Zerstörungen in Uttendorf
250.000 Euro als erste Hilfe - Ausbau der Wildbachverbauung fixiert

Im Gespräch mit betroffenen Uttendorfern: Bürgermeister Hannes Lerchbaumer (2. von rechts) und Landesrat Josef Schwaiger.
7Bilder
  • Im Gespräch mit betroffenen Uttendorfern: Bürgermeister Hannes Lerchbaumer (2. von rechts) und Landesrat Josef Schwaiger.
  • Foto: Land Salzburg / Melanie Hutter
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

Der Katastrophenfonds des Landes hat in seiner gestrigen Sitzung 250.000 Euro für rasche Hilfe nach den Unwettern in Uttendorf zur Verfügung gestellt.

UTTENDORF / SALZBURG. Erste Anlaufstelle für die Anträge ist die Gemeinde.„Die Bilder aus dem Oberpinzgau zeigen sehr deutlich das Ausmaß der Zerstörung. Jetzt gilt es rasch zu helfen und deshalb wird das Geld sofort zur Verfügung gestellt“, so Landesrat Josef Schwaiger. 

Rückkehr zur Normalität...

Schwaiger weiter: „Den von der Mure betroffenen Menschen in Uttendorf muss, so bald es geht, eine Rückkehr zur Normalität ermöglich werden. Zudem gilt es, neben den Schäden im Wohngebiet auch die Wildbachsperren zu räumen, um sie für mögliche kommende Niederschläge wieder voll funktionstauglich zu machen."

Ein Dank für den unermüdlichen Einsatz

Am allerwichtigsten sei jedoch, dass es keine Verletzten gibt, sagt der Landesrat, der sich herzlich bei den Einsatzkräften und Freiwilligen für ihren unermüdlichen Einsatz bedankt:  "Es ist schön zu sehen, wie hier alle gemeinsam helfen.“ Derzeit (gestern abend) sind im betroffenen Gemeindegebiet 55 schwere Geräte im Einsatz, davon 20 Bagger.

Zweite Wildbachsperre für Manlitzbach

Gebhard Neumayr, Gebietsbauleiter der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) Pinzgau, Bürgermeister Hannes Lerchbaumer und Landesrat Josef Schwaiger haben gestern bereits abgestimmt, dass die letzten 400 Meter des Manlitzbaches dauerhaft verbaut und gesichert werden. Darüber hinaus werden alle Vorbereitungen getroffen, um eine zweite Wildbachsperre im Mittellauf, rund 100 Meter oberhalb der bestehenden, zu errichten. Mit dem Bau soll nach Möglichkeit schon im Herbst dieses Jahres begonnen werden.

Mehr über die Überschwemmung

Erstbericht

Erste Infos, Fotos und Videos von den Folgen des Unwetters in Uttendorf finden Sie >HIER<.

Aufräumarbeiten

Der Oberlauf des Baches wurde beflogen, der Manlitzbach in sein Bett zurückgebracht. Die Straße ist wieder freigegeben. >Mehr dazu<.

Interview

Florian Schett (stellvertretender Ortsfeuerwehrkommandant) über die aktuelle Lage in Uttendorf.>Jetzt lesen<.

Fotostrecke

Nachdem der Manlitzbach in Uttendorf 90 Häuser verwüstete, ist der ganze Ort nun mit den Aufräumarbeiten beschäftigt – eine Fotostrecke. >Fotos ansehen<.

Spendenaufruf

Ein Soforthilfeprogramm der Caritas für Betroffene in Uttendorf >Mithelfen<.

"Wir hatten einen Schutzengel"

Uttendorfs Bürgermeister Hannes Lerchbaumer im Bezirksblätter-Gespräch über die Unwetter-Katastrophe. Ohne die Schutzsperre hätte es eine totale Zerstörung gegeben, so der Bürgermeister. >Jetzt lesen!<.

4,8 Millionen Euro Schaden

In Uttendorf gehen die Aufräumarbeiten zu Ende, nun kehrt langsam wieder Normalität ein. Jetzt steht die Schadenssumme fest. >Mehr erfahren<.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen