Schindeln

Beiträge zum Thema Schindeln

Lokales
23,2 Karat: Die Frontseite seines Daches hat Alfred Schwarz mit selbst vergoldeten Lärchenschindeln gedeckt.
6 Bilder

186 Schindeln tragen reines Blattgold
Das "Goldene Dachl" von Burgauberg

Dass ein Haus im Südburgenland mit Schindeln gedeckt wird, ist für sich schon ungewöhnlich genug. Dass dazu aber auch noch goldene Schindeln verwendet werden, macht das Gebäude von Alfred Schwarz in Burgauberg einzigartig. Fast wie in Innsbruck"Damit nicht nur Innsbruck, sondern auch das Burgenland ein Goldenes Dachl hat", schmunzelt der pensionierte Steinmetzmeister. 190 Quadratmeter misst die Dachfläche des einstigen Bauernhauses, das Schwarz vor 35 Jahren in Pöllauberg abgetragen und in...

  • 27.08.19
  •  1
Lokales
Die Schindeln der Obernberger Alm wurden vergangene Woche erneuert.
3 Bilder

Schindeldachsanierung auf der Obernberger Alm

OBERNBERG. Das Schindeldach der ältesten Almhütte auf der Obernberger Alm wurde vergangene Woche saniert. Im Rahmen des LEADER Projektes waren SchülerInnen von der HTL Innsbruck und weitere TeilnehmerInnen aktiv beteiligt. Fachlich wurde das Projekt vom Bundesdenkmalamt Abteilung Tirol geleitet. Walter Hauser vermittelte dabei wesentliche Themen rund um die Schindel: konstruktive und historische Besonderheiten, Wesentliches bei der Schindelherstellung, Sanierung der Unterkonstruktion und die...

  • 15.06.18
  •  1
Lokales
Martin Berger mit seinem „Schindel-Bauchladen“
5 Bilder

Bei Wind und Wetter auf den Kirchturm

BRIXEN (be). Was für andere eine absolute Herausforderung ist, ist für den Osttiroler Martin Berger das tägliche Brot. Bei der abgeschlossenen Sanierung der Fassade der Kirche auf der Hohen Salve gehört es dazu, auf den Kirchturm zu klettern und bei Wind und Wetter die neuen Schindel anzubringen. „Die Herausforderung war die Anlieferung des Gerüstes, des Werkzeugs und der nötigen Materialen“, sagt Berger. Am 17. Oktober hat er mit den Arbeiten begonnen, doch dann kam der Schnee. Also mussten...

  • 09.01.17
Lokales
Alois "Lois" Hofer sein Enkel Julian und der mächtige Bären-Brunnen neben dem Haus.

Holzbrunnen, Schindeln und Zäune: Entstanden aus Freude und viel Leidenschaft

Wie der Opa, so der Enkel: Alois Hofer liebt die Arbeit mit Holz und hat Julian damit angesteckt. BRAMBERG (cn). Kraftvoll spuckt ein mächtiger Bärenkopf das klare Gebirgswasser in den großen Brunnen aus Zirbenholz. Er befindet sich am Bramberger Sonnberg, beim Gasthof "Bergkristall". Die Fahrt dorthin ist geprägt von einer herrlichen Aussicht auf die Hohen Tauern. Und von einer vielkurvigen schmalen Straße, die auf wenig Gegenverkehr hoffen lässt. Doch zum Glück gibt es genug Ausweichstellen....

  • 14.03.16
  •  3
Lokales
Obmann Norbert Perfler, Leiterin Gerti Singer, Bürgermeister Stellvertreterin Traudl Oberbichler, Obmann Stellvertreter Josef Goller, Kinder der Gruppenleiterin
2 Bilder

Schützenkompanie Nußdorf-Debant - Erlös der Schindeln "Marienstöckl" kommt Kindergarten Nußdorf zugute!

Nußdorf/Debant: Am 08.06.2015 übergab die Schützenkompanie Nußdorf-Debant einen Scheck in Höhe von Euro 530.- an den Kindergarten Nußdorf. Dabei handelte es sich um den Erlös aus dem Verkauf der alten Schindeln die jahrzehntelang das „Marienstöckl“ in Nußdorf-Berg schützten. Die alten Schindeln wurden von der Leiterin des Kindergarten-Nußdorf Gerti Singer und den Kindern veredelt und zu wunderschönen Kreuzen verarbeitet und waren binnen weniger Minuten zur Gänze ausverkauft. So wurden die...

  • 08.06.15
Leute
Alois "Lois" Hofer mit seinem Enkel, dem 13-jährigen Julian.
2 Bilder

Entdeckt in Bramberg: Ein "bäriger" Holzbrunnen

BRAMBERG (cn). Kraftvoll spuckt ein mächtiger Bärenkopf das klare Gebirgswasser in den großen Brunnen aus Zirbenholz. Eine herrliche Aussicht und eine kurvige Straße Der Brunnen befindet sich am Bramberger Sonnberg und zwar beim Gasthof "Bergkristall". Die Fahrt dorthin ist geprägt von einer herrlichen Aussicht auf die Hohen Tauern. Und von einer vielkurvigen schmalen Straße, die auf wenig Gegenverkehr hoffen lässt. Doch wie sich zeigt, gibt es zum Glück genug Ausweichstellen. Mit...

  • 21.03.15
  •  2
Lokales
3 Bilder

Holzschindeln

Dieses Gebäude in der Jagdschlossgasse ist rundum mit Holzschindeln verkleidet. Solche Gebäude gibt es in diesem Gebiet mehrere.

  • 16.01.15
  •  4
  •  3
Gedanken
Kirche Erpfendorf, erbaut von Clemens Holzmeister, mit neuen Lärchenschindeln.
6 Bilder

Neue Schindeln braucht das Dach

Sakralbauten erstrahlen nach Neu-Eindeckung in neuem Glanz BEZIRK (niko). Schindeldächer - diese sind in der Region weit verbreitet. Neben alten bäuerlichen Anwesen, Heustadeln und auf vielen Almhütten sind es vor allem Sakralbauten, die mit Schindeln (zumeist aus Lärchenholz) eingedeckt sind. Die Holzschindeln sind zwar langlebig (bis zu 50 Jahre), wenn der Lebenszyklus am Ende ist muss jedoch als Neu-Eindecken gegangen werden. Jüngste Beispiele im Bezirk Kitzbühel sind die Kirchen in St....

  • 26.09.13
Wirtschaft
Gratulierten GF Pichler zum Jubiläum: Verena Remler und Meinhard Pargger (re.).

20 Jahre Schindel & Holz

LIENZ. Seit 20 Jahren widmet sich der sozialökonomische Betrieb Schindel & Holz gemeinsam mit dem AMS Tirol und dem Land Tirol der Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen und schwer vermittelbaren Menschen in den freien Arbeitsmarkt. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im Jahre 1992. Ausgehend von der Erzeugung von Lärchenschindeln entwickelte Schindel & Holz sehr rasch ein Leistungsspektrum in verschiedenen Produktions- und Dienstleistungsbereichen. Rund um die Kernkompetenz in der...

  • 27.06.12
Lokales
3 Bilder

Tierköpfen auf der Spur

Wer kennt Tonreliefs aus der Ziegelei in Bürmoos? BÜRMOOS (grau). Torf, Glas und Ziegel sind die Eckpfeiler des geplanten „Museums der Geschichte“ in Bürmoos. Durch diese drei Industriezweige hat sich die am Moor gelegene Gemeinde Bürmoos zu dem entwickelt, was sie heute ist. Seit einigen Wochen hält eine Entdeckung die Gründer des Museums, die Mitglieder des „Vereins Geschichte Bürmoos“ nun auf Trab. Per Zufall, durch eine Fußnote, ist Wolfgang Bauer auf bisher unbekannte Tonreliefs...

  • 27.02.12
Wirtschaft
Nichts außer massiv: Reinhard (li.) und Josef Gruber verarbeiten den Werkstoff Holz mit großer Sorgfalt und Leidenschaft. Foto: Thöne
2 Bilder

„Wir haben ein Auge für die ausgefallenen Dinge“

Gebrüder Gruber sind auf gediegene Vollholz-Fußböden spezialisiert Wer das Besondere sucht, ist bei den Gebrüdern Gruber in Wolfern genau richtig. Der Zwei-Mann-Betrieb erzeugt Böden aus bestem Massivholz nach alter Tradition. WOLFERN. 1983 hat Reinhard Gruber den Betrieb, den sein Großvater 1947 als Sägewerk gründete, von seinem Vater übernommen. Seit 1988 ist Josef Gruber als Partner mit im Boot. Das Brüderpaar hebt sich von anderen Tischlereien durch exklusive Vollholzböden ab. Die...

  • 27.01.12
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.