokales
Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler im Gespräch mit Klaus Steindl vom Krisentinterventionsteam des Roten Kreuzes Tulln.
4 Bilder

"Wir überbringen Todesnachrichten"

Krisenintervention seit 19 Jahren: Rotes Kreuz bei mehr als 900 Einsätzen TULLN / BEZIRK. "Das ist eine kurzzeitige psychosoziale Betreuung von Menschen, die gerade eine schwere Krise durchleben", erklärt Klaus Steindl seinen Job beim Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz. Am Montag, 21. Jänner 2019, wurde die 32-jährige, zweifache Mutter Zamire K. in Tulln von ihrem Ehemann mit einem Dolch getötet. (Die Bezirksblätter haben ausführlich berichtet). Die Nachricht über ihren Tod hat das...

  • 28.01.19
Lokales
Ehrungen des Bezirksverbandes: Andreas Schroll, Thomas Foidl, Manfred Foidl, Bgm. Walter Astner, Klaus Kirchner, Kdt. Hannes Harasser, Fred Haßlwanter (v. li.).

Freiwillige Feuerwehr Fieberbrunn
Einsatz mit KIT-Team aufgearbeitet

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fieberbrunn FIEBERBRUNN (rw). Der Fieberbrunner Feuerwehrkommandant Hannes Harasser berichtete im Rahmen der 140. Versammlung von 72 Einsätzen. „Im Vorjahr hatten wir sieben Brandeinsätze, 48 technische Einsätze, drei Brandsicherheitswachen und 14 Fehlalarme abzuarbeiten“, betonte Harasser. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall, an dem viele junge Mitglieder im Einsatz waren, nutzte man das Angebot des Roten Kreuzes und arbeitete das Geschehene...

  • 28.01.19
Lokales
2 Bilder

Update Mord: "Gab immer wieder Streitereien"

KIRCHBERG / TULLN / BEZIRK. Heute, 22. Jänner 2019, am Tag nach dem Mord an einer 32-jährigen Frau in Tulln herrscht tiefe Trauer in der Heimatgemeinde Kirchberg. Bürgermeister Wolfgang Benedikt spricht den Hinterbliebenen seine Anteilnahme aus. Die Familie selbst hätte eher zurückgezogen gelebt, aber „es hat immer wieder Streitereien gegeben“, sagt der Bürgermeister gegenüber den Tullner Bezirksblättern. Die beiden Kinder (6 und 10 Jahre) wurden noch gestern vom Kriseninterventionsteam des...

  • 22.01.19
Lokales

Rotes Kreuzes
Krisen-Interventions-Team sucht im Bezirk Gmunden neue Mitarbeiter

BAD ISCHL Viele Menschen werden im Laufe ihres Lebens plötzlich mit Situationen konfrontiert, die eine außergewöhnliche psychische Belastung darstellen. Für diese Momente ist es besonders wichtig, den Verarbeitungsprozess so rasch als möglich in Gang zu setzen. Egal, ob Menschen direkt an einem tragischen Ereignis beteiligt waren oder bei einer solchen Situation eine ihnen nahestehende Person verloren haben. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Prozesse der Aufarbeitung in Gang gebracht...

  • 07.11.18
Lokales
Einsatzleitung in einem völlig unübersichtlichen Szenario mit panischen Menschen - eine der vielen Schwierigkeiten bei der Großübung in Langenstein.
143 Bilder

Fordernde Großübungen in Langenstein und Ried
Stress pur für Feuerwehren und Rotes Kreuz

Großalarm für die Polizei, die Feuerwehren Langenstein, St. Georgen, Luftenberg, Mauthausen und Blindendorf sowie Sanitäter- , Kriseninterventions- und Notarztteams aus dem ganzen Bezirk: Eine feuchtfröhliche Geburtstagsfeier in der Langensteiner Stockhalle eskaliert, die Saaldeko gerät in Brand, ein Feuerinferno bricht aus. 50 teils Schwerverletzte, schreiend umherirrende Menschen, von den Eltern getrennte Kinder, eine anfangs völlig unübersichtliche Einsatzsituation. Bei einer...

  • 01.11.18
Lokales
Georg Wurzer, Anita Molzbichler, Silvia Sommeregger, Martha Erlacher, Natalie Bär, Daniela Fischer, JOhanna Egger, Ursula Blunder, Helmut Grübler, Elisabeth Sagerschnig, Irmi Lassnig-Walder, Michaela Pleschberger, Christina Hermann

Ehrung für Rotkreuz-Mitarbeiter

Team der Krisenintervention bei Benefizgala ausgezeichnet. BEZIRK SPITTAL. Im Rahmen einer Benefizgala im Casineum Velden wurde dem Team der Krisenintervention Kärnten der Anerkennungspreis der Gesellschaft der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärnten verliehen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Rot-Kreuz-Kriseninterventionsteams in Kärnten wurden im Jahr 2017 zu 492 Einsätzen gerufen. Die „Ersthelfer für die Seele“ betreuen Menschen in akuten...

  • 29.01.18
Gesundheit
Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Kirchdorf

Jede Woche ein Einsatz für das Kriseninterventionsteam

53 Mal ist das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes im Bezirk Kirchdorf im Jahr 2017 ausgerückt. BEZIRK. Rund einmal pro Woche ist dabei wertvolle Arbeit in der Betreuung von Angehörigen, Bekannten und Betroffenen nach traumatischen Ereignissen geleistet worden. Die “Erste Hilfe für die Seele” umfasst sowohl Situationen nach schweren Unfällen, unerwarteten Todesfällen wie Suizid, aber auch nach dem Verlust der Lebensgrundlage. Die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams geben den...

  • 16.01.18
Lokales
V.l.n.r.: Veronika Pinter-Theiss, Gerald Ortner, Michael Schickhofer, Hermann Schützenhöfer, Edwin Benko.

Wertvolle Hilfe in Krisensituationen

LPD und KIT-Land Steiermark intensivieren Zusammenarbeit. Bereits seit Beginn an verbindet Sicherheitsbehörden und Kriseninterventionsteam (KIT) des Landes Steiermark eine enge Zusammenarbeit. Genau diese wird nun unter dem Motto „Gemeinsam.Sicher mit dem Kriseninterventionsteam“ und der Einführung von BOS-Funkgeräten in der „Psychosozialen Akutbetreuung“ weiter intensiviert. Egal ob nach einem Wohnhausbrand, einem tragischen Verkehrsunfall oder bei der Überbringung von Todesnachrichten....

  • 18.12.17
Lokales
Die Kinder von Familie Maier werden nach dem Brand durch das Kriseninterventionsteam betreut.

Wichtige Stütze in schwieriger Zeit

Die fünf Kinder von Christkindfamilie Maier haben noch immer an dem Erlebten zu knabbern. ANSFELDEN (red). Ein Brand machte die Familie von den einen auf den anderen Moment heimatlos. Zum Glück kamen sie bei Verwandten unter. Doch vor allem die Kinder hat der dramatische Vorfall mitgenommen. Die Eltern entschieden sich daher dafür, externe Hilfe vom Kriseninterventionsteam in Anspruch zu nehmen. "Einmal in der Woche kommt jemand für ein bis zwei Stunden vorbei und unterstützt unsere Kinder...

  • 22.11.17
Lokales
Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes im Bezirk Schärding stand im Vorjahr mehr als 80 Menschen zur Seite. Freiwillige Helfen sind jederzeit willkommen.

Gesucht: Freiwillige für das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes

In einem Informationsabend am 20. November 2017 in Andorf stellt das Rote Kreuz die Arbeit in der Krisenintervention vor. ANDORF, BEZIRK SCHÄRDING. Mehr als 80 Menschen aus dem Bezirk Schärding hat das Kriseninterventionsteam 2016 betreut. Seien es die Folgen durch schwere Verkehrsunfälle, Todesfälle oder Naturkatastrophen, wie Überschwemmungen oder heftige Stürme – "Wie tragisch oder psychisch belastend diese Ereignisse erst für die unmittelbar Betroffenen sein müssen, können wir nur schwer...

  • 10.11.17
Leute
Karoline Amon engagiert sich in ihrer Freizeit beim Roten Kreuz als Rettungssanitäterin und im Kriseninterventionsteam.
3 Bilder

Helfen im Rettungsdienst und bei seelischem Schmerz

Wir haben uns an das Leid gewöhnt. Wenn es nicht gerade jemanden aus der eigenen Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis trifft, dann gehören Unfälle zum täglichen Informationsbild, dem nur kurzzeitig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die Rettung und Feuerwehr sind da und kümmern sich um Verletzte. Für Betroffene aber ist damit vielfach nichts mehr wie zuvor. Karoline Amon ist Mitglied des Kriseninterventionsteams (KIT) und zur Stelle, wenn die eigene Welt zusammenzubrechen scheint. Amon...

  • 01.11.17
Lokales
242 Bilder

Rotes Kreuz übte Ernstfall

Auf dem Betriebsgelände der Firma Mitter in Wolfern fand am 14.Oktober 2017 eine groß angelegte Einsatzübung  statt. Ziel der 4 stündigen Übung war es den Aufbau einer Sanitätshilfsstelle und die Perfektionierung der Abläufe innerhalb der SanHiSt.z Der Schwerpunkt dieser Übung lag dieses Mal nicht auf der optimalen Patientenversorgung sondern auf der Errichtung und Perfektionierung der Sanitätshilfsstelle. Gleichzeitig wurde die Errichtung einer Betroffeneninformationsstelle kurz BIZ direkt...

  • 15.10.17
Lokales
Pfarrer Mag. Richard Rotter (Leiter des Krisenintervention, 2.v.l.) mit seinem Team.
4 Bilder

Neues Equipment für das Kriseninterventionsteam

BEZIRK LANDECK. Das Krisentinterventionsteam des Roten Kreuzes Landeck wurde vor Kurzem mit neuen Einsatzrucksäcken ausgestattet. Die Erfahrungen bei den diversen Kriseninterventionseinsätzen in den letzten Jahren hat gezeigt, dass die alten Rucksäcke nicht mehr den Anforderungen entsprechen, da die Einsätze immer komplexer werden und dadurch auch das Equipment ständig erweitert werden muss. Im Jahr 2016 wurde das Kriseninterventionsteam 40 mal zu Einsätzen gerufen und in rund 150 Stunden...

  • 20.07.17
Lokales
Freuen sich auf Unterstützung: RK-Bezirksgeschäftsführer Andreas Mittendrein (l.) und RK-Teammitglied Anton Neumeister.

Unterstützung für unsere Rettung vor Ort

Werbeaktion soll helfen, RK-Leistungsspektrum aufrechterhalten zu können. 102.249 Stunden hat das Rote Kreuz der Region Feldbach 2016 geleistet – 61 Prozent davon im Rettungsdienst. Das Leistungsspektrum beinhaltet aber z.B. auch das Kriseninterventionsteam oder die Team-Österreich-Tafel. Um alle Einsatzfelder finanziell abdecken zu können, ist man laut Andreas Mittendrein, RK-Bezirksgeschäftsführer der Region Feldbach, auf die unterstützenden Mitglieder angewiesen. 2.500 neue – 4.000 zählt...

  • 09.06.17
Lokales
153 Einsatzkräfte waren bei der Katastrophenübung beteiligt. Die "Verletzten" waren professionell geschminkt.
84 Bilder

Das Horrorszenarium Busunfall

156 Einsatzkräfte übten in St. Barbara-Wartberg den Ernstfall. Annahme: 43 Verletzte, vier Tote. Es ist 14 Uhr. Ein vollbesetzter Reisebus ist unterwegs auf der Bundesstraße L118 Richtung St. Barbara-Wartberg, gerät in den Gegenverkehr und prallt gegen einen PKW. Der Bus kommt von der Fahrbahn ab, stürzt darauf folgend auf vier Autos. Es gibt 43 Verletzte und vier Tote: Ein Horrorszenarium, das am Samstag geübt wurde. 156 Einsatzkräfte mit 30 Fahrzeugen von Feuerwehr, dem Roten Kreuz, dem...

  • 22.04.17
Lokales
Ilse Seufer-Wasserthal ist seit zehn Jahren für das Kriseninterventions-team im Einsatz, davor war sie bei der Hospizbewegung tätig.

Sinnstiftende Tätigkeit

Ilse Seufer-Wasserthal leistet Erste Hilfe für Angehörige. Sie ist für den Florian 2017 nominiert. SCHLATT (rab). „Das Wichtigste ist, dass ein soziales Netz hergestellt wird“, weiß Ilse Seufer-Wasserthal aus Schlatt, die das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes im Bezirk Vöcklabruck koordiniert. Seit zehn Jahren betreut sie ehrenamtlich Angehörige, Augenzeugen, Ersthelfer und auch Unfallverursacher bei plötzlichen Todesfällen, Suizid, Reanimationen oder Kindernotfällen. Zudem...

  • 22.03.17
  •  1
Lokales
Trotz aller Reanimationsversuche konnte der Notarzt nur noch den Tod der Schülerin feststellen.

Schülerin bei Unfall tödlich verletzt

GMUNDEN (red). Am 17. März 2017 wurde beim Überqueren der Fahrbahn in Altmünster eine 16-jährige Schülerin von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt. Die Schülerin aus Altmünster dürfte den Erhebungen zufolge um 19 Uhr an der Haltestelle in der Großalmstraße aus dem Postbus ausgestiegen sein. Beim anschließenden Überqueren der Fahrbahn, unmittelbar hinter dem aus der Haltestelle ausfahrenden Bus, wurde die Schülerin von dem in Richtung Altmünster fahrenden Pkw, gelenkt von einem 21-Jährigen...

  • 18.03.17
Lokales

Nachbarschaftsstreit in Gallizien eskalierte

GALLIZIEN. Um bei einem Nachbarschaftsstreit zu intervenieren, wurde gestern Abend ein Kriseninterventionsteam (KIT) nach Gallizien gerufen. Dabei erstatte ein KIT-Mitarbeiter kurz nach dem Eintreffen in Gallizien über den Notruf Anzeige, dass er und eine weitere Mitarbeiterin von einem Nachbarn (69) mit einer Schusswaffe bedroht worden seien. Die beiden brachten sich beim Nachbarhaus in Sicherheit. Die Bezirksleitstelle der Polizei Völkermarkt forderte die EKO-Cobra, die Diensthundeinspektion...

  • 18.03.17
Lokales
Thomas Fuhrmann und Ulrike Gruber (mit Thomas Lackner vom Roten Kreuz, rechts) gehören ab sofort zum Kriseninterventionsteam.

Neue Mitarbeiter für Liezener Kriseninterventionsteam

Die akute psychosoziale Betreuung von Betroffenen nach besonders belastenden Ereignissen, wie unvorhersehbaren Todesfällen oder schweren Verkehrsunfällen, ist seit Jahren eine Selbstverständlichkeit des Roten Kreuzes. Psychologisch speziell geschulte Mitarbeiter stehen in der Akutphase den Betroffenen in ihrer schweren Zeit zur Seite und leisten psychische Erste Hilfe. Ziel hierbei ist es, dass der Betroffene seine Handlungsfähigkeit wieder gewinnt und bei der ersten Bewältigung seiner...

  • 13.02.17
  •  1
Leute
42 Bilder

Neujahrsempfang: 6.765 Euro Spendengelder gesammelt

Im Rathaus ging gestern die 44. Auflage des Eisenstädter Neujahrsempfangs über die Bühne. Rund 400 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter der Eisenstädter Vereine und Institutionen folgten der Einladung von Bürgermeister Mag. Thomas Steiner. Jährlich lädt der Bürgermeister der burgenländischen Landeshauptstadt am zweiten Donnerstag im neuen Jahr die Vertreter der wichtigsten Institutionen, Vereine und Geschäftspartner der Freistadt Eisenstadt ins Rathaus...

  • 13.01.17
  •  1
Lokales
Alexandra Meissnitzer, Günther Bernegger, Ursula Kettenhuber, Monika Bernegger (von links).

1200 Euro Spende für das Kriseninterventionsteam

Einem guten Zweck diente die Tombola beim Tag der offenen Tür der Firma Bernegger. KLAUS. Der Erlös von 1200 Euro wurde für das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes gespendet. Die Leiterin des Kriseninterventionsteams, Ursula Kettenhuber, bedankte sich für die Spende und betonte, wie wichtig es ist, Menschen in schweren Stunden entsprechend zur Seite zu stehen. Die Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes leisten innerhalb kürzester Zeit am Einsatzort psychosoziale Erste Hilfe.

  • 10.11.16
Lokales

Vortrag in Gleinstätten

Edwin Benko, Leiter des Kriseninterventionsteam Land Steiermark, hält am Freitag, dem 25. November um 19 Uhr einen Vortrag unter dem Motto "Begegnungen mit Menschen in Ausnahmesituationen" im Pfarrsaal Gleinstätten. Infos: 0676/6165238

  • 03.11.16