Zerum Lifestyle: Mode, die Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit lebt

Nachhaltigkeit im Blick: Marco Toth (l.) und Sigmund Benzinger
2Bilder
  • Nachhaltigkeit im Blick: Marco Toth (l.) und Sigmund Benzinger
  • Foto: Zerum
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Zerum Lifestyle erobert Österreich: Mit transparenter und fairer Mode, die auf Nachhaltigkeit setzt.

Wie geht es Grazer Unternehmen während der Corona-Zeit und wie haben sie diese herausfordernde Zeit gemeistert? Die WOCHE und die Wirtschaftsabteilung gehen dieser Frage nach und stellen Betriebe vor, die der Krise trotzen. Bereits neun Jahre gibt es das Grazer Label Zerum Lifestyle, hinter dem Sigmund Benzinger und Marco Toth stecken. Das oberste Credo: Kleidung produzieren und verkaufen. Bedingung: Sie muss fair und nachhaltig hergestellt werden. "Wir sind die erste Marke in Graz, die das tatsächlich lebt", erklärt Sigmund Benzinger.

Erfolg durch Authentizität

Dabei steht Ehrlichkeit und Transparenz über allem. "Wir schauen, dass die Wertschöpfungskette in Europa und Österreich bleibt", so der Geschäftsführer, der sich freut, dass die Kunden den Mehrwert von Zerum erkennen. "Es macht einen Unterschied, ob das T-Shirt aus Europa oder aus Bangladesch kommt", ergänzt er und betont, dass Zerum eine coole, nachhaltige Modemarke sei, die der breiten Masse zugänglich gemacht werde. Dass Zerum auf der Erfolgswelle reitet, zeigt, dass es neben dem Grazer Shop in der Mariahilferstraße nun auch Geschäfte in Wien, Linz und Salzburg gibt. Neben der Produktion eigener Kleidungsstücke setzt man auf Partnerfirmen, die nach denselben Leitmotiven arbeiten. Der Lockdown hat die Nachfrage im Onlinebereich verstärkt, daher wird jetzt auch der komplette Webauftritt der regionalen, authentischen Marke überarbeitet. "Ein großes Danke an alle Kunden, die uns unterstützen", sagt Benzinger abschließend.

Shop in Graz: In der Mariahilferstraße werden Kunden willkommen geheißen.
  • Shop in Graz: In der Mariahilferstraße werden Kunden willkommen geheißen.
  • Foto: Zerum
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller
Nachhaltigkeit im Blick: Marco Toth (l.) und Sigmund Benzinger
Shop in Graz: In der Mariahilferstraße werden Kunden willkommen geheißen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen