Murtal
Stillstand auf der Großbaustelle

In Unzmarkt wird derzeit nicht gearbeitet - das Bild ist aus dem Vorjahr.
  • In Unzmarkt wird derzeit nicht gearbeitet - das Bild ist aus dem Vorjahr.
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Asfinag stellt alle Bauarbeiten ein. Das betrifft auch die S 36 zwischen St. Georgen und Scheifling, Eröffnung dürfte sich verzögern.

UNZMARKT-FRAUENBURG. Die Straßenbaugesellschaft Asfinag stellt alle derzeit nicht notwendigen Baustellen ein, das wurde am Montag bekannt gegeben. Nur Sicherungsmaßnahmen werden noch durchgeführt. "Wir fahren die derzeit nicht notwendigen Bauarbeiten auf unserem Streckennetz herunter", betonen die Geschäftsführer Andreas Fromm und Alexander Walcher in einer Aussendung. Trotzdem sei die Asfinag weiter einsatzfähig.

Arbeit beendet

Weitreichende Folgen haben die Maßnahmen für die größte Baustelle der Region. Diese befindet sich zurzeit zwischen St. Georgen ob Judenburg und Scheifling. Es ist der nächste Teilabschnitt der S 36 - Murtal Schnellstraße. Die Arbeit wurde dort ebenfalls mit sofortiger Wirkung beendet. Herzstück des neuen Abschnitts ist die Unterflurtrasse in Unzmarkt. "Diese ist baulich fertig, es fehlt nur noch die Innenausstattung", wird seitens der Asfinag bestätigt.

Alles in Schwebe

Im Anschluss muss die rund 7,5 Kilometer lange Bestandsstrecke vierspurig ausgebaut werden. Das Projekt kostet insgesamt rund 160 Millionen Euro und sollte bis Oktober abgeschlossen sein. "Die Eröffnung wird sich sicher verzögern - es ist derzeit alles in Schwebe", heißt es bei der Asfinag. Gebaut wird in Unzmarkt bereits seit März 2017. Wann weitergearbeitet wird, kann man derzeit auch bei der Asfinag nicht sagen: "Aber wir freuen uns schon, wenn wieder Normalbetrieb herrscht und der Stillstand endet."

S 36-Baustelle geht in die finale Phase
Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen