Schädlingsbekämpfung

Beiträge zum Thema Schädlingsbekämpfung

Schadholz sollte abtransportiert werden.
  4

Borkenkäfer-Alarm
Waldeigentümer sollen achtsam sein

Laut Landesforstdienst ist der Borkenkäferbefall auch heuer wieder alarmierend. Waldeigentümer sollten aufmerksam sein. OÖ. Die Regenfälle der letzten Wochen haben dazu geführt, dass der Wald vital erscheint. Laut Landesforstdienst täuschen die grünen Kronen aber: Denn aufgrund der hohen Fangzahlen des Monitoringsystems sei davon auszugehen, dass der Borkenkäferbestand wächst. „Alle Waldeigentümer sollten ihre Bestände umgehend auf Borkenkäferbefall kontrollieren“, sagt Agrar-Landesrat Max...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Anzeige
Das erfahrene Team von ContraPest hilft Ihnen bei Wespenplagen oder Schädlingsbekämpfungen aller Art.
  2

ContraPest Schädlingsbekämpfung
Mit ContraPest ohne Wespen durch den Sommer

ST. JAKOB. Die Firma ContraPest ist Ihr erfahrener Partner rund um die Bekämpfung von Schädlingen und Schimmel, sowie der Abwehr von Vögeln, Mardern, Siebenschläfern und Co. Gerade im Sommer sind Wespenoder Hornissen oft ungeladene Gäste im Garten oder am Balkon, bauen sich ihre Nester bei Fenstern und unter Terrassendächern. Angst zu haben, weiß das erfahrene Team von ContraPest, braucht man vor den Tieren nicht, trotzdem sollte man nicht selbst am Nest Hand anlegen und lieber einen Experten...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
In der Schädlingsbekämpfung angekommen: Sarah Pucher
 1

Villacherin im Porträt
Sie tauschte Kamm und Schere gegen Ameisenfalle & Co.

Sarah Pucher hat als Quereinsteigerin den richtigen Job für sich gefunden. Die gelernte Frisörin arbeitet nun in der Schädlingsbekämpfung. VILLACH, ST. JAKOB I.R. Eigentlich ist Sarah Pucher ausgelernte Friseurin. Den Lehrabschluss in der Tasche, hat sie mit Schere und Kamm allerdings wenig am Hut. Denn zu finden ist Sarah heute bei "Contrapest"-Schädlingsbekämpfung in St. Jakob im Rosental.  Zur Schädlingsbekämpfung  Die 26-Jährige nennt sich selbst eine "Quereinsteigerin". Mit dem...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Dr. Hermann Strasser, Ortsbauernobmann Andreas Summerauser, Studentin Maria Zottele, Bürgermeister Siegmund Geiger, Clemens Raffl vom Maschinenring und Peter Frank von der Landwirtschaftskammer Landeck (v.li.) beim Lokalaugenschein in der Zammer Riefe.
  21

Projekt "MELOPHYL" im Bezirk Landeck
Prüfung von neuer Variante der Schädlingsbekämpfung

ZAMS (sica). An fünf Standorten im Bezirk Landeck wird die Bekämpfung von Schädlingen untersucht und optimiert. Der Maikäfer als Schädling ist nicht nur Bauern bekannt, der Engerling des Käfers frisst sich auch durch Gärten. Durch den Klimawandel siedelt sich der Schädling nun auch in höher gelegenen Gebieten an. Der momentane Schaden des Wurzelabfraßes durch Engerlinge der Maikäfer hat langfristige Schäden zur Folge, unter anderem gibt es keinen sauberen Futterertrag wegen der lückigen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Die Smart Hygiene GmbH mit Firmensitz in der Marktgemeinde Spielberg  hat dem Coronavirus den Kampf angesagt.. Das Foto zeigt zwei Mitarbeiter
in Schutzanzügen.
 1   2

MURTAL
Gegen Viren und Bakterien

Ein auf Schädlingsbekämpfung und Desinfizierungen spezialisiertes Unternehmen ist in der Coronakrise besonders gefragt. Die Smart Hygiene GmbH bekämpft das Virus mit Trockendampf. Effektiv im Kampf gegen Viren, Bakterien und Schädlinge (Ratten, Mäuse, Bettwanzen etc.) unterwegs ist die Smart Hygiene GmbH des Murtaler Unternehmers Peter Schaflechner, der auf diesem Gebiet auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken kann. „Es gibt viele Bereiche des Lebens, in denen Hygiene oberste Priorität...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Ein Arbeiter einer Schädlingsbekämpfungsfirma stellte nach angeblichen Arbeiten in Unterlangkampfen 500 Euro in Rechnung – ein Betrugsfall, wie sich später herausstellte.

Betrug in Unterlangkampfen
Arbeiter kassierte, Schädlinge blieben

Frau tappt in Unterlangkampfen in Betrugsfalle: Arbeiter kam zur Schädlingsbekämpfung und kassierte. Nachdem die Probleme blieben, versuchte die Frau dessen Firma erneut zu erreichen – ohne Erfolg. LANGKAMPFEN (red). Eine Frau aus Unterlangkampfen forderte am 22. November über eine 0800 Telefonnummer eine Firma zur Schädlingsbekämpfung an. Ein Arbeiter der Firma kam vorbei und führte angeblich Arbeiten im Dachboden durch. Er stellte eine handschriftliche Rechnung über mehr als 500 Euro aus...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Haus in Going war auch nach der angeblichen Schädlingsbekämpfung von Fliegen befallen.

Betrug
Anzeige gegen Betrüger erstattet

GOING (jos). Nachdem ein Haus in Going von Fliegen befallen war, bestelle eine 61-Jährige (Ö) über das Internet eine Schädlingsbekämpfungsfirma. Der Mann kassierte am 30. Oktober vor Ort vorab rund 800 Euro und führte fünf bis zehn Minuten lang die erforderlichen Arbeiten durch. Er gab im Anschluss an, dass die Räumlichkeiten für einige Stunden nicht betreten werden dürfen und verließ das Haus. Das Problem wurde nicht behoben. Auf telefonische Reklamation der Frau ging die Firma nicht ein,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Besonders jetzt werden Wespen häufig zur Plage
 1   2

Expertentipp
Was tun bei Wespenplage? Tipps und Tricks vom Profi

Schädlingsbekämpfer Manuel Klement verrät der WOCHE die besten Hausmittel gegen Wespen. VILLACH, VILLACH LAND. Kaum neigt sich der Sommer dem Ende zu und das erste Obst beginnt zu reifen, sind Wespen nicht weit entfernt. Schädlingsbekämpfer Manuel Klement spricht mit der WOCHE über die besten Tipps und Tricks um einer Wespenplage vorzubeugen. KaffeeduftEin gebräuchliches Hausmittel gegen Wespen ist Kaffee. "Wespen mögen den Duft von Kaffee nicht", weiß der Experte. Einfach am Tisch oder...

  • Kärnten
  • Villach
  • Lara Piery
Drohne zur Bekämpfung des schädlichen Maiszünslers (v.l.n.r.): Fachlehrer Bernhardt Obermayer, Schüler Michael Arnhold, Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Direktor Josef Sieder und Schülerin Johanna Aigelsreiter

LFS Pyhra
Drohneneinsatz in der Landwirtschaft

In der Landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra kommt eine neue Technologie zur Schädlingsbekämpfung zum Einsatz.  PYHRA (pa). Die Raupe des Maiszünslers stellt in der Landwirtschaft eine ernste Bedrohung dar, weil dadurch massive Schäden an Maispflanzen verursacht werden. Bei der Bekämpfung hat sich der Einsatz von Nützlingen bewährt, die via Drohne auf den Feldern ausgebracht werden. Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überzeugte sich an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS)...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Ratten übertragen Krankheiten, daher bekämpft sie die Stadt Wels.

Aufruf der Stadt Wels
Stadt Wels ersucht um Unterstützung bei Rattenvermeidung

Wie jedes Jahr im Frühjahr waren in den vergangenen Wochen wieder Ratten am Traunufer und am Mühlbach zu beobachten. WELS. Das Vorkommen dieser Nagetiere ist schon lange bekannt, daher hat die Stadt Wels auch dieses Jahr wieder eine professionelle Schädlingsbekämpfungsfirma beauftragt. Ratten können Krankheiten wie Salmonellen, Leptospiren, Cholera oder Ruhr übertragen und aus diesem Grund wird die Vermehrung der Tiere nicht dem Zufall überlassen. Der erste Einsatz der Kammerjäger erfolgte...

  • Wels & Wels Land
  • Katia Kreuzhuber
In einer Saison kann es bis zu drei Buchsbaumzünslergenerationen geben – wichtig ist es, den Befall möglichst früh zu erkennen.

Buchsbaum
Was gegen Buchsbaumzünsler hilft

Der Buchsbaum ist eine beliebte und auch widerstandsfähige Zierpflanze. Doch trotz aller Anspruchslosigkeit hat der Buchsbaum ein großes Problem: den Buchsbaumzünsler. Der aus Asien stammende Kleinschmetterling legt seine Eier auf der Blattunterseite des Buchsbaums ab, aus denen schon bald Raupen schlüpfen. Typisch für einen Befall sind die Gespinste in der Pflanze, die im Laufe der Zeit von den Raupen produziert werden. Diese fressen neben Blättern auch die Rinde des Buchsbaums, was ein...

  • Linda Osusky
Der richtige Umgang mit Schädlingen im Garten ist für alle Gartenfreunde ein wichtiges Thema.

Vortrag
"Im Naturgarten die Schädlinge bekämpfen"

ERPFENDORF (gs). Wie man Schädlinge im Naturgarten mit Spritzmitteln, Hausmitteln und Nützlingen bekämpfen kann, erfährt man am Mittwoch, 17. April um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Erpfendorf. Der Vortrag von Matthias Karadar vom „Natur im Garten-Team“ des Tiroler Bildungsforums ist für Interessierte aus dem ganzen Bezirk kostenlos. Aus Platzgründen ist jedoch eine Anmeldung bei der Erwachsenenschule Kirchdorf unter 0664 1750984 (18 bis 21 Uhr) erforderlich.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
 2  2

Der Maulwurf ist das Tier des Monats

URFAHR-UMGEBUNG. Mit seinen großen, zu Grabschaufeln umfunktionierten Vorderpfoten ist der Maulwurf perfekt an das Leben unter der Erde angepasst. Aufgrund der unliebsamen Hügel, die er auf Rasen oder Wiesen hinterlässt, ist er unter Gärtnern und Landwirten meist nicht sehr beliebt. "Dabei ist die Anwesenheit des Maulwurfs grundsätzlich ein gutes Zeichen", so die Biologin Heidi Kurz vom Naturschutzbund Oberösterreich. Denn sie bedeutet, dass der Boden gesund und aufgelockert ist sowie...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Maßnahmen gegen Bettwanzen in der KTS Villach zeigen Wirkung

Schädlinge
Der Bettwanzenbefall in der KTS ist zurück gegangen

Die eingeleiteten Maßnahmen zeigen Wirkung. Das Erdgeschoss ist bereits Bettwanzen frei. VILLACH. Anfang Februar konnten die beauftragte Schädlingsbekämpfungsfirma und die Direktion feststellen, dass die gesetzten Maßnahmen gegen die Bettwanzen in der Kärntner Tourismusschule (KTS) in Villach Wirkung zeigen. Keine weitere Ausbreitung Mit Hilfe von Spürhunden wurde festgestellt, dass sich die Bettwanzen nicht weiter ausbreiten konnten bzw. nicht in weitere Zimmer verschleppt wurden. Laut...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Nach Bettwanzen bei KTS: Rückbau der entkernten Zimmer, Sanierung des Gebäudes

Bettwanzen
Sanierung der Kärntner Tourismusschule wird vorgezogen

Das gesamte Internat wird saniert - und diese Sanierung wird vorgezogen. VILLACH. Das von Bettwanzen befallene Internat bzw. Lehrhotel "Atrium" der Kärntner Tourismusschule (KTS) in Villach wird saniert. Die Weihnachtsferien werden genutzt, um weiter an der Schädlingsbekämpfung zu arbeiten. Danach wird die Sanierung des gesamten Gebäudes vorgezogen.  Befallene Zimmer sowie angrenzende Räume werden von den Schädlingsbekämpfern in Angriff genommen. In den bewohnten Zimmern werden keine...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Eine Infoveranstaltung für Eltern wegen der Bettwanzen findet am 14. Dezember ab 14.45 Uhr statt

Schädlinge
Weitere Bettwanzen-Zimmer sollen entkernt werden

Der Bettwanzen-Befall in der KTS Villach beschäftigt die Experten weiterhin. Nun sollen noch mehr Zimmer entkernt werden. VILLACH. Gemeinsam besprechen die Direktion der Tourismusschule, Vertreter der Landesregierung, der Schädlingsbekämpfungsfirma und des Landesimmobilienmanagements die weitere Vorgehensweise sowie neuste Erkenntnisse bezüglich des Bettwanzenbefalls in der KTS Villach. Nachbarräume sollen entkernt werdenDie Arbeitsgruppe beschloss nun, dass nicht nur die befallenen...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Sieht auf den ersten Blick schön aus – aber der Borkenkäfer richtet erhebliche Schäden an.
  3

Problemtiere & Problempflanzen für unsere Region

Ob Borkenkäfer, Staudenknöterich oder Laubholzbockkäfer: Heimische und fremde Tier- und Pflanzenarten halten die Region auf Trab. BEZIRKE (jmi). Wie bei Aknepickeln und Maulwurfhügeln liegt auch beim Borkenkäferbefall das Problem unter der Oberfläche. Der Schädling nistet sich unter der Rinde von Fichten ein. Dort unterbricht er den Saftstrom, sodass die Nadelteile nicht mehr mit Wasser versorgt werden und absterben. „Der Borkenkäfer hält unsere Förster derzeit auf Trab – wir haben ja in der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Nichts ist ihm fremd: Benedikt Pongratz (35)
 1   10

Er rettet Sie vor Motten, Schaben, Wanzen & Co

Lebensmittelmotten haben gerade Hochsaison - hat man sie mal, wird man sie fast nicht mehr los. Was tun? Wenn es nach dem Urlaub juckt und beißt. Reisezeit, Hotelbettenzeit - Wanzen gibt es wieder im Land. Benedikt Pongratz (35) aus Geras weiß Rat. NÖ. Benedikt Pongratz (35) ist Schädlingsbekämpfer. "Das ist eine Berufung", sagt er charmant lachend. "Die Dankbarkeit, wenn man Menschen von Ungeziefer befreit, ist sehr schön." Seinen Beruf findet er spannend. Schon als Kind (geboren in Horn)...

  • Horn
  • H. Schwameis
Landesinnungsmeister Franz Rumpolt (2.v.re.) traf sich mit seinen Kollegen aus den Bundesländern.

Gebäudereiniger tagten in der Landeshauptstadt

EISENSTADT. Der burgenländische Landesinnnungs- und stellvertretende Bundesinnungsmeister Franz Rumpolt durfte die Bundesinnung des Chemischen Gewerbes und Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger zur Tagung in Eisenstadt begrüßen. Die Geschäftsfelder der Branche sind vielfältig und reichen von chemischen Labors, der Kosmetik- und Arzneimittelherstellung über die Schädlingsbekämpfung bis hin zur Gebäudereinigung von Objekten und Denkmälern. Die Branche beschäftigte im Jahresdurchschnitt 2017...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Aktive Tiere: Ratten suchen sich Nahrungsquellen und können sich weit nach vorne kämpfen. In Biotonnen sind sie besonders oft.
  4

Ratten und Tauben: Diese Mitbewohner mag keiner in Graz

Anrainer in Waltendorf sprechen von einer Rattenplage. Die WOCHE ist dem Fall nachgegangen. Tierische Mitbewohner sind aus dem Stadtleben nicht wegzudenken. Doch in welchem Ausmaß sind sie normal? Anrainer aus dem Bezirk Waltendorf haben sich bei der WOCHE gemeldet und über ihr Rattenproblem geklagt. Ratten sind ganzes Jahr Thema Ratten sind laut Marianne Jäger, Bundesinnungsmeisterin der Schädlingsbekämpfer, ganzjährig ein Thema. "Wenn es trocken ist und die Wasserquellen verdunsten oder...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Beginnen normalerweise im März mit dem Nestbau: Wespen und Hornissen
  6

Sein Geschäft ist das Ungeziefer

Mit jungen 19 Jahren gründete Manuel Klement seinen Betrieb. Er ist Schädlingsbekämpfer. ST. JAKOB IM ROSENTAL. So breit wie ein LKW-Reifen und über zwei Meter hoch. So groß wäre das größte Hornissennest gewesen, das er jemals entfernte, erinnert sich Jungunternehmer Manuel Klement. Der Weg zum eigenen Chef Gerade 24 Jahre ist er alt. Doch sein eigener Chef ist er bereits seit 5 Jahren. Damals gründete er sein Unternehmen "ContraPest", einen Schädlingsbekämpfungsbetrieb. Mittlerweile hat er...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann

Lästige Fischchen, die gar keine Fische sind

Ungeziefer in der Wohnung hat niemand gerne. Neben Fruchtfliegen, Ameisen und Mücken, gibt es noch diese kleinen, flinken, silbrig-glänzenden Fischchen, die sich bei uns einnisten. Silberfische sind zwar nicht gefährlich, trotzdem teilt man sein Heim nur ungern mit den ungebetenen Untermietern. Doch was steckt hinter den Insekten und warum heißen sie Fischchen, obwohl sie keine sind? Silberfischchen: Klassifizierung Silberfische – Lepisma Saccharina – gehören zu der Familie der Fischchen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Barbara Spögler

Biologische Düngung und Schädlingsbekämpfung im Haus- und Obstgarten

Dieser Spezialkurs am Samstag, den 24. März richtet sich an alle Haus- und Obstgartenbesitzer, die gerne gesunde Lebensmittel ohne Chemie aus dem eigenen Garten genießen möchten. Weiters geht der Kursleiter auch auf die verschiedensten Möglichkeiten der Schädlingsbekämpfung ein und beantwortet gerne Ihre Fragen dazu. Begrenzte Teilnehmerzahl, daher rechtzeitig anmelden! Termin: Sanstag, 24. März 2018, 9 bis 15 Uhr Kosten: € 18,- inkl. Unterlagen / halber Preis für Mitglieder des OBV St....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Siglinde Hollnsteiner
Schädlingsbekämpfer Franz Muzatko und Pfarrgemeinderätin Maria Strobl vor der Wärmemaschine, die über das Rohr Hitze in den Dachstuhl leitet.
  29

Maria und die "task force Holzwurm"

Der Dachstuhl von Niederkreuzstettens Kirche wird von Holzwürmern zerfressen, Rettung war dringend nötig. NIEDERKREUZSTETTEN (gdi). Hausbockkäfer suchen für die Ablage ihrer Eier totes Nadelholz, und dieses finden sie bevorzugt in Dachstühlen älterer Gebäude.  Die Kirche Niederkreuzstetten ist offenbar ein bevorzugter Platz für die Produktion von Nachkommenschaft der Hausbockkäfer, denn die Holzbalken unter dem Dach und die Holztreppen zeugen massiv von Fraßspuren, welche die aus den Eiern...

  • Mistelbach
  • Gabriele Dienstl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.