Frischer Schwung im Greith-Haus

Ernst Friessnegg ist mit seinem Orchester Garant für einen Ohrenschmaus der Extraklasse, zu erleben am 20. Jänner im Greith-Haus.
  • Ernst Friessnegg ist mit seinem Orchester Garant für einen Ohrenschmaus der Extraklasse, zu erleben am 20. Jänner im Greith-Haus.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

ST. ULRICH. Neues Jahr, klassische Töne, so startet das Greith-Haus in die aktuelle Kultursaison. Den sinfonischen Jahresauftakt im Greith-Haus wird das Kammerorchester Ernst Friessnegg am 20. Jänner mit Beginn um 19.30 Uhr gestalten, bei dem auch das Kulturprogramm präsentiert wird. Dargeboten werden u.a. Werke von Carl Maria von Weber, Josef Haydn, Bertram Friessnegg sowie als Uraufführung das Werk "Rotkäppchen und der Wolf" von Balàsz Dankò. Im Anschluss bittet Bgm. Franz Silly zum Empfang.

Ein buntes Potpourrie voller Kultur

"Unser Konzertreigen bietet wie gewohnt Hochkarätiges aus den Bereichen Jazz und Brass, darunter Karlheinz Miklin, Monika Ballwein, Revench oder die Preßburger Klemzer Band - um nur ein paar der klingenenden Namen zu erwähnen", macht die Obfrau des Kulturvereines Corinna Löw Gusto.

Nach dem großen Erfolg der Sommerschau mit ausgesuchten Werken und Installationen von VALIE EXPORT, wird heuer das über Jahrzehnte entwickelte Werk von Gerhard Haderer, einem der wohl bekanntesten Karikaturisten der österreichischen Gegenwartskunst unter dem Motto "Gezeichnete Menschen" zu erleben sein. Löw: "Wir freuen uns sehr, dass der Meister der spitzen Feder zu Eröffnung im Juni persönlich anwesend sein wird." Die Schau ist von 16. Juni bis 19. August zu sehen.

Was wird das Kluturjahr in St. Ulrich noch bringen?

Von 26. Jänner bis zum 18. Februar inszeniert das Theater im Greith das Stück: "Silvester oder das große Massaker im Hotel Sacher" von Wolfgang Bauer. Am 24. Februatr folgt ein Filmabend mit Nina Proll als Gesprächspartnerin, gefolgt von dem Film "Anna Fucking Molnar".
Nach dem Konzert mit "Revench" am 3. März wird ein ganz großer St. Ulricher in sein Reich der Fotografien locken: Der Autor Gerhard Roth zeigt in seiner Ausstellung "Spuren" Fotografien von 2007 bis 2017. " Es sind einfach die alltäglichen Dinge des Lebens, die mich inspirieren", so Gerhard Roth über seine Leidenschaft im zweidimensionalen Bereich.

Nach dem Konzert von Karlheinz Miklin & Jazzorchester Graz am 24. März ist am 7. April mit dem Frühjahrskonzert der Wolfram Berg- und Hüttenkapelle St. Martin im Sulmtal ein heimischer Klangkörper im Greith-Haus zu erleben. Auch der Ensemblewettbewerb zum Spiel in kleinen Gruppen am 14. April wird in diesem "Zentrum in der Peripherie" über die Bühne gehen, bevor am 28. April die Preßburger Klemzer Band für Ohrenschmaus sorgen wird.

Klingende Namen

Aber auch Kabarett wird im Laubdorf groß geschrieben, wie das Programm "Sekundenschlaf" mit Andreas Vitásek am 12. Mai zeigen wird.
"Außerdem erwarten wir Stars wie Nicholas Ofcarek, Tamara Metelka und Johannes Silberschneider ebenso im Greith-Haus, wie Peter Simonischek, Schiffkowiz und Herbert Prohaska, der sich dem Gespräch mit Hubert Patterer stellen wird", freut sich Corinna Löw.
Also, das neue Jahr bringt allerhand Neues in das Zentrum der Peripherie, die WOCHE Deutschlandsberg hält Sie natürlich auf dem Laufenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen