Diabetiker-Herzen brauchen besonders viel Schutz

Zu viel Zucker und Fett schadet auch dem Herzen.

Typ-2-Diabetes wird aufgrund zu fett- und zuckerreicher Ernährung in Kombination mit wenig Bewegung in der westlichen Welt immer häufiger.

Nicht nur der Blutzucker ist dauerhaft erhöht, auch Blutdruck und Blutfettwerte geraten außer Kontrolle – und das schlägt sich leider auch auf die Herzgesundheit nieder. „Die Stoffwechselerkrankung alleine verringert die Lebenserwartung bereits um sechs Jahre. Treten zusätzlich aber auch Herzkrankheiten auf, erhöht sich dieser Verlust an Lebenszeit sogar auf zwölf Jahre“, warnt Prof. Dr. Heinz Drexel, Geschäftsführer des Forschungsinstituts VIVIT in Feldkirch und Obmann vom Verein Care 4 Your Heart.

Mit Medikamenten helfen

Darum ist es wichtig, gemeinsam mit dem Arzt eine medikamentöse Therapie zu finden, die auch das Herz gesund hält. Sonst kann es im schlimmsten Fall zu Herzinfarkten oder einer Herzschwäche kommen. Schmerzen im Brustkorb und Atemnot sind Warnsignale, die unbedingt ernst genommen werden müssen.
Mehr darüber, wie das Diabetiker-Herz gesund bleibt, lesen Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen