05.10.2017, 16:44 Uhr

Harte Grippesaison steht vor der Tür

Fieber ist ein typisches Symptom für Grippe. (Foto: Photographee.eu / Fotolia)

Indizien sprechen dafür, dass der kommende Winter von einer großen Grippe-Welle geprägt sein wird.

Im Büro husten schon alle, der beste Freund ist seit Tagen verschnupft und die Mama liegt mit Fieber im Bett. Dann stellt sich gar nicht mehr die Frage ob, sondern nur noch wann auch wir krank werden. Neben relativ harmlosen Erkältungen müssen sich Österreicher nun auch auf die Grippe einstellen. Wie sich die nächste Saison entwickeln wird, ist prinzipiell schwer abzuschätzen, die Vorzeichen stehen aber denkbar schlecht. Denn in Australien, das als Vorbote für den Verlauf in Europa gilt, wütet die Influenza in diesem Jahr besonders effektiv.

Gefährdet sind vor allem Personen über 80 sowie kleinere Kinder, etwa im Alter zwischen fünf und neun Jahren. Der effektivste Schutz ist eine entsprechende Impfung. Idealerweise sollte diese noch vor Beginn der Grippesaison, spätestens im November, durchgeführt werden. Die Impfung wird bestimmten Gruppen besonders nahegelegt. Dazu zählen unter anderem Schwangere, Kinder, Personen ab 50 und Menschen mit chronischen Erkrankungen. Anders als eine übliche Erkältung setzt die Grippe sehr plötzlich ein, charakteristisch ist außerdem hohes Fieber.

Wie man der Grippe aus dem Weg und was gegen sie hilft finden Sie hier...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.