Alles zum Thema Recycling

Beiträge zum Thema Recycling

Wirtschaft
47 Bilder

Eröffnung des neuen Bürogebäudes der BT-Wolfgang Binder GmbH in Brodersdorf

REDWAVE und BTW Plant Solutions, Abteilungen der BT-Wolfgang Binder GmbH, haben nun offiziell ihr neues, modernst eingerichtetes, sechsgeschossiges Bürogebäude in der Wolfgang Binder Straße in Brodersdorf (Gemeinde Eggersdorf bei Graz) eröffnet. Im Rahmen dieser exklusiven Eröffnungsfeier präsentierte Gastgeber REDWAVE seinen neuen 2.400 m² großen Bürokomplex und ließ auch in der rund 5.000m² großen Assemblinghalle etwas hinter die Kulissen blicken. Zahlreiche prominente Gäste wie...

  • 24.05.19
Wirtschaft
Das bestehende Werk im Ennshafen, links im Bild die Hochsiloanlage, soll um fünf neue Anlagen zum 20-Hektar-Rohstoffpark erweitert werden.
2 Bilder

Recycling-Großprojekt
Bernegger: 20-Hektar-Rohstoffpark im Ennshafen geplant

Zuwachs könnte es bald im Ennshafen geben: Die Firma Bernegger plant einen großen Rohstoffpark. Das Projekt wurde bereits zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) eingereicht. ENNS (up). Die in der Bauwirtschaft, Rohstoffindustrie und Umwelttechnik tätige Firma mit Hauptsitz in Molln beschäftigt laut Eigenangaben mehr als 700 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten. Im seit 2004 bestehenden Werk im Ennshafen werden Abfälle aus Gewerbe, von Privaten und aus Bauvorhaben der öffentlichen Hand...

  • 22.05.19
Lokales
Roswitha Diaz Winter ( 3. l. hinten) mit ihren Schülerinnen im Fachbereich Handel & Büro beim Bepfalanzen des Poly-Käfers.
2 Bilder

Permakultur
Der „Poly-Käfer“ trägt Früchte

Ein VW Käfer wurde von Schülern der Polytechnischen Schule Aigen-Schlägl mit neuem Lack versehen und zu einem Gewächshaus umfunktioniert –ein Beitrag zur Landesgartenschau „Bio.Garten.Eden“. AIGEN-SCHLÄGL (hed). „Als erste und einzige Ökolog-Poly-Schule sind wir stets um Nachhaltigkeit und achtsamen Umgang mit Ressourcen bemüht“, berichtet Direktor Reinhold Petz und ergänzt: „So wurde einem alten VW Käfer im Vorjahr von Schülern des Fachbereiches Metalltechnik ein neues Outfit...

  • 22.05.19
Lokales
Für die Aktenvernichtung werden spezielle Tonnen eingesetzt

Villach
"Rohstoffe wiederverwenden"

Zwei Villacher Abfallunternehmen mit unterschiedlichen Konzepten. VILLACH. In Kärnten nehmen zahlreiche Unternehmen Müllentsorgung und Recycling professionell in die Hand. Einer dieser Betriebe ist die Papyrus Altpapierservice Handelsgesellschaft in Villach. Das Unternehmen sammelt, sortiert und verarbeitet Altpapier. Täglich werden rund 260.000 kg Altpapier sortenrein für die Verwertung aufbereitet. Ein weiteres Entsorgungsunternehmen ist die Peter Seppele GmbH mit den Standorten in...

  • 14.05.19
Wirtschaft
GF Mag. Marion Mitsch und Standortleiter DI Gerhard Ungerböck bei der Inbetriebnahme des neuen Zick-Zack-Sichters

UFH RE-cycling GmbH
Zick-Zack-Sichter in der UFH RE-cycling Anlage

Um die Reinheit der Sekundär-Rohstoffe aus alten Kühlgeräten weiter zu optimieren, wurde die UFH RE-cycling Anlage in Kematen an der Ybbs um einen Zick-Zack-Sichter erweitert. Damit wird die Optimierung der Feinkornabtrennung gefördert und somit auch die Reinheit und Qualität des Outputs. Außerdem wird durch die Installation des Zick-Zack-Sichters die Verschleppung von Haft- und Feinkorn minimiert.

  • 09.05.19
Lokales
vonl inks nach rechts: Abfallberaterin Silvia Thor, Dirnberger Harald, Preissl Bettina, Sauschlager Herbert, Kaufmann Karin, Walter Carina, Schneider Hubert, Heindl Doris, Juhitzer Ernst

Abfalltrennung - wozu überhaupt?

Diese Frage stand im Mittelpunkt des Vortrages von Abfallberaterin Silvia Thor bei den MitarbeiterInnen des Vereines Mühlenhof-RadVit in Kleinpertholz. Dass getrennt wird und die dazugehörigen Abfallbehälter vorhanden sind, ist allen bekannt, aber was dann tatsächlich damit passiert ist vielen nicht wirklich klar. Anhand von Kurzfilmen, welche vor Ort in den Recyclingbetrieben gedreht wurden, konnte der Weg der getrennten Abfälle verfolgt werden und der tatsächliche Werdegang. In angeregten...

  • 03.05.19
  •  1
Lokales
Arbeitet mit 300 bar: die Straßenreinigungsmaschine

Frühjahrsputz
Eine Maschine der Königsklasse

Die Abfallunternehmen Kult34 und Energie AG sind kärntenweit unterwegs. FÜRNITZ. In Kärnten nehmen zahlreiche Unternehmen Müllentsorgung und Recycling professionell in die Hand. Einer dieser Betriebe ist die Kult34, mit dem Hauptstandort in Fürnitz und einem kleinen Logistikstandort in Klagenfurt. Ein weiterer Betrieb für Müllentsorgung und Recycling ist die Energie AG mit den beiden Kärntner Standorten in Fürnitz und Mühldorf. Die Energie AG kümmert sich nicht nur um Altholz, sondern auch...

  • 02.05.19
Lokales
Vor allem die Zunahme von Lebensmittel im Restmüll stimmt die Mitarbeiter, Heinrich Schellhorn und Wilfried Mayr nachdenklich.
2 Bilder

Umwelt
Salzburgs Hausmüll wird genau getrennt

Das Land Salzburg initiierte eine Studie über die Zusammensetzung des Salzburger Mülls. Die Ergebnisse sollen Abfallvermeidung und Recycling auf die Sprünge helfen SALZBURG. Um beim Vermeiden von Abfall und dem Recycling noch besser und effizienter zu werden, erhebt das Land Salzburg gerade in einer Studie die Zusammensetzung des Restmülls. Eine ganz normale Mülltonne unterscheidet sich inhaltlich nach Region und oftmals sogar nach Ortsteil.  DrecksarbeitMitarbeiter untersuchen und...

  • 26.04.19
Wirtschaft
Auf Rocksters Außenstand konnte man sowohl den Windsichter als auch das hydraulisch klappbare Siebsystem genau unter die Lupe nehmen.
3 Bilder

Rockster Ennsdorf
Rockster präsentierte auf der Bauma

Die Kormann Rockster Recycler GmbH aus Ennsdorf präsentierte ihre Produktpalette und ließ die Besucher der Bauma 2019 in neue Sphären eintauchen.  ENNSDORF. „Diese Messe hat es wirklich verdient, sich Internationale Leitmesse zu nennen“, ist Wolfgang Kormann, Geschäftsführer von Rockster Recycler überzeugt. „Die Besucher kommen aus der ganzen Welt und das Potential an seriösen Interessenten ist beachtlich." Alles unter Kontrolle Das ist das Motto des neuen Maschinen-Überwachungssystems,...

  • 23.04.19
Lokales
Richtige, effiziente Entsorgung und Wiederverwertung beginnt mit einer guten Trennung beim Konsumenten zuhause.

Bezirksabfallverband Wels und Wels-Land
Die Zukunft des Abfalls

Wir haben mit dem Bezirksabfallverband gesprochen, wie die zukünftige Abfallwirtschaft aussieht. WELS & WELS-LAND. Das primäre Ziel liegt nicht in der Entsorgung und Wiederverwertung sondern in der Abfallvermeidung, ist man von Seiten des Bezirksabfallverbandes (BAV) überzeugt. Dies kann vor allem über das Produktdesign erreicht werden, ist man sich sicher. Produkte müssen hochwertig konstruiert werden, um eine lange Lebensdauer aufzuweisen. Kann ein Produkt schließlich wirklich nicht...

  • 17.04.19
Wirtschaft
Aus Kunststoff-Faserabfällen produziert TenCate das eigene Verpackungsmaterial.

Recycling-Innovation
Verpackungsmaterial aus Faserabfällen

Die Linzer TenCate Geosynthetics Austria fertigt aus Faserabfällen Verpackungen. LINZ. Die TenCate Geosynthetics Austria G.m.b.H. produziert in Linz jährlich 15.000 Tonnen Faserware aus Polypropylen. Lange waren die Unmengen an Abfall, die bei der Fertigung anfallen, ein Problem. In einem Kooperationsprojekt des Kunststoff-Clusters hat der Spezialist für Geokunststoffe mit Partnern einen Prozess entwickelt, der die Herstellung von Verpackungselementen aus Recyclingmaterial möglich macht. Es...

  • 17.04.19
Wirtschaft
Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner AG

Reduktion Plastikmüll
In der Kreislaufwirtschaft liegt die Zukunft

KREMSMÜNSTER (sta). Greiner aus Kremsmünster ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Kunststoff- und Schaumstoffindustrie mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an 139 Standorten in 33 Ländern. Reduktion von Plastikmüll ist längst auch Thema bei Greiner. Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner AG, im Gespräch. Kunststoff ist die Welt von Greiner. Macht Ihnen die aktuelle Entwicklung, dass zunehmend Kunststoffprodukte zum Schutz der Weltmeere verboten werden, Sorgen? Axel Kühner:...

  • 16.04.19
Wirtschaft
Die modularen Kunststoffkästen lassen sich zum individuellen Hochbeet stapeln.
3 Bilder

Vier Oö. Unternehmen
Innovation für den Balkon

Vier Unternehmen aus OÖ haben ein Hochbeet für den Balkon aus recyceltem Kunststoff entwickelt. LINZ. "U-greeny", so der Name des platzsparenden Hochbeets, dass den eigenen Balkon in einen Gemüse- und Kräutergarten verwandelt. Die Plast-IQ GmbH hat mit den Unternehmen Haidlmair GmbH, Innplast GmbH sowie dem Forschungsinstitut Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH eine stapelbare Pflanzbox entwickelt. Besonderheit dabei: Für das Hochbeet wurde ein neuartiger Recycling-Kunststoff...

  • 11.04.19
  •  1
Lokales
Wolfgang Faderl (l.) und Michael Huber vom ASZ Nebingerknoten beim Abtransport eines ausrangierten Kühlschranks.
4 Bilder

Story der Woche
Was mit dem vielen Linzer Müll passiert

Was geschieht eigentlich mit dem Abfall der Linzer, wenn dieser einmal aus dem Haus ist? LINZ. Stau in der Stadt: Eine Autoschlange zieht sich vom Nebingerknoten in den Süden. Es ist Müll-Rushhour. Vor dem Altstoffsammelzentrum werden die Fahrzeuge an einem Samstagvormittag blockweise abgefertigt. Die Linzer bringen Sperrmüll und Altstoffe besonders gerne am Wochenende. Die vier Altstoffsammelzentren (ASZ) in der Stadt, die die Linz AG Abfall betreibt, sind Dreh- und Angelpunkt für...

  • 10.04.19
Wirtschaft
GF Dr. Helmut Kolba, Andreas Kreuziger, Roland Brandstetter, Johann Steindler, Franz Lanxenlehner, GF Mag. Marion Mitsch, Bajrush Demaj

UFH RE-cycling GmbH
UFH RE-cycling ehrt treue Mitarbeiter

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der UFH RE-cycling wurden am 14.03.2019 in Kematen an der Ybbs fünf Mitarbeiter ausgezeichnet. Andreas Kreuziger, Roland Brandstetter, Johann Steindler, Franz Lanxenlehner und Bajrush Demaj sind seit Tag 1 bei der Kühlgeräterecycling-Anlage beschäftigt. Als Dank für die Treue und die harte Arbeit wurden sie mit einem Golddukaten beschenkt. „Ohne unser Team bei der Anlage hätten wir es nie geschafft, über 2 Millionen Kühlschränke zu recyceln. Wir sind sehr...

  • 26.03.19
Lokales
Das Altstoffsammelzentrum in Mürzzuschlag soll einem neuen Ressourcenpark weichen.

Ressourcenpark Mürzzuschlag
Müll soll künftig als Ressource genutzt werden

In Mürzzuschlag soll anstelle des Altstoffsammelzentrums beim Bauhof ein neuer Ressourcenpark entstehen. Der Gemeinderat gab unlängst grünes Licht für die Weiterführung der Gespräche. "Mein Ziel wäre die Errichtung des Ressourcenparks im nächsten Jahr", sagt Mürzzuschlags Bürgermeister Karl Rudischer. Die Nachbargemeinden Spital am Semmering, Langenwang sowie Mürzzuschlag wollen gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit dem Mürzverband daran arbeiten. Noch wird allerdings nach einem...

  • 26.03.19
  •  2
Leute
Zur Bearbeitung ihrer Findlinge kommt bei Irmgard Plöckinger manchmal auch die Motorsäge  zum Einsatz.
22 Bilder

Irmgard Plöckinger
Ein künstlerischer Dialog mit dem Zufall

Plöckingers Werke entstehen zufällig – aus Fundstücken. Sie sind in der Galerie im Gwölb zu sehen. AIGEN-SCHLÄGL, HASLACH (hed). „Ein zufällig gefundenes Stück Holz, verrostetes Dachblech oder etwas Metall, alte Jutesäcke und Bauernleinen – all das hat für mich Schönheit“, verrät Irmgard Plöckinger. Schönheit und Ästhetik sind für die Aigen-Schläglerin ein „wandelndes Begriffspaar“. Diese Schönheit in Materialbildern und Assemblagen aufzuzeigen und zu einem Teil ihrer Werke werden zu lassen,...

  • 21.03.19
  •  1
Lokales
Abfallberaterin Silvia Thor links und Dipl.-Päd. Barbara Lenz rechts mit den SchülerInnen der Volksschule Brand-Nagelberg
6 Bilder

Abfallkreislauf! Was ist das? Wie geht das?

Die SchülerInnen der 3. und 4. Schulstufe der Volksschule Brand-Nagelberg haben sich diesem Thema intensivst gewidmet. Auf Einladung von Dipl.-Päd. Barbara Lenz konnte Abfallberaterin Silvia Thor vom Gemeindeverband Gmünd mit den Kindern in Workshops gemeinsam das Thema Kreislaufwirtschaft und Recycling genau hinterleuchten. Warum trennen wir und was passiert dann damit. Diese Fragen konnten anhand von Filmen und auch der Erarbeitung der Recyclingskreisläufe erörtert und erklärt werden. Viel...

  • 20.03.19
  •  1
Lokales
Mona Grünberger, Kathrin Breitenfellner und Katharina Allerstorfer sagen dem Plastikmüll den Kampf an. Unterstützung bekommen sie vom Team des BAV (Bezirksabfallverband) Rohrbach.
6 Bilder

Plastikmüll vermeiden
„Ned ois einsackln, bittsche“: Maturantinnen im Kampf gegen den Müll

Mit ihrem Maturaprojekt sagen drei HLW-Schülerinnen dem Plastikmüll den Kampf an. BEZIRK (hed). „79 Prozent des weltweiten Plastikabfalls landet auf Mülldeponien oder direkt in der Natur“, recherchierten die HLW-Schülerinnen Katharina Allerstorfer aus St. Ulrich, Kathrin Breitenfellner aus Niederwaldkirchen und Mona Grünberger aus Ottensheim. „Jeder Plastikmüll, der nicht richtig entsorgt wird und in der Natur landet, wird zum Problem“, erklärt Markus Altendorfer, BAV-Geschäftsstelleleiter....

  • 18.03.19
Lokales
"Wir räumen auf: Miteinand!" Unter diesem Motto starten Coca Cola und die WOCHE mit Flurreinigungsaktionen durch.
2 Bilder

WOCHE-Aktion
"Miteinand" für eine saubere Steiermark

90 Jahre lang gibt es Coca Cola schon in Österreich, zum Jubiläum stellt sich die Kultmarke in den Dienst der guten Sache: Gemeinsam mit starken Partnern wie  dem Nachhaltigkeitsministerium,  der ARA AG, dem Gemeinde- und Städtebund sowie der WOCHE soll im ganzen Land aufgeräumt werden. Wir räumen auf: Miteinand!Unter dem Motto "Wir räumen auf: Miteinand!" wird so eine Plattform für eine saubere Steiermark, ein sauberes Österreich geschaffen. Der Hintergrund:  „Wir wollen bis 2030 für jede...

  • 18.03.19
  •  3
  •  2
Freizeit
In alten Fahrzeugen schlummern viele Wertstoffe, die recycelt werden können.
2 Bilder

Weltrecyclingtag
220.000 Schrottautos verschwinden illegal im Ausland

Rund 80 Prozent der schrottreifen Autos in Österreich verschwinden im Ausland. Rund 220.000 Fahrzeuge finden so ihren Weg nach Osteuropa oder Afrika, wo sie zum Teil weitergefahren werden. ÖSTERREICH. Der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB) ruft am heutigen Weltrecyclingtag zur fachgerechten Entsorgung von Altautos auf. Jedoch werden laut VOEB nur zwei von zehn Autos in Österreich fachgerecht entsorgt. Der Rest wird meist an Zwischenhändler weiterverkauft, was jedoch laut...

  • 18.03.19
Lokales
Dämm- und etliches anderes Material fand ein Spaziergänger am Brenntichweg.
10 Bilder

Verunreinigter Bauschutt
Diskussion über Waldwegsanierung in Deutsch Kaltenbrunn

An einem Sachverhalt, der viele Gemeinden betrifft, rührt ein Spaziergänger, der im Ried Brenntich in den Deutsch Kaltenbrunner Bergen unterwegs war. Auf einem kürzlich mit Bauschutt befestigten Feld- und Waldweg entdeckte er Material, das seiner Meinung nach dort nicht hingehört. "Neben Beton- und Ziegelbrocken wurden Plastiksäcke, -rohre und -teile, Kabel, Bruchstücke von Steinzeug, Dämm-, Fliesen- und Asphaltmaterial sowie scharfkantige Blech- und Metallteile miteingebaut", zeigt er sich...

  • 13.03.19
Lokales
Landesweite Flurreinigungsaktion: Laszlo Niklos (Country Manager Coca-Cola Österreich), Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Frank O‘Donnell (General Manager Coca-Cola HBC Österreich) und Werner Knausz (Vorstand ARA)

Wir räumen auf: Miteinand!
Machen wir unsere Gemeinden sauberer

Coca-Cola Österreich initiiert gemeinsam mit Partnern Plattform für landesweite Flurreinigungsaktionen. WIEN. Coca-Cola Österreich präsentiert gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, der ARA Altstoff Recycling Austria AG, dem Österreichischen Gemeindebund und dem Städtebund eine große Flurreinigungsaktion unter dem Motto „Wir räumen auf: Miteinand!“. Als starker Medienpartner unterstützen die Regionalmedien Austria. Der Startschuss fällt am 18. März – dem Global...

  • 12.03.19
  •  2
  •  3
Lokales
Dipl.-Päd. Gabriele Binder links mit den SchülerInnen der 1a und 1b der NMS Weitra mit Abfallberaterin Silvia Thor rechts am Bild
5 Bilder

Richtig trennen ist nicht schwer!

Abfall richtig trennen ist wirklich nicht schwer. Dies merkten auch die SchülerInnen der 1. Klassen der NMS Weitra nach dem Besuch von Abfallberaterin Silvia Thor vom Gemeindeverband Gmünd. Nach dem Workshop war klar, warum es wichtig ist, den Abfall richtig zu trennen. Dass  z.B. Kompost aus Bio-Abfall eine gute Sache ist und dieser leider oft im Restmüll landet, stieß auf Unverständnis. Wo was hingehört und was dann damit passiert, ist nun auch kein Geheimnis mehr. Auch der zur Zeit wieder...

  • 08.03.19
  •  1