Solidarische Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Solidarische Landwirtschaft

7

Solidarische Landwirtschaft Neudlhof
Erstes Grün für Ernteteiler

Letzten Sonntag folgten der Einladung des Biodynamikers Florian Weishaar und des Gemüsegärtners Franz Rigler eine noch größere Schar an InteressentInnen zum 2. Infotag am Neudlhof in Pöttelsdorf als beim ersten Mal im Dezember. Es hat sich herum gesprochen: Eine solidarische Landwirtschaft- kurz SOLAWI- bedeutet frische, regionale Lebensmittel, leidenschaftlich, naturnah und Ressourcen schonend - und von Hand angebaut, gepflegt und geerntet. Ernteteiler zu sein bedeutet, Gemüse, etwas Obst,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • uschi zezelitsch
8

Solidarische Landwirtschaft
"Die Geschichte von zweien die auszogen um Mensch, Tier, Natur und sich selber Gutes zu tun“

SOLAWI! Was sich für manche vielleicht in erster Sekunde wie ein Wort aus der afrikanischen Sprache anhört, stellt sich als Abkürzung für eine spannende Wirtschaftsalternative heraus: 35 Solidarische Landwirtschaften gibt es in Österreich. Das Nordburgenland, bzw. der Bezirk Mattersburg hat jetzt auch eine. Sie wurde kürzlich vom Betriebswirt Florian Weishaar und Gärtner und Gemüsebauern Franz Rigler gegründet und auf dem Neudlhof in Pöttelsdorf einer großen Schar Interessenten vorgestellt....

  • Bgld
  • Mattersburg
  • uschi zezelitsch

Infoabend Solidarische Landwirtschaft

Am 25. Juni fand in den Räumlichkeiten der Hand.Werk.Stadt Mödling ein Infoabend zum Thema solidarische Landwirtschaft statt. Vertreter der beiden Vereine Ochsenherz (Gänserndorf) und Ouvertura (Moosbrunn) informierten wie solidarische Landwirtschaft funktioniert, wie Ernteanteile erworben werden können, wie aktiv mitgeholfen werden kann und schließlich wo in der Umgebung Abholstellen für die Gemüse und "Gutes-vom-Feld" Kisteln sind.

  • Mödling
  • Petra Demol
Beim Vortrag: Kristel Junesch stellte in Altenmarkt bei Fürstenfeld ihr Konzept einer solidarische Landwirtschaft vor.

Ein "Kistchen" voll regionalem und saisonalem Gemüse

Kristel Junesch stellte in Altenmarkt bei Fürstenfeld ihr "Paradieschen" - eine solidarische Landwirtschaft in Hatzendorf vor. ALTENMARKT. Auf Einladung der “WurzelwerkerInnen“ und „Sabrinas Spezialitaeten-Freitag“ war Kristel Junesch in Altenmarkt zu Gast um das „Paradieschen“, eine Solidarische Landwirtschaft in Hatzendorf, vorzustellen, die derzeit etwa 60 Haushalten eine Versorgungsgemein­schaft bietet. Das Paradieschen setzt sich zum Ziel, halbjährig mit frischem Gemüse aus eigenem Anbau...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Gutes aus eigener Kraft

In Moosbrunn kann man sich anschauen, wie man die Welt zumindest ein bisschen besser machen kann. Ouvertura heißt die solidarische Landwirtschaft, die beim Kurzwellensender des ORF in Moosbrunn ihre Heimat gefunden hat. Der Verein mit Sitz in Seibersdorf hat sich die Förderung und Umsetzung ökologisch zukunftsfähiger und sozial gerechter Alternativen in der Herstellung und Verteilung von Lebensmitteln zum Ziel gesetzt. Die Produktpalette reicht - auch dank Kooperationen - von Obst,...

  • Schwechat
  • Maria Ecker
2

Wo der Wert und nicht der Preis zählt!

Themenabend "Solidarische Landwirtschaft" am 15. März in der LFS Kirchberg am Walde. Konsumenten wollen ihr Gemüse oder erst recht ihr Fleisch immer seltener aus einer anonymen, intransparenten Vermarktung beziehen. Am liebsten sind ihnen Lebensmittel von Produzenten, die sie kennen. Dennoch ist es für Bauern immer schwieriger, ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen und gleichzeitig gesunde und nachhaltige Lebensmittel zu produzieren. Zehn steirische Bauernhöfe haben in den letzten Jahren auf...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Die Vertragspartner mit dem Vertrag

Solidarische Landwirtschaft in Gmunden

Solidarische Landwirtschaft. Start in Gmunden. Vertragsabschluss zur solidarischen LandwirtschaftNach längeren Vorgesprächen schlossen Thomas Schiller und Dr. Herbert Wegscheider kürzlich am Wochenmarkt in Gmunden einen Vertrag zur solidarischen Landwirtschaft ab. Schiller betreibt einen Demeter-Bauernhof in Niederthalheim (Nähe Schwanenstadt), Wegscheider aus Gmunden ist Initiator und Organisator des lokalen Projekts „Solidarische Landwirtschaft“. Was ist darunter zu verstehen?...

  • Salzkammergut
  • Herbert Wegscheider
2

Infoabend Solawi Erdling Oberndorf Fr 24.11.

Der Verein Erdling nimmt für 2018 neue Mitglieder auf. An diesem Abend erfährst Du etwas über die Idee der Gemeinschaftlichen Landwirtschaft (GeLa) und ob dieses Konzept zu Dir passt. Wofür steht unser Verein Erdling: - Gemeinsam den Boden im Einklang mit der Natur fruchtbarer machen, - mehr über Bodenlebewesen, mulchen, Fruchtfolge und Kompost erfahren. - In der Natur sein, auch mal mähen, jäten und sähen - oder mittags gemeinsam kochen. - Viel über den Anbau von Gemüse und - den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
Erdling Pastinaken - von der 2016-Ernte im Frühjahr 2017 fotografiert (und dann gleich verkocht zu Suppe und Salat)

Gedicht zur Pastinake

Pastinake nussig, karottig Kraft der Erde in ihr und mir Kraftinake Gedicht von Erdling Christl Jeden Dienstag ein Gedicht – von den Erdlingen während der Laufzeit der Crowdfunding-Kampagne bis 24.8.: https://www.startnext.com/erdling Rezepte zur Pastinake gibt es übrigens auf der Erdling-Facebook Seite https://www.facebook.com/pg/Erdlinge/photos/?tab=album&album_id=676620459211394 - Pastinaken haben wir auch heuer wieder fleißig angepflanzt, weil sie lecker sind, sehr...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
Feine Bowle mit frischen Früchten
4

Erdling-Sommerfest

Die schönen Sommertage laden zum Feiern ein! Unser diesjähriges Sommerfest findet am Samstag, den 22. Juli ab 16.00 Uhr auf der Obstwiese in Oberndorf statt. Für Getränke ist gegen einen Unkostenbeitrag von 5,00 € (Kinder frei) gesorgt. Das Buffet gestalten alle FestbesucherInnen gemeinsam. Jede/Jeder bringt eine kleine Gaumenfreude für das Buffet, so dass wir uns alle an einem abwechslungsreich gedeckten Tisch erfreuen können. Aus Zutaten vom Acker wird es für alle diverse Salate und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
1 6

Von der Magie des Schneckenklaubens...

Alles im Leben ist eine Frage der Betrachtungsweise. Unsere innere Einstellung, unsere Haltung macht eine Erfahrung zum Problem oder zu einer Möglichkeit zum daran und damit Wachsen. Wie nahe ein gesundes, kraftvolles Wachstum und meine Haltung zusammenhängen können, sollten mich an diesem lauschigwarmen Mittwoch-Maienabend unser Erdlings-Acker in Maria Bühel, die prall in unserem Folientunnel wachsenden Salatköpfe und jene glitschig-klebrigen Wesen lehren, welche mit dem Einbruch der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
Gemeinsam Garteln - gemeinsam Ernten
4

Tag des offenen Ackers – Aigen 20.5.

Wie geht Gemüseanbau ohne gießen, welche Vorteile hat mulchen und wie plant man regelmäßige Ernten für 60 Leute? Solche und andere Fragen dürfen Sie uns am 20. Mai 2017, am „Tag des offenen Ackers“ in Aigen stellen – oder einfach nur die schöne Landschaft, den Festungsblick und die nette Atmosphäre genießen. Wir laden alle Erdling-Interessierte zum „Tag des offenen Ackers“ auf unserer Gemüseanbaufläche in Aigen ein. Zwischen 14.00 und 18.00 Uhr können Sie den Erdlingen bei der Pflege der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
Mitglieder des Vereins Erdling beim Ernten des gemeinsam gepflanzten Gemüses
3

Tag des offenen Ackers – Maria Bühel Sa 13.5.

Wir laden alle Erdling-Interessierte zum „Tag des offenen Ackers“ am Samstag 13. Mai auf unserer Gemüseanbaufläche in Maria Bühel – Maria Bühel Straße 10 in Oberndorf – ein. Zwischen 14.00 und 18.00 Uhr besteht die Möglichkeit den Erdlingen unter anderem bei der Pflege ihrer Gemüsekulturen über die Schulter zu schauen. Wir werden Führungen am Feld durchführen und unsere Philosphie und Beweggründe zum Aufbau einer gemeinschaftlichen Landwirtschaft erläutern. Wann: ...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
Tunnelreparatur - wer möchte hilft mit
12

Regionale und saisonale Lebensmittel von „meinen“ Bauern - Solidarische Landwirtschaft mit einer Verteilstelle in Wetzelsdorf

Jeden Freitag beim Bio-Markt am Alt-Grottenhof kann man herrlich und saisonal, in sehr nettem Ambiente einkaufen. Dort gibt es auch eine Verteilerstelle von SoLaKo – eine partnerschaftliche Gemeinschaft zwischen Bauernhöfen und AbnehmernInnen, bei der sowohl Erträge als auch Risiken geteilt werden. Seit 3 Jahren dabei, bin ich von Anfang an von der Idee und der Qualität der Lebensmittel begeistert! Bio-Lebensmittel (Gemüse und Milchprodukte) von Bauern die man kennt und wertschätzt,...

  • Stmk
  • Graz
  • Elisabeth Scholz
Familienfreundlich und nachhaltig feierte SoLaWi sein erstes Erntefest
3

Fernitz-Mellach: SoLaWi Erntefest

Mit einem Familienprogramm, Lagerfeuerromantik, Streichelzoo und Ponyreiten feierte der Verein Lebensmittelpunkt Fernitz-Mellach sein erstes SoLaWi-Erntefest. Bei einer Feldbesichtigung konnte Einblick in die solidarische Landwirtschaft (Solawi) und in die Bewusstseins- und Gemeinschaftsbildung des Vereins Einblick genommen werden. Unter den zahlreichen Gästen genoss Vzbgm. Nina Kostner Steckerlbrot und Kürbisbowle. Willi Haider kochte ein Murbodner Bio-Rindsgulasch, das Vereinsbrot tischte...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Nora und Peter Mayer aus Andorf (li.) und Simone und Daniel Haslehner aus Diersbach (re.) mit CSA-Mitglied Daniel Brandl.

Bio-Kommune teilt die Ernte mit allen

Familien investieren in einen Bauernhof und bekommen dafür die Ernte: Eine Idee, die ankommt. ANDORF, DIERSBACH (ska). Sind meine Lebensmittel wirklich bio? Wer auf Nummer sicher gehen will, muss selbst anbauen oder regional einkaufen. Und regionaler als vom Bauern geht fast nicht. Zwei Biohöfe in Andorf und Diersbach wagen sich mit dem System der "Solidarischen Landwirtschaft" in eine neue Form der Direktvermarktung. Die Idee: Private Haushalte decken die Kosten eines landwirtschaftlichen...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Alexandra Keckstein (rechts) und Mitglieder des Vereins Lebensmittelpunkt mit der ersten Ernte der Saison.

Fernitz Mellach: Erste Ernte solidarischer Landwirtschaft

Der Verein „Lebensmittelpunkt Fernitz-Mellach“ fuhr seine erste Ernte ein. Was am Acker wächst, wird geteilt, so sehen es die Vereinsstatuten vor. Unter der Obfrau Alexandra Keckstein fördern die Mitglieder ein Gemüseanbau-Projekt nach solidarischer Landwirtschaft. Der Mitgliedsbeitrag berechtigt jede Woche zu einem Kisterl Gemüse, Blumen sollen folgen. Zur Premiere gab es Radieschen, Rucola, Spinat und Küchenkräuter frisch vom Acker weg. „Es ist eine Pionierarbeit, ich bin dankbar, dass der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

Vortrag und Diskussion "Solidarische Landwirtschaft"

WESTENDORF. Gemeinsam mit den Ortsbauern veranstaltet die Erwachsenenschule Westendorf am 20. April, 20 Uhr, einen Vortrag von David Hechl zum Thema „Solidarische Landwirtschaft“ (Aula der NMS, Eintr. freiw. Spenden). Nach einem Film über solidarische Landwirtschaft und zwei weiteren Kurzfilmen erklärt Hechl die Arche Natura und laufende Projekte. Weiters spricht er über Verantwortung und Versorgung regional und global, über Zukunftsvisionen und gibt Ideenimpulse. Im Vordergrund soll dabei...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Filmabend mit Diskussion: "Eine Zukunft für die Landwirtschaft"

Referent: David Hechl - Ablauf: kurze Beschreibung des Lebensweges von David Hechl, des Hofes Arche Natura und der laufenden Projekte (ca. 20 min.) - Film über solidarische Landwirtchaft (ca. 25 min.) mit Nachbesprechung - Filmausschnitt aus Alphabet ca. 10 min. - Freie Bildung für neue Wege - Zukunftsvisionen, gemeinsame Ideenimpulse sammeln und anschließende Diskussion (bis zu ca. 45 min.) Info und Anmeldung: Erwachsenenschule Thiersee, Renate Gruber, Tel. 0676/5146840 oder...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Erwachsenenschule Thiersee

Solidarische Landwirtschaft

Auf Einladung des Vereins "Teichkultur & Lebenskunst Großsteinbach findet am Freitag, 18. März mit Beginn um 19 Uhr im Restaurant Strandgut am Naturteich ein Abend unter dem Titel "Solidarische Landwirtschaft" statt. Diese versteht sich als Zusammenschluss von Produzenten und Konsumenten, welche Kosten, Ernte und Risiko teilen und hat sich zum Ziel gesetzt, Landwirtschaft ökologisch nachhhaltig zu gestalten sowie die kleinbäuerlichen Strukturen in der regionalen Lebensmittelversorgung zu...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann
Die Manninger Bio-Bäuerin Stefanie Reisenberger (l.) gemeinsam mit Erntehelferinnen auf dem Feld.

Die Ernte wird aufgeteilt

Mit ihrer solidarisch geführten Landwirtschaft schlägt Stefanie Reisenberger einen neuen Weg ein. MANNING. Mit der solidarisch geführten Landwirtschaft – kurz SOLAWI – hat Bio-Bäuerin Stefanie Reisenberger einen zukunftsweisenden Weg eingeschlagen. Seit zwei Jahren teilt sie die auf ihrem Biohof erzielte Gemüseernte mit mehr als 30 Ernteanteilnehmern aus der Region. Diese finanzieren im Gegenzug gemeinschaftlich die Kosten der landwirtschaftlichen Gemüseproduktion des Betriebs, profitieren von...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Vortrag "Solidarische Landwirtschaft"

mit Filmvorführung "Bauer sucht Crowd" und Impulsreferat von Christoph Zehrfuchs Wann: 18.03.2016 19:00:00 Wo: Restaurant "Strandgut", 8265 Großsteinbach auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • WOCHE Hartberg
Thomas und Iris Unger
28

Thomas Unger präsentierte in Mitterdorf eine neue Form der Landwirtschaft

SoLaWi - Solidarische Landwirtschaft heißt das neue Projekt, das Thomas und Iris Unger aus Pichl ab sofort betreiben. In einer interessanten Informationsveranstaltung im Gemeindesaal in Mitterdorf informierte Thomas Unger über seine neue Form der Landwirtschaft. "Bei der solidarischen Landwirtschaft bezahlen die Verbraucher die Produktion am Hof und nicht die einzelnen Produkte. Durch einen Mitgliedsbeitrag wird der Anbau und die Ernte finanziert. Der Ertrag wird auf die Mitglieder dann...

  • Stmk
  • Weiz
  • Iris Bloder
Das Gemüse wird von Mai bis Oktober wöchentlich in Kisten angeliefert. Jährliche Kosten für eine kleine Kiste: 240 Euro.

Solidarisch wirtschaften in Fernitz

Verein "Lebensmittelpunkt Fernitz-Mellach" sucht noch Abnehmer. Eine solidarische Landwirtschaft, kurz Solawi, ist eine Verbraucher-Gemeinschaft, die mit einem lokalen Landwirt als Partner kooperiert. Der Verein "Lebensmittelpunkt Fernitz-Mellach" unter Obfrau Alexandra Keckstein startet nun nach einem solchen Modell ein Gemüseanbau-Projekt. Jeder kann mitmachen In der Solawi tragen mehrere Privathaushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug anteilsmäßig...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.