Alles zum Thema Problem

Beiträge zum Thema Problem

Lokales

Kommentar
Wenn Vandalismus sich im Feld entlädt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mir wurde als Kind noch eingetrichtert, dass uns der Bauernstand alle ernährt. Und es ist nicht so falsch. Woher kommen schließlich unsere Lebensmittel, wenn nicht von unseren Landwirten (und denen aus dem benachbarten Ausland)? Umso unverständlicher ist es für mich, wenn Rowdys mutwillig die Arbeit von Bauern schädigen. So geschehen im Ternitzer Ortsteil Rohrbach. Hier vergriffen sich bislang unbekannte Täter an Futterballen (mehr dazu in Ihren aktuellen Bezirksblättern,...

  • 16.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Der Radweg zwischen Hall und Rum soll bald ausgewiesen werden. Die Bauern wollen klare Regelungen zur Haftung.
4 Bilder

Radwegnetz in Thaur
"Es gibt einen Haftungsschutz"

Eine Regelung für einen Haftungsschutz der Radwege gibt es schon – nur weiß keiner Bescheid. THAUR. Ein kleiner Abschnitt am Feldweg in Thaur ist Ursache für große Aufregung bei den örtlichen Bauern. Wie das BEZIRKSBLATT berichtete, fürchten Bauern, dass das Radwegnetz – welches teils auch durch die Felder führen soll – sie in Haftungsschwierigkeiten bringen könnte. Schließlich seien sie die Grundeigentümer und könnten nach einem Radunfall zum Handkuss gebeten werden. Romed Giner,...

  • 05.04.19
Lokales
"Die Felder sind als Betriebsgelände zu sehen und hier wird intensiv Landwirtschaft betrieben. Dadurch sind Nutzungskonflikte vorprogrammiert", ist Bezirksbauernobmann Romed Giner der Meinung.
5 Bilder

Radwegenetz und Bauern
"Uns hat keiner eingeladen"

Nach dem Urteil zur Kuhattacke im Pinnistal sind die örtlichen Bauern wegen Haftungsfragen alarmiert. THAUR. "Wir sind für einen Radweg", schickt Romed Giner, Bezirksbauernobmann und Thaurer Gemeinderat voraus, "aber es kann nicht sein, dass über unsere Köpfe hinweg, ohne Absprache mit uns, entschieden wird." Der Grundsatzbeschluss für ein gemeindeübergreifendes Radwegnetz wurde in Mils, Absam und Hall schon getroffen. Thaur hat dem noch nicht zugestimmt. Grund dafür ist die Haftungsfrage...

  • 05.03.19
Lokales
Thomas Pichler zeigt einen von vielen Hundehaufen vor seinem Geschäft.

Neunkirchen
Hunde 💩 Lösung in Arbeit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil Hundehalter ihre Lieblinge unverblümt in die Grünstreifen in der Neunkirchner Triesterstraße kacken lassen, gehen die Wogen hoch. Mehr dazu hier Am 18. Februar fand diesbezüglich ein Lokalaugenschein mit Vizebürgermeister Martin Fasan und Stadtrat Armin Zwazl statt. Das Ergebnis? Thomas Pichler von Gut & Fair: "Es wurde als erste Maßnahme zugesagt, dass die Rabatten neu angelegt werden. Außerdem sollen sie hundenfreundlich gestaltet werden, also mit dichtem...

  • 19.02.19
  •  4
Lokales
Landesrat Ludwig Schleritzko bei der offiziellen Eröffnung der Erweiterung der P&R-Anlage am Bahnhof Amstetten.

70 neue Parkplätze am Amstettner Bahnhof

AMSTETTEN. "136 zusätzliche Stellplätze für Pendler in Amstetten", berichteten die BEZIRKSBLÄTTER bei der offiziellen Freigabe im November 2017 über die zusätzlichen Parkplätze hinter dem Parkhaus im Graben. Nun erhalten die Pendler weitere 70 Stellflächen – diese sind bereits auch gut ausgelastet. Insgesamt stehen nun rund um den Bahnhof 1.250 Parkplätze zur Verfügung. Parken am Bahnhof: Eine unendliche Geschichte Bereits seit Jahren wird in Amstetten über die Parkplatz-Misere diskutiert....

  • 30.01.19
Lokales
Wenige unachtsame HundebesitzerInnen verursachen großen Schaden in der Landwirtschaft.
2 Bilder

Bauern appellieren an Vernunft
Hundekot: Auch im Winter ein Problem

Hundekot im Winter: Die Bauern appellieren an die wenigen BesitzerInnen, die Probleme verursachen. THAUR. In Längenfeld zieht ein Autofahrer Spuren in den Schnee. Eigentlich kein Problem – oder doch? Ja, weil er damit das Feld – worauf er als Rowdy herumdriftet – kaputt macht. Hundekot Für Bauern in Thaur und Umgebung ist das zum Glück kein Problem mehr. "Vor einigen Jahren noch hatten wir Probleme mit den Motocross-Fahrern", erklärt Romed Giner, Ortsbauernobmann von Thaur. Was aber...

  • 11.01.19
Lokales
Die Bürgerinitiative übt Kritik an den Funkmast-Plänen nahe der Schule.

Mahrersdorf
Protest gegen 5G Funkmast

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Seit Sommer ist bekannt, dass zwischen St. Lorenzen und Mahrersdorf die Errichtung eines Funkmastes geplant ist. Die nächstgelegenen Häuser sind nicht einmal 200 m davon entfernt. Auch die Volksschule befindet sich in nächster Nähe. Zufällig kam dieses Vorhaben ans Licht", skizziert Renate Kubicek, eine von mehreren besorgten Anrainern, die Kritik an dem Vorhaben üben. Gesundheitsschädliche SchädigungenKubicek: "Dass Funkstrahlen massive gesundheitliche Schädigungen...

  • 09.01.19
  •  1
Lokales

Leserbrief
Wegen des Schneefalls in Angst und Sorge

Die folgenden Zeilen stammen von Karl Kogler aus Fusch: Meine Lebensgefährtin und ich wohnen in Fusch in der Taxenbacher Straße zur Miete. Wir sind beide gesundheitlich sehr angeschlagen und schätzen daher auch die regelmäßige Unterstützung durch das Hilfswerk. Weil wir mit der Gefahr leben, durch einen Notfall schnell die Hilfe von Rettungskräften zu benötigen, bin ich derzeit in besonders großer Sorge und zwar wegen der ausgiebigen Schneefälle. Zum Gebäude, in dem sich unsere Wohnung...

  • 04.01.19
Sport
Seit seiner Ankunft in Graz wird GAK-Wasserspringer D. Lotfi (l.) von S. Shahnazi trainiert. Das Duo will weiter Erfolge feiern.
2 Bilder

Grazer Wasserspringer kämpft um Staatsbürgerschaft
Olympia als Ziel: Grazer Wasserspringer kämpft um die österreichische Staatsbürgerschaft

Es gehört viel Mut dazu, wenn man im Alter von nur 15 Jahren sein Heimatland verlässt, um die eigene sportliche Karriere voranzutreiben. Der Brite Dariush Lotfi hat diesen Schritt über den Ärmelkanal in Richtung Graz gewagt, wo er seit mittlerweile drei Jahren Teammitglied der GAK-Wasserspringer ist. "Zuhause hatte ich vier bis fünf Trainingsstunden pro Woche, um ein guter Springer zu werden, brauchst du aber 20 Einheiten." Mit Chefcoach Shahbaz Shahnazi fand er in der Murmetropole aber schnell...

  • 29.11.18
Lokales

Mayrhofen und die Sache mit den Parkplätzen

MAYRHOFEN (fh). In der letzten Gemeinderatssitzung der Marktgemeinde Mayrhofen kam es zu einer Debatte über Parkraum im Zusammenhang mit dem Roten Kreuz. RK-Ortsstellenleiter Christoph Föttinger argumentierte im Gemeinderat, dass die Anzahl der Parkplätze für den normalen Dienstbetrieb gerade so ausreichend sei. Bei Einsätzen, Schulungen und sonstigen Veranstaltungen reichen die Parkplätze aber bei weitem nicht aus. Nach Ansicht des Roten Kreuzes sind zusätzliche Parkflächen dringend notwendig...

  • 31.10.18
Lokales
Luna mit Frauchen Christine: Ärger mit faulen Hundebesitzern.

Ärger mit der Kacke in Schlöglmühl. Drohen bald Strafen wie in Wien?
Hundstrümmerl auf dem Spielplatz

BEZIRK NEUNKIRCHEN (ws). Im Payerbacher Ortsteil Schlöglmühl gehen derzeit die Wogen hoch. Auslöser des Ärgers sind einige Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner einfach im Park und auf dem Kinderspielplatz äußerln führen und dann zu gedankenlos oder einfach zu faul sind, um die Hinterlassenschaften ihrer geliebten Hausgenossen zu entfernen. Es gibt keine Ausreden "An mindestens vier Stellen sind Behälter mit Gackerlsackerl aufgehängt. Da gibt es keine Ausreden außer Faulheit und...

  • 04.10.18
Lokales
Sylvia Kögler bei der Ortseinfahrt Landschach auf dem Hügel. Kurz danach gilt Tempo 30, wird aber ignoriert.
2 Bilder

Auf den 30er wird gepfiffen

Die Gemeinde Grafenbach-St. Valentin quält ein Raser-Problem – und das trotz 30-er Tempo-Limit. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Gemeindegebiet Natschbach feilt die Gemeinde an einer Lösung, um die Ortseinfahrten für die Fußgänger sicherer zu gestalten. Denn hier braust ein Teil der Autolenker viel zu schnell ins Ortstgebiet rein oder raus (die Bezirksblätter berichteten). Ein ähnliches Bild zeigt sich im nur knapp zehn Kilometer entfernten Grafenbacher Ortsteil Landschach. Auch hier leiden Anrainer...

  • 30.08.18
Wirtschaft
Ölmühle: Johann Braunshofer und Anton Kasser.

Kasser zu Situation auf den Feldern: "Haben wirklich Problem"

BEZIRK AMSTETTEN. Der "gemachte Kampf" zwischen bio und konventioneller Landwirtschaft sei für Landtagsabgeordneten Anton Kasser (ÖVP) äußerst bedenklich, erklärt er bei einem Gespräch in der Ölmühle in Neuhofen. Familie Braunshofer produziert hier in Unterhömbach Raps- und Sonnenblumenöl. Beides habe seine Berechtigung, man dürfe die konventionelle Landwirtschaft nicht schlechtreden, meint er und erklärt: "Der Handel spielt hier ein böses Spiel." Ein "schwieriges Jahr" Abseits von...

  • 14.08.18
Lokales
Jetzt hat es am Hohlweg gekracht.

Mopedstress am Hohlweg

Jetzt ist es passiert: Am Hohlweg kam es zu einem Unfall zwischen Moped und Auto. INNSBRUCK. Die BewohnerInnen am Bergisel haben schon lange davor gewarnt: Irgendwann wird es am Hohlweg krachen. Und vergangene Woche war es dann auch so. Ein Mopedfahrer – mit einer jungen Bekannten auf dem Sozius – krachte mit einem Auto zusammen. Zum Glück war der Schock größer als die Verletzungen selbst, trotzdem ist es ein Präzedenzfall für die AnrainerInnen, die seit Jahren versuchen, die Verkehrssituation...

  • 09.08.18
Lokales

Auto zu groß, oder Parklücke zu klein?

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • 09.08.18
Lokales
Ursula Puchebner, Gabriel Viktor (Bau- und Wirtschaftshof Amstetten), Franz Gugler (Leiter-STV Bau- und Wirtschaftshof Amstetten) und Baudirektor DI Manfred Heigl.

Amstettner machen zu viel Müll: Höhere Kosten für zusätzliche Entsorgung

Weil Amstettner zunehmend ihren Müll achtlos wegwerfen, muss die Stadt tiefer in die Stadtkassa greifen. STADT AMSTETTEN. "Überquellende Mistkübel und Müll, der nicht ordnungsgemäß entsorgt wird, führen nicht nur zu Recht zu Unmut unter der Bevölkerung, sondern auch zu einem erhöhten Reinigungsaufwand der verunreinigten Gebiete", heißt es seitens der Stadt Amstetten. Daher müssen die Mülleimer noch öfter entleert werden, als dies ohnehin schon erfolgt. Probleme mit dem Müll Die...

  • 18.07.18
Lokales
So sah es vor kurzem noch in der Ardagger Straße aus - auch Gelbe Säcke sind zu sehen. Mittlerweile stehen hier bereits die neuen Müllcontainer für Glas und Metall. Die Umstellung bei der Abfallentsorgung solch künftig derartige Ablagerungen vermeiden.
2 Bilder

Appell an Amstettner: Gelbe Säcke auf Recyclingplatzl sorgen für Unmut

BEZIRK AMSTETTEN. In Kürze werden die neuen Gelben Säcke zum ersten Mal quer durch den Bezirk abgeholt. Doch anstatt diese bis zur Abholung bei sich im eigenen Haushalt aufzubewahren, lagert so mancher die gesammelten Leichtverpackungen aus Kunststoff bei den neuen Recycling-Platz'l ab, welche im Zuge der Umstellung der Abfallentsorgung im Bezirk die Altstoffsammelinseln ersetzen. "Der Gelbe Sack kann dort nicht entsorgt werden. Er wird in wenigen Wochen von der jeweiligen Liegenschaft –...

  • 22.05.18
  •  1
Lokales
Viele Menschen haben Probleme mit ihren Füßen.
10 Bilder

So steht es um die Füße der Amstettner

"Kirschroter Nagellack stirbt nie aus", so Julia Leimhofer. – Auch Hühnerauge und Pilz sind nicht totzukriegen. BEZIRK AMSTETTEN. Die nackten Füße sind aus ihrem Winterschlaf aufgewacht. Die sommerlichen Temperaturen der letzten Zeit eröffneten die Barfuß-Saison in Amstetten heuer ungewöhnlich früh. Doch wie steht es um Fersen, Zehen und Nägel der Amstettner nach den kalten "Schuh- und Stiefel-Monaten"? Die BEZIRKSBLÄTTER folgten der Fußspur. Kein Fuß ist perfekt "Füße werden über den...

  • 26.04.18
Lokales
Probleme in Waidring mit dem Schnee.
2 Bilder

Probleme mit Schnee und Parkplätzen in Waidring

WAIDRING. Durch die zunehmende Verbauung werden auch in Waidring die Ablagerungsmöglichkeiten für Räumschnee weniger – sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Bereich. Auch das Parkplatzangebot hat sich reduziert. Wiederholt wurde auch die Schneeräumung durch parkende Autos behindert, wie Bgm. Georg Hochfilzer mitteilt. Beschwerden gab es zudem durch Schneeablagerungen durch Private auf öffentlichen Verkehrsflächen. "Ein Kritikpunkt im heurigen Winter war auch, dass öffentliche...

  • 12.04.18
Gesundheit
Verbannen sie STRESS aus ihrem Wortschatz!

Frühjahrsputz im Wortschatz

Den Frühling nutzen viele Leute um einen ordentlichen Frühlingsputz durchzuführen, im Haushalt, das Auto, bei der Arbeit… Warum nicht auch beim eigenen Wortschatz, um befreiter in den Sommer zu starten. Wir MÜSSEN so oft SCHNELL mal was erledigen, bevor wir einen STRESS oder PROBLEM bekommen. Doch Aufgepasst: Allein diese vier Wörter MUSS, SCHNELL, STRESS und PROBLEM belasten uns im Unterbewusstsein so sehr, da wir dies alles als schwere Last empfinden. Wenn wir nun versuchen diese vier...

  • 01.04.18
Lokales

Dieser Lenker hatte Probleme, die Lücke zu treffen

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • 29.03.18
  •  3
Lokales

Warum jetzt im ganzen Land die Uhren 5 Minuten nachgehen

Ein politischer Streit am Balkan bringt die Uhrzeit in Österreich ins Schwanken. NÖ. Haben Sie heute schon auf die Uhr geschaut und ist Ihnen dabei etwas aufgefallen? Die Uhren im Land stimmen nicht Ein Streit zwischen dem Kosovo und Serbien hat Auswirkungen auf alle digitalen Uhren im Land, deren Takt an die Frequenz des Stromnetzes gekoppelt ist. Was komisch klingt, hat einen ernsten Hintergrund. Tatsächlich könnten derartige Vorfälle schwerwiegende Auswirkungen auf das ganze Stromnetz...

  • 08.03.18
  •  1
  •  5
Wirtschaft
Walter Jeitler über den Arbeitsmarkt.

Das Sorgenkind bleibt die Gruppe "50 plus"

Im Bezirk ist die Zahl der Arbeitslosen (Februar: 4.005) weiterhin rückläufig. Ein großes Problem bleibt aber die Gruppe der Älteren ohne Job. BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Neben der konsequenten Vermittlung, wollen wir durch die Bündelung unserer Ressourcen mit der zukunftsweisenden Qualifizierung für Jobsuchende sowie der Beschäftigungsförderung für langzeitarbeitslose und altersarbeitslose Kunden des AMS wirksame Schritte zur Eindämmung struktureller Arbeitslosigkeit setzen", erklärte Neunkirchens...

  • 01.03.18