Große Konferenz zum Fall des Eisernen Vorhangs in Graz

Diskutiert in Graz mit zahlreichen Experten: Stefan Karner
  • Diskutiert in Graz mit zahlreichen Experten: Stefan Karner
  • Foto: BIK
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Heuer jährt sich zum 30. Mal der Fall des Eisernen Vorhanges: Aus diesem Anlass veranstaltet das Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung in Kooperation mit der Stadt Graz und der Universität Graz am 7. und 8. Oktober eine große Konferenz zum Thema "1989: Abbau des Eisernen Vorhangs – Ende des Kommunismus?". Historiker aus Österreich, Rumänien, Russland, Ungarn, Bulgarien, Kroatien, Italien, Polen, Deutschland und den USA geben dabei Einblick in ihre Forschung, dazu berichten Vertreter aus den Grazer Partnerstädten Temesvar und Pecs über ihre Erfahrungen.

Breite Themenpalette

Start ist am kommenden Montag um 18 Uhr im Rathaus (Gemeinderatssitzungssaal). Unter der Leitung von Historiker Stefan Karner sprechen unter anderem Stadtrat Günter Riegler, Barbara Stelzl-Marx (Leiterin Ludwig Boltzmann Institut) und Mark Kramer (Harvard University).
Tags darauf geht es im Meerscheinschlössl ab neun Uhr mit einer Begrüßung durch den neuen Uni-Graz-Rektor Martin Polaschek weiter. Es folgen verschiedenste Themenschwerpunkte, unter anderem "Die Öffnung des Eisernen Vorhangs", "Die Steiermark/Graz 1989", "Kommunismusflüchtlinge" und "Der Umgang mit dem kommunistischen Erbe". Der Eintritt zur Konferenz ist frei. Um Anmeldung beim Boltzmann Institut (0316/380 82 72, bik-graz@bik.ac.at, www.bik.ac.at) wird gebeten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen