Alles zum Thema soziologie

Beiträge zum Thema soziologie

Politik

Aphoristischer Polit-Essay
Nicht Wissen! Masse ist Macht

In unseren politischen 1000 Zeichen für das Stadtblatt Innsbuck informiert haben wir uns als einstige Gemeinderatsfraktion bewußt so ausgedrückt, dass unsere Inhalte kein Verfallsdatum kennen, sondern zeitlos von den Kennern des bleibenden Wortes registriert und nachgedacht werden können. Schließlich wird all dies sachverständig protokolliert & archiviert. DANKESCHÖN, den sagenhaft fähigen MitarbeiterINNEN des Magistrats, die das leisten! Respekt & Ahoi!!  Nicht jedem ist das...

  • 15.06.19
Freizeit

PSYCHOPHILOSOPHISCHE SERIE: SIEBEN SÜNDEN IN EINER SACHE
7 Sünden II: Habsucht/Gier. Motor des Kapitalismus.

"Leben ist das Verwirklichen von Möglichkeiten, und für den Gehirnmenschen gibt es nur expansive Möglichkeiten." Dieser Satz vom Stifter der kulturmorphologischen Studie "Der Untergang des Abendlandes" Oswald Spengler zeichnet uns den Weg zum Thema, nämlich der Gier als Motor der Weltschichte überhaupt, weil wenn man die Gier nietzscheanisch zum Willen zur Macht verklärt, ist dieser ist in jedem Kulturkreis zu finden, der sich altersgemäß lebendig zeigt. Nicht von ungefähr beginnt sich auch bei...

  • 01.04.19
  •  1
  •  1
Freizeit

Psychophilosophische Serie: Sieben Sünden in einer Sache
7 Sünden I: Stolz/Hochmut - The Imposter - Das Hochstapler-Syndrom

Was tut der Hochmütige vor seinem Fall und warum? Viel wurde dazu zu den Bernie Madoffs, Allen Stanfords und allen denkmöglichen Tycoonen verschiedenster Professionen festgestellt, in unserer Zeit, in der wir uns fortlaufend im Daseins- als So-Seinswert beweisen müssen, im Wettstreit um Vermögen, Status und Zuneigung unserer Partner. Ja, die Zeiten sind elitär geworden, reich ist nur mehr das berühmte PROZENT, der Mittelstand scheint bereits weitgehend aufgerieben, respektive in werksbedingte...

  • 27.03.19
Freizeit
Wie sehr lassen wir uns von Social Media beeinflussen?

Studie
Emotionen haben Auswirkungen auf Kommunikationsverhalten

Schon frühere Studien aus Psychologie und Soziologie haben bewiesen, dass Emotionen Auswirkungen auf die Kommunikation haben. Nun ist es aber zwei ForscherInnen der Wirtschaftsuniversität Wien gelungen, dies auch mittels Auswertung riesiger Datensätze zu belegen.  ÖSTERREICH. Ema Kušen und Mark Strembeck vom Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Wirtschaftsuniversität Wien untersuchen in einem aktuellen Data Science Projekt, welche Emotionen verschiedene Arten von...

  • 15.01.19
  •  2
Lokales
Laura Wiesböck präsentierte ihr Erstlingswerk "In besserer Gesellschaft" bereits bei mehreren Auftritten.

Buchpräsentation
Laura Wiesböck -"In besserer Gesellschaft"

Die Margaretner Soziologin Laura Wiesböck begeistert derzeit mit ihrem ersten Buch. MARGARETEN. "Es gibt Lebensaspekte, die man nicht beeinflussen kann, die aber das Leben stark beeinflussen." Würde man das Buch von Laura Wiesböck in einem Satz zusammenfassen müssen, dann wohl in diesem. Die studierte Soziologin befasst sich in ihrem Erstlingswerk "In besserer Gesellschaft. Der selbstgerechte Blick auf die Anderen" mit sozialer Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und der Macht von Vorurteilen....

  • 15.10.18
Lokales
Die Griesgasse: In der Straße mitten in der Innenstadt (auf der "rechten Murseite") finden sich viele multikulturelle Geschäfte.
2 Bilder

"Gruppen bleiben gern unter sich" – Grazer Murufer, Teil 2

Die WOCHE geht der Frage nach, wieso sich Grazer seit jeher an linker und rechter Murseite orientieren. Diesmal aus soziologischer Sicht. Auf welcher Seite wohnst du? Dieser Frage ist man als Grazer oft ausgesetzt, gemeint ist die Seite rechts oder links (nach Stromrichtung) der Mur. Letzte Woche thematisierten wir an dieser Stelle die historische Trennung der Murufer, diesmal soll die Frage geklärt werden: Wäre eine bessere Durchmischung der beiden Seiten für das Stadtbild sinnvoll? Phänomen...

  • 23.08.17
  •  2
Freizeit

Die Auslagerung der Probleme

BUCH-TIPP: Stephan Lessenich – "Neben uns die Sintflut" Wir leben über die Verhältnisse der anderen. Das mulmige Gefühl, dass es uns nur so gut geht, weil es anderen schlecht geht, beschleicht zunehmend mehr Menschen. Und das ist nicht nur ein Gefühl: Durch Auslagerung der Produktion in dritte-Welt-Länder und Abbau von Ressourcen werden Menschen ausgebeutet und Gefahren ausgesetzt. Stephan Lessenich ist einer der führenden deutschen Soziologen und gibt einen Überblick über die unverantwortliche...

  • 18.01.17
Politik
Die 20-jährige Teresa Griesebner aus Linz.

Linzerin im Bundesvorstand der Jungen Grünen

Die 20jährige Teresa Griesebner aus Linz wurde am vergangenen Wochenende als weiteres Vorstandsmitglied in den Bundesvorstand der Jungen Grünen gewählt. Sie konnte am Bundeskongress der Jungen Grünen 92 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Griesebner ist seit Herbst Sprecherin der Jungen Grünen Oberösterreich und studiert Soziologie an der Johannes Kepler Uni Linz.

  • 10.01.17
Wirtschaft

" A Great Transformation?" Global Perspectives on Contemporary Capitalisms

INTERNATIONALE KONFERENZ ZU KARL POLANYI AN DER JKU LINZ Karl Polanyi ist ein Ende des 19. Jahrhunderts in Wien geborener Wirtschaftshistoriker und Sozialwissenschaftler, dessen Werk heute große Aufmerksamkeit erfährt, innerhalb und außerhalb der Wissenschaft. Sein Hauptwerk “The Great Transformation” (Die große Transformation), erschienen 1944, gehört zu den weltweit bedeutendsten Werken der Wirtschafts- und Kulturgeschichte. Seine Überlegungen scheinen wie gemacht, um die heutige...

  • 05.01.17
Lokales
Bild: v.li.: Universitätsprofessor Dr. Roland Girtler und Major Mag. (FH) Gerd-Alois Hiess

Geburtstag Universitätsprofessor Dr. Roland Girtler

Allentsteig – Wien: Anlässlich des 75. Geburtstages des durch die Medien bekannten österreichischen Soziologen, Universitätsprofessor Dr. Roland Girtler, gratulierte ihm auch sein Forscherkollege, der studierte Psychologe Major des höheren militärfachlichen Dienstes Mag. (FH) Gerd-Alois Hiess, BSc MSc zu seinem Geburtstag. Major Mag. (FH) Hiess rückte im August 1999 als Grundwehrdiener in die Stabsbatterie des Panzerartilleriebataillons 3 ein. Im Jahr 2001 entschloss er sich, die...

  • 12.08.16
Lokales
Soziologe Stephan Moebius
erklärt den Wert Arbeit.

Der Experte erklärt: Stephan Moebius über den Wert "Arbeit"

Der Grazer Soziologe Stephan Moebius begleitet die WOCHE-Serie „Wahre Werte“ (siehe Artikel oben) wissenschaftlich. Was meint er zum Thema Arbeit? „Arbeit ist eine Tätigkeit, die mit körperlicher oder geistiger Mühe verbunden ist. Sie dient dem Lebensunterhalt und der Daseinsvorsorge. Darüber hinaus erfüllt sie aber idealerweise auch das menschliche Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und gesellschaftlicher Anerkennung. Im Laufe der Geschichte und im Wandel der Gesellschaftsformen haben sich...

  • 13.04.16
Lokales
Soziologe Stephan Moebius
erklärt uns die Würde.

Der Experte erklärt: Stephan Moebius über den Wert "Würde"

Der Grazer Soziologe Stephan Moebius, der an der Karl-Franzens-Universität forscht und lehrt, begleitet die WOCHE-Serie „Wahre Werte“ (siehe Artikel oben) wissenschaftlich. Was meint er zum Thema Würde? „Der Wert der Würde besagt: Jeder Mensch ist einzigartig und er ist heilig. Er besitzt als Lebewesen und nur aufgrund seines Menschseins einen eigenen Wert. Alle Menschen, unabhängig von allen ihren Unterscheidungsmerkmalen wie Herkunft, Geschlecht, Alter oder Zustand, haben dementsprechend...

  • 23.03.16
Lokales
Soziologe Stephan Moebius erklärt uns die Freiheit.

Der Experte erklärt: Stephan Moebius über den Wert "Freiheit"

Der Grazer Soziologe Stephan Moebius, der an der Karl-Franzens-Universität forscht und lehrt, begleitet die WOCHE-Serie „Wahre Werte“ (siehe Story rechts) wissenschaftlich. Was meint er zum Thema Freiheit? „Unser modernes Freiheitsverständnis ist das Ergebnis gesellschaftlicher Prozesse des 17. und 18. Jahrhunderts, insbesondere des Denkens der Aufklärung und der Kämpfe der Französischen Revolution. Für die Denker der Aufklärung ,wie zum Beispiel den Engländer John Locke, waren Freiheit und...

  • 16.03.16
  •  1
Wirtschaft
Ing.Mag. Helmut Pürstinger begleitet Menschen und Unternehmen bei der Entfaltung ihrer Potentiale und steht auch bei klassischen Veränderungsprozessen und bei der Gestaltung von Seminaren mit seiner interdisziplinären Ausbildung zur Seite. Sein Motto: „Gehen wir gemeinsam Wege, die noch niemand beschritten hat mit einem Rucksack gefüllt mit Lebensfreude, Lebendigkeit und Weisheit.“

Beruf? Hofnarr! Sind wir nicht alle ein bisschen Hofnarr?

Das Unsagbare leichtfüßig und glasklar, befreit von Konventionen denken, beobachten und unter dem Schutzmantel des Humors Kritik als Möglichkeit zum Paradigmenwechsel platzieren – sind wir nicht alle ein bisschen Hofnarr? Was uns heute UnternehmensberaterInnen, ConsulterInnen oder Trainer lernen wollen, was FreidenkerInnenn oder KünstlerInnen inne haben, wusste der Hofnarr schon lange vor ihnen. In seiner Figur ist er die Gratwanderung aus Stabilisierung und Störung eines Machtsystems. Er...

  • 27.09.14
Politik

Friedensliebende vor Stadien des Hasses

Am Montag den 19. Mai 2014 findet in Innsbruck die erste Mahnwache für Frieden statt, in der Aktivisten verschiedener Einfärbungen für Frieden bitten. Pazifistisch fürbitten, denn der Friede kennt nur eine Farbe, das Weiss der friedlichen Taube. Dass ausgerechnet der schwarze Anarch STAAT den Frieden organisiert & hochbewaffnet schützt, ist ein ewiges Dilemma eines "fighting 4 peace is like fucking 4 virginity", Überzeugung der 68er Bewegung harmonieverliebter Blumenkinder. Ausgerechnet die...

  • 18.05.14
  •  4
Wirtschaft
WK-Fachgruppenobmann DI Franz Ebner (Ingenierbüros), DI Edgar Jermendy (VGK), der Referent Univ.-Prof. Dr. Dieter Bögenhold, Mag. Herwig Draxler (Geschäftsführer VGK) und Dipl.-Ing. Norbert Wandl (Fachgruppe Unternehmensberatung).

Gesellschaft studieren, um Wirtschaft zu verstehen

Erneut hat die Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten (VGK) zu einem spannenden Vortrag rund um die aktuellen Fragen von Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen. Univ.-Prof. Dr. Dieter Bögenhold war zum Thema "Gesellschaft studieren, um Wirtschaft zu verstehen" in der Wirtschaftskammer zu Gast. In seinem spannenden Referat plädierte er für eine stärkere Kooperation wissenschaftlicher Einzeldisziplinen. "Wissenschaftliches Handeln ist immer in konkrete soziale Netzwerke, die berücksichtigt...

  • 15.05.14
Wirtschaft
Univ.-Prof. Dr. Dieter Bögenhold

Gesellschaft studieren, um Wirtschaft zu verstehen

Vortrag der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft rund um die aktuellen Fragen von Wirtschaft und Wissenschaft. Am 13. Mai ist Univ.-Prof. Dr. Dieter Bögenhold um 18.30 Uhr bei der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft zu Gast. Im Großen Saal der Wirtschaftskammer Kärnten diskutiert er in seinem Referat „Aktuelle Fragen von Wirtschaft und Wissenschaft: Gesellschaft studieren, um Wirtschaft zu verstehen“. Er macht das Junktim von Wirtschaft und Gesellschaft zum Thema und fordert eine stärkere...

  • 09.05.14
Lokales
Voll Forscherdrang und Engagement für Frauen: Elena Ostleitner in ihrer Privatbibliothek.

Musik ist weiblich

STRASSHOF. "Clara Schumann ist schuld an allem." Seit die Universitätsprofessorin und Musiksoziologin Elena Ostleitner mit 16 Jahren zum ersten Mal ein Werk der berühmtesten Pianistin und Komponistin des 19. Jahrhunderts gehört hatte, beschäftigte sie sich mit dem Thema Frauen. Mittlerweile haben sich lange Reihen von Büchern, Kisten voller Zeitschriften, CDs und Schallplatten in ihrem Haus angehäuft. "Da sind ein paar wirkliche Raritäten dabei, irgendwann sollte ich das alles archivieren und...

  • 11.03.14
  •  1
Lokales
Der Übergang in die Pubertät bereitet oft sowohl Eltern als auch ihren heranwaschsenden Kindern große Probleme - Dipl. Pädagogin und Psychotherapeutin Eveline Auzinger im Gespräch mit interessierten Eltern!

Teenies: vom Kind zum Jugendlichen

Nach dem Elternbildungsvortrag im März , welcher das richtige Setzen von Grenzen und richtiges Kommunizieren zum Thema hatte, sprach die Dipl. Pädagogin und Psychotherapeutin Eveline Auzinger am Freitag, den 07. 06. 2013 im Familienzentrum Dialog, Melicharstr. 2, 4020 Linz über die Herausforderungen im Umgang mit Heranwachsenden. Dabei konnten die anwesenden Eltern u. a. ebenfalls erfahren, warum der Übergang in die Pubertät sowohl für sie als auch für ihre Sprösslinge mit einer sehr oft...

  • 10.06.13
Leute
Workshop "Scheinwelt Frau"
3 Bilder

Applaus für die Frauen 8. März 2013 – Internationaler Frauentag

Gemeinsam mit dem Museum Fronfeste, der katholischen Jugend Flachgau und dem Salzburger Bildungswerk organisierte und veranstaltete die Pfarre Neumarkt einen Nachmittag und Abend zum internationalen Frauentag unter dem Motto „Applaus für die Frauen“. Die Veranstaltung wurde von der Stabstelle für Chancengleichheit, Anti-Diskriminierung und Frauenförderung des Landes Salzburg unterstützt. Interessierte Teilnehmerinnen näherten sich beim Workshop am Nachmittag in der Fronfeste in Neumarkt dem...

  • 12.03.13
Bauen & Wohnen

Arbeit in und mit der Natur – Teil I: Der Garten

„Der Garten ist ein sicherer Ort, der uns eine freundliche Umgebung bietet, an dem jede/r willkommen ist.“ In den nachfolgenden Artikeln, welche in unterschiedlichen Abständen erscheinen, werden die Vorteile der Arbeit in und mit der Natur näher beschrieben. Was kann Arbeit in und mit der Natur bewirken? Wie wirkt die Natur auf uns? Welche Vorteile bietet die Arbeit in der Natur? Im ersten Teil wird ein kurzer Überblick über die Ergebnisse unterschiedlicher Studien bezugnehmend auf...

  • 26.09.12
  •  1
Politik
Der Soziologe und Autor Manfred Prisching ortet den „Slacktivism“: Menschen engagieren sich nur, wenn es keinen Aufwand bedeutet

„10 Prozent weniger – da verelendet keiner“

Soziologe Manfred Prisching prophezeit spürbare Einschnitte und wünscht sich ein neues Bewusstsein. WOCHE: Geht es den Menschen heute zu gut? PRISCHING: Alles, was uns zunächst als Errungenschaft entgegenkommt, wird sehr bald zu einer Selbstverständlichkeit. Es wird unter „Normalzustand“ verbucht und wirkt sich nicht mehr auf Glück und Zufriedenheit aus. Wir reagieren unglaublich sensibel darauf, wenn uns etwas von dem als normal verbuchten Zustand genommen wird. Braucht die Gesellschaft...

  • 01.02.12
Lokales

Soziologe an JKU schrieb autobiografisches Buch

Gemeinsam mit Herwig Strobl und Atanas Dinovski veranstaltet der ehemalige Mitarbeiter der JKU, Josef Gunz, eine musikalische Lesung. „Die Jugendlichen sind Kinder ihrer Zeit, so wie ich das Kind meiner Zeit war“, sagt der Soziologe. Er liest aus seinem autobiografisch gehaltenen Roman „Geh-Versuche“. Darin durchlebt die Romanfigur Kindheit und Jugend der Nachkriegszeit. Für den gebürtigen Bludenzer, den das Studium nach Linz verschlagen hatte, ist es die erste Lesung. Gunz: „Etwas nervös bin...

  • 26.01.12