Alles zum Thema Modellregion

Beiträge zum Thema Modellregion

Politik
Thomas Burgstaller (AMS), Bgm. Hansjörg Obinger und NR-Abg. Walter Bacher hoffen auf eine Wiederbelebung der Aktion 20.000.

Jobs im Pongau
Kommt die Aktion 20.000 zurück?

Das Ende der "Aktion 20.000" war für den Pongau als Modellregion ein herber Schlag – nun könnte die Initiative eine neue Chance bekommen. PONGAU (aho). Stark betroffen war der Pongau als Modellregion vom abrupten Ende der "Aktion 20.000" – einem Pilotprojekt, das Langzeitarbeitslose über 50 in den Arbeitsmarkt zurückbringen sollte. Mit 30. Juni endete für all jene, die über die Aktion einen zweijährigen Arbeitsplatz hatten, das Beschäftigungsverhältnis. Immerhin konnten 43 Jobs im Pongau...

  • 28.06.19
Wirtschaft
Leitgeb, Breitenhuber, Vukan und Luttenberger vor dem Murkostladen
2 Bilder

Klima
Mureck ist Vorreiter beim Klimaschutz

Pioniere von Murecksetzen zukunftsweisende Schritte in der Wärmeversorgung. In Mureck wird Klimaschutz gelebt. Bürgermeister Anton Vukan arbeitet hierfür eng mit der Nahwärme Mureck und Modellregionsmanager Christian Luttenberger zusammen. Besonders stolz ist Vukan auf die Großprojekte – darunter das Ärztezentrum, das Pflegeheim, der Kindergarten und der Murkostladen. Sie sind oder werden an die Nahwärme Mureck angeschlossen. Luttenberger führt aus, dass Mureck mit der KEM "Grünes Band...

  • 26.05.19
Lokales
Anlageneröffnung: Robert Frauwallner, Andreas Mayer (E1), Heinrich Schmidlechner, Christine Siegel und Gerhard Konrad (v.l.).

Energiemodellregion
Starkes Trio führt gemeinsame Arbeit fort

Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg und Straden kooperieren weitere drei Jahre. Vor rund drei Jahren haben sich die Gemeinden Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg und Straden, begleitet von der Lokalen Energieagentur in Auersbach, zur Klima- und Energiemodellregion "Wein- und Thermenregion Südoststeiermark" zusammengeschlossen. Anlässlich der Eröffnung der Fotovoltaikanlage am Areal der Zentralkläranlage in Bad Gleichenberg erklärten die Gemeindeverantwortlichen nun, dass das Projekt um weitere...

  • 03.04.19
Lokales
Kooperationspartner: Wolfgang Fegg (TVB Salzburger Saalachtal), Renate Ecker, (Zell am See Kaprun Tourismus),Christine Scharfetter (Hochkönig Tourismus), Stefan Schnöll (Landesrat für Verkehr, Infrastruktur und Sport), Allegra Frommer (Salzburger Verkehrsverbund), Karin Pasterer, (TVB Saalbach Hinterglemm), Claudia Eder (TVB Viehhofen), Thomas Weissbacher (TVB Maishofen) und Franz Wenger (Vorsitzender Regionalverband Pinzgautakt).
3 Bilder

Ein echter Meilenstein
Ab Mai gibt's die "Mobilitätskarte Pinzgau"

Die Urlauber können ab diesem Zeitpunkt kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren - dadurch soll es auch weniger Staus geben. PINZGAU. Unser Bezirk ist mit 126 Nächtigungen pro Einwohner österreichweit die Touristenhochburg Nummer Zwei gemessen an der Bevölkerung. Nur in Landeck in Tirol gibt es mehr Nächtigungen pro Einwohner. TVB's investieren pro Jahr 1,5 Mio. Euro Die lokalen Tourismusorganisationen setzen nun gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem Salzburger...

  • 28.03.19
Lokales
Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg mit TGKK-Obmann Werner Salzburger (li.).

Diabetes-Netzwerk „DiabCare“
Modellregion Landeck kommt 2019 in neue Projektphase

Digitalisierung & Gesundheit: Diabetes-Netzwerk „DiabCare“ wird Modell für ganz Tirol. Erfolgsgeschichte DiabCare Tirol LANDECK. Die Landeszielsteuerungskommission des Tiroler Gesundheitsfonds hat diese Woche beschlossen, im Jahr 2019 in der Modellregion Landeck die nächste Projektphase der Erfolgsgeschichte DiabCare Tirol einzuleiten. Diese Modellregion wurde 2017 ins Leben gerufen, um einen neuen Weg in der Versorgung von Diabetes-PatientInnen zu gehen. Einerseits wurde ein...

  • 10.12.18
Lokales
Photovoltaikanlage am sanierten Gemeindezentrum in Obertum
3 Bilder

Auf dem "guten Klimaweg": Salzburger Seenland

SALZBURGER SEENLAND (kha). Seit 2011 ist die Region Salzburger Seenland eine von aktuell 91 Klima- und Energiemodellregionen in ganz Österreich. Die zehn Mitgliedsgemeinden des Regionalverbandes - Berndorf, Henndorf, Köstendorf, Mattsee, Neumarkt, Obertrum, Schleedorf, Seeham, Seekirchen, Straßwalchen - haben es gemeinsam sich zum Ziel gesetzt, nicht nur unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden, sondern auch  die Energieeffizienz in allen Bereichen zu steigern. Rund 1 Mio Euro...

  • 10.07.18
Wirtschaft
Bezirksobmann Elmar Monz, Bezirksstellenleiter Peter Frank, Vizepräsidentin Helga Brunschmid, Geschäftsführer Christoph Juen, Bezirksbäuerin Gertrud Denoth, Kammerdirektor Ferdinand Grüner und LK-Präsident Josef Hechenberger (v.l.).
8 Bilder

Landwirtschaft verbindet: Zusammenarbeit als Weg zum Erfolg

Regional produzierte Lebensmittel sollen im Bezirk Landeck besser vermarktet werden. Bauernläden sollen etabliert werden. GRINS/GRAF (otko). Auch diesen Sommer besuchen die Spitzenvertreter der Landwirtschaftskammer im Rahmen der Bezirksrunde verschiedenste Betriebe in ganz Tirol. Der Fokus liegt dabei auf dem LK-Jahresmotto „Landwirtschaft verbindet – Vernetzung schafft Neues“. Vergangenen Mittwoch stand unter anderem ein Besuch bei der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Landeck in...

  • 07.07.18
Lokales
Setzen künftig verstärkt auf geothermische Enerige: Bgm. Werner Gutzwar und Impulsregion-Manager Robert Gether.

Geothermie-Modellregion wird positioniert

Fürstenfeld will "heißes Wasser" von der Infrastruktur über die Wirtschaft bis zur Bildung nutzen. Fürstenfeld zählt neben dem Wiener Becken und Teilen Oberösterreichs zu jenen  drei Regionen Österreichs, in denen laut einer Studie ein erhöhtes Potenzial an nutzbarer Erdwärme vorhanden ist. Daher wurden im Zuge eines Forschungsprojekts Untersuchungen im oberflächennahen Bereich bis in 400 Meter Tiefe in Auftrag gegeben, um festzustellen, wie hoch das geothermische Energiepotenzial vor Ort ist...

  • 02.05.18
Lokales
Präsentierten neue Modellregion Landeck: AK-Bezirkskammerleiter Peter Comina, Bezirksbauernobmann Elmar Monz, LHStv Josef Geisler, Projektleiter Bernhard Pircher und WK-Obmann Toni Prantauer (v.l.).
25 Bilder

Gelebte Regionalität in der Modellregion Landeck – mit VIDEO

Großes Absatzpotential heben: Landwirtschaft und Tourismus treffen sich in dem neuen Leuchtturmprojekt am Teller. ISCHGL/BEZIRK LANDECK (otko). Im Hotel Tannenhof in Ischgl, das als "Bewusst-Tirol-Betrieb" bereits auf die Verwendung regionaler Lebensmittel setzt, wurde vergangenen Donnerstag der Startschuss für das Projekt "Modellregion Landeck" gegeben. In Bezirk Landeck trifft eine äußerst kleinstrukturierte und vom Nebenerwerb dominierte Landwirtschaft auf einen starken Tourismussektor und...

  • 06.04.18
Politik
Projektvorstellung in Landeck: Toni Pircher, Hans Georg Kreuzer, Christoph Heumader, Kathrin Hörschläger, LR Bernhard Tilg, BH Markus Maaß und Gottlieb Sailer (v.l.).
2 Bilder

Land startet Pflegeberatung in der Modellregion Landeck

Ein/e KoordinatorIn soll in der Pilotregion als "NetzwerkerIn" Rat und Hilfe für Betroffene und Angehörige geben. 2019 soll das Modell auf ganz Tirol ausgedehnt werden. LANDECK (otko). Die Tiroler Landesregierung hat die Installierung von „Beratungsstellen“ als Drehscheiben für die Beratung und Hilfe für pflegende Angehörige in Tirol beschlossen. Die Vernetzung zwischen den Sozial- und Gesundheitssprengeln, Wohn- und Pflegeheimen, Spitälern bzw. Entlassungsmanagement, ehrenamtlichen Strukturen...

  • 16.02.18
Wirtschaft
Gerald Herdeegen, Fahnangärtner Mittersill
3 Bilder

Treffen der „Pinzgauer Industrierunde“

LH Haslauer hatte offenes Ohr für die Unternehmer 

Pinzgau als Modellregion MAISHOFEN.  Im Rahmen der „Pinzgauer Industrierunde“ der Industriellenvereinigung Salzburg trafen am 19.01. dreizehn Unternehmer aus der Region im Schloss Kammer in Maishofen zusammen, um mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer über Herausforderungen und Anliegen der Pinzgauer Industrie zu diskutieren. Von Infrastruktur- über Dezentralisierungsmaßnahmen bis hin zu Bildung und Fachkräftesicherung reichten die Themen, die...

  • 24.01.18
Wirtschaft
Partnerschaftserklärung mit Navya unterzeichnet: Rolf Holub, Frédéric Sartou (Navya), Christian Benger und Albert Kreiner
11 Bilder

Willkommen in "Silicon Pörtschach"

Noch bis Samstag kann man in Pörtschach Zukunft zum Anfassen erleben. Technologien von morgen werden vorgestellt. PÖRTSCHACH (vp). Heute, Donnerstag, erfolgte die erste öffentliche Präsentation des Projekts Smart Urban Region Austria Alps Adriatic (SURAAA) in Pörtschach. Die Gemeinde wird Modellregion für Digitalisierung. Möglich macht das eine Kooperation des Landes mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung, es entsteht eine offene Testumgebung für autonomes Fahren, 5G, Smart-City-Anwendungen,...

  • 28.09.17
Lokales
Autonomes Fahren: Der Mercedes FutureBus wird erstmals vorgestellt

Zukunft zum Anfassen in Pörtschach

Drei Tage lang kann man in Pörtschach Entwicklungen in der Digitalisierung hautnah erleben. PÖRTSCHACH. Unter dem Motto "Zukunft zum Anfassen" wird Pörtschach von 28. bis 30. September zum Zentrum der Digitalisierung - bei freiem Eintritt. Möglich macht es das Projekt SURAAA (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic) - die WOCHE berichtete dazu im Beitrag "Pörtschach als Zukunfts- und Testlabor". Autonomes Fahren bis Living Lab Besucher erleben autonomes Fahren, 5G und Digitalisierung live...

  • 19.09.17
Lokales
Mit "Smart Shuttles" wird das autonome Fahren getestet
3 Bilder

Pörtschach als Zukunfts- und Testlabor

Pörtschach ist Modellregion für Digitalisierung. Bürgermeisterin will so auch neue Zielgruppen erreichen. PÖRTSCHACH (vp). Unter autonomem Fahren, 5G oder smartem Tourismus können sich viele nicht viel vorstellen. Von 28. bis 30. September kann man sich von diesen Zukunftsthemen in Pörtschach selbst ein Bild machen. Da wird das Projekt SURAAA (siehe unten), das auf fünf Jahre ausgelegt ist, erstmals der Bevölkerung präsentiert. Ziel ist nämlich, Digitalisierung für Bürger mit konkreten...

  • 13.09.17
  •  2
Politik
NRin Liesi Pfurtscheller und VP-Bezirksparteiobmann Anton Mattle hoffen auf einen neuerliches Grundmandat bei der der kommenden NR-Wahl.
2 Bilder

NRin Pfurtscheller zog erfolgreiche Bilanz

Die Abgeordnete setzte sich in den letzten vier Jahren in Wien für das Oberland und Außerfern ein. Ein Hauptthema war der Verkehr und der Bau des Tschirganttunnels. LANDECK (otko). Zu einer Bilanzpressekonferenz über ihre Tätigkeit als Abgeordnete in Wien lud vergangenen Dienstag ÖVP-Nationalrätin Liesi Pfurtscheller. 2013 erreichte die Außerfernerin ein Grundmandat im Wahlkreis 7D, der die Bezirke Landeck, Imst und Reutte mit 91 Gemeinden umfasst. "Mit dem Auflösen des Nationalrates gingen...

  • 19.07.17
Lokales
Gemeinsame Lösungen im Sinne der Vorsorge und Betreuung von Diabetes in Tirol - das freute Werner Salzburger (links), Obmann der TGKK, und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Landeck: Vorsorge und Betreuung bei Diabetes

Gesundheitsplattform Tirol spricht sich für neues Behandlungsprogramm aus BEZIRK LANDECK. Kürzlich tagte die Gesundheitsplattform des Tiroler Gesundheitsfonds unter Vorsitz von Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg. In der Gesundheitsplattform sind neben Bund, Land und Sozialversicherungsträgern auch Städtebund, Gemeindeverband, Krankenanstaltenträger, Patientenvertretung und Ärztekammer vertreten – ein zentraler Fokus lag auf konkreten Maßnahmen hinsichtlich der Vorsorge und Betreuung von...

  • 19.07.17
Wirtschaft

Pflege: Mattersburg als Vorreiter

MATTERSBURG. Im Sozial- und Pflegebereich gilt der Bezirk als Modellregion. Mit insgesamt fünf Altenwohn- und Pflegeeinrichtungen für 236 Langzeitpflegeplätze ist Mattersburg gut aufgestellt. Für 24 weitere Pflegebetten im Bezirk laufen derzeit Errichtungs- oder Betriebsbewilligungsverfahren. Ambulante Pflege Neben den Altenwohn- und Pflegeheimen gibt es noch 28 Seniorenbetreuungsplätze im Bezirk, die in den Bereich der teilstationären Pflege fallen. „Besonders gut aufgestellt ist der...

  • 10.07.17
Politik
Gruppenfoto_LandesBildungsreferentInnenkonferenz_bs.jpg
Bundesministerin Sonja Hammerschmid (mitte),Tirols Bildungslandesrätin Beate Palfrader (links) und Vorarlbergs Bildungslandesrätin Bernadette Mennel (rechts) tauschten sich unter anderem mit den anwesenden Amtsführenden Landesschulratspräsidenten zur gemeinsamen Schule aus. Im Bild mit (v.li.): Heinz Josef Zitz (Burgenland), Johannes Plötzeneder (Salzburg), Rudolf Altersberger (Kärnten) und Heinrich Himmer (Wien) (v.li.).
2 Bilder

Gemeinsame Schule für die 10- bis 14jährigen in rund 10 Jahren möglich

Bei einem Treffen der BildungspolitikerInnen war die gemeinsame Schule der 10- bis 14jährigen das Hauptthema - dieses wurde anhand der Modellregion Zillertal erörtert. TIROL. Am 4. und 5. Mai fand die LandesbildungsreferentInnenkonferenz statt. Dazu trafen sich die BildungspolitikerInnen und ExpertInnen der Bundesländer mit Bundesministerin Sonja Hammerschmid in Innsbruck. Zentrales Thema des Treffens war die Weiterentwicklung der Schulen der Zehn- bis Vierzehnjährigen. Zillertal als...

  • 05.05.17
  •  1
Lokales

Zillertal: Bildung auf neuen Wegen!

ZILLERTAL (fh). Am 28. April findet im Europahaus Mayrhofen die erste regionale Bildungskonferenz der "Modellregion Bildung Zillertal" statt. Bereits im Jahr 2014 wurde die Modellregion Zillertal ins Leben gerufen und nun hat man in dreijährige Arbeit eruiert welche Stärken bzw. Potenziale im Tal schlummern, welche nachhaltigen Strukturen man in Sachen Bildung entwickeln kann und was die bestmögliche Bildung für die Kinder beinhalten soll. Auf der Bildungskonferenz in Mayrhofen werden die...

  • 26.04.17
Wirtschaft
Michaela Sahin, Leiterin des AMS Deutschlandsberg, und Maßnahmenbetreuer Hartmut Kleindienst.

Deutschlandsberg ist Modellregion für Arbeitsmarktinitiative

Am 1. Juli startet die Arbeitsmarktinitiiative des Bundes "Aktion 20.000". Die Bezirke Deutschlandsberg und Voitsberg sind Modellregion für dieses Pilotprojekt. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Langzeitarbeitslos zu sein, also mehr als 366 Tag ohne Job, ist schon ein zermürbender Zustand, für ältere Arbeitnehmer ist dieser Zustand angesichts noch geringerer Jobchancen noch um ein paar Takte zermürbender. Um Langzeitbeschäftigungslosen über 50 Jahren zumindest für zwei Jahre eine Beschäftigung zu geben,...

  • 10.04.17
  •  1
Wirtschaft
Ein gelungenes Kooperationsprojekt "LandeckRind": Küchenleiter Erich Waldner, Bezirksstellenleiter der LK-Landeck Peter Frank, GF Krankenhaus St. Vinzenz Betriebs GmbH Bernhard Guggenbichler, Bauernbunddirektor Peter Raggl, Bezirksbauernobmann Elmar Monz und Metzgermeister Bernd Jurschitsch.
2 Bilder

"LandeckRind" für die Spitalsküche in Zams

Die bäuerlichen Vertreter des Bezirkes Landeck starteten mit dem Krankenhaus Zams ein regionales Vorzeigeprojekt. ZAMS (joli). Seit Anfang November 2016 steht das "LandeckRind" auf dem Speiseplan des Krankenhaus St. Vinzenz. Das Fleisch dafür stammt ausschließlich von Landecker Bergbauernbetrieben. Einmal im Monat werden Jungstier, Kalbin oder Ochs von bester Qualität mit einem Fleischrassenanteil von mindestens 50 Prozent vom Fließer Metzgermeister Bernd Jurschitsch geschlachtet. Die...

  • 20.03.17
  •  1
Lokales

Klima - und Energiemodellregion Unteres Traisen - und Fladnitztal

Die Klima- & Energiemodellregion stellt Ihr neues Programm & neuen Namen vor REGION (red). Die Anfang Oktober neuformierte Kleinregion möchte mit ihren sieben Gemeinden in den kommenden Jahren Klimaschutzmaßnahmen auf Gemeindeebene umsetzen und greift dabei auf die bereits bestehenden Strukturen der Klima- und Energiemodellregion und auf das gleichlautende Bundesförderprogramm zurück. Mit Wölbling, Paudorf und Statzendorf erhält die KEM nicht nur eine Erweiterung, sondern auch motivierte...

  • 07.11.16
Lokales
Energiepioniere: Maria Eder und Robert Hammer (4.v.r.) mit Gemeindevertretern und Experten.

Selbst ist das Haus!

Die Technik gibt es – auch zu kaufen. Das energieautarke Haus ist Realität. Die "Klimapartnergemeinden" Fehring, Kapfenstein, Riegersburg, St. Anna und Unterlamm sind Pioniere in Sachen Eigenversorgung mit Energie. Daher kam der Halt der "Stromtour der e-Marke Austria" am Hauptplatz der Stadt Fehring nicht von ungefähr. Ein Haus, das sich ganz allein mit Strom und Wärme versorgt – um das nicht als Science-Fiction abzutun, dafür braucht es aufgeklärte Bürger wie im Vulkanland. Die Energievision...

  • 10.07.16
Politik
LRin Palfrader mit BMin Hammerschmid in Wien.

LRin Palfrader in Wien

LRin Palfrader war in Wien zu Besuch bei Bundesministerin Sonja Hammerschmid. Im Vordergrund standen der Informations- und Meinungsaustausch TIROL/WIEN. Tirols Bildungslandesrätin und Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates Beate Palfrader besuchte am Mittwoch, 22.06. die Bildungsministerin Sonja Hammerschmid in Wien. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit: Ambitionierte Bildungspolitik und zukunftsweisende Maßnahmen sind uns beiden ein Anliegen. Die österreichische Bildungslandschaft...

  • 23.06.16