Pflegeoffensive

Beiträge zum Thema Pflegeoffensive

von links: Martin König (SoNE), Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer und Gerhard Straßer (AMS OÖ) informierten am 30. Juni 2020 über ihre gemeinsame landesweite Offensive für die Pflege.

Gesundheits- und Sozialberufe
AMS und Sozialressort starten landesweite Offensive für die Pflege

Im Mai 2020 kamen 412 Arbeitslose auf 993 offene Stellen in Gesundheits- und Sozialberufen in Oberösterreich. Das ist gegenteilig zur allgemeinen Entwicklung, dass derzeit mehr Arbeitslose als offene Stellen beim Arbeitsmarktservice (AMS) gemeldet sind. Das AMS Oberösterreich und das Sozialressort des Landes starten jetzt eine landesweite Offensive für Gesundheits- und Sozialberufe. OÖ. Derzeit sind etwa 86.000 Menschen in Oberösterreich pflegebedürftig. Bis zum Jahr 2040 wird sich die Zahl...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Von links: Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg, Christa Them, Leiterin Department Pflegewissenschaft und Gerontologie UMIT, und Walter Draxl, Geschäftsführer der FH Gesundheit.
  2

Pflegeausbildung wird akademisch

TIROL. Das sechssemestrige Bachelorstudium „GuK-Pflege“ (Gesundheits- und Krankenpflege) tritt an die Stelle der Diplompflege-Ausbildung und wird unter der Leitung der FH Gesundheit als Rechtsträger in Kooperation mit der UMIT sowie den regionalen Gesundheits- und Krankenpflegeschulen als regionale Studienstandorte angeboten. „Mit diesem Schritt wird der gehobene Dienst in Tirol akademisiert, was auch eine vertiefte Qualifikation in Verbindung mit einer Kompetenzerweiterung für die Bereiche...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh

Qualität in der Pflege steigern

Die Ansprüche in der Pflege gehen nach oben. In Reutte suchte man Wege zur Optimierung. REUTTE. Die Herausforderungen für das Pflegepersonal nehmen kontinuierlich zu. Nicht zuletzt die demografische Entwicklung stellt die Pflegeexperten vor immer neue Herausforderungen und macht eine ständige Fort- und Weiterbildung unumgänglich. Mit Hilfe der Regionalentwicklung Außerfern konnten für eine gemeinsame Qualifizierungsoffensive rund um das Thema Pflege finanzielle Mittel des Landes Tirols...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Stellten den Pflegeplan 2012-2022 in Vomp vor: BH Karl Mark, Johann Wiedemair, LR Gerhard Reheis (v.l) mit Bgm. Karl-Josef Schubert (r.).

"Senioren WGs vorstellbar"

Bis 2022 steigt die Zahl der 85-Jährigen um 83 Prozent. Der Pflegebereich muss ausgebaut werden. BEZIRK (bs). In den nächsten zehn Jahren wird der komplette Pflegebereich vor eine Herausforderung gestellt. Die Bevölkerungszahl steigt in Tirol bis 2022 um 10,5 Prozent. Setzt man die demografische Entwicklung in Relation mit der Altersstruktur ergibt das für den Bezirk Schwaz ein erschreckendes Bild. Die Generation 65+ steigt um 63 %, die 75+ um 78 % und die Generation 85+ sogar um 83 % -...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Barbara Schießling
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.