Expertentipp
Warum Paare hoffen und bangen

2Bilder

"Warum tust du dir das an?" – "Vielleicht ändert er/sie sich noch?" Diese Gesprächskombination hat sicher jeder schon einmal gehört und ausgesprochen. Aber wie kommt es überhaupt so weit? WOCHE-Expertin und psychologische Beraterin Anna Katharina Lanz weiß Rat.

Gewinn und Katastrophe

Manchmal quälen sich Paare jahrelang in einem Zustand zwischen Hoffen und Bangen, ehe sie sich dazu entschließen, einen Schlussstrich zu ziehen. "Vielleicht haben sich schon am Anfang der Beziehung unausgewogene Verhaltensweisen eingeschlichen, die später nur schwer aus eigener Kraft geändert werden können", meint Lanz.
Aus Liebe wird manchmal von Beginn an mehr übernommen, als gut tut. Vieles wird unausgeglichen getan, um zu gefallen. "Wenn der Benachteiligte das erkennt und die Ungleichheit auf ein ausgeglichenes Niveau bringen möchte, kommt es unweigerlich zu Konflikten. Was für die eine Seite als Gewinn gesehen wird, führt bei der anderen Seite zur Katastrophe", sagt die Expertin.

In langen Beziehungen werden solche Ungleichheiten erst bewusst, wenn sich die Lebensumstände – etwa durch eine Krankheit, dass die Kinder außer Haus sind oder vielleicht durch den Wechsel in den Ruhestand – geändert haben. Was bisher ein unreflektiertes miteinander Funktionieren war, wird jetzt zur Belastungsprobe. "Während der eine Partner nichts verändern will und wahrscheinlich nie wollte, sieht der andere gerade jetzt die Chance, Dinge zu tun, die er schon lange tun wollte. In Begleitung eines erfahrenen Paarberaters kann das Paar zu einer neuen Lebensqualität kommen, vorausgesetzt dass beide bereit sind ein wohlwollendes Miteinander neu auszurichten."

Kontakt:
Anna Katharina Lanz hilft als psychologische Beraterin in schwierigen Situationen oder wenn große Entscheidungen getroffen werden müssen. Sie arbeitet nach den Methoden der integrativen Gestalttherapie und der dialogisch-systemischen Familientherapie. Als WOCHE-Expertin steht sie unseren Lesern zur Seite.
Kontakt: anna.lanz@inode.at, 0660/222 6330;
Praxis: Hörgas 238, 8103 Gratwein-Straßengel

Lesen Sie mehr zum Expertentipp: "Warum (nur) das Persönliche zählt!"

WOCHE-Expertin und psychologische Beraterin Anna Katharina Lanz
Autor:

Nina Schemmerl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.