Röntgen

Beiträge zum Thema Röntgen

Da schnurren die Katzen: Tierarzt Johannes Wipplinger ist froh, dass Natalie Christöfl mit dem neuen Lehrberuf bei ihm einsteigen konnte.
1

Deine Lehre - deine Zukunft
Neuer Lehrberuf rund um Hund, Katz' und mehr

Tierarzt Johannes Wipplinger bildet in seiner Ordination in Wies einen nagelneuen Lehrberuf aus: Natalie Christöfl lässt sich zur tierärztlichen Ordinationsassistentin ausbilden. WIES. Schon vom Lehrberuf "Tierärztliche Ordinationsassistenz" gehört? Dieser ist in Österreich erst vor gut einem Jahr installiert worden und soll den Beruf der Tierarzthelferin bzw. des Tierarzthelfers speziell im Kleintierbereich aufwerten und attraktiver machen. Einer der Ersten, der diesen neuen Lehrberuf in...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Betroffene haben meist Schmerzen bei der Belastung.
2

LKH Rohrbach
"Stressbrüche" beim Trainings-Start

Die ersten Laufgroßveranstaltungen kündigen sich an und ambitionierte Sportler starten gerade in die neue Bewegungssaison. Nach demlangen Winter, häufig verbunden mit einer Trainingspause, möchte man nun raschwieder fit werden. Wer sich jetzt aber speziell beim Laufen überfordert, riskiert einen Bruch, der auf den ersten Blick kaum erkennbar ist – den sogenannten Ermüdungs- oder Stressbruch. ROHRBACH-BERG. „Unsere Knochen sind grundsätzlich extrem anpassungsfähig und stellen sich...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Gehen neue Wege: P. Schedlbauer, U. Schneider (v. l.)
1 1

Brustdiagnostik der nächsten Dimension in Graz

Die als Mammographie bekannte Röntgenuntersuchung der Brust gilt heutzutage als wichtigste Methode zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Gruppenpraxis Röntgen Graz Süd-West (Grottenhofstraße 94), geleitet von den Fachärzten für Radiologie, Peter Schedlbauer und Ulrike Schneider, geht ab April jetzt neue Wege und bietet die erste 3D-Mammographie zur Brustkrebsfrüherkennung in der Steiermark an. "Wir können dadurch bis zu 40 Prozent mehr Brustkrebsfälle in frühen Stadien erkennen und das bei...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Während bisher 20 Proben zur Befundung notwendig waren, braucht man nun nurmehr acht Sekunden.

Neues Mammographie-Gerät erleichtert Untersuchungen

Das Ordensklinikum Linz Elisabethinen hat seit vier Monaten ein neues Gerät für die Brustkrebsvorsorge. Brustkrebs ist die häufigste Tumorerkrankung bei Frauen, denn circa jede zehnte Frau ist statistisch gesehen im Laufe ihres Lebens davon betroffen. Die Brustkrebssterblichkeit konnte durch verbesserte Therapieformen und qualitativ bessere Vorsorgeuntersuchung wesentlich verringert werden. Die Heilungschancen liegen bereits bei 90 Prozent. Das Ordensklinikum Linz Elisabethinen verfügt nun mit...

  • Linz
  • Sophia Jelinek
V.l.n.r.: Manfred Höflehner (Leiter der Orthopädie), Oliver Sommer (Leiter der Radiologie) und Manfred Mittermair (Leiter der Unfallchirurgie) mit dem neuen Röntgensystem "Multitom Rax".
4

3D-Bildgebung durch neues Röntgensystem

Im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach wurden zwei neue, robotorbasierte Röntgensysteme in Betrieb genommen. SCHWARZACH (mst). Die Patienten im Schwarzenberg Klinikum profitieren von den vielen Vorteilen, durch den technischen Fortschritt. Entlastung für den Patienten Zwei neue, hochmoderne Röntgen-Aufnahmeplätze für die Bereiche Orthopädie und Unfallchirurgie ermöglichen höchstauflösende 3D-Aufnahmen. Das robotorbasierte System namens "Multitom Rax", bewegt sich rund um den...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Martina Stabauer
Drei Zähne mussten gezogen werden, ansonsten ist aber alles bestens.
6

Gesundheitscheck bei Braunbärin Martina

Wenn man älter wird, fängt es an zu zwicken. Braunbärendame Martina hat mittlerweile ein stolzes Alter von 26 Jahren erreicht. In der letzten Zeit hatte das Team des Alpenzoo immer wieder das Gefühl, dass Martina das ein oder andere gesundheitliche Problem hätte. Deswegen wurde beschlossen, sie einem Gesundheitscheck zu unterziehen. Der Zootierarzt legte Martina hierzu – mit Unterstützung der weltweit anerkannten Bären-Expertin Johanna Painer von der Veterinärmedizinischen Universität Wien – in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tamara Kainz
pixabay /Whiteescession

Knochenfissuren bleiben oft unerkannt

Leider kommt es sehr häufig vor, dass Knochenfissuren (Haarrisse im Knochen) unentdeckt bleiben! Der Grund dafür ist, dass diese Haarrisse im Knochen nicht ertastbar oder im Röntgen nicht sichtbar sind, erst eine Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) oder andere bildgebende Verfahren machen sie sichtbar. Vermehrt betroffen sind davon der Mittelfußknochen, Schien-oder Wadenbein, aber auch bei Wirbeln oder Rippen können Haarrisse auftreten. Diese Ermüdungsfrakturen...

  • Wien
  • Wieden
  • Daniela Hofer
Quelle: Tauernklinikum.

Pinzgau: Die radiologische Versorgung ist trotz Krankheitsfall gesichert

Nach der krankheitsbedingten vorübergehenden Schließung der Radiologie-Praxis von Dr. Silli in Zell am See wird das Angebot an Röntgenuntersuchungen in Zell am See, Mittersill und Saalfelden durch das Tauernklinikum derzeit weiter aufgestockt. PINZGAU.  Ab 29. Jänner 2018 gibt es im Tauernklinikum mit den drei Standorten an fünf Tagen pro Woche, also werktags zu den normalen Betriebszeiten, eine flächendeckende Versorgung mit dem gesamten Spektrum an Röntgenuntersuchungen. Volles...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Das Röntgenbild des Vogels zeigt keinerlei Verletzungen.
4

Gesundheitscheck im Zoo für Geier "Gypsi"

ANIF (buk). Nicht akut verletzt ist der vier Jahre alte Gänsegeier "Gypsi", der nun im Salzburger Zoo zu gesundheitlichen Checks "zwischengelandet" ist. Anfang Oktober wurde das vier Jahre alte Männchen von Herbststürmen rund 300 Kilometer nach Osten getragen und entkräftet und mit nassem Gefieder in Oberösterreich eingefangen. Auf Initiative von Dieter Haas von der Geierschutzinitiative GESI wurde das mit einem Sender ausgestattete Tier in den Salzburger Zoo gebracht, wo nun Genaueres...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Manuel Bukovics
Verne Mundell, COO der SVI Group und Gerald Lampl, Production Manager SMT in Deutschlandsberg (v.l.) vor der neuen Röntgenprüfanlage.

SVI investiert in Deutschlandsberger Standort

Eine neue Röntgenprüfanlage soll für mehr Produktivität sorgen. Der neue Eigentümer der ehemaligen Seidel Elektronik in Deutschlandsberg, SVI Public Company Limited, möchte den weststeirischen Standort weiter stärken. Der Elektro- und Mechatronikproduzent erweitert sein Dienstleistungsangebot in Deutschlandsberg nämlich mit einer neuen Röntgenprüfanlage. Diese ist für die zerstörungsfreie Prüfung und Inspektion in der Elektronikindustrie gebaut. Dadurch kann SVI zukünftig bei neuen Produkten...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl

G`sund leben in Wals-Siezenheim

Gesundheitsvortrag von Dr. Werner Lassner zum Thema: „ Moderne Röntgendiagnostik von Kopf bis Fuß“ Die moderne bildgebende Röntgendiagnostik ist sehr vielfältig geworden und bietet neben Röntgenaufnahmen eine breite Palette weiterer diagnostischer Verfahren an, wie zum Beispiel den Ultraschall, die Computertomografie oder die Kernspintomografie. Der Vortrag bietet eine Exkursion durch ein modernes Röntgeninstitut und stellt die verschiedenen Diagnosegeräte und ihre Möglichkeiten vor. Ein...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Die Bachschmiede
Durch das neue und innovative Mammografiegerät konnte die Strahlendosis halbiert werden.
3

Modernste Technologien – Neugestaltung des Schockraumes am LKH Schärding

Kürzlich gingen im Schockraum der Radiologie des LKH Schärding zwei neue Röntgenaufnahmeplätze in Betrieb. SCHÄRDING (ebd). Zudem wurde auch ein neues Mammografiegerät angeschafft: Geräte der neuesten Technologie, die Bilder in höchster Auflösung und mit bester Bildqualität liefern. An Stelle herkömmlicher Röntgenkassetten kommen nun sogenannte Detektoren zum Einsatz, die das erstellte Röntgenbild sekundenschnell und kabellos auf den Verarbeitungsmonitor übertragen. „Diese kurze...

  • Schärding
  • David Ebner
12

"3T Magnetom Skyra“ ist da

Das stärkste MRT im Tiroler Unterland in Partl-Röntgenpraxis KITZBÜHEL (niko). Im Beisein einer Siemens-Delegation aus Japan und vieler Schaulustiger wurde der neue Magnetresonanztomograf „3T Magnetom Skyra“ an die Röntgenpraxis von Eberhard Partl angeliefert. Die Szene am 1. Dezember erinnerte ein wenig an einen Actionfilm: Ein 200-Tonnen-Kran war nötig, um das acht Tonnen schwere MRT – eine Eigenanfertigung für die Kitzbüheler Röntgenpraxis Partl – einzubringen. Die Anweisungen erfolgten...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
2

Welche Sicherheit bietet die Brustkrebsfrüherkennung ?

Die Diagnose Brustkrebs ist längst kein Todesurteil mehr. Dennoch sind viele Frauen sehr schlecht über Vorsorge und Früherkennung informiert. BEZIRK (ros). "Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jede Siebte bis Zehnte ist im Laufe des Lebens mit dieser Diagnose konfrontiert. Die Früherkennung gibt Betroffenen die Chance, dass die Erkrankung in einem frühen Stadium erkannt wird, in dem Heilung noch möglich ist", weiß Franz Roithmeier, Facharzt für Frauenheilkunde und...

  • Linz-Land
  • Roswitha Scheuchl

Die Leistungen im Röntgen-Institut

Bei der Behandlung vieler medizinischer Fragestellungen ist Ihr Arzt auf bildgebende Verfahren angewiesen. Dies versetzt ihn in die Lage, eine eindeutige Diagnose und somit eine bestmögliche Behandlung durchzuführen. Hierbei steht Röntgen Eisenstadt als Partner bereit. Um rasch und effizient die richtige Therapie zu finden, bietet das Institut folgende Leistungen an: Röntgen: Beim konventionellen Röntgen setzt das Institut auf orthopädische Spezialaufnahmen mit hohem...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Prim. Prof. Dr. Rudolph Pointner und Mag. Franz Öller, Geschäftsführer der Tauernkliniken GmbH vor einem Lungenröntgen-Gerät.

Radiologische Versorgung Pinzgau: Die offizielle Stellungnahme aus dem Tauernklinikum

ZELL AM SEE. SGKK und Ärztekammer Salzburg haben beschlossen, dass mit Rückgabe der bestehenden radiologischen Kassenverträge im Pinzgau - Kassenvertrag von Dr. Johannes Vogler (Saalfelden) voraussichtlich März/April 2016 und Kassenvertrag von Dr. Siegfried Silli (Zell am See) voraussichtlich 2019 – diese Stellen nicht mehr nachbesetzt werden. Die radiologische Versorgung im Pinzgau soll künftig vom Tauernklinikum übernommen werden. "Wir nehmen die Reaktionen sehr ernst…" „Die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
1

Leserbrief zum Thema Röntgenologen

Von Dr. Josef Kleinschuster, Zell am See Im Pinzgau wird es in naher Zukunft keine niedergelassenen Röntgenologen mehr geben, die Stellen von Dr. Silli und Dr. Vogler werden nicht nachbesetzt. Die Patienten müssen zukünftig für Röntgenuntersuchungen in das jeweilige Krankenhaus. Wir befürchten dadurch eine deutliche Verschlechertung der Situation. Die Patienten sind in Zukunft mit vielen verschiedenen Ärzten konfrontiert, sodass keine Kontinuität der Betreuung gegeben ist. Mit langen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
4

Grundlage für medizinische Assistenzberufe in der FSB Gleiß

Die Ausbildung für medizinische Assistenzberufe wie Ordinationsassistent/in, Röntgenassistent/in oder Pflegehelfer/in ist seit kurzem modular aufgebaut. Nach einem Basismodul, das für alle diese Berufsausbildungen gleich ist, folgen spezifische Ausbildungsmodule für den jeweiligen Assistenzberuf. In der Fachschule für Sozialberufe Gleiß lernen die Schüler/innen sämtliche Inhalte dieses Basismodules. Eine Lehrkrankenschwester und die Schulärztin unterrichten die medizinischen Fächer. Sie...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller

Schnell im Bilde: Neue Röntgengeräte im LKH Steyr

STEYR. Zwei neue hochmoderne Röntgenanlagen mit WLAN-Detektoren werden künftig die Arbeit im Bereich Unfall-, HNO- und Orthoröntgen erheblich verbessern. Kurze Prozesszeiten sowie einwandfreie Bildqualität und flexible Anwendungsmöglichkeiten sind die großen Vorteile dieses digitalen Flachdetektor- Komplettsystems. „Wir freuen uns, dass wir jetzt in unserem Krankenhaus mit diesen zwei neuen hochmodernen Röntgengeräten arbeiten dürfen“, sagt Prim. Dr. Harald Sandmayr, Leiter der Radiologie...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Welcher Nutzen kann daraus wirklich gezogen werden und wie sieht es mit Alternativen aus?

"Röntgen" ein Blick hinter die Kulissen

Im Gesundheitswesen ist das „Röntgen“ ergänzend mit anderen Untersuchungsmethoden ein unverzichtbares Diagnosewerkzeug der heutigen Medizin. Röntgenstrahlen durchdringen den menschlichen Körper unterschiedlich stark, sodass eine Abbildung der zu untersuchenden Körperregion erreicht werden kann. Doch wie steht es um die Strahlenbelastung beim Röntgen? Sind Strahlen gefährlich? All diese Inhalte sowie eine Demonstration der Röntgendiagnostik direkt am Gerät erwarten Sie bei unserem...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Daniela Jungwirth
Die Kindergartenkinder in voller OP-Bekleidung

Der Kindergarten Kettenreith besuchte das Landesklinikum Melk

Das Landesklinikum Melk freute sich über ganz besondere Besucher. Eine Gruppe 4-6 Jähriger aus dem Kindergarten Kettenreith, bestens zum Thema Klinik und Gesundheit vorbereitet durch die Kindergartenpädagogin E. Leonhartsberger, genoss eine Führung durch die Klinik. Als Willkommensgruß erhielten alle Burschen und Mädchen OP-Kittel und OP-Haube um die Tour in standesgemäßer Kleidung in Angriff zu nehmen. Am Besichtigungsplan standen die Chirurgische Ambulanz und das Gipszimmer inklusive...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Gänserndorfer Radiologen Wilfried Schöner und Klemens Ender sehen in der neuen Krebsvorsorge nur wenige Vorteile.

Diagnose Brustkrebs für alle

BEZIRK. "Ich möchte eine Mammographie machen lassen und beim Röntgenarzt wurde mir gesagt, ich bekomme im Mai 2018 einen Termin." Der Auersthaler Arzt Peter Kozlowsky wird seit 1. Jänner regelmäßig mit solchen Sätzen seiner Patientinnen konfrontiert. Heuer startete eine bundesweite, vom Ministerium verordnete Kampagne zur Brustkrebsvorsorge: das Mammasreening. Frauen werden alle zwei Jahre per Post zu Mammographie und Ultraschall eingeladen. Der Haken daran: Nur Frauen zwischen 45 und 69 Jahren...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Radiologe: Morgen werden die Weichen gestellt

ALTHOFEN. Bleibt die Radiologenstelle in Althofen? Morgen findet diesbezüglich ein Verhandlungsgespräch statt. Wie die WOCHE St. Veit ausführlich brichtete, kämpfen zwölf Gemeinden aus der Region dafür, dass die Radiologenstelle in Althofen nachbesetzt wird. Anderslautenden Plänen zufolge soll das nicht der Fall sein. Drei Monate lang hatte man nun nichts in dieser Causa gehört, jetzt gab es laut Hemmalnd-Obfrau Wilma Warmuth im Gesundheitsausschuss des Kärntner Landtages eine einstimmige...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Peter Lindner
Anzeige
3

Wilhelm Conrad Röntgen im lebensspuren.museum

Wilhelm Conrad Röntgen (1845 – 1923) entdeckte vor mehr als einem Jahrhundert die nach ihm benannten Röntgenstrahlen. Sein Todestag jährt sich am 10. Februar 2013 zum 90. Mal. Grund genug, dem ersten Nobelpreisträger für Physik, das „Siegel des Monats“ zu widmen. Die erste Beobachtung von Röntgenstrahlen machte der deutsche Physiker 1895. Er selbst nannte diese neuartigen Strahlen „X-Strahlen“, erst nach seinem Tod wurden sie in „Röntgenstrahlen“ unbenannt. Die Veröffentlichung der ersten...

  • Wels & Wels Land
  • lebensspuren.museum Wels
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.