Parkinson

Beiträge zum Thema Parkinson

Moderatorin Christine Radmayr mit dem Vortragenden Thomas Mitterling.

Minimed Studium
Parkinson: Erste Symptome und die richtige Behandlung

Etwa ein bis zwei Prozent der Über-65-Jährigen sind von Parkinson betroffen. Beim Minimed-Vortrag in Linz hat der Neurologe Thomas Mitterling über Symptome und Therapieansätze berichtet.   LINZ. Es war der bislang bestbesuchte Vortrag dieses Minimed-Semesters in Linz. Thomas Mitterling, Neurologe und Oberarzt am Neuromed Campus, hat über sein "Steckenpferd" Parkinson gesprochen. Das wichtigste gleich mal vorweg: Auch wenn man immer mehr über die Krankheit weiß, ist die genaue Ursache weiter...

  • Linz
  • Christian Diabl
Aloisia Simon, Peter Gutekunst,  Helga Pfriemer, Maria Jungwirth, Herta Prukner, August Jungwirth, Brigitte Gruber und Maria Aschenbrenner

Anlaufstelle
Parkinson-Selbsthilfegruppe Horn feiert ihre ersten 25 Jahre

Es war im vorigen Jahrtausend, wir schrieben das Jahr 1996 als die Parkinson-Selbsthilfegruppe Horn gegründet wurde. HORN. Seitdem ist sie eine wertvolle Einrichtung und Anlaufstelle für Parkinson-Betroffene sowie deren Angehörige. Seit 25 Jahren bieten die monatlichen Treffen Informationen, Vorträge, Bewegung, Erfahrungsaustausch und Gemeinsamkeit. Neben den Medikamenten und Therapien ist die Selbsthilfegruppe eine wichtige Säule zur Bewältigung der Krankheit: „Ich bin nicht alleine!“ Ein...

  • Horn
  • Simone Göls
Im Rahmen des Vortrags von Parkinsonexperten Volker Tomantschger waren die Besucher eingeladen, die vorgezeigten Therapieübungen aktiv mitzumachen.

Parkinson-Selbsthilfegruppe Leoben
Die Krankheit frühzeitig erkennen und therapieren

In einem von der Parkinson-Selbsthilfegruppe Leoben organisierten Vortrag sprach Parkinsonexperte Volker Tomantschger über Früherkennungssymptome und Therapiemöglichkeiten. LEOBEN. Die Parkinson-Selbsthilfegruppe (SHG) Leoben organisierte kürzlich einen Vortrag im Jakobiheim, zu dem Volker Tomantschger von der neurologischen Gailtal-Klinik in Hermagor als Referent eingeladen wurde. Der Parkinsonexperte erklärte darin, dass das Erkennen erster Krankheitsanzeichen die Chance eröffne, mit...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sarah Konrad
Medizinisches Wissen aus erster Hand: Neurologin Petra Schwingenschuh (r.) mit Moderatorin Heike Schönbacher

Morbus Parkinson
Neue Forschungsergebnisse geben Hoffnung

Mit einer Prävalenz zwischen 108 und 257 von 100.000 Personen und etwa 20.000 PatientInnen in Österreich ist Morbus Parkinson die zweithäufigste neurologische Erkrankung. In den letzten zehn bis fünfzehn Jahren wurden jedoch große Fortschritte in der Erkennung und Behandlung verzeichnet. Die frei zugängliche und kostenlose Vortragsreihe Minimed – ein Angebot der Regionalmedien Austria in Kooperation mit zahlreichen Medizinischen Universitäten – widmete sich deshalb vergangenen Donnerstag an der...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Hermine Hofner (r.) mit ihrer Doppel-Partnerin Negin Schaller.
3

Tischtennis
Bronze für Randeggerin bei Parkinson-WM

Hermine Hofner aus Randegg holte bei der Parkinson Tischtennis Weltmeisterschaft die Bronzene. RANDEGG/BERLIN. Hermine Hofner aus Randegg nahm mit fünf weiteren Österreichern an der zweiten Parkinson Tischtennis Weltmeisterschaft teil. Dort stellte sie ihr ganzes Können unter Beweis und holte mit Negin Schaller aus Wien im Damen-Doppel die Bronze-Medaille. Für den zweiten Mostviertler im Team, Franz Josef Schlemmer aus Euratsfeld, lief es nicht so gut, aber auch er zog eine positive Bilanz....

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
2

Sportangebot Für Senioren
Tanzen ist ein wirksames Fitnessprogramm auch für ältere Menschen.

Warum Tanzen so gesund ist? "Regelmäßig tanzen erhält nicht nur die Beweglichkeit, sondern fördert auch die Gedächtnisleistung! Das ständige Erlernen neuer Schritte verbessert auch das Kurz- und Langzeitgedächtnis. Tanzen lindert nachweislich die Symptome von Parkinson und Depression; es schult den Gleichgewichtssinn, die Koordination, hilft gegen Demenz besser als jedes Gehirnjogging. Darüber hinaus macht Tanzen glücklich, weil Glückshormone produziert werden." Körper und Geist Trainieren und...

  • Neunkirchen
  • Magdalena Rudolf
Alexander Rüdiger als strahlender Sieger bei der Unterbergtrophy
4

Alexander Rüdiger siegt wieder !

Stand der laufbegeisterte Ex-Moderator von "Money Maker" und Neo-Autor von "TAXI1710. Schnell, das Baby kommt" schon vor zwei Wochen beim Ochsenburger Berglauf als Zweiter auf dem Stockerl, gelang ihm nach der langen Zwangspause nun schon wieder der erste Sieg. Bei der Internationalen Unterbergtrophy in den Gutensteiner Alpen stürmte er nach 8,3 Kilometern als Sieger seiner Altersklasse über die Ziellinie beim auf 1.187 Metern Höhe gelegenen Unterberg-Schutzhaus. Rüdiger will nach seiner...

  • Wiener Neustadt
  • Thomas Wolff

3.800 Betroffene
Pumpentherapie bei fortgeschrittenem Parkinson

Die Parkinson-Erkrankung betrifft ca. 3.800 Niederösterreicher und zeichnet sich durch ihr Kardinalsymptom, der Bewegungsverlangsamung aus. Diese kann nicht nur Gehen und Feinmotorik, sondern u.a. auch Sprechen und Schlucken betreffen. TULLN (pa). An der Neurologie des Universitätsklinikums Tulln wurde nun die Therapie mit einer speziellen Medikamentenpumpe erfolgreich etabliert, welche für eine gleichmäßige Abgabe des nötigen Medikaments sorgt. Gut medikamentös konrtollierbarIn den ersten...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Autor Gerald Ganglbauer veröffentlicht sein letztes Buch.
1 2

Parkinson-Hilfe
Gerald Ganglbauer veröffentlicht "Kopfbahnhof"

Der Stattegger Gerald Ganglbauer hat ein neues bzw. sein letztes Buch veröffentlicht. Etwa 20.000 Menschen leiden in Österreich an Morbus Parkinson. Am 11. April widmet sich der Welt-Parkinson-Tag dieser langsam fortschreitenden neurologischen Erkrankung, die den Verlust von Nervenzellen mit sich bringt. Einer, der die Diagnose Young-onset-Parkinson, also eine frühe Form der Erkrankung bei Menschen unter 50 Jahren, erhalten hat, ist der Stattegger Gerald Ganglbauer. Der Autor und Verleger hat...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Welt-Parkinson-Tag: Seltene erbliche und familiär gehäufte Ursachen der Parkinson-Krankheit lassen sich in besonderen Fällen durch eine Untersuchung des Erbmaterials klären.
1 2

30.000 Betroffene in Österreich
Welt-Parkinson-Tag soll Bewusstsein stärken

Am 11. April wird der Welt-Parkinson-Tag begangen. Allein in Österreich sind rund 30.000 Menschen von der Parkinson-Erkrankung betroffen, weltweit ist die Zahl der diagnostizierten Patienten von 2,5 Millionen im Jahr 1990 auf 6,1 Millionen im Jahr 2016, gestiegen. ÖSTERREICH. Der Welt-Parkinson-Tag erinnert jährlich an den Geburtstag des britischen Arztes Dr. James Parkinson, der vor mehr als 200 Jahren unter der Bezeichnung „Schüttellähmung“ (Paralysis agitans) jene Erkrankung beschrieb, die...

  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt
In Salzburg sind rund 1.800 Patienten an Parkinson erkrankt. Bis jetzt gab es keine Möglichkeit, die Erkrankung zu verhindern oder zumindest ihr Fortschreiten zu bremsen. Nun kommt mit neuen Forschungen Bewegung in die Behandlung der Krankheit.
2

Welt-Parkinson-Tag
Neue Forschungen bringen Bewegung in die Behandlung

Der Welt-Parkinson-Tag am 11. April erinnert an den englischen Arzt und Apotheker James Parkinson, der 1817 erstmals die Symptome der Krankheit beschrieb. In Salzburg sind rund 1.800 Patienten an Parkinson erkrankt. Männer sind etwas häufiger von Parkinson betroffen als Frauen. Bis jetzt gab es keine Möglichkeit, die Erkrankung zu verhindern oder zumindest ihr Fortschreiten zu bremsen. Aber neue Forschungen geben Hoffnung, wie der Zweite Landtags-Präsident Sebastian Huber, im Zivilberuf...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Anzeige
Slavica Dubravac, Bereichsleiterin der Neurologie, hat sich durch ihre Zusatzausbildung als Parkinson Nurse spezialisiert.
2

Spezialisierung auf internationalem Niveau
Pflegekarriere am Klinikum Wels-Grieskirchen

Vom komplexen Krankheitsbild Morbus Parkinson ist nicht nur der Körper zunehmend betroffen, es wirkt sich auch auf Psyche, Alltag und soziales Leben der Patienten aus. Die langjährige Betreuung der Patienten ist für Pflegekräfte eine Herausforderung. Nach dem Vorbild Großbritanniens und der skandinavischen Länder gibt es für diplomierte Pflegekräfte nun auch in Österreich die Möglichkeit, die Weiterbildung zur Parkinson Nurse zu absolvieren. Ziel ist es, durch die Spezialisierung innerhalb des...

  • Wels & Wels Land
  • Bezirksrundschau Wels
Das Konzert wurde im Lässerhof live aufgenommen.
Video

Stattegg
Parkinson-Hilfe geht um die Welt (+ Video)

Das im Oktober 2020 geplante Benefizkonzert der Melodic Hard Rocker von Badhoven und weiteren Musikfreunden zugunsten von "Parkinsong.org" im Lässerhof wurde jetzt im kleinen Rahmen nachgeholt. Voraussetzung für die Teilnahme war ein negatives Testergebnis. Die Technik hat die Distanz zum Publikum überbrückt. Über 1.500 Menschen erreicht Gut zweieinhalb Stunden konnten von Stattegg aus über einen Live-Mitschnitt via Facebook mehr als 1.500 Menschen erreicht werden. Auf YouTube gibt es eine...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Patientin Hermine P. und Oberarzt Volker Tomantschger mit der neuen Pumpe

LKH Laas
Neue Pumpe für Parkinson-Patientin

Als erste Patientin im deutschsprachigen Raum erhielt Hermine P. eine neuartige Parkinson-Therapiepumpe. In Kooperation mit der Gailtal-Klinik und dem LKH Laas wurde diese Pumpe bei der 79-Jährigen vor wenigen Tagen erfolgreich angeschlossen. KÄRNTEN. Seit rund zwanzig Jahren leidet Hermine P. an Morbus Parkinson. Nachdem die Erkrankung bei der 79-Jährigen bereits weit fortgeschritten ist, bestimmt die medikamentöse Therapie ihren gesamten Alltag. „Zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Michael Kowal
Reisender, Herausgeber, Kulturschaffender und Präsident und Initiator von "ParkinsONline.at": Gerald Ganglbauer

Gerald Ganglbauer im Interview
Ein Tausendsassa kommt zur Ruhe

Der Stattegger Gerald Ganglbauer zeigt ein letztes Mal Kultur und Literatur aus der Fremde. 24 Jahre lang hat Gerald Ganglbauer mit dem Kulturmagazin "Gangway" Exilautoren online eine Plattform geboten, Literatur aus der Fremde um die ganze Welt zu schicken. Jetzt erscheint die letzte Ausgabe, und zwar in Printformat: Auf 164 Seiten bietet der Stattegger den Lesern eine umfangreiche Dokumentation als Zeitzeuge der Kulturlandschaft, in der er seit den 1980er-Jahren beheimatet ist. Ganglbauer hat...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Tremipen: Messung von Zittern in den Händen.
2

Staatspreis Patent
Messgerät für Parkinson- und Tremor-Patienten

Klimaschutzministerin Gewessler und Patentamtspräsidentin Karepova zeichnen Erfinder*innen und Kreative aus. Darunter die Tremitas GmbH, ein Medizintechnik-Unternehmen aus Klagenfurt. KLAGENFURT. Der Staatspreis Patent wurde heuer zum dritten Mal vergeben und fand diesmal online statt. 283 Erfinder und Kreative warfen sich ins Rennen um die beste Marke und das beste Patent. Gemeinsam mit der UNICEF wurde zusätzlich und erstmalig der Preis auch in der Kategorie „Humanity“ verliehen, für...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Dr. Stefan Partel (links) und dessen FH-Team in Dornbirn 
kooperiert in der Parkinson-Forschung mit einer südkoreanischen Elite-Uni.

Zusammenarbeit
FH-Kooperation mit Südkorea

Parkinson-Forschungsteam arbeitet mit südkoreanischer Elite-Uni zusammen Das Parkinson-Syndrom ist die häufigste und bekannteste Erkrankung des Nervensystems. Ein Dornbirner Forschungsteam der Fachhochschule kooperiert nun mit einer Elite-Universität in Seoul, in zwei Jahren soll ein Biosensor zur Früherkennung entwickelt werden. Bei der Parkinsonerkrankung sterben Nervenzellen im Hirn ab. Patienten können sich nur noch verlangsamt bewegen und die Muskeln werden steif, verursacht wird Parkinson...

  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Christian Marold
Referent Oberarzt Volker Tomantschger von der Gailtal-Klinik und Gesundheitsstadtrat Alexander Radl (von links)
7

Gesundheit
MiniMed: Symptome und Therapien bei Parkinson

Über das "Leben mit Parkinson-Fakten zur Erkrankung und Therapie" referierte vor Kurzem Oberarzt Volker Tomantschger von der Gailtal-Klinik. WOLFSBERG (tef). Allein der Gedanke, an Parkinson erkranken zu können, löst bei vielen Menschen  Ängste aus. Dabei betonte Volker Tomantschger beim Vortrag im Rahmen des MiniMed-Studiums in den Wolfsberger Kultur-Stadt-Sälen (KUSS), dass "es mit modernen therapeutischen Ansätzen mittlerweile gelingt, den Patienten über viele Jahre Lebensfreude und eine...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Bernhard Teferle
Ein Glas Wasser in die Hand zu nehmen, kann für Parkinson-Patienten eine große Herausforderung sein.

Morbus Parkinson
Therapiemöglichkeiten gegen das große Zittern

Schätzungen der WHO zufolge sind weltweit etwa sechs bis sieben Millionen Menschen von Morbus Parkinson betroffen. Somit ist Parkinson nach Morbus Alzheimer die zweihäufigste neurodegenerative Erkrankung, die allerdings gut behandelt werden kann. ÖSTERREICH. Bei Morbus Parkinson kommt es zu einem fortschreitenden Verlust von Nervenzellen im Gehirn, vor allem jenen, die den Botenstoff Dopamin produzieren. Dies führt zu den charakteristischen Beschwerden wie Zittern, Bewegungsstörungen und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Die Rocker von "Badhoven" spielen in Stattegg.
3 1

Stattegg rockt wurde abgesagt

Unter dem Motto "Stattegg rockt" hätte am 8. Oktober ab 19 Uhr im Lässerhof Stattegg das zweite Benefizkonzert für Parkinson-Erkrankte stattfinden sollen. Die Melodic Hard Rocker von Badhoven hätten rockige Klänge, die an die guten alten 1980er-Jahre erinnern, geboten und zugleich für einen guten Zweck gespielt. Der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten wäre der Parkinson-Forschung zugute gekommen. Die Gemeinde Stattegg teilt nun mit, dass das Konzert leider kurzfristig abgesagt...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
6

Wer mit dem Parkinson tanzt.....
Parkinsonline-PON läd zum Tanz

Tanzen und Parkinson, jene Krankheit, bei der Gehirnzellen absterben, die für den Ablauf von Bewegungen zuständig sind, das kann ja gar nicht gehen….oder doch? Gerade die mangelnde Bewegung und Beweglichkeit machen den Betroffenen zu schaffen und da mit Musik bekanntlich alles leichter fällt, hat sich Bernia Ogger von der Tanzschule „Bernia tanzt“ einiges für Parkinsonline-PON einfallen lassen. WOW! Bernia legte los! In den ersten beiden Stunden standen Rumba und Twist auf dem Programm. Und mag...

  • Stmk
  • Graz
  • Ulrike SAJKO
Am 11. April ist der Welt-Parkinson-Tag. Rund 1.800 Patienten in Salzburg leiden an der neurologischen Erkrankung. Mit zunehmendem Alter steigt der Prozentanteil der Parkinsonkranken stetig an.
2

Welt-Parkinson-Tag
Bewusstsein für Parkinson erhöhen und Forschung fördern

Am morgigen 11. April findet der Welt-Parkinson-Tag statt. Morbus Parkinson ist eine der weltweit häufigsten neurologischen Erkrankungen. In Salzburg leiden rund 1.800 Patienten an der Krankheit. "Für die betroffenen Patienten ist es wichtig, dass ausreichend Mittel für die Forschung im Bereich der Parkinson Erkrankung zur Verfügung gestellt werden", betont Zweiter Landtagspräsident und Internist Sebastian Huber. SALZBURG. Die Parkinson-Krankheit wurde nach dem englischen Arzt James Parkinson...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Ärztlicher Direktor Primar Peter Lechner gratulierte Thomas Foki.

Universitätsklinikum Tulln
Forscher erhält „Parkinsong Award 2019“

Gerald Ganglbauer, Gründer der Selbsthilfeorganisation „ParkinsONline“ rief den „Parkinsong Award 2019“ ins Leben um hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Parkinson-Forschung sichtbare Anerkennung zu verschaffen. TULLN (pa). „Ich gratuliere Thomas Foki, der gemeinsam mit vier weiteren Medizinern für seine Forschung an dieser neurologischen Erkrankung geehrt wurde. Dies zeigt einmal mehr den Einsatz und das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Patientinnen und...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
„Dadurch, dass meist eine Speichelprobe des Anwenders direkt an ein Labor geschickt wird, gibt es keinen Kontakt zwischen Patient und Arzt – daher kann weder die Notwendigkeit eines solchen Tests eingeschätzt noch das Ergebnis von einem Mediziner beurteilt werden“, sagt Primar Hans-Christoph Duba, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik am Kepler Universitätsklinikum.
2

Eigenes Alzheimer- oder Parkinsonrisiko testen
Ärztekammer OÖ warnt vor Gen-Tests aus dem Internet

„Daheim Gen-Tests“ werden immer beliebter. Vor allem aus den USA landen diese auch bei uns. Das Problem: Die Resultate sind unzuverlässig und können Patienten mehr verunsichern als nützen, denn bei der Ergebnisdurchsicht sind die Anwender alleine und bekommen keine differenzierten Informationen eines Mediziners. OÖ. Das eigene Alzheimer- oder Parkinsonrisiko herausfinden, Erbgut auf Erbkrankheiten testen oder auch wissen, wie man auf bestimmte Medikamente reagiert. Das alles soll laut einigen...

  • Perg
  • Ulrike Plank

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.