06.10.2016, 08:00 Uhr

Elektrofahrrad ermöglicht schonendes Training

Mit einem E-Bike ist jede Steigung ein Klacks. (Foto: autofocus67 - Fotolia.com)

Elektrofahrräder werden gerne ein wenig belächelt. Sie gelten als die „Drahtesel für unsportliche, faule Menschen“. Zu Unrecht. E-Bikes sind tolle Gefährten für Trainingswiedereinsteiger.

Bei einem E-Bike übernimmt der Motor einen Teil der muskulären Kraft. Das Tolle daran ist: Diese Antriebsunterstützung kann je nach Bedarf in mehreren Stufen zugeschaltet werden. Ohne Zusatzschub fährt sich ein E-Bike wie ein ganz „normales“ Fahrrad. Ein E-Bike passt sich also perfekt an die konditionelle Tagesverfassung an. Wenn der kleine Hügel vor der Haustür zum gefühlten Mount Everest wird, sorgt ein Knopfdruck für mehr Antriebshilfe.

Schont Herz und Gelenke

Ein E-Bike ist hervorragend für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen geeignet. Etwa nach einer Rehabilitation. Es aktiviert das Herz Kreislaufsystem auf sanfte Weise und unterstützt den langsamen Aufbau der Kondition. Die Motorunterstützung kann Schritt für Schritt reduziert werden. So ist ein Herantasten an das Fahren aus reinem Muskelantrieb möglich. Zusätzlicher Vorteil: Durch die gleichmäßigen Trittbewegungen werden die Gelenke auf schonende Weise mit Nährstoffen versorgt. Davon profitieren Menschen mit Gelenksschmerzen.

Welche 8 Vorteile E-Bikes bieten lesen Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.atutm_source=MeinBezirk&utm_campaign=allgemein" f="true">Alle Details der Statistik finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.