Mikrobiologie

Beiträge zum Thema Mikrobiologie

Dr. Hermann Strasser, Ortsbauernobmann Andreas Summerauser, Studentin Maria Zottele, Bürgermeister Siegmund Geiger, Clemens Raffl vom Maschinenring und Peter Frank von der Landwirtschaftskammer Landeck (v.li.) beim Lokalaugenschein in der Zammer Riefe.
  21

Projekt "MELOPHYL" im Bezirk Landeck
Prüfung von neuer Variante der Schädlingsbekämpfung

ZAMS (sica). An fünf Standorten im Bezirk Landeck wird die Bekämpfung von Schädlingen untersucht und optimiert. Der Maikäfer als Schädling ist nicht nur Bauern bekannt, der Engerling des Käfers frisst sich auch durch Gärten. Durch den Klimawandel siedelt sich der Schädling nun auch in höher gelegenen Gebieten an. Der momentane Schaden des Wurzelabfraßes durch Engerlinge der Maikäfer hat langfristige Schäden zur Folge, unter anderem gibt es keinen sauberen Futterertrag wegen der lückigen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Ein relevanter Teil an Infizierten, auch solche mit keinen oder milden Symptomen, scheidet nämlich das Virus über den Stuhl aus, das damit ins Abwasser gelangt.

Coronavirus
Viren im Abwasser als Gradmesser

TIROL. Wissenschaftler aus aller Welt, darunter auch der Universität Innsbruck, arbeiten an einem Abwasser-Epidemiologischen Testverfahren. Mit diesem könnte sich feststellen lassen, wie sich die Anzahl der Infektionen im Einzugsgebiet einer Kläranlage verändert. Denn neueste Studien zeigen, dass 20 Prozent der Corona-Erkrankten Covid-19 über den Stuhl ausscheiden.  Wie findet man die Dunkelziffer raus?Die Dunkelziffer, der an Corona erkrankten Personen ist hoch und damit tappt man auch im...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Universität Innsbruck entwickelt neuartiges Corona-Testverfahren.
  Video

Coronavirus
Universität Innsbruck entwickelt neuartiges Corona-Testverfahren

TIROL. Die Universität Innsbruck entwickelt zusammen mit der Firma Sinsoma GmbH ein neues Testverfahren zum Nachweis des Coronavirus. Diese Tests unterscheiden sich von den bisherigen Testverfahren. Neues Testverfahren zur Steigerung der Tests zum Nachweis des Coronavirus Die Österreichische Bundesregierung und die WHO fordern, die Steigerung der Testverfahren. Dies sei eine wichtige Strategie im Kampf gegen das Coronavirus. Auf diese Forderung reagiert auch die Universität Innsbruck: Sie...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Mikrobiologin Alexandra Graf will wissen, welche DNA in Öffis gefunden werden kann.
  2

U-Bahn-Forschung
Das Mikrobiom der Stadt

Alexandra Graf untersucht die Mikroorganismen der Wiener U-Bahn. FAVORITEN. Wenn Alexandra Graf von ihrem Projekt erzählt, hört sie oft die gleiche Reaktion: „Das will ich gar nicht wissen.“ An einem Tag im Jahr beprobt Graf, Mikrobiologin an der FH Campus Wien, die U-Bahnstationen und Züge der Stadt. Weltweit machen das rund 100 Städte gleichzeitig im Rahmen einer internationalen Kooperation mit dem Ziel herauszufinden, welche DNA in öffentlichen Verkehrsmitteln gefunden werden kann. In...

  • Wien
  • Favoriten
  • Katharina Kropshofer
Katja Sterflinger leitet das Zentrum für Extremophile am Institut für Biotechnologie an der Boku.

Restaurierung
Da Vincis mikroskopische Feinde

Katja Sterflinger untersucht Mikroorganismen auf historischen Kunstwerken DÖBLING. Mikroorganismen findet man überall auf der Welt: Jeder Stein, jedes Stück Boden ist von Bakterien, Pilzen oder etwa Flechten besiedelt. Und auch vor menschlich genützten Materialien und Orten machen sie nicht halt. Katja Sterflinger ist Expertin für jene Organismen, die auf Gemälden, Statuen oder architektonischen Bauten zu finden sind und leitet das Zentrum für Extremophile am Institut für Biotechnologie...

  • Wien
  • Döbling
  • Katharina Kropshofer
Interessanter Besuch im Biocenter Innsbruck.

BG/BORG St. Johann
Thema "Mikrobiologie" brachte Sieg für Gymnasiasten

Sieg bei bundesweiten Wettbewerb zum Thema „Mikrobiologie“ für BG/BORG St. Johann. ST. JOHANN (niko). Die Klasse 3b nahm am Ende des letzten Schuljahres (2018/19) beim Wettbewerb zum Thema "Mikroorganismus" 2019 teil. WissenschafterInnen begutachteten die Einreichungen der Kinder und stimmten ab – mit einem Top-Erfolg für das Gymnasium St. Johann: Die Arbeit der Schüler Jonas Gründler, Jakob Trenner, Moritz Benischek und Florian Reiter aus der damaligen Klasse 2b (jetzt 3b) über das...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Jerome Mertens erhält einen ERC Starting Grant, eine Förderung von rund 1,5 Millionen Euro.

Forschung in Tirol
Vielversprechende Alzheimerforschung in Innsbruck gefördert

TIROL. Über eine Förderung von rund 1,5 Millionen Euro kann sich der Innsbrucker Molekularbiologe Jerome Mertens freuen. Er erhält einen sogenannten Starting Grant des Europäischen Forschungsrats. Mertens fokussiert in seiner Forschung die Ursachen des Alterns, insbesondere der Gehirnhalterung. Der Alterungsprozess der GehirnzellenBesonders die Krankheit Alzheimer ist in den letzten Jahren immer weiter in den Vordergrund gerückt und damit auch ins Bewusstsein der Menschen.  „Für die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Alfred Böck und Simon Kaiser von Spitz, Lukas Atzmüller, Gerald Brandstetter und Barbara Blauensteiner, HTL Wels (v.l.).

Firma Spitz
Schnelltestsystem für Bakterien

HTL-Wels Absolventen liefern wegweisende Forschungsergebnisse. ATTNANG-PUCHHEIM. Eine Zusammenarbeit der Firma Spitz mit Absolventen der HTL-Wels lieferte neue Erkenntnisse über den Nachweis von gesundheitsschädlichen Keimen und Bakterien. Gerald Brandstetter und Lukas Atzmüller, Maturanten der HTL für Lebensmitteltechnologie Wels, untersuchten in ihrer Diplomarbeit verschiedene Methoden für den Nachweis und die Dekontamination von Alicyclobacillus. Dabei handelt es sich um sporenbildene...

  • Vöcklabruck
  • Theresa Haidinger
Primar Alexander Nader leitet das moderne Institut.

Hanusch-Krankenhaus: Pathologie und Mikrobiologie neu

Modernisierung für die Forschung: 9,4 Millionen Euro für die Pathologie im Hanusch-Krankenhaus. PENZING. Im vergangenen Jahr wurden am Penzinger Hanusch-Krankenhaus Gewebeproben von 28.500 Patienten untersucht und mehr als 18.000 zytologische Befunde erstellt. Rund 100.000 Keimnachweise werden jedes Jahr im mikrobiologischen Labor des Instituts zur Therapieplanung durchgeführt. Jetzt wurde das Institut für Pathologie und Mikrobiologie im Hanusch-Krankenhaus rundum erneuert. 9,4 Millionen...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Die handtellergroßen gelben Gallen auf einer der größten Braunalgen der Welt, dem bull kelp, werden von einem bisher unbekannten einzelligen Parasiten ausgelöst, der zur Gattung der Pythomyxea gehört.

Algen Parasit bedroht "Wälder der Meere"

Die sogenannten "Wälder der Meere", eine bis zu zehn Meter lange Seetangart sind ein wichtiger ökologischer Bestandteil der Meere. Seit mehr als 40 Jahren ist bekannt, dass etwas 10 Prozent des Algenbestandes von einem Parasiten befallen ist. Eine Mikrobiologin der Uni Innsbruck hat den Einzeller entdeckt. TIROL. Die riesigen Tangwälder nehmen Einfluss auf Meeresströmungen und sind daher ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Meeresbewohner. Neben dem wichtigen ökologischen Faktor wohnt dem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Wasser ist in Tirol immer Thema. Mal rauscht es als wilder, weiß schäumender Bach ins Tal, mal liegt es still und verträumt zwischen schroffen Berggipfeln oder rauschenden Baumwipfeln. Tirols Badeseen sind wunderbar gelegen – mit Trinkwasserqualität und Temperaturen von bis zu 25 Grad. Neben den bekannten und beliebten Badeseen gibt es auch kleine, idyllisch gelegene Seen, die entdeckt werden wollen.
 1

Tirols Badeseen sind top!

Von den über 600 Seen, Weihern und Teichen in Tirol liegen die meisten oberhalb der Waldgrenze. 28 werden offiziell als Badegewässer geführt und regelmäßig kontrolliert. Sie laden ein zu einem erfrischenden Badespaß mit traumhaftem Bergpanorama. Sonne, Strand und Wasser – dazu muss man nicht weit fahren, denn Tirols Badeseen bieten all das und noch ein herrliches Bergpanorama dazu. 28 offizielle Badegewässer gibt es Tirol und sie haben viel zu bieten. Vom mondänen Strandbad mit allem Komfort...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Im Mietlabor experimentiert: Bürgermeister Peter Eisenschenk, Alexander Pretsch, Manfred Taschner, Landesrätin Petra Bohuslav, Claus Zeppelzauer und Angelika Weiler.
  10

Tulln: Erstes "Mietlabor" bleibt nicht Single

Seit einem halben Jahr bietet ecoplus am Technopol Tulln ein voll eingerichtetes Mikrobiologielabor zur Miete an. Jetzt zieht man Bilanz. TULLN / NÖ. Eine sterile Werkbank, ein Brutschrank eine Zentrifuge – diese Geräte und weiteres modernes Forschungsequipment stehen im "Lab on Demand", dem ersten Mikrobiologielabor in Tulln, das an Start-ups und Spin-offs vermietet wird, bereit. Landesrätin Petra Bohuslav zog Halbzeitbilanz. Schnell und unbürokratisch Alexander Pretsch war der erste...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Die an der Studie beteiligten Autoren der Universität Wien. Von links nach rechts: Julia Vierheilig, Holger Daims, Frederik Schulz (Erstautor, jetzt am U.S.-amerikanischen Joint Genome Institute; Stand-in Dimitri Kits), Michael Wagner, Matthias Horn.
  2

Sensation: Riesenviren in Kläranlage entdeckt

Entdeckung der Klosneuviren begeistert die Welt der Mikrobiologen KLOSTERNEUBURG (ks). Fürchten muss man sich vor den Riesenviren aus der Klosterneuburger Kläranlage nicht. Für Menschen sind sie völlig ungefährlich. Für die Mikrobiologen um Michael Wagner, Holger Daims und Matthias Horn von der Universität Wien und des U.S.-amerikanischen Joint Genome Institute sind sie eine Sensation. Der Klosneuvirus gehört zu einer bislang unbekannten Untergruppe der Riesenviren. Durch DNA-Abgleiche wurden...

  • Klosterneuburg
  • Karina Seidl-Deubner
Kleines Haus der Forschung - Mikrobiologie in Böden
  2

"Kleines Haus der Forschung"

06. Nov 2016 ● UNSER WALD (ev) "Kleines Haus der Forschung" Das Mikrobiologielabor im Kleine Haus der Forschung, ehemaliger Lahnbachkiosk, ist nun eingerichtet. Unsere Mikroskope ermöglichen z.B. zu filmen hinunter bis zur Zellteilung. Die mikrobiologische Forschung in Waldböden bis zu urbanen Grünanlagen kann ab dem kommenden Frühjahr beginnen. Das Kleine Haus der Forschung ist ein Silberwaldprojekt im Rahmen des internationalen Wettbewerbs Entente Florale Europe. Die Stadt Schwaz vertritt in...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Armin vom Silberwald
Mikrobiologe Wilfried Wenzl war Laborleiter in Raumberg- Gumpenstein. Heute setzt er sich für gesunde Lebensmittel ein.

Essen: Eine Frage der Moral

Mikrobiologe Wilfried Wenzl aus Liezen sprach mit der WOCHE über den Begriff "Lebensmittel". Die industrielle Landwirtschaft - und vor allem deren Betriebsmittel aus den Laboren der großen Saatgut- und Herbizid-Konzerne - befinden sich dieser Tage immer öfter im Visier von Ökologen und Humanmedizinern. Über die Stoffe, die sich nach dem Erwerb von "im großen Stile" produzierten Lebensmitteln, im Körper ansammeln und was diese bewirken, darüber weiß Mikrobiologe Wilfried Wenzl aus Liezen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Martin Mölgg, Heribert Insam, Ingrid Felipe und Harald Gohm
  8

"Saubere Geschäfte" für innovative Firma

"Was für andere nur Abfall ist, daraus machen wir wertbares"– mit diesem Motto starteten sechs Wissenschaftler die Firma BioTreat. Die Gründungsfeier fand am Mittwochabend im Psenner Saal des Alpenzoos statt. Geschäftsführer Alexander Knapp stellte die Firma den zirka 50 Gästen – Wissenschaftler, Projektpartner und Vertreter der Politik – vor. Die Mitarbeiter haben schon jahrelange Erfahrung im Bereich Umwelttechnik, Mikrobiologie und Forschung gemacht. Erste Erfolge waren Biogasanlagen mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
  5

Medizinische Berufe erkunden im Science Lab

STEYR. Die Maturaprojektgruppe „Science Lab Steyr – fit for future“ der HAK Steyr veranstaltet gemeinsam mit dem Studiengang Biomedizinische Analytik der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ in Steyr ein „Science Lab“. Anmeldungen sind bis Montag, 27. Jänner, möglich. Das Science Lab findet am Freitag, 31. Jänner, im LKH Steyr statt. Interessierte Schüler der vorletzten und letzten Schulstufe und Absolventen können Laborluft schnuppern und in die Welt der „Biomedizinischen Analytik“...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne
Der Steinpilz - ein in Österreich sehr beliebter Speisepilz - spielt in Spanien eine eher untergeordnete Rolle.

Ein Blick auf europäische Teller

Der Konsum von Speisepilzen ist im europäischen Vergleich sehr unterschiedlich und stark von kulturellen Vorlieben geprägt. Das ergab eine Studie der Innsbrucker Mikrobiologin Ursula Peintner, die kürzlich in PLOSone veröffentlicht wurde. Univ.-Prof. Dr. Ursula Peintner ist Mikrobiologin mit dem Spezialgebiet Mykologie. „Pilze stehen im Zentrum meiner Forschungsarbeit, das Spektrum reicht dabei von der Taxonomie über die Phylogenie bis hin zur Erforschung der Pilzökologie oder der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Universität Innsbruck
Mikrobiologe Stefan Liebminger will in Lebensmittelindustrie mit gasförmigen Wirkstoffen für Keimfreiheit sorgen.

Sauberkeit nach dem Vorbild der Natur

Grazer sorgt mit biologischen Wirkstoffen für Keimfreiheit. Ausgangspunkt für die Unternehmensidee des Mikrobiologen Stefan Liebminger war der steirische Ölkürbis. Auf diesem wird der Schimmelbefall nämlich von Mikroorganismen gehemmt. Liebminger hat diese identifiziert und will den Vorgang aus der Natur, der auch im Rahmen von biologischem Pflanzenschutz eingesetzt wird, nun auf industrieller Ebene nutzen. Ersatz für Chemiekeule Statt chemischer Putzmittel sollen zum Beispiel in der...

  • Stmk
  • Graz
  • Beate Mosing
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.