13.03.2018, 13:21 Uhr

#wochefastet : Schönes Wetter wirkt motivierend

Der Apfelkonsum bei Martina Maros steigt deutlich. (Foto: KK)

Vier Wochen liegen hinter dem WOCHE-fastet-Team. Es geht gut voran.

Anfängliche Motivation wich bei Verena Schaupp kurz dem gemütlichen Alltag. Trotzdem war die sportlich Aktive wieder beim Squash oder beim Laufen zu sehen. "Motivieren tut aber jedenfalls das schöne Wetter", meint Schaupp, die auch viele Spaziergänge unternimmt.
Routine im Lesen der Zutatenverzeichnisse hat bereits Nina Schemmerl. Grundvertrauen in andere Menschen gehört für die Neo-Veganerin jetzt noch mehr zu ihrem Leben. "Wenn ich außerhalb esse, muss ich mich darauf verlassen können, dass der Koch auch serviert, was er verspricht. Außerdem bin ich als eigentlicher Käse-Fan nicht begeistert vom veganen Käse-Ersatz", so Schemmerl.

Christoph Hofer hat hingegen erkannt, dass zu viel jammern nichts bringt. Der Kaffee-Verweigerer hat sich einen eigenen Tee-Kasten zugelegt. "Wenn ich mich schon ausschließlich von Tee ernähren soll, dann wenigstens gesund", sagt Hofer. Bis Ostern ist der Kasten wohl leer. Ob dann Kaffeebohnen reinkommen, steht noch in den Sternen. Auch keinen Umfaller gab es diese Woche bei Martina Maros. "Was ich aber merke: Der Apfelkonsum steigt deutlich."

Kein Umfaller diese Woche

Und der zuckerlose Stefan Haller meint: "Ich komme mehr und mehr drauf, wo überall Zucker drinnen ist. Das heißt, ich habe anscheinend gesündigt, wenn ich Brot gegessen habe, weil da auch Zucker drinnen ist." Was offensichtlich verbotene Dinge wie Süßes oder Limo angeht, ist Haller aber weiterhin brav. Am fastenfreien Sonntag gab’s aber leckeres Tiramisu. Alois Lipp, der Umfaller der letzten Woche, hielt sich in der aktuellen strikt an die Vorgaben.

Zusammengefasst kann man sagen: ein starkes Fastenteam der WOCHE.

#wochefastet 

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.