Wasserqualität

Beiträge zum Thema Wasserqualität

Sorgen für eine perfekte Trinkwaserqualität: Klaus Brandner, Michael Schalli und Helmut Schmidt
2

Köflacher Trinkwasser - Stadtwerke Köflach
Trinkwassernetz in Köflach wird erneuert

Die Stadtwerke Köflach erweitert ständig ihr Trinkwassernetz. Mehr als 4.000 Anschlüsse werden mit unbehandeltem Trinkwasser versorgt. KÖFLACH. Mit einer jährlichen Wasserabgabemende von rund einer Million Kubikmeter Trinkwasser zählen die Stadtwerke Köflach unter Direktor Ernst Knes zu den größten steirischen Wasserversorgungsbetrieben. Seit 113 Jahren bemühen sich die Mitarbeiter, höchsten Qualitätsstandards gerecht zu werden. Der Ausbau des Trinkwasserversorgungsnetzes, welches derzeit 185...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Donau bei Klosterneuburg. Eine Untersuchung zeigt Verbesserungen, aber auch, dass noch einiges getan werden muss. Vor allem bei der Gewässerstruktur, so Ministerin Elisabeth Köstinger.

Zustand der Donau hat sich verbessert

Größte internationale Untersuchung eines Flusses dokumentiert Erfolge und Verbesserungspotentiale. Proben dafür wurden auch in Klosterneuburg entnommen WIEN/KLOSTERNEUBURG. In den Jahren 2019 und 2020 wurde der Zustand der Donau umfassend untersucht. Im Rahmen des sogenannten "Joint Danube Survey 4" waren alle 14 Donauländer und über eintausend Experten im Einsatz. Nach sogfältigen Aufbereitungen der Daten liegt jetzt der Endbericht vor und kommt zu einem positiven Ergebnis: Der Zustand der...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Der Weißensee wurde 2020 wieder in die beste Trophie-Klasse eingestuft (die Trophie beschreibt das Nährstoffniveau von Gewässern)
2

Wasserqualität in Österreich
Die wichtigste Ressource der Welt

Ungleich irgendeiner anderen Ressource, ist das Molekül H2O die Grundvorraussetzung alles Lebens auf unserem Planeten. Die WOCHE hat sich erkundigt, wie es um das heimische Wasser und zukünftige Versorgungsmöglichkeiten bestellt ist. KÄRNTEN. Mit dem Start in den August beginnt in den USA das offizielle Monat der Wasserqualität. Die im Jahr 2005 eingeführte Initiative will Bewusstsein für den unsagbaren Wert des permanenten Zugangs zu frischem und sauberem Wasser schaffen. Zu diesem Anlass...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Michael Schatt
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Leiter der Stadtgärtnerei Robert Wotapek, Leiter der städtischen Trinkwasserversorgung Ing. Mirza Sacic, Baudirektor DI Wolfgang Lengauer, Klaus Müller, Harald Gruber und Robert Gerzabek von der Stadtgärtnerei präsentieren den neuen Trinkwasserbrunnen im Hammerpark.

St. Pölten
50 Brunnen: Trinkbrunnenoffensive wird nun gestartet

Als Startschuss für die Offensive der 50 geplanten Trinkbrunnen in St. Pölten wurde im Hammerpark ein neuer Brunnen errichtet, an dem man sich nun neben dem Spielplatz mit sauberem Wasser erfrischen kann. ST. PÖTEN. Trinkbrunnen sind ein wesentlicher Beitrag zur hohen Lebensqualität in der Stadt. Daher wird geplant, das Angebot an öffentlichen Wasserspendern zu erweitern. Beim Pavillon im Hammerpark wurde nun ein neuer Brunnen errichtet. Die Grabarbeiten, die Installation sowie der Ankauf...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
Die Kärntner Seen erstrahlen im Glanz, nicht nur aufgrund des unvergleichlichen Abbilds, auch die Qualität des Wassers ist erstklassig

Seebericht 2020
Wasserqualität in Kärntner Seen ist erstklassig

Das Land Kärnten bietet mit seinen zahlreichen Seen, neben einem wunderschönen Abbild und einem einzigartigen Naturschauspiel, eine ausgezeichnete Wasserqualität. Ein Bericht dazu unterstrich dies abermals. KÄRNTEN. Die Kärntner Seen erhielten im Juli die Anerkennung für eine herausragende Beschaffenheit. "Der 35. Kärntner Seenbericht bestätigt erneut die hohe Wasserqualität unserer Seen. Von 41 überprüften Seen wurde mehr als der Hälfte, nämlich 22, eine sehr gute Wasserqualität attestiert....

  • Kärnten
  • Rudolf Rutter
Das Bundesministerium investiert gut 3,3 Millionen Euro in die qualitätsvolle Wasserversorgung der Steiermark.
6

Regionale Wasserqualität: Graz-Umgebung behält Oberwasser

Regionale Wasserprojekte werden nun gefördert – auch der Bezirk wird davon profitieren. Versorgungspläne, Verbände und Co.: In der Steiermark wird einiges dafür getan, damit hochqualitative Trinkwasserversorgung gewährleistet wird. Aktuell hat Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, 38 Millionen Euro für neue regionale Wasserprojekte freigegeben. Davon erhält die Steiermark knapp 3,3 Millionen. Hohe Auflagen notwendig Warum diese Investition notwendig...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Das kalte Wasser des Leopoldsteinersees ist nichts für schwache Nerven, sehr wohl aber etwas für den Endorphinrausch.
5

Falter-Buch "Wildbadeplätze"
Warum in die Ferne schweifen, das Baden liegt so nah!

Abkühlung muss nicht immer im Freibad sein, ein neues Falter-Buch von Marion und Nathalie Großschädl verrät Wildbadeplätze in Ostösterreich. Die erste Hitzewelle dieses Sommers haben wir überstanden, aber bald klettern die Temperaturen wieder deutlich nach oben. Wir lechzen nach Abkühlung, der Sprung in den Gartenpool oder ins Becken des Freibades erfrischt. Aber wir sind nicht alleine auf diese Idee gekommen, der Andrang an der Badekasse ist enorm. Und das mit Chemikalien aufbereitete Wasser...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Freizeitwiese
Baden in Schwertberger Aist derzeit nicht möglich

UPDATE am 23. Juni: Wegen der jüngsten Unwetter ist die bakteriologische Belastung im Flussbad Aist in Schwertberg wieder gestiegen. Eine Wasseruntersuchung des Landes OÖ vom 21. Juni ergab eine Grenzwertüberschreitung von E.-coli-Bakterien und Enterokokken. Die Gemeinde Schwertberg hat bereits entsprechende Hinweisschilder bei der Freizeitwiese aufgestellt. Die Probenergebnisse werden derzeit amtsärztlich begutachtet. Aus jetziger Sicht sei von der Erlassung eines Badeverbots auszugehen,...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Christian Hattinger, Gerhard Hofinger, Florian Kolmhofer, Wolfgang Klinger und Martin Maier (v. l.).
Video

Trinkwasserversorgung
Laborbus untersucht Wasserqualität von Hausbrunnen

Viele oberösterreichische Haushalte beziehen ihr Trinkwasser aus insgesamt rund 90.000 Hausbrunnen. Der Laborbus des Landes OÖ kann vor Ort die Wasserqualität überprüfen. OÖ. Rund 17 Prozent der Oberösterreicher holen ihr Trinkwasser aus dem eigenen Brunnen – im Bundesländervergleich ein sehr hoher Wert. Die Qualität dieses Wassers entspricht allerdings in vielen Fällen nicht den gängigen Standards. Langfristiges Ziel des Landes OÖ ist, den Anschlussgrad an gemeinschaftliche Wasserversorgungen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Test
Bestnote für Badeplätze in Unterhimmel

Die beliebten Badeplätze an der Steyr in Unterhimmel haben nach Tests des Landes Oberösterreich und der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) die Bestnote „ausgezeichnet“ bekommen. STEYR. Das heißt: die Qualität der Steyr ist sehr hoch, das Wasser weist nur eine geringe Keimbelastung auf. Die Steyr in Unterhimmel zählt damit zu den qualitativ höchstwertigen Badegewässern in Oberösterreich.

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Badegewässer überprüft
Im Bezirk Braunau geht man sicher baden

Badegewässer und Landesbadestellen wurden überprüft und für gut befunden.   OÖ, BEZIRK BRAUNAU. Mit dem offiziellen Beginn der Badesaison am 15. Juni hat auch die Kontrolle der Badeplätze im Hinblick auf die Badeeignung begonnen. Die Ergebnisse sind erfreulich.   Landes-Badestellen  Von den 40 sogenannten „Landes-Badestellen“ liegen die Ergebnisse vor. Alle Badestellen mit Ausnahme jener an der Aist bei Schwertberg sind zum Baden geeignet. Dem Löwenanteil der Badestellen wird eine...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die beiden Freunde Simon Weichhart und Niklas Stoll genießen die zeit am See.
Aktion 3

Region St. Pölten
Ein "Ausgezeichnet" für unsere Seen

Badespaß in St. Pölten: Der Ratzersdorfer See hat Top-Wasserqualität und lädt zum Erholen ein REGION. Bei heißen Sommertagen hilft für eine Abkühlung nur eines: Ein Sprung ins kühle Nass und dies geht in St. Pölten an mehreren Orten. Einer davon am Ratzersdorfer See. Doch nicht nur ist die Seelage optimal, sondern auch die Wasserqualität ausgezeichnet. Das geht aus dem vor kurzem von der Europäischen Umweltagentur veröffentlichten Gewässerbericht hervor. In Niederösterreich sind an dieser...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die gute Wasserqualität in St. Pölten sowie die günstigen Gebühren schätzt auch Bürgermeister Matthias Stadler.
2

St. Pölten
Beste Trinkwasser-Qualität

ST. PÖLTEN. Das Trinkwasser wird regelmäßigen Testungen unterzogen, diese bestätigen auch heuer wieder beste Qualität. Die Versorgung wäre aktuell für 70.000 St. PöltnerInnen garantiert, und auch bei den Gebühren ist die Stadt besonders günstig. Wasserwerk sichert die Versorgung Dass die flüssige Lebensquelle in St. Pölten nicht versiegt, dafür sorgt seit 1927 das städtische Wasserwerk. Es ist ein reines Grundwasserwerk und besitzt zwei betriebseigene Brunnenfelder. Die Wasserentnahme erfolgt...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
Der Windradlteich in Guntramsdorf

Europäische Umweltagentur
Wasser im Windradteich, Kahrteich und Ozean ist top

In Niederösterreich waren an der alljährlich durchgeführten Untersuchung der Europäischen Umweltagentur (EEA) 30 Badeplätze beteiligt. Demnach haben Experten in der Badesaison 2020 zwischen Mai und September an den See-, Teich- und Flussufern Wasserproben entnommen und deren chemische, physikalische und mikrobiologische Zusammensetzung analysiert. Das Wiener Umland schneidet bei der Beurteilung der Wasserqualität an den Badeplätzen hervorragend ab. Südlich von Wien sind das Erholungszentrum...

  • Mödling
  • Maria Ecker
Rein ins Nass! Österreichs Badeseen haben beste Wasserqualität. Hier am Bild: Die Falkensteinwand ist seit vielen Jahren eine Kletterwand und Treffpunkt für Klippenspringer. Mit einer Absprunghöhe von bis zu 28 m gehört die Falkensteinwand zu den weltweit höchsten Klippen, von denen gesprungen wird.
Aktion 18

EU-Ranking
Österreichs Badeseen haben ausgezeichnete Wasserqualität

Die EU-Kommission hat am Dienstag den aktuellen Bericht über die Qualität der Badegewässer in Europa veröffentlicht. Und Österreichs Badeseen schneiden dabei besonders gut ab: Der Bericht bestätigt die ausgezeichnete Wasserqualität in Österreich. Nur Zypern bietet noch saubereres Wasser... ÖSTERREICH. Von den insgesamt 261 untersuchten heimischen Badestellen sind 99,6 Prozent (260 Stellen) als „ausgezeichnet“ oder „gut“ eingestuft worden. „Jeder von uns geht im Sommer gerne schwimmen, nicht nur...

  • Anna Richter-Trummer
Das Innsbrucker Leitungswasser hat in der Reihe von 120 Urlaubsdestinationen die beste Qualität – so sagt eine Studie von holidu.de

Studie
Kein "Wasserstress" in Innsbruck

Holidu.de ist eine Suchmaschine für Urlaubsunterkünfte und hat eine Studie veröffentlicht, die die Preise von Leitungs- und Flaschenwasser in mehr als 100 Städten in aller Welt vergleicht. So auch in Innsbruck. Dabei schneidet die Landeshauptstadt in puncto Wasserqualität besonders gut ab. INNSBRUCK. 100 Prozent Wasserqualität attestiert die deutsche Suchmaschine für Urlaubsunterkünfte holidu.de der Stadt Innsbruck. Damit ist Innsbruck die Stadt mit der höchsten Wasserqualität (Leitungswasser)...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
EVN Wasser Projektleiter Andreas Luger und Geschäftsführer Franz Dinhobl vor der Baustelle der Naturfilteranlage
3

Petronell-Carnuntum
Naturfilteranlage versorgt künftig 50.000 Personen mit Wasser

PETRONELL-CARNUNTUM. Die Sicherung der Trinkwasserqualität ist neben dem Leitungsnetz ein wichtiger Faktor für die Trinkwasserversorgung. EVN hat bereits vier Naturfilteranlagen (Zwentendorf an der Zaya, Wienerherberg, Drösing und Obersiebenbrunn) in Betrieb genommen. Die fünfte Naturfilteranlage in Petronell-Carnuntum im Industrieviertel wird derzeit errichtet. EVN Wasser Geschäftsführer Franz Dinhobl und Projektleiter Andreas Luger zeigen den Baufortschritt des Projektes: "Wer daran...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl und die 3. Landtagspräsidentin Karin Renner genießen ein Glas kontrollierten niederösterreichischen Trinkwassers.

Weltwassertag
NÖs Wasserqualität ist top

Trinkwasseraufsicht garantiert die Sicherheit und hohe Qualität des Wassers in NÖ BEZIRK MISTELBACH.  Am 22. März ist der internationale Weltwassertag 2021. Seit 2003 wird dieser Tag begangen und heuer steht er unter dem Motto „Wert des Wassers“. „Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, wenngleich das Weinviertel damit weniger stark gesegnet ist, als andere Landesregionen. Die Aufgabe der Trinkwasseraufsicht Niederösterreich ist es, die Qualität und Sauberkeit des Wassers nach den...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
2

Sorgfältige Untersuchungen des Umweltinstituts geben Sicherheit
Sehr gute Trinkwasserqualität

Im Jahr 2020 hat das Umweltinstitut des Landes Vorarlberg 1.660 Trinkwasserproben untersucht. Bei 98 Prozent konnte dabei eine einwandfreie Qualität bestätigt werden. Die Trinkwasserversorgung der Vorarlberger Bevölkerung ist durch zahlreiche Anlagen gesichert, die Wasserqualität muss aber regelmäßig überprüft werden. Sie wird über mikrobiologische und chemische Parameter bestimmt, für die in der Trinkwasserverordnung nach dem Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz Grenzwerte...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
1 2

Boden Wasserschutzberatung regt zum Nachdenken an
Corona - Silvester 2020 ! Lichtblick für Tiere, Boden, Wasser und Luft ?

Das Christkind  hat die Geschenke gebracht, der Jahreswechsel steht unmittelbar bevor. Viele stellen sich wieder die Frage, mit welchen Highlights der Jahreswechsel gefeiert werden soll bzw. muss. Dabei gibt es derzeit mit Corona sicher größere Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt sagt Thomas Wallner, Leiter der Wasserschutzberatung aus Neuhofen . NEUHOFEN :  Die Pandemie hat uns voll im Griff. Weniger Action und mehr Hausverstand wäre - nicht nur zu Coronazeiten - wünschenswert. Ein...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber

Information
Tullner Wasser besser als sein Ruf

Stadtgemeinde Tulln stellt hochqualitatives Trinkwasser zur Verfügung. BEZIRK TULLN (pa). In überregionalen Medien wurde zuletzt Wasser aus dem Tullnerfeld als wenig hochwertig dargestellt. Völlig zu Unrecht, wie die Stadtgemeinde Tulln zeigt: Das hier geförderte Trinkwasser ist ein hochqualitatives Lebensmittel höchster Qualität. In einer interkommunalen Zusammenarbeit, mit erweiterter Aufbereitungsanlage und neuer Versorgungsleitung fließt das Tullner Wasser ab Anfang kommenden Jahres sogar...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Helga Krismer

Grüner Aufschrei
Jungbunzlauer im Fadenkreuz

Niederösterreichs grüne Frontfrau nimmt sich den Wulzeshofener Konzern vor. LAA. Weil ein Bio-Bauer Infos über die Wasserqualität der Thaya, aus der er das Wasser zur Beregnung seiner Felder entnimmt, haben wollte, löste er eine parlamentarische Anfrage der niederösterreichischen Grünen aus. Helga Krismer vermutet einen handfesten Umweltskandal. Um an die Messwerte zu kommen, berief sich der Landwirt auf das Umweltinformationsgesetz. Allerdings beinhaltet dieses auch einen Passus, der die...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Im Babyelefanten-Abstand erklärt Grünen-Fraktionsobfrau Renate de Kruijff der achtährigen Livia die unsichtbare Gefahr im Gusenwasser beim Kinderspielplatz.
8

Wasserqualität untersucht
Hohe Keimzahlen trüben St. Georgener Gusenidyll

In die "neue Gusen" im St. Georgener Ortsgebiet ist die Natur zurückgekehrt. Neben Pflanzen und Tieren freut sich auch die Bevölkerung über das Idyll. Der Fluss und seine wieder vorhandenen Sand - und Schotterbänke sind im Sommer gerne genutzte Orte zum Entspannen und Baden. Das optisch klare Wasser lädt dazu ein. Kräftig getrübt wird die Freude aber durch einen bakteriologischen Wassergütetest, den Grünen-Fraktionsobfrau Renate de Kruijff  heuer durchgeführt hat. Die erhobene Keimbelastung ist...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Anzeige
Arnold Schnetzlinger ist Inhaber der Firma Schiwatech und verfügt über jahrelange Expertise in seinem Fachgebiet.
3

Schiwatech
Ihr Wasser in besten Händen

Professionelle und umfangreiche Wasseraufbereitung hat einen neuen Namen: Schiwatech. SCHILDORN. Trinkwasser zählt zu dem am besten kontrollierten Lebensmitteln der Welt, jedoch ist die Wasserqualität von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. Dabei muss zwischen der tatsächlich festgestellten und der subjektiv empfundenen Trinkwasserqualität unterschieden werden. Denn auch ohne nachweisbare Schadstoffe kann die Qualität durch äußere Einflüsse, wie Gerüche, Verfärbungen oder einen zu hohen Härtegrad...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.