07.12.2017, 09:05 Uhr

Ein Adventkalender einmal ganz anders in Deutschlandsberg

Herbert Widmar krempelt die Ärmel auf packt selbst mit an: Diese Waldlandschaft beim Brunnen am Deutschlandsberger Hauptplatz hat er mit seinem Vater Franz Widmar sowie mit Florian Salzger und Arbeitern vom Bauhof der Stadtgemeinde aus dem Boden gestampft.

Heuer stellen die Geschäftsleute in der City ihren Adventkalender quasi selbst auf die Beine.

(sve). Ob mit Bildchen, Schokolade oder kleinen Lieblingsdingen: Am kommenden Freitag dürfen große und kleine Kinder das erste Türchen am Adventkalender öffnen.
Doch der Adventkalender in Deutschlandsberg wird sich heuer etwas anders gestalten als gewohnt: Nicht das schmucke Rathaus ist das Objekt mit den 24 Fenstern, sondern die Geschäfte am Hauptplatz selber gestalten an jedem Tag ein kleines Fest mit Gesang, lukullischen Genüssen und vielem mehr. "Auch wenn dieses Novum anfangs etwas skeptisch beäugt worden ist, haben sich inzwischen wunderbare Veranstaltungen herauskristallisiert, sodass ich sogar zu wenige Tage für die vielen Anfragen hatte", freut sich Herbert Widmar als neuer Stadtmarketing-Vorsitzender über das große Echo und ergänzt: "So wird ein unglaublich kreatives Potenzial von den Geschäftsleuten ausgehend frei, die sich somit selbst für ihre Stadt und ihre Kunden engagieren."


Bunter Branchenmix

Somit treffen sich Unternehmer mit den Vereinen, mit den Schulen und Kindergärten und natürlich mit vielen Musikgruppen und den Leuten. Herbert Widmar wird selbst bei jeder Fensteröffnung um 17.15 Uhr dabei sein und mit einer Begrüßung einleiten. "Ich habe mir dazu extra ein Buch besorgt, um zu jedem Datum eine kurze Geschichte vorzulesen", ist Widmar voll in seinem Element. Darauf folgen Darbietungen der diversen Gruppen und Vereine und die Einladung in das jeweilige Geschäft. Das 24. Fenster ist natürlich eine Besonderheit und wird bei der Stadtpfarrkirche geöffnet werden.


Besondere Termine

Im Laufe des Advents ergeben sich natürlich ganz besondere Tage, wie der 5. Dezember mit dem Nikolaus-Empfang um 16.30 Uhr am Rathausplatz, die heuer mit dem Bummelzug anreisen werden. Ganz dick einzutragen ist der 7. Dezember, an dem sowohl am Deutschlandsberger Hauptplatz als auch in den Fachmarktzentren der Frauentaler Straße die Lange Einkaufsnacht von 17 bis 21 Uhr zum Shoppen und Verweilen einladen wird. Am Deutschlandsberger Hauptplatz wird das Adventdorf am Rathausplatz zum geselligen Zusammenstehen und Gustieren bei Kunsthandwerk, Glühwein und Punsch einladen, während als Engel verkleidete Stelzengeher die Passanten zu den Geschäften begleiten werden. Für die Kinder gibt’s Waffeln, Gratis-Punsch, Backen, Basteln und ein nostalgisches Karussell.
Neu ist jetzt die Waldlandschaft beim Brunnen. "Mit Abwurfstangen und Holzspenden von Florian Salzger vom Sägewerk Salzger hat mein Vater Franz Widmar diese Hirschen angefertigt, die wir gemeinsam mit den Mitarbeitern vom Bauhof aufgestellt haben. Der Rindenmulch ist eine Spende vom Holztreff Liechtenstein", bedankt sich Herbert Widmar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
31.504
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 07.12.2017 | 10:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.