Versiegelung

Beiträge zum Thema Versiegelung

Lokales
Ein sehr seltenes Bild für Graz:
Asphalt muss für Grünfläche weichen
4 Bilder

Ende von der Asphalt-Wiese

Wie alles begann Ab Mai 2019 gab es hitzige Diskussionen über die Wiese neben dem "Kunstschwert", da diese eine Asphaltabdeckung bekommen sollte. Asphalt statt Wiese Anfang Juli war es dann so weit. Die Wiese musste dem Asphalt weichen, damit die Beschicker vom Kaiser-Josef-Markt einen "optimalen" Standplatz haben, während der Kaiser-Josef-Platz umgebaut wurde. Wiese statt Asphalt Heute, am 17. Oktober, wurde damit begonnen, den Asphalt wieder abzutragen. In den nächsten Tagen wird er...

  • 17.10.19
Politik
v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Renate Leitinger (Abteilung für Umweltschutz, Land OÖ) und Hans-Peter Haslmayr (AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH).
2 Bilder

Umwelt
Oberösterreichs Böden sind gefährdet

Eine aktuelle Studie zeigt auf, dass österreichische Böden durch die zunehmende Verbauung gefährdet sind. Um wertvolle landwirtschaftliche Agrarflächen zu erhalten, brauche es laut Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) ein umfassendes Bodenschutzprogramm. LINZ. Böden sind nicht nur Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen, sondern sie sind auch gleichzeitig Wasser-, Nährstoff- und CO2-Speicher sowie natürliche Klimaanlagen. Täglich 21.000 Quadratmeter Boden umgewidmetDurch Verbauung...

  • 16.08.19
Politik
"Die Volkspartei behauptet immer wieder, die vorhandenen Baulandreserven seien nicht attraktiv, aber das stimmt nicht, weder für Tirol, noch für den Bezirk Kufstein", sagt LA Markus Sint: "Wir haben seit Generationen genügend gewidmetes Bauland, aber die VP weigert sich, das zu mobilisieren!"
3 Bilder

Alles unbebaut
Im Bezirk schlummern 4,8 Millionen m² gewidmetes Bauland

Im Bezirk Kufstein schlummern rund 4,8 Millionen Quadratmeter unbebauten, aber gewidmeten Baulands, das geht aus einer Erhebung der "Liste Fritz" hervor. In über der Hälfte der 30 Gemeinden im Bezirk lägen jeweils mehr als 100.000 Quadratmeter Bauland brach, meint LA Markus Sint. BEZIRK KUFSTEIN (nos). "Zuerst müssen wir an die Reserven gehen, bevor neuer Grund versiegelt wird", meint "Liste Fritz"-LA Markus Sint, "jeden Quadratmeter, den wir aus dem gewidmeten Bauland mobilisieren, müssen...

  • 23.07.19
Politik
Nirgendwo in der EU gibt es mehr Straßen und Einkaufszentren als in Österreich.

Leserbrief
Warum weitere Verbauung verhindert werden muss

Marc Ortner, Grüner Gemeinderat in Deutschlandsberg, fürchtet Naturzerstörungen im Namen des Klimaschutzes. In einem Leserbrief stellt er seine Grundsatzposition dar. Bei Großprojekten sind die ProjektwerberInnen überwiegend technikgläubige Personen, die den hohen Wert einer intakten und unverbauten Natur nicht fassen können. Die Komplexität unseres Ökosystems ist ihnen vollkommen fremd oder sie wird erfolgreich verdrängt, damit das zugrundeliegende materialistische/neoliberale Weltbild...

  • 16.04.19
Bauen & Wohnen
4 Bilder

Innovation in der Abdichtungs-, und Beschichtungstechnologie mit Polyurea
Innovation mit Polyurea für die Abdichtungs-, und Beschichtungstechnologie von Bauwerken

Polyurea Anfänglich als "Wunderbeschichtung" mit großer Skepsis gesehene Technologie, ist Polyurea mittlerweile als hoch-qualitative Beschichtungstechnologie anerkannt. Viele Irrtümer bezüglich der Verarbeitung - basierend auf den langjährigen Erfahrungen in der PU-Beschichtung - ließen erste Polyurea-Projekte scheitern. Nicht, weil das System selbst fehlerhaft war, sondern vielmehr, weil die Verarbeitung und Untergrundvorbereitung mit zu wenig "Know-How" durchgeführt wurden. Inzwischen...

  • 31.12.18
  •  1
Lokales
© Naturschutzbund OÖ.

Der Naturschutzbund warnt vor weiteren Flächenverbrauch in Oberösterreich!

Es ist unglaublich mit welchem Tempo unsere heimischen Böden versiegelt werden und Grundstücke zu Spekulationsobjekten verkommen. 15 Hektar Ackerflächen täglich verschwinden in Österreich unter Beton und Asphalt! Immer noch werden Supermärkte und Gewerbegebiete auf die grüne Wiese gepflanzt. Werden Böden versiegelt gehen alle ökologischen Funktionen wie Wasserrückhalt verloren, was zwangsläufig, gepaart mit den momentanen Extremwetterereignissen zu vermehrten Überschwemmungen führen kann. Vor...

  • 03.09.18
Lokales
Geparkte Autos heizen sich in der Sonne bis auf bis zu 70 Grad auf.
2 Bilder

"Bodenversiegelung verschärft die Hitzebelastung"

TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Bodenversiegelung ist auch in Tirol ein zunehmendes Problem und verschärft die Hitzebelastung. Laut Daten des Umweltbundesamts sind bereits 160 Quadratkilometer des Landes durch Bau- und Verkehrsflächen versiegelt, das entspricht der eineinhalbfachen Fläche von Innsbruck. In den Städten und Gemeinden braucht es mehr Grünflächen und Bäume entlang der Straßen, betont der VCÖ (Verkehrsclub Österreich). Zudem sei die Zersiedelung zu stoppen. Im Schnitt wurde im...

  • 08.08.18
Leute
Manuel Mader und Adrian Grabiec bei der Befragung

Immer weniger Grünfläche

KRITISCH / Schulreporter holten Stellungnahmen zum Thema „Verbauen und Abholzen‘‘ ein. Zwei Jungreporter der Mittelschule Seitenstetten-Biberbach holten bei einer Straßenbefragung im Markt Meinungen zum Thema „Verbauen und Abholzen“ ein. Die wichtigste Erkenntnis besteht darin, dass viel zu viel Grünfläche verschwindet und man dagegen eigentlich etwas unternehmen sollte. Vielfach stehen nämlich Gebäude leer, wie zum Beispiel das große Haus mitten in Seitenstetten neben der Pizzeria Palermo....

  • 11.12.17
Lokales
Andreas Voglgruber, Obfrau Eva Rath und Thomas Wrbka geben dem Bodenschutz Vorrang.

"Lebenswertes Klosterneuburg" will Verbetonierung stoppen

Neuer Verein gibt dem Bodenschutz Vorrang und will Bevölkerung vernetzen. KLOSTERNEUBURG (bt). Aufgrund der aktuellen Überarbeitung des Örtlichen Entwicklungskonzepts haben Bürger den parteiunabhängigen Verein "Lebenswertes Klosterneuburg" gegründet. Vergangenen Freitag präsentiere er sich erstmals der Öffentlichkeit. Gewichtige Stimme "Bei jedem größeren Bauwerk in Klosterneuburg gibt es eine Bürgerinitiative oder einen Protest. Doch bisher hat die Stadtgemeinde diesen Protesten keine...

  • 29.03.17
Bauen & Wohnen
6 Bilder

C. BERLINGER - INNOVATION MIT POLYUREA FÜR BETON- STAHL- UND HOLZFLÄCHEN
C. BERLINGER - INNOVATION MIT POLYUREA FÜR BETON- STAHL- UND HOLZFLÄCHEN

Sehr geehrte BauherrenInnen, in der beigefügten Bildeserie erhalten Sie detaillierte Informationen zu meinem zertifizierten (ISO9001) Verarbeitungs-, und Onlinehandelsunternehmen für Oberflächenschutzsysteme aus Polyurea. Sprühabdichtungen Sprühbeschichtungen Sprühversiegelungen Sanierung von Dehn fugen-, Fugen-, und Rissen Sanierung von Epoxidharz-, und Polyurethanbeschichtungen  Mit besten Grüßen C. Berlinger - Oberflächenschutzsysteme UG Geschäftsführung

  • 21.12.16
Wirtschaft
Harald Gohm (Geschäftsführer Standortagentur Tirol, Mitte) und Robert Ranzi (Cluster Wellness der Standortagentur Tirol, li.) überreichen Christoph Egger (Organoid Technologies GmbH, re.) den Cluster Award 2016 in der Kategorie Wellness.

Organoid mit Cluster Award ausgezeichnet

Um die Oberflächenpaneele von Organoid vielseitiger einsetzen zu können, wurde in Zusammenarbeit mit Adler Lacke ein innovativer Oberflächenschutz entwickelt. FLIEß. In der Kategorie Wellness wurde die Fließer Firma Organoid Technologies GmbH von der Standortagentur Tirol mit dem Cluster Award 2016 ausgezeichnet. Die von Organoid Technologies hergestellten Oberflächenpaneele aus natürlich duftenden Rohstoffen wie handgesenstem Almheu, Rosenblüten oder Lavendelstängel werden in immer mehr...

  • 24.11.16
Lokales
Kammersekretär Johann Hell von der Bezirksbauernkammer in Scheibbs sieht den hohen Bodenverbrauch als Hauptproblem.
4 Bilder

Der Boden ist ein wertvolles Gut

In Österreich verschwinden täglich 20 Hektar fruchtbare Bodenfläche unter einer Betonschicht. BEZIRK. Unser fruchtbarer Boden ist ein nicht vermehrbares Gut. Trotzdem verschwinden in Österreich täglich 20 Hektar fruchtbares Acker- und Grünland unter einer Betonschicht. Dies entspricht in etwa der Größe einer mittleren landwirtschaftlichen Nutzfläche. Umweltlandesrat Stephan Pernkopf warnt im Interview anlässlich des Jahres des Bodens 2015 vor dieser Entwicklung (siehe unten). Die...

  • 13.04.15
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
Franz Leimböck (3. v. r.) führte Bezirksobmann Thomas Schweigl, LK-Präsident Josef Hechenberger (2.v.l.) sowie Ortsbäuerin Christa und Thomas Schweiger (r.) gemeinsam mit seiner Frau Eva und Sohn Martin durch Haus und Hof.

„Parkplätze nur mehr unter Gewerbegebäude!“

LK-Präsident Josef Hechenberger fordert stärkeres Bewusstsein für Bodenschutz. Die Bezirkstour LK Tirol steht im Zeichen des „Jahr des Bodens“ und der laufenden Kammerwahl. Hechenberger besuchte Franz Leimböck am Kolsassberg der bei seinem Stallneubau wertvolles Land schützte. „Grund und Boden ist die Grundlage unseres bäuerlichen Wirtschaftens. Der Bau dieses Stalles ist ein Vorzeigeprojekt für den Schutz wertvoller, landwirtschaftlicher Produktionsflächen“, gratuliert LK-Präsident...

  • 06.03.15
  •  1
Lokales
Um diese Rückstände zu beseitigen, wird Reinigungsknete mit einer Trägerflüssigkeit...eine Art Gleitmittel...quasi wie ein übergroßer Radiergummi in kurzen Bewegungen auf dem Lack hin- und hergeschoben.
5 Bilder

Lackpflege - In 5 Schritten zum intensiv glänzenden Autolack

1. SCHRITT - LACKREINIGUNG MIT REINIGUNGSKNETE Auf den Lackoberflächen haften Rückstände, die oft mit bloßem Auge kaum oder gar nicht wahrzunehmen sind. Insektenreste, Flugrost, Harze, Teerspritzer, Industriestäube und auch Vogelexkremente. Die feinen Schmutzpartikel werden durch Auftragen weiterer „Mittel“ lediglich eingeschlossen. Das Glanzbild des Lacks leidet. Um diese Rückstände zu beseitigen, wird Reinigungsknete mit einer Trägerflüssigkeit...eine Art Gleitmittel...quasi wie ein...

  • 06.01.15
  •  1
Lokales
2 Bilder

Wen macht Beton glücklich?

Ganz von der Hand zu weisen sind die Befürchtungen von Peter Senekovic nicht. Der Altpolitiker aus Siegenfeld fürchtet um die "Verschandelung" seiner Heimat, die ja wahrlich noch ein idyllischer Fleck im Bezirk Baden ist. Dabei fallen die meisten Wohnbauten erst auf, wenn sie plötzlich der Sonne im Weg stehen oder ein Stück Wald und Wiese nicht mehr ist. Dass sich die Bauträger kaum die Mühe machen, ortsbildadäquat zu bauen, ist schade. Für sie ist wichtig, dass ihre Gebäude schnell fertig...

  • 26.11.14
Lokales
Beim Asphaltackern am Parkplatz hinter der Tischlerei Andexlinger in Haslach am Sonntag, 8. September, werden 16 Quadratmeter Boden wieder geöffnet. Der Streifen wird begrünt.
4 Bilder

Dem Boden seine Freiheit lassen

Für mehr begrünte und befestigte Flächen statt Asphaltwildnis plädiert Josef Reitinger. BEZIRK, HASLACH (wies). Täglich werden in Österreich etwa 20 Hektar (28 Fußballfelder) verbaut. „Diese Verbauung für Verkehr, Industrie sowie Wirtschafts- und Wohnraum geht auf Kosten von Acker- und Grünflächen“, warnten Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, Kurt Weinberger von der Hagelversicherung und Karl Kienz vom Umweltbundesamt erst kürzlich in einem Bericht der BezirksRundschau. versiegelt =...

  • 23.08.13
  •  1
  •  1
Lokales
Bei der jüngsten Flut gab es auch an Verkehrsflächen viele Schäden (Bild: Hochkönigstraße).

Versiegelung erhöht Hochwassergefahr

Auch die Verkehrsflächen versiegeln die Böden, warnt der VCÖ TIROL/BEZIRK (niko). Jeden Tag werden in Österreich mehr als acht Hektar verbaut, das entspricht der Fläche von 14 Fußballfeldern, macht der VCÖ aufmerksam. In den vergangenen zehn Jahren wurden allein in Tirol 32 Quadratkilometer verbaut. Österreichs Nachhaltigkeitsstrategie schreibt fest, dass täglich maximal 2,5 Hektar für Siedlungen, Geschäfte und Verkehrsflächen verbaut werden sollen. Doch in Wirklichkeit werden in Österreich...

  • 05.06.13
Wirtschaft
Landwirtschaftliche Flächen werden zunehmend verbaut und versiegelt.

Schutz vor dem Flächenfraß

Flächen müssen vor Versiegelung geschützt werden, fordert LK-Präs. Josef Hechenberger. TIROL/BEZIRK (niko). Der Flächenfraß durch Versiegelung von Grünflächen nahm in den vergangenen Jahren dramatische Ausmaße an. Rund 28 Prozent beträgt der Rückgang an landwirtschaftlich genutzten Flächen von 1973 bis heute (Wald, Verbauung, Versiegelung). Die Landwirtschaftskammer fordert, dass effiziente Planungs- und Steuerungsmaßnahmen gesetzt werden, um diese Entwicklung einzubremsen. „Setzt sich dieser...

  • 20.12.12
Lokales
LK-Präsident Josef Hechenberger und Rechtsreferent Hans Gföller fordern ein Umdenken in der Widmungspolitik.

„Flächen vor Versiegelung schützen!“

LK-Präsident Josef Hechenberger fordert eine nachhaltige und ressourcenschonende Raumordnungspolitik auf Landes- und Gemeindeebene. BEZIRK. Der Flächenfraß durch Versiegelung von Grünflächen nahm in den vergangenen Jahren dramatische Ausmaße an. Rund 28 Prozent beträgt der Rückgang an landwirtschaftlich genutzten Flächen von 1973 bis heute (Wald, Verbauung, Versiegelung). Die Landwirtschaftskammer fordert, dass effiziente Planungs- und Steuerungsmaßnahmen gesetzt werden, schon allein aus...

  • 12.12.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.