Transportunternehmen

Beiträge zum Thema Transportunternehmen

Gabriele Leidinger leitet das Unternehmen seit 2005.

"Frau in der Wirtschaft"
"Wichtig ist, sich nicht unterkriegen zu lassen"

Gabriele Leidinger leitet das Peuerbacher Transport- und Baggerunternehmen Leidinger. Die Betriebsübernahme kam unerwartet und war mit einem Schicksalsschlag verbunden. Doch Leidinger meisterte die Herausforderung und beschäftigt heute 28 Mitarbeiter, welche die grüne LKW-Flotte lenken und Baugeräte verleihen. PEUERBACH. Schier unglaubliche Kraft brachte Gabriele Leidinger auf, als sie 2005 nach dem tödlichen Unfalls ihres Mannes völlig unerwartet die Leitung des Transportunternehmens Leidinger...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Transportunternehmerin Sabine Dragaschnig.

Wirtschaft
Erfolgreiche Transportunternehmerin aus Tainach

TAINACH. Unter dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ hat sich Sabine Dragaschnig aus Tainach in der Coronazeit selbständig gemacht. „Es war immer schon ein Wunsch von mir, meine eigene Chefin zu sein“, sagt die Jungunternehmerin, die seit Oktober 2020 ein sehr erfolgreiches Transportunternehmen führt. Spezialisiert ist „Motorsabine“, die vorher als Lkw-Fahrerin gearbeitet hat, auf Kleintransporte aller Art. „Mein Einsatzgebiet ist österreichweit und mein Team besteht aus elf Mitarbeitern. Wir...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Petra Lammer
Der SCANIA 770 S ist das Flaggschiff der Familie Aichner, die bei Zugmaschinen voll auf "Schweden-Power" setzt.
17

Transporte Aichner
Österreich-Premiere für ein Lkw-Flaggschiff

Die Firma Transporte Aichner mit Sitz in Götzens setzt auf Zugmaschinen der Marke "Scania" und sorgte vor kurzem für Aufsehen in der Branche. Das erste ausgelieferte Modell des neuen Flaggschiffs "Scania 770 S" in Österreich, den stärksten Serienruck der Welt, wurde an Transporte Aichner ausgeliefert! Die Übergabe fand bei Scania Inzing statt. Das Familienunternehmen besteht seit dem Jahr 2000, ist auf Lebensmitteltransporte im Nah-und Fernverkehr spezialisiert und hauptsächlich in Österreich...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Dank der 100 Prozent-Beratung hat sich herausgestellt, dass Julia Bierbauer gerne eine Lehre machen möchte. „Wir freuen uns, dass wir diese Karrierechance erkannt haben und sie nun bei ihrer Lehrausbildung zur Bürokauffrau unterstützen können“, so Geschäftsführer Simon Schiffer.
2

Kostenloses Beratungsprojekt
Sierninger Transport-Firma legt Wert auf Gleichstellung

Das Sierninger Transport-Unternehmen H.C. Schiffer GmbH legt bewusst Augenmerk auf die Gleichstellung von Männern und Frauen. Im Zuge eines Projektes konnte die Firma einer jungen Frau die Lehre ermöglichen. SIERNING. Das Transportgewerbe ist seit jeher eine klassische Männerdomäne. Der neue Geschäftsführer Simon Schiffer wollte dies ändern und hat als begleitende Unterstützung das kostenfreie Beratungsprojekt „100 Prozent – Gleichstellung zahlt sich aus“ in Anspruch genommen. Das...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer
Der Reindl'sche 2-Tonner ist wieder der Rossau, wo das Völser Unternehmen ein Großlager betreibt.
Video 7

Transportwesen
Neue Heimat für den "Reindl-2-Tonner"

Der 2-Tonner von TV-Legende „Herr Reindl“ ist tirolweit wohl eines der bekanntesten Fahrzeuge. Seit kurzem hat das Gefährt mit den beiden Mülltonnen eine neue, durchaus würdige Heimstätte gefunden. Die Fa. HTE Transport, Express und Logistik beschäftigt mittlerweile über 70 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Völs, Stams und Innsbruck – rund 20 % stammen aus Völs und somit aus der Heimatgemeinde des Firmenchefs Peter Ties. Versteigerung In der ORF Auktion für den „Licht ins Dunkel...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Erwin Kopp, Geschäftsführer beim Taxiunternehmen Stroissnig in Wolfsberg.
3

Bis zu 95 Prozent Einbußen
Lavanttaler Taxis hart getroffen

Taxiunternehmer klagen über hohe Einbußen. Das Tagesgeschäft ist fast völlig weggebrochen.  LAVANTTAL. Beim Taxiunternehmen „NSM Taxi Enterprise“, das über gesamt sieben Standorte in Wolfsberg und Völkermarkt verfügt, klagt man über massive Einbrüche. „Das Geschäft ist um etwa 80 Prozent zurückgegangen. Besonders schlimm ist es am Wochenende, da haben wir aufgrund der geschlossenen Gastronomie Umsatzrückgänge von bis zu 95 Prozent“, sagt Taxiunternehmer Manfred Moll. „Wir leben von Reserven....

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
David Hager, Sebastian Hager und Manuela Mader, SOS-Kinderdorf (v.l.) bei der Spendenübergabe.

Unterstützung
Wörgler Firma spendet 3.000 Euro an SOS-Kinderdorf Imst

Das Wörgler Transportunternehmen Hager unterstützt seit vielen Jahren das SOS-Kinderdorf. Heuer ist die Weihnachtsspende ein Baustein für ein schönes neues Zuhause von Kindern im SOS-Kinderdorf Imst. WÖRGL (red) Auch dieses Jahr möchte die Firma Hager Transporte aus Wörgl einen Beitrag leisten, dass Kinder und Jugendliche, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, ein liebevolles Zuhause haben. „Gerade in der Weihnachtszeit ist es besonders wichtig, auch an andere zu denken. Daher habe ich...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Hagen Temmel ist Geschäftsführer vom Logistikunternehmen TLC

Temmel Logistik Center
Amerikaner wollen TLC übernehmen

Neovia Logistics aus Texas, ein globaler Anbieter von Logistikdienstleistungen, gab bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme des Temmel Logistik Center (TLC) geschlossen hat. TLC ist Anbieter von Inbound-Logistik-Supportleistungen für die Automobilherstellung. Die Transaktion wird voraussichtlich Anfang 2021 abgeschlossen sein, bis die behördliche Genehmigung vorliegt. "Wir glauben, dass TLC eine herausragende Ergänzung des Neovia-Sortiments sein wird, insbesondere auf dem...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Der neue Kammerobmann Roman Eder hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Wünsche der Unternehmer.
2

Neuer WK-Obmann Güssing
Roman Eder spricht über Corona und die wirtschaftliche Zukunft des Bezirks Güssing

BURGAUBERG. Der Transportunternehmer aus Burgauberg, Roman Eder, ist neuer Obmann der Wirtschaftskammer-Regionalstelle Güssing. Er ist bereits seit 30 Jahren Funktionär der Wirtschaftskammer, vom Bezirksvorsitzenden und später Landesvorsitzenden der Jungen Wirtschaft über den Fachgruppenobmann für Güterbeförderung bis hin zum Fachverband-Obmann-Stellvertreter für Österreich. 1999 übernahm Roman Eder die Leitung des Familienbetriebes in Burgauberg. BEZIRKSBLÄTTER: Was sind Ihre Aufgaben als...

  • Bgld
  • Güssing
  • Karin Vorauer
Gemeindeparteiobmann Josef Steinkellner und Fraktionssprecherin Waltraud Beranek auf der Straße Maria im Walde

ÖVP Wolfsberg
Geh- und Radweg statt Fahrverbot für LKW

Entlang der Straße Maria im Walde und der Reinfelsdorferstraße soll ein Geh- und Radweg Abhilfe schaffen. WOLFSBERG. Bei der letzten Sitzung des Wolfsberger Gemeinderats brachte die ÖVP-Fraktion zwei Anträge für die Errichtung eines Geh- und Radweges ein: Entlang der Verbindungsstraßen Maria im Walde und Reinfelsdorferstraße soll die Verkehrssicherheit erhöht werden. Ein Fahrverbot für den Schwerverkehr würde damit umgangen werden, da dort LKW zweier Transportunternehmen, die in dem Bereich...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Der Transportunternehmer Kommerzialrat Herbert Temmel aus Weiz ist am Sonntag unerwartet verstorben.

Nachruf
Herbert Temmel sen. am Sonntag verstorben

Letzten Sonntag verstarb der bekannte und erfolgreiche Transportunternehmer Herbert Temmel sen. aus Weiz völlig überraschend nach einem Sturz in seinem Haus. Er war bis 2005 Spartensprecher für den Verkehr in der Wirtschaftskammer, vier Jahre später wurde ihm der Kommerzialrat verliehen. Herbert Temmel sen. baute sein Unternehmen in den letzten Jahren zu einem führenden Betrieb in der Transportbranche aus. Herbert Temmel wurde 80 Jahre alt und hinterläßt seine Frau Josefa und zwei Söhne. Seine...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Sie leisten Großartiges, haben aber so ihre Probleme: die Kärntner Logistiker

Corona-Virus
Kärntner Transporteure: Gesperrte Parkplätze sind Problem

Mit welchen Problemen sehen sich derzeit die fleißigen Kärntner Logistiker konfrontiert? Parkplätze an Autobahnen sind gesperrt, die Fahrer können nicht einmal eine Toilette benutzen, lange Wartezeiten an den Grenzen und viele haben Bedenken bei Italien-Fahrten. Parkplätze sollen nun wieder aufgesperrt werden. KÄRNTEN. Eine Personengruppe, die momentan Außergewöhnliches leistet, sind die Kärntner Transporteure und Güterbeförderer. Sie sind im Dauereinsatz, denn ohne sie würde der Warenaustausch...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die neuen "KT-Kennzeichen" und das Gütesiegel

Kleintransporteure
Kennzeichen und Gütesiegel sorgen für Transparenz

Dunkelziffer von Kleintransporteuren ohne entsprechende Gewerbeberechtigung hoch. Daher werden jene, die alles richtig machen, jetzt gekennzeichnet. KÄRNTEN. "Wir stehen vor dem Problem, dass sich viele ausländische Transporteure nicht an die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Österreich halten. Dadurch können sie natürlich viel günstigere Preise anbieten", sagt Bruno Urschitz, Obmann der WK-Fachgruppe Güterbeförderung. Nun kämpft man gegen diesen verzerrten Wettbewerb – mit einem...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Am 17. September 2019 wurde von Felbermayr zur Spatenstichfeier geladen. Nach 15 Jahren hat die Herbergsuche endlich ein glückliches Ende gefunden. In Wels-Oberthan entsteht bis zum zweiten Quartal 2021 die neue Konzertzentrale des Welser Unternehmens, das mit 69 Standorten in 19 Ländern Europas vertreten ist.
14

Spatenstich für neue Konzernzentrale in Wels-Oberthan
Meilenstein in der Geschichte von Felbermayr

Wels (cg). 15 Jahre zähes Ringen um eine geeignete Liegenschaft für die Errichtung der neuen Konzernzentrale liegen hinter der Familie Felbermayr. Am 17. September erfolgte nun der offizielle Spatenstich für das ehrgeizige Bauprojekt. Bekenntnis zu WelsLandeshauptmann Thomas Stelzer dankte der Welser Unternehmerfamilie für die Hartnäckigkeit und das Festhalten an Oberösterreich, am Standort Wels. „Diese Firmengeschichte ist prägend für das ganze Land und zeigt, welche Kraft und wie viel Wille...

  • Wels & Wels Land
  • Christina Gärtner
Michael Horner, Entwickler bei D3eif, mit der Software zur Überwachung der Transporte.

D3eif
Wächter über Fahrzeug und Ladung

Das System von „D3eif“ ermöglicht die Kontrolle von Fahrzeugstand und Ladegut. OÖ. Das Start-up „D3eif“ hat ein eigenes System aus Telekommunikation und Informatik entwickelt. Jenes ermöglicht eine Verbesserung des Fuhrparkmanagements von Transportunternehmen. Fahrzeug Überwachung Weiters lässt dich damit sowohl das Fahrzeug als auch das Ladegut überwachen. Das System nimmt neben dem aktuellen Fahrzeugstand, auch Temperatur oder Feuchtigkeit auf. So können etwa Kühltransporte durch kabellose...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Erweiterung des Logistikterminals in Maria Saal mit LH Peter Kaiser, LR Sebastian Schuschnig, Jürgen Bauer, Peter Schafleitner, Niederlassungsleiter Markus Ebner und Bürgermeister Anton Schmid
5

Maria Saal
Gebrüder Weiss erweitern Standort

Das Transportunternehmen Gebrüder Weiss feierte vergangenes Wochenende die bereits vierte Standorterweiterung in Maria Saal. MARIA SAAL. Mit seiner bereits 500-jährigen Geschichte gilt das Kärntner Transportunternehmen Gebrüder Weiss als ältestes der Welt. Am vergangenen Wochenende feierte das internationale Unternehmen seine bereits vierte Geschäftserweiterung in Maria Saal. Familienunternehmen gebliebenDie Erweiterung des Standortes Maria Saal wurde mit einem großen Familienfest gefeiert....

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Kathrin Hehn
Höhere Löhne für die LKW-Fahrer und eine höhere LKW-Maut, darin sieht der Grüne Politiker Mingler eine Lösung gegen das Lohn- und Sozialdumping in der Transportbranche.

Transitbranche
Mingler fordert Abbau des "Lohn- und Sozialdumpings" bei Transportunternehmen

TIROL. "Wer auf Österreichs Straßen unterwegs ist, für den sollten auch die österreichischen Standards gelten", mahnt der Grüne Verkehrssprecher im Tiroler Landtag, Michael Mingler. Mingler fordert eine Debatte auf EU Ebene über das massive Lohn- und Sozialdumping bei Transportunternehmen.  "Unmenschliche Zustände" auf den heimischen StraßenMit Fahrtzeiten von bis zu 15 Stunden, mehreren Wochen auf eine vier Quadratmeter Führerhausfläche eingezwängt und ein "Hungerlohn" sind in den Augen von...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
30 Mitarbeiter sind bei der Montan in Kapfenberg beschäftigt.
4

Starke Frauen braucht die Wirtschaft
Zum internationalen Frauentag ein Gespräch mit Ingrid Glauninger

Ingrid Glauninger ist seit 45 Jahren für die Montan Speditionsgesellschaft m.b.H tätig und seit 1997 Geschäftsführerin. Vom ersten Tag an hatte sie kein Problem, sich in der Männerdomäne durchzusetzen. Ein Gespräch über Beruf und Familie, eine Auszeichnung, die ihr keine andere Frau mehr wegnehmen kann und über Gendern, von dem sie nichts hält. Wie lief Ihre Karriere in der Montan? Die Montan Spedition wurde 1973 gegründet mit einem Büro in der Grazer Straße beim Mörtl. Ich besuchte die letzte...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Andrea Stelzer
Die Verkehrswirtschaft bekam Verstärkung.

Fünf Neukonzessionäre in Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. 87 Neukonzessionäre verstärken ab sofort die oberösterreichische Verkehrswirtschaft. Unter ihnen sind auch fünf aus dem Bezirk: Oswald Autengruber aus Ulrichsberg, Manuel Nigl aus Rohrbach-Berg und Bruno Rehberger aus Haslach sind im Güterbeförderungsgewerbe aktiv, Andreas Eder aus Rohrbach-Berg und Georg Feichtenschlager aus St. Johann im Beförderungsgewerbe mit Pkw.

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner
Helmut Schnabl, Hannelore Schnabl-Wabra, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Vizebürgermeister Hubert Hauer und Patrick Koppensteiner.

"Gmünd. Verbindet." an der B41

GMÜND (red). Eine neue Halle des Gmünder Transportunternehmens Schnabl entlang der B41 trägt seit einiger Zeit das Logo der Stadt Gmünd "Gmünd. Verbindet.". Die Firma Schnabl stellt die prominente Werbefläche unentgeltlich zur Verfügung.

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Albert Ornig wünscht bei der Schlüsselübergabe an Gerhard Lernpass allzeit gute Fahrt.

Ford Ornig ist verlässlicher Partner von Lernpass Transporte

Das Transportunternehmen Gerhard Lernpass mit Sitz in Wildon ist bereits seit 25 Jahren in der Paketdienstbranche erfolgreich unterwegs. Nun stellt das Unternehmen step by step seinen Fuhrpark auf Ford um. Sein verlässlicher Partner in allen KfZ Angelegenheiten ist die Firma Ford Ornig in Wagna. Kürzlich konnte Firmenchef Albert Ornig den ersten Ford Transit an Gerhard Lernpass übergeben.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Brigitte Gady
Die Firma freut sich eine stolze Summe zu spenden.

Transportunternehmen Öllinger spendet
Firma spendet für einen guten Zweck

WANG. Das in Wang heimische Transportunternehmen Öllinger feierte vor Kurzem sein 90-jähriges Firmenjubiläum. Durch das zahlreiche Erscheinen vieler Geschäftspartner, Kunden, Freunde und Besucher konnte beim Café und Mehlspeisenbuffet eine Summe von 1.200 Euro erwirtschaftet werden, Franz Öllinger rundete auf 1.500 Euro auf. Dieser Erlös wurde dem Verein Sirius gespendet und kommt somit einem sozialen Projekt in der Region zugute.

  • Scheibbs
  • Sebastian Puchinger
Marius Aigner
2

"Das Wichtigste ist, dass man liebt, was man tut"

Marius Aigner nennt Erfolgskriterien für die Übernahme eines Betriebs: Unsere Mitarbeiter sind unser höchstes Gut - Teamwork ist der Weg zum Erfolg. HAAG AM HAUSRUCK. Beim 80 jährigen Jubiläum des Familienbetriebs Aigner Transporte übernahmen Marius Aigner und Alexandra Aigner die Führung des Unternehmens. Marius Aigner war schon in  jungen Jahren in die Firma in Haag am Hausruck eingebunden. In einem Gespräch mit der Bezirksrundschau erzählt er, dass die Arbeit im Betrieb schon immer das...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Wolfgang Kerbe
Von diesem Gräf & Stift Model gibt es nur noch drei Stück. Verständlich, das er Herbert Gschwindl ganzer Stolz ist.
35

Der Chauffeur des Kaisers

Für eine Charity-Aktion chauffierte er Ski-Star Reinfried Herbst als Kaiser Franz Joseph durch Bad Ischl. Bezirksblätter: Was macht einen guten Transportunternehmer aus? Gschwindl: Pünktlichkeit und Genauigkeit. Die Firma feierte gerade ihr 90-jähriges Bestehen. Heute ist der Familienbetrieb in der vierten Generation mit 500 Mitarbeitern aktiv. Der Urgroßvater war ein Großbauer, der in den 1920ern damit begann, die Wiener Märkte mit landwirtschaftlichen Produkten zu beliefern. Später kam der...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.