09.10.2017, 09:49 Uhr

Unterliga West: Bad Gams zieht mit Schwanberg und Lannach gleich

Florian Thomann legte mit seinem vierten Saisontreffer den Grundstein für den Bad Gamser Sieg über Ragnitz. (Foto: Franz Krainer)

Für die Topteams gab es einige ärgerliche Ergebnisse, auch in der Regionalliga und Oberliga. Groß St. Florian und Pölfing-Brunn machen in der Unterliga aber einen Sprung nach vorne.

Einige Überraschungen prägten das letzte Wochenende im Bezirks-Fußball-Unterhaus: Während sich der DSC bei Vorwärts Steyr in der Regionalliga gleich ein 0:4 einfing, gab Frauental in der Oberliga gegen Frohnleiten einen scheinbar ungefährdeten 2:0-Vorsprung (Thomas Fauland 43., Timotej Petek 47.) zuhause in den letzten Minuten noch aus der Hand (Philip Vorraber 78./Elfm., Moritz Klima 94.). Beim 2:2 stellten sich die Frauentaler nicht allzu clever an und gaben die Tabellenführung wieder an Gleinstätten (1:0 gegen Mooskirchen durch Matej Vracko, 21.) ab.

Groß St. Florian punktet voll

In der Unterliga West ist weiterhin Gralla das Maß aller Dinge. Gegen Schwanberg brauchte es für die Leibnitzer Vorstädter allerdings einen umstrittenen Elfmeter (Klemen Medved, 55.)
und ein wenig Glück, um letztlich mit 3:1 als Sieger vom Feld zu gehen. Schwanberg-Obmann Johann Kienzer nahm's gelassen: "Natürlich ist die Elferentscheidung ärgerlich, doch aus unseren Chancen hätten wir einfach mehr machen müssen, dann wäre hier sehr wohl einiges drinnen gewesen." Nach dem Tor von Sebastian Huss (63.) kamen die Schwanberger selbst per Elfer (Dragan Ljubanic, 80.) nochmal ran, Stijepan Radat machte in der Nachspielzeit aber alles klar. Dennoch bleiben die Schwanberger, die bisher tadellos gespielt haben, bestes Bezirksteam in der Unterliga. Auch weil Lannach bei Groß St. Florian trotz Führung mit 1:3 unterlag (Mikolin Demaj 56., Thomas Nebel 57., Zija Lleshi 75. bzw. David Böhmer 42./Elfm.). Die Hausherren zeigten sich vor allem in der Abwehr stabiler als zuletzt.

Pölfing überrennt St. Peter

Eine turbulente Schlussphase erlebten die Zuseher in Bad Gams: Gegen Ragnitz traf Florian Thomann für die Hausherren nach 39 Minuten zur Pausenführung, doch ein Elfmeter in der 93. Minute durch Denis Resek bescherte den Ragnitzern den schmeichelhaften Ausgleich. Praktisch im Gegenstoß ließ Bernd Fürnschuss die Gamser doch noch jubeln: Siegestor in der 94. Minute. Eine Abreibung erhielt St. Peter i.S. im Derby von Pölfing-Brunn: 1:5 und weiterhin keine Punkte in Heimspielen in dieser Herbstsaison (Nejc Pecovnik 15. bzw. Alen Kavcic 45., 77., David Lugonjic 47., Valen Filipovic 49./Elfm., Manuel Pöschl 50./Eigentor). St. Peter ist damit dem Tabellenende sehr nahe, beide Teams wurden von Groß St. Florian überholt.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.