wolfsbeauftragter

Beiträge zum Thema wolfsbeauftragter

Lokales
Prof. Dr. Klaus Hackländer nannte die wichtigsten Ergebnisse aus der Studie: "Der Wolf ist wieder Realtität, ob es den Leuten schmeckt oder nicht."
8 Bilder

Studie präsentiert
Politik und Landwirte sagen dem Wolf den Kampf an

Zunächst sachlich, später doch aufgeheizt war die Stimmung bei der Präsentation einer neuen Studie zur Zukunft von "Almwirtschaft und Wolf" in Pfarrwerfen. Fakt ist: Der Wolf ist wieder da und breitet sich aus, die Politik kämpft um eine Lockerung des Schutzstatus. PFARRWERFEN, SALZBURG (aho). Wie sehr die Bevölkerung das Thema Wolf beschäftigt, zeigte der aus allen Nähten platzende Festsaal in Pfarrwerfen bei der Präsentation einer neuen Studie mit anschließender Diskussion zum Thema "Die...

  • 09.10.19
  •  1
Lokales
Der Wolf könnte wieder kommen – um auf die Weide- und Almsaison vorbereitet zu sein, kommt der "Managementplan Wolf" nun in die Bezirke.

„Managementplan Wolf“ kommt in die Bezirke und gastiert in Pfarrwerfen

PONGAU (aho). Vor einem Jahr hielt ein Wolf samt zahlreichen Rissen Salzburg in Atem, zog dann weiter. Der Pongauer Hubert Stock wurde 2018 nach den Wolfsrissen als Wolfsbeauftragter – ein Bindeglied zwischen dem Land Salzburg sowie allen Beteiligten – installiert. Er geht nun mit dem Managementplan Wolf auf Bezirkstour und liefert Informationen für die Nutztierhalter aus erster Hand, um sachlich zu diskutieren und Lösungen umzusetzen. Der Termin im Pongau findet am 26. April im Gemeindesaal...

  • 15.04.19
Lokales
Wolfsbeauftragter des Landes Salzburg Hubert Stock mit seinen Schafen in Werfen-Tenneck.
5 Bilder

Salzburgs Wolf zieht weiter nach Oberösterreich

Die sieben Geißlein sind wieder sicher im Land Salzburg. LAND SALZBURG. DNA-Tests lieferten den Beweis: Der Wolf, der Anfang des Jahres in Salzburg Tiere gerissen hat, ist jetzt nach Oberösterreich ausgewandert. „Damit sind auch die hartnäckigen Gerüchte eindeutig widerlegt, dass das Tier in Salzburg getötet worden sei“, bemerkt Hubert Stock, Landwirt und Wolfsbeauftragter des Landes Salzburg. Denn nur etwa eine Woche nach einem bestätigten Wolfsriss in Eben im Pongau, wurde dieselbe DNA...

  • 29.10.18
Lokales
Der Wolfsbeauftragter des Landes Salzburg, Hubert Stock, mit seinen Schafen in Werfen-Tenneck.

DNA-Ergebnis zeigt: Alle Risse im Pongau stammen vom selben Wolf

PONGAU (aho). Zuletzt war es ruhig geworden um den Wolf im Pongau – jetzt gibt es neue Erkenntnisse über die Risse im Mai und Juni. Bei den sechs bestätigten Fällen handelt es sich nach DNA-Ergebnissen um dasselbe Tier. "Die Geotypisierung der Wolf-DNA von den Pongauer Rissen hat eine Übereinstimmung in allen sechs Fällen ergeben. Es handelt sich um ein Individuum, einen männlichen Wolf, der noch nie zuvor in Österreich nachgewiesen wurde", sagt Hubert Stock, Wolfsbeauftragter des Landes...

  • 26.06.18
Lokales
Wolfsbeauftragter Georg Rauer vor dem vom Wolf heimgesuchten Wildgatter.
2 Bilder

"Der Wolf hat keine Versicherung"

Wolfsbeauftragter Georg Rauer über wandernde Wölfe, ihr Verhalten und dass man sich nun nicht fürchten muss. SCHEIBEN (eju). Nun ist es amtlich. Wolfsbeauftragter Georg Rauer bestätigt, dass es sich bei den gerissenen Tieren im Naturpark Scheiben um das Werk eines Wolfes handelt und erklärt im BB-Gespräch, warum sich die Bevölkerung trotzdem eher nicht vorm "bösen Wolf" fürchten braucht. Die Polizei hat DNA-Proben genommen. Kann man anhand des Speichels zuordnen, dass es ein Wolf...

  • 16.02.16
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.