Regionalpolitik

Beiträge zum Thema Regionalpolitik

Lokales
Gemeinderatswahl am Sonntag, 26.01.2020
6 Bilder

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Gemeinderatswahlen am Sonntag, 26.01.2020

EBREICHSDORF.  In den letzten Wochen vor der Gemeinderatswahl wurden die Ebreichsdorfer Gemeinden mit Wahlwerbung zuplakatiert und mit Werbeslogans überhäuft wie noch nie. Leider werden oftmals die propagierten Werte, wie Sozialität und Demokratie, Bürgernähe, aufrichtige Kommunikation sowie effiziente Kooperation im Gemeinderat, von manchen Amtsträgern immer wieder nur als werbeträchtige Aufhänger benutzt. Sogar die Instrumentalisierung unserer Vereine wurde der bislang stärksten Fraktion...

  • 17.01.20
  •  34
  •  5
Politik
Der Spitzenkandidat der NEOS, Herr Andreas Goldberg
2 Bilder

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Gemeinderatswahlen am 26.01.2020 – NEOS Ebreichsdorf

EBREICHSDORF.   Anlässlich der am Sonntag, 26.01.2020, stattfindenden Gemeinderatswahlen wurden im Sinne einer objektiven Berichterstattung und im Interesse der Bevölkerung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf die Parteien, die hier noch nicht zu Wort gekommen sind, ebenfalls befragt und haben ihre Statements abgegeben. Der Spitzenkandidat der NEOS, Herr Andreas Goldberg, nimmt zu den u.a. Fragepunkten folgendermaßen Stellung: Wie sieht Ihr Zukunftsprogramm aus und was sind für die...

  • 16.01.20
  •  2
Politik
BÜRGERLISTE Ebreichsdorf, Stadtrat für Kultur und Wirtschaft, Herr Josef Rubin
2 Bilder

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Gemeinderatswahlen am 26.01.2020 - BÜRGERLISTE Ebreichsdorf

EBREICHSDORF.  Anlässlich der am Sonntag, 26.01.2020, stattfindenden Gemeinderatswahlen wurden im Sinne einer objektiven Berichterstattung und im Interesse der Bevölkerung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf die Parteien, die hier noch nicht zu Wort gekommen sind, ebenfalls befragt und haben ihre Statements abgegeben. Der Interviewpartner der BÜRGERLISTE, Herr STR Josef Rubin, nimmt zu den u.a. Fragepunkten folgendermaßen Stellung: Wie sieht Ihr Zukunftsprogramm aus und was sind für die...

  • 16.01.20
  •  2
Politik
Der Spitzenkandidat der Ebreichsdorfer FPÖ - STR Markus Gubik
2 Bilder

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Gemeinderatswahlen am 26.01.2020 – FPÖ Ebreichsdorf

EBREICHSDORF.  Anlässlich der am Sonntag, 26.01.2020, stattfindenden Gemeinderatswahlen wurden im Sinne einer objektiven Berichterstattung und im Interesse der Bevölkerung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf die Parteien, die hier noch nicht zu Wort gekommen sind, ebenfalls befragt und haben ihre Statements abgegeben. Der Spitzenkandidat der Ebreichsdorfer FPÖ, STR Markus Gubik, nimmt zu den u.a. Fragepunkten folgendermaßen Stellung: Wie sieht Ihr Zukunftsprogramm aus und was sind für die...

  • 15.01.20
  •  3
  •  3
Politik
Stadtparteiobmann der ÖVP, Herr GR Dipl.Ing. Heinrich Humer
2 Bilder

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Gemeinderatswahlen am 26.01.2020 – ÖVP Ebreichsdorf

EBREICHSDORF.  Anlässlich der am Sonntag, 26.01.2020, stattfindenden Gemeinderatswahlen wurden im Sinne einer objektiven Berichterstattung und im Interesse der Bevölkerung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf die Parteien, die hier noch nicht zu Wort gekommen sind, ebenfalls befragt und haben ihre Statements abgegeben. Der Stadtparteiobmann der ÖVP, Herr GR Dipl.Ing. Heinrich Humer, nimmt zu den u.a. Fragepunkten folgendermaßen Stellung: Wie sieht Ihr Zukunftsprogramm aus und was sind für die...

  • 15.01.20
  •  2
Politik

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Waldviertel - Am Weg zur 2.Klassen Region

In den letzten Wochen sind vermehrt Meldungen zum Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel in Niederösterreich zu vernehmen. Da werden neue Busverbindungen präsentiert und der Ausbau der Kamptalbahn vorgestellt. Es scheint, dass im Waldviertel endlich in die Infrastruktur investiert werden soll. Sieht man sich die Ausbaumaßnahmen an, kommt man rasch zur Feststellung, dass die Ausbaumaßnahmen nicht ausgewogen über die gesamte Region verteilt sondern sehr südlastig ausgelegt sind. Zudem wird rasch...

  • 12.08.19
Politik

Regionalpolitik in NÖ multipliziert den Verkehr und schadet den Menschen

Die niederösterreichische Landesregierung unter Mikl-Leitner und Pernkopf betreibt eine Regionalpolitik, die den Verkehr vervielfacht und Mitarbeitern in Unternehmen sowie der Bevölkerung des Landes massiv schadet. Wir belegen dies an den Beispielen der Übersiedlung des Umweltbundesamtes nach Klosterneuburg, der Übersiedelung der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft nach St. Pölten und dem geplanten Paket-Verteilzentrum der Post zwischen den Wohngebieten von Korneuburg und...

  • 16.11.17
Politik
Geschäftsfrau Jaqueline Pölzer (Mitte, Pölzer Spezialitäten) ist seit Jahren auch im Kulturbereich zushause. (Links Graphic Novelist Chris Scheuer, rechts Kunsthandwerkerin Ida Kreutzer.)
5 Bilder

KulturGeviert: KWW

Das Kürzel KWW steht für ein Zusammenspiel von Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Grundidee zielt jedoch nicht darauf, daß ein Bereich den anderen als Sponsoring-Quelle instrumentalisiert. Es geht beim Arbeitsansatz von KWW darum, daß versierte Kräfte aus den verschiedenen Metiers für sich persönlich eine aktive Rolle in gemeinsamen Projekten finden und deshlb einsteigen. Dieser Modus wird im Kulturlabor Kunst Ost nun geraume Zeit erprobt. Neue Verhältnisse verlangen neue Strategien....

  • 14.04.16
Wirtschaft

EU-Regionalförderungen für den Süden halbiert

Dem Südburgenland steht in den kommenden Jahren nur noch die Hälfte der Regionalförderungen aus dem EU-Fördertopf LEADER zur Verfügung. Bis zum Jahr 2023 gibt es inklusive Kofinanzierungen von Bund und Land 4,78 Millionen Euro für Projekte in den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf. In der Förderperiode von 2007 bis 2014 waren es noch knapp zehn Millionen Euro. Mittlerweile wurde das Südburgenland vom Landesnorden überflügelt. Die LEADER-Fördermittel für die Bezirke Neusiedl,...

  • 14.10.15
Politik
Werner Amon
3 Bilder

"Bedenklich", "Kopfschütteln", "gut": Das sagen unsere Politiker zum Wechsel an der Landesspitze

Werner Amon, NR-Abg. und ÖVP-Bezirksobmann: "Es ist gut, dass die bisherige Reformpartnerschaft weitergeht. Ich glaube, dass es gelingen wird, das Prinzip „keine weiteren Schulden“ unter Einbeziehung aller Sozialpartner sicherzustellen. Damit besteht auch die Chance, dass dieser Weg eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung findet." Hubert Koller, design. SPÖ-Bundesrat: Auch im Bezirk wurde kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen, dass die SPÖ den Landeshauptmann abgegeben hat. Mit dem Wissen,...

  • 16.06.15
  •  1
Wirtschaft
Bei der Regionalkonferenz der Grünen ging es um nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten für das Südburgenland. Von links: Dagmar Tutschek, LAbg. Wolfgang Spitzmüller, Gerlind Weber, Thomas Waitz, Regina Petrik, Michael Dobrovits

"Mit weniger Menschen mehr erreichen"

Grüne diskutierten Entwicklungsmöglichkeiten für Abwanderungsregionen wie das Südburgenland Ländliche Regionen geben viel Geld aus, um Abwanderung, Überalterung und wirtschaftlichen Rückgang aufzuhalten, ohne dieses Ziel zu schaffen. Darauf wies Raumplanerin Gerlind Weber (Universität für Bodenkultur) bei der Regionalkonferenz der Grünen in Stegersbach hin. Sie plädierte dafür, das "Schrumpfen zu gestalten". Das Motto von Landgemeinden sollte sein, "mit weniger Menschen mehr zu...

  • 24.11.14
Politik

EIN LOB AN UNSERE POLITIKER

Am Palmsonntag musste ich feststellen, wie vielbeschäftigt und volksbezogen sämtliche Politiker des Bezirkes Voitsberg sind, komplett unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit. Es gehört einmal an die Öffentlichkeit und dem Normalbürger mitgeteilt, wie besessen unsere gewählten Volksvertreter auch am Palmsonntag ihren Terminen nachkommen. Vor mehr als einer Woche wurden nachweislich rund 30 Bürgermeister, Stadträte, Gemeinderäte sowie Vertreter politischer Parteien zur Saisoneröffnung eines...

  • 14.04.14
  •  1
Politik
Die neue Führungsriege (v.l.): Leo Radakovits, Karin Lebitsch, Walter Temmel, Josefine Sinkovits, Andreas Magdics, Michael Knopf, Johann Weber, Wolfgang Ivancsics
3 Bilder

ÖVP: Alle Regionen gleich behandeln

Neues Bezirks-Führungsteam will mehr Verteilungsgerechtigkeit Vor allem Fragen der regionalen Verteilungsgerechtigkeit will sich das neugewählte ÖVP-Führungsteam des Bezirks Güssing widmen. "Fehlende Verkehrsanbindungen und große Versorgungslücken beim Breitband-Internet bringen den Bezirk immer weiter ins Hintertreffen", warnte Bundesrat Walter Temmel in seiner Eigenschaft als neuer Bezirksobmann. Öffentlichen Verkehr ausbauen Die ÖVP fordert daher die Aufrechterhaltung und den Ausbau des...

  • 07.04.14
PolitikBezahlte Anzeige
LH Kaiser referierte auf der Uni Klagenfurt über Regionalpolitik

LH Kaiser referierte auf Uni Klagenfurt über eine zeitgemäße Regionalpolitik

Kärnten braucht neue Wegmarken - Zukunftsrat soll installiert werden -Diskussion mit zehn Experten Auf der Alpen- Adria-Universität Klagenfurt referierte gestern, Donnerstag, Landeshauptmann Peter Kaiser über die Konzeption einer zeitgemäßen Regionalpolitik. Er beleuchtete zudem die Spannungsfelder Kärntens mit dem Bund, skizzierte die neu angedachten Beziehungen mit den Nachbarländern und Europa und nahm zur globalen Entwicklung Stellung. „Das Konzept einer zeitgemäßen Regionalpolitik,...

  • 17.01.14
Wirtschaft
Das Südburgenland weist eine um 19 % geringere Wirtschaftskraft auf als das Nordburgenland.

Wirtschaftliches Nord-Süd-Gefälle unverändert hoch

Der wirtschaftliche Abstand des Südburgenlandes zum Norden ist nicht kleiner geworden. Das Bruttoregionalprodukt - also die Wirtschaftskraft der jeweiligen Region - war im Jahr 2011 im Nordburgenland noch immer um 19,2 % höher als im Süden. Das geht aus einer aktuellen Berechnung der Statistik Österreich hervor. Pro Einwohner lag das Bruttoregionalprodukt in den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf durchschnittlich bei 21.800 Euro. Im Norden betrug es 26.000 Euro. Den Abstand von 4.200...

  • 15.01.14
Politik

Das Märchen vom schwarzen Schaf und dem grünen Rössl

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit in Salzburg, Landtagswahlen führten zu einer Rückfärbung des Landes welches nun wieder im traditionellen Pechschwarz mit einem Hauch von Übelkeit erregendem Grün und einem Tupfer Stronach-Gelb am Rockzipfel erscheint. Der schwarze Willi im Schafspelz hat sich den Landeshauptmann zurückgeholt mit dem Versprechen, unser Land wieder aus der Krise zu führen und nur das Beste für seine Bürger zu wollen. Da hat er wohl Recht, der super Hasi, gerade wir im...

  • 25.10.13
Politik

Fehlende Ärzteversorgung in Atzgersdorf-Mauer, westlich der Schnellbahnstrecke - Kein Praktischer Arzt im Bezirksgebiet

Im Bereich des Gebietes westlich des Bahnhofes "Atzgersdorf-Mauer" fehlt ein Praktischer Arzt. Der letzte ist vor Jahren in Pension gegangen, und es wurden zwar neue Siedlungen gebaut, aber ohne jeder Infrastruktur. Als Lokal wäre z.B. die alte Meinl-Filiale an der Rudof-Zeller-Gasse "frei", die seit Jahren leer steht. Hier ließe sich sogar eine grosse Gemeinschaftsordination mit Physikalischem Institut, welches in der Region genauso fehlt, einrichten. Parkplätze gibts zwar nur (immerhin...

  • 21.04.13
  •  2
Leute
Das Team der Mattersburger Redaktion: Redakteur Walter Klampfer mit Thomas Bischof, Melanie Stricker und Gerhard Werfring
71 Bilder

A Hetz bei „Blauer Stunde“

Das Bezirksblatt Mattersburg lud Kunden, Partner und Freunde zu einem entspannten Grillabend ein. WALBERSDORF (rr). Die Führungsriege der Bezirksblätter mit Geschäftsführerin Waltraud Gotthard, und Chefredakteur Christian Uchann sowie das Team der Redaktion Mattersburg mit Redaktionsleiter Walter Klampfer, Geschäftsstellenleiter Gerhard Werfring, Melanie Stricker und Thomas Bischof nutzten die Gelegenheit, einmal ganz entspannt mit ihren Kunden zu plaudern und sich für die gute Zusammenarbeit...

  • 04.06.12
Wirtschaft

Europäische Projekte auf regionaler Ebene

In enger Zusammenarbeit werden Themen diskutiert und Ideen weiter ausgearbeitet. ¶BEZIRK SCHEIBBS. Das Regionalmanagement als Vernetzungsstelle für regionale Anliegen, Initiativen und Strategien, hat das Ziel die Regionalpolitik der Europäischen Union auf lokaler Ebene bestmöglich umzusetzen. Um ein Leistungsbild des Regionalmanagements Niederösterreich zu geben und über gemeinsame Herausforderungen zu diskutieren, wurden die Sozialpartner zu einem Informationsvormittag ins Haus Mostviertel...

  • 27.03.12
Politik
21 slowenische und österreichische Gemeindeoberhäupter unterzeichneten eine Petition zum Lückenschluss der Bahn.	 Foto: KK
2 Bilder

Lückenschluss in Anbahnung

Bei Lückenschluss der Radkersburger Bahn ist Zusammenarbeit grenzüberschreitend. Ein historischer Durchbruch ist gelungen. Die schon lange von uns geforderte Position der Gemeinden auf slowenischer und steirischer Seite der Mur, sich gemeinsam zum Lückenschluss der Bahnlinie Bad Radkersburg - Gornja Radgona zu bekennen, ist erfüllt“, konnten Anton Gangl und Bürgermeister Josef Sommer aus Bad Radkersburg nach der vergangenen bilateralen Bürgermeisterkonferenz im Zehnerhaus...

  • 29.11.11
Politik
Bürgermeistertreffen: Rudolf Lackner, Gerhard Konrad (v), Leo Prassl und Karl Lenz.                              Foto: KK

Zusammenarbeit in der Kleinregion

Alle 14 Tage treffen sich die Bürgermeister der Kleinregion Straden, Karl Lenz aus Stainz, Leo Prassl aus Hof, Rudolf Lackner aus Krusdorf und Gerhard Konrad aus Straden. Themen der letzten Treffen waren die Lohnverrechnung – dazu nahmen auch die Gemeindesekretäre teil – und die vorhandene Gerätschaft. Es wurde erhoben, was ausgetauscht werden kann und so nicht mehr gekauft werden muss. In Stainz und Hof sollen außerdem Standesbeamte ausgebildet werden, die die jetzigen Standesbeamten Franz...

  • 22.11.11
Politik
Als Preis für die kinder- und jugendfreundlichste Gemeinde erhielten die Jugendlichen in Tieschen 2.000 Euro für Outdoor-Turngeräte und Spiele.                                  Foto: KK

Jugendarbeit wurde belohnt

Die Gemeinde Tieschen wurde für die zahlreichen Aktivitäten und Projekte für die Jugend geehrt. Alle zwei Jahre wird der Preis „Gemeinde Sam“ für die kinder- und jugendfreundlichsten Gemeinden der Steiermark vergeben. Bereits 2005 konnte die Gemeinde Tieschen Silber erringen. Mit einem von den Kindern mitgestalteten Pausenhof für Volksschule und Kindergarten konnte man damals die Jury überzeugen. Bei der heurigen Vergabe stand man nun ganz oben auf dem Stockerl. In der Kategorie „Classic...

  • 24.05.11
Politik
„Einsteigen bitte“ sollte es schon ab Sommer für eine neue Buslinie von Feldbach nach Bad Radkersburg und Mureck heißen – Verschiebung auf Herbst. Fotos: WOCHE
3 Bilder

Fahrplan braucht nun Busse

Die Fahrpläne stehen. Die Busse, die Feldbach und Radkersburg verbinden sollen, fahren frühestens ab Herbst 2011. Der für Sommer geplante Start der neuen öffentlichen Buslinien von Feldbach nach Bad Radkersburg und Mureck mit einem Umsteigeknoten in Hof bei Straden wird nach Aussage von Mobilitätsmanager Alexander Stiasny in den Herbst verschoben. Dabei wären die detaillierten Fahrpläne nun fertig. Drei Busse könnten die Hauptachsen samt Nebenachsen nach St. Peter am Ottersbach und Gnas im...

  • 17.05.11
Politik
Hannes Klein, Armin Klein und Anton Pokorny (v.l.) präsentierten in Bad Radkersburg den brandneuen Aufkleber „Radkersburg braucht die Bahn“.                                Foto: KK

Bahnstrecke ist ein Privileg

Interessengemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“ konkretisierte Pläne und Ziele für das Jahr 2011. Inhaltlich werden wir 2011 die Sanierung der Bahnstrecke forcieren und von den ÖBB die entsprechenden Zusagen einfordern“, definiert Armin Klein eines der Hauptziele der Interessengemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“. Als ersten Erfolg vermeldet er, dass man bereits begonnen hat, die entsprechenden Streckenteile zu markieren. Priorität hat auch der Erhalt der Schnellzugverbindungen von...

  • 26.04.11
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.