Alles zum Thema Richter

Beiträge zum Thema Richter

Lokales
Hier vor dieser Schule kam es zum Wortgefecht und auch zur versuchten Nötigung.
3 Bilder

Vor Volksschule: Wut-Mama bedroht Judenaus Orts-Chef

Vierfache Mutter wollte Bürgermeister Hagl "den Hals umdrehen". JUDENAU-BAUMGARTEN / BEZIRK TULLN (ip). Nach einer heftigen Auseinandersetzung am Faschingsdienstag dieses Jahres vor einer Schule in Judenau-Baumgarten erstattete Bürgermeister Georg Hagl Anzeige gegen eine 47-Jährige wegen versuchter Nötigung. Die Beschuldigte behauptete am Landesgericht St. Pölten, Hagl habe sie massiv beschimpft und bedroht und bereits im Vorfeld erklärt: „Jetzt mach ich dich und dein deppertes Kind fertig!"...

  • 22.05.19
  •  1
Politik
Der Innsbrucker Richter Dr. Josef Geisler wird der Verfahrensleiter im TSD Untersuchungsausschuss.

TSD Untersuchungsausschuss
Opposition spricht sich für Geisler aus

TIROL. Schon lange ist bekannt, dass es einen Untersuchungsausschuss zu der Tiroler Soziale Dienste GmbH geben wird. Die Oppositionsparteien haben sich nun für einen Wunschkandidaten als Verfahrensleiter für den Untersuchungsausschuss ausgesprochen. Sie setzen auf Dr. Josef Geisler, Richter des Innsbrucker Landesgerichtes.  Opposition begrüßt personelle EntscheidungDie Oppositionsparteien unter den Abgeordneten KO Dr. Georg Dornauer, KO Mag. Markus Abwerzger, Stv. KO Mag.Markus Sint und KO...

  • 16.05.19
  •  1
  •  1
Lokales
Staatsanwalt Karl Wurzer: "Die Frau hat alles erlogen".
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Diebstähle in Wieselburg und Krems: Lügengebäude stürzte ein

Angeklagte hatte die Polizei mit angeblicher Vergewaltigung tagelang genarrt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Nach dem Diebstahl mehrerer DVDs in Krems und Wieselburg tischte eine 25-Jährige den ermittelnden Beamten mehrfach Aussagen auf, die im Anschluss umfangreiche Nachforschungen zur Folge hatten. Am Landesgericht St. Pölten musste sich die Mutter eines Vierjährigen aus diesem Grund nun den Vorwürfen von Staatsanwalt Karl Wurzer stellen. "Zum Stehlen gezwungen" Der Strafantrag umfasste...

  • 23.04.19
Lokales
3 Bilder

Geschockter Hundebesitzer erstattete Anzeige

REGION. Für einen Moment setzte der Herzschlag eines Hundebesitzers aus dem Großraum Herzogenburg aus, als ein herannahendes Fahrzeug über seinen kleinen Vierbeiner fuhr, der kurz zuvor ausgebüchst mitten auf der Straße stand. Die darauf folgende Auseinandersetzung mit dem 66-jährigen Fahrzeuglenker brachte diesen nun vor Gericht. "Geh weg, du Asozialer!" „Geh weg da, du Asozialer! Sonst fahr ich dir und deinen Hundsviechern über den Schädel!“, soll der Beschuldigte unter anderem zu dem ...

  • 18.04.19
Lokales
Verteidiger Peter Pfeil vertrat den Tschechen vor Gericht.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
"Trunkenbold" belästigt Ehefrau: Rauferei im Bezirk Scheibbs

In einem Lokal im Bezirk Scheibbs kam es zu einer Auseinandersetzung. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Etwas zu stürmisch befreite ein 50-jähriger Tscheche Ende Juni 2018 seine Frau aus einer unangenehmen Lage. Ein Betrunkener bedrängte die Frau in einem Lokal im Bezirk Scheibbs. Ehemann ging dazwischen Der Ehemann ging bei dem Gerangel der beiden dazwischen, zog den Mann von seiner Angetrauten weg und versetzte diesem einen kräftigen Stoß. Der Betrunkene kam zu Sturz und landete mit der...

  • 15.04.19
Lokales
Weil ihn ein Bundesheer-Kollege beleidigte ließ ein 19-Jährige die Faust sprechen.

Nach Beleidigung sprachen die Fäuste

BEZIRK TULLN. "Scheiß Ausländer, ich werde dich mit einer Waffe erschießen", soll ein Bundesheerkamerad zum anderen gesagt haben. Dieser hat sich bedrängt gefühlt, hat zugeschlagen und wurde wegen Körperverletzung angezeigt. Am Tullner Bezirksgericht erklärt der 19-Jährige wie es zu dem Vorfall gekommen war. "Das hat mich getroffen" "Wir hatten Ausgangsverbot und begannen zum Herumblödeln und auch zum Schubsen. Einer hat den anderen gestoßen", der Kollege begann mit Beschimpfungen, wie etwa...

  • 03.04.19
Lokales
Das kann keine Scheinehe sein, wenn der Mann die Gattin mit Kaffee überrascht.

Bezirksgericht Tulln
Scheinehe: Mann ist "Kaffeekocher"

Hochzeit in Sieghartskirchen wird Fall für das Tullner Bezirksgericht TULLN / SIEGHARTSKIRCHEN / WIEN. Wenn eine Dolmetscherin den Block und zwei Stifte bereitlegt und die Ärmel hochkrempelt, dann kann man vermuten, dass es eine lange und anstrengende Verhandlung wird. Wegen des Verdachts auf Scheinehe musste sich ein Ehepaar, das in Sieghartskirchen den Bund fürs Leben geschlossen hat, vor dem Tullner Bezirksgericht verantworten. Die 50-jährige M. lernte ihren Mann, einen Autoelektriker...

  • 13.03.19
Lokales
Vor allem wegen einiger längerer, krankheitsbedingter Ausfälle, etwa aufgrund von Burn-outs, gibt es im Bezirksgerichts personale Engpässe.
2 Bilder

Personalmangel
Leopoldstädter und Brigittenauer Bezirksgericht in Nöten

Durch den Einsparungskurs leidet das Bezirksgericht an Personalmangel. Stellen werden nicht nachbesetzt. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. 13.100 Klagen wurden im Vorjahr im Bezirksgericht der Leopoldstadt und der Brigittenau eingereicht. Bei Exekutionen kam es sogar zu 27.700 Anträgen. Das ist aber nur die Spitze des Eisberges. Zuständig ist das Bezirksgericht für eine riesige Bandbreite. So sind von Scheidungen über den Unterhalt bis zur Obsorge und das Besuchsrecht sowie Verlassenschaften die...

  • 26.02.19
  •  1
  •  2
Lokales
<f>Pensionierungen und Einsparungen:</f> Den Wiener Bezirksgerichten fehlen die Mitarbeiter – auch in der Josefstadt hapert's.

Harter Sparkurs
Bezirksgericht Josefstadt leidet unter Personalmangel

Durch den harten Einsparungskurs in der Justiz leiden die Bezirksgerichte an Personalmangel. NEUBAU/JOSEFSTADT/ALSERGRUND. 12.133 Exekutionsanträge wurden 2018 im Bezirksgericht Josefstadt eingereicht: durchschnittlich täglich 33 Anträge, die neben dem achten auch aus dem siebten und neunten Bezirk kommen – dafür ist die Einrichtung in der Florianigasse nämlich zuständig. Exekutionsanträge sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Zuständig sind Bezirksgerichte für eine riesige Bandbreite:...

  • 25.02.19
Lokales

Gerichtsbarkeit-Workshop an der LBS Schrems

SCHREMS (red). Gunter Badstöber, Richter am Bezirksgericht Zwettl, besuchte die Landesberufsschule Schrems. Elvira Rozliwka organisierte für die Schüler diesen abwechslungsreichen Nachmittag. Die Jugendlichen erhielten einen Einblick über die Tätigkeiten als Richter und die Gerichtsbarkeit in Österreich. Badstöber nahm sich die Zeit, um die vielen Fragen der Schüler genau zu beantworten.

  • 14.02.19
Leute
„Guanabnd beinand“, so begrüßte Franz Gumpenberger gerne zu seinen Sendungen „Bei uns dahoam“, „Musikanten, spielt’s auf“ und „G’sungen und g’spielt“.
4 Bilder

Volkskultur
Franz Gumpenberger ist in „ORF- Pension“

BEZIRK (hed). "Guadn Abend beinand" – So begrüßte Franz Gumpenberger die Zuhörer gerne zu seinen Sendungen. Seine „Erdigkeit“, sein Nicht-abgehoben-Sein, das macht ihn als Radiosprecher und Mensch sympathisch und schafft Nähe und Geborgenheit. Gumpenberger wuchs bei der „Irbaun Familie“ in St. Oswald auf. Die Mitarbeit am elterlichen Hof prägte seine Kindertage. Der Sprache war er schon immer zugetan. „Ich habe gerne und viel geredet“, schmunzelt er, „aber für mei Stimm kann i nix, die hat ma...

  • 04.02.19
  •  1
Lokales
3 Bilder

Erfolgreicher Saisonabschluss für Andreas Richter

Der Fügener Nachwuchs-Motocrosser Andreas Richter blickt auf eine gelunge Saison 2018 zurück!Nachdem Andreas 2017 verletzungsbedingt pausieren musste erreichte er in diesem Jahr einige gute Ergebnisse in diversen MX-Rennserien! Neben mehreren Top 10 Platzierungen ist der dritte Gesamtrang im Chiemgau Cross Cup sicherlich der grösste Erfolg des Fügener MX-Piloten! Die Vorbereitungen 2019 beginnen für Andreas, der für die nächste Saison auf Yamaha wechselt bereits im Jänner in Italien. Vielen...

  • 10.01.19
Lokales
Vera Weld plädierte für einen Freispruch ihres Mandanten.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Staatsverweigerer aus dem Bezirk Scheibbs

"Geheilter" 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs wurde am Landesgericht in St. Pölten freigesprochen. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Als "geheilt" bezeichnete sich ein 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs, der im Jahr 2015 mit den, unter sogenannten "Staatsverweigerern" durchaus üblichen Methoden versucht hatte, einen Beamten des Magistrats Waidhofen an der Ybbs durch Drohungen zur Einstellung eines gegen ihn gerichteten Verwaltungsstrafverfahrens zu...

  • 12.12.18
  •  1
Lokales
Staatsanwalt Leopold Bien glaubt nicht, dass es sich um einvernehmlichen Sex gehandelt habe.

Neues vom Landesgericht
23-jähriger Scheibbser musste nach Sex auf Damentoilette vor Gericht

33 Monate Haft für 23-Jährigen nach Vergewaltigung auf Damentoilette im Bezirk Scheibbs. BEZIRK SCHEIBBS/ ST. PÖLTEN. Nach einem umfangreichen Beweisverfahren und einer stundenlangen Beratung wurde ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs von einem St. Pöltner Schöffensenat wegen Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von 33 Monaten verurteilt, die er als Zusatzstrafe nach einer Verurteilung mit 14 Monaten Haft verbüßen soll. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Aussagen gingen...

  • 11.12.18
  •  4
Lokales
Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs stand nun vor Gericht.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
Scheibbser bezahlte Hanfblüten mit Euroblüten

Cannabisblüten mit Euroblüten bezahlt: 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs am Landesgericht in St. Pölten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Das Verbrechen der Geldfälschung galt im Prozess gegen einen 21-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Scheibbs als Richtlinie für das Strafmaß, das für den bislang unbescholtenen Mann bis zu zehn Jahren Haft ausmachen könnte. Ein umfassendes Geständnis Sein nahezu überschießendes Geständnis auch zu den weiteren Delikten war einer der Milderungsgründe, die der...

  • 06.12.18
Lokales
Staatsanwalt Thomas Korntheuer gab zu dem Freispruch bisher keine Erklärung ab.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs

Freispruch für Schwiegersohn in St. Pölten – Richter: "Traue ihm so einen Betrug nicht zu" BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Sichtlich erleichtert verließ ein 38-jähriger Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs nach seinem Freispruch vor Kurzem das Landesgericht in St. Pölten. Schwiegersohn als "Betrüger" Sein Schwiegervater brachte ihn wegen des Vorwurfs des schweren Betrugs vor Gericht und forderte als Opfer insgesamt 217.000 Euro zurück, die er seiner Tochter und deren Ehemann nicht...

  • 14.11.18
Lokales
"Geisterwaggons" krachten in Wieselburg gegen Regionalzug: 53-Jähriger musste sich am Landesgericht St. Pölten verantworten.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
"Geisterwaggons" in Wieselburg brachten 53-jährigen Verschieber vor Gericht

WIESELBURG/ST. PÖLTEN. Zwei Jahre nach einer Zugskollision in Wieselburg mit vier schwer und 14 leicht verletzten Personen musste sich vor Kurzem ein 53-jähriger Verschieber am Landesgericht St. Pölten verantworten. Staatsanwalt Karl Wurzer ging beim Prozess von fahrlässiger Gemeingefährdung und fahrlässiger Körperverletzung mit einer Strafdrohung bis zu zwei Jahren Haft aus. "Vorschriftsmäßig gehandelt" "Nicht schuldig", erklärte der, seit dem Jahr 1986 als Verschieber tätige Mann und...

  • 18.10.18
Lokales
Opfervertreterin Elisabeth Januschkowetz.
2 Bilder

Urteil für "Beißer" nach Schlägerei in Amstetten

BEZIRK AMSTETTEN. International besetzt war die Anklagebank am Landesgericht St. Pölten im Prozess gegen einen 27-jährigen Ungar, einen 29-jährigen Rumänen und einen 38-jährigen Bulgaren, denen die Staatsanwaltschaft unter anderem mehrere Körperverletzungsdelikte zur Last legte. Urteile für Angeklagte Während der Bulgare mit Hilfe von Verteidiger Martin Brandstetter als Opfer der beiden Mitangeklagten anerkannt wurde und mit einem Freispruch den Gerichtssaal verließ, kassierte der...

  • 15.10.18
Lokales
Alle vier Einbrecher wurden am Landesgericht Stt. Pölten schuldig gesprochen.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
Quartett verübte 60 Einbrüche in unserer Region

Rumänisches Einbrecher-Quartett, das durch unsere Region gezogen war, wurde in St. Pölten verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. REGION. Wegen rund 60 Einbrüchen mussten sich vier Rumänen (46, 45,31,28 Jahre alt) am Landesgericht St. Pölten verantworten. Die beiden älteren Angeklagten bekannten sich nicht schuldig, wurden jedoch von den beiden jüngeren schwer belastet. "Fette Beute" wurde gemacht Die Beute, die zwischen Jänner und Juli 2016 unter anderem in den Bezirken Amstetten, Melk...

  • 04.10.18
Lokales
Rechtsanwalt Josef Schnirzer verteidigt den 23-jährigen Mann aus dem Bezirk Scheibbs.
2 Bilder

Scheibbser vor Gericht
23-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste wegen möglicher Vergewaltigung vor den "Kadi"

BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Unter Tränen beteuerte ein 23-Jähriger Mann aus dem Bezirk Scheibbs, dass ein Geschlechtsverkehr mit einer 19-jährigen Schülerin auf der Damentoilette eines Lokals im gegenseitigen Einvernehmen stattgefunden habe. Dementgegen steht die Aussage der jungen Frau, wonach der Mann gegen ihren Willen gehandelt und sie die Gegenwehr lediglich aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit aufgegeben habe. "Sex war einvernehmlich" Der St. Pöltner Staatsanwalt Leopold Bien...

  • 03.10.18
Lokales
Rechtsanwalt Thomas Trixner verwies auf die familiäre Situation.
2 Bilder

Gericht: Aus Geldnot Kupfer entwendet

Finanzielle Engpässe führten zwei Burschen (19 und 21) aus dem Wienerwald ins Kriminal. REGION WIENERWALD (ip). Zwei Burschen (21, 19) aus einer Wienerwald-Gemeinde teilten sich die Anklagebank am Landesgericht St. Pölten, wo Jugendrichter Markus Grünberger mit Blick auf die Zukunft der beiden jungen Männer Milde walten ließ. Motorrad versteckt Mit einem umfassenden Geständnis wartete der 21-Jährige auf, den der Richter zunächst mit einem Versicherungsbetrug konfrontierte, für den auch eine...

  • 07.09.18
Lokales
Staatsanwalt Patrick Hinterleitner konfrontierte den Angeklagten am Landesgericht in St. Pölten mit dem Vorwurf, er habe einen Kfz-Diebstahl vorgetäuscht.

Betrüger aus dem Bezirk Scheibbs hat Autodiebstahl vorgetäuscht

52-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Scheibbs wurde wegen Betrugs zu 15 Monaten Haft verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten (drei Jahre Probezeit) wurde am Landesgericht St. Pölten ein 52-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Scheibbs verurteilt (nicht rechtskräftig). Diebstahl wurde vorgetäuscht Staatsanwalt Patrick Hinterleitner konfrontierte den gelernten Kfz-Techniker mit dem Vorwurf, er habe den Diebstahl seines Fahrzeuges vorgetäuscht, um die...

  • 06.09.18
  •  3
  •  2
Lokales
Man harrt der Entscheidung des Richters.

Radweg Pillersee: noch keine richterliche Entscheidung

ST. ULRICH. Nach einer Begehung am Pillersee für einen geplanten neuen Radweg (wir berichteten) soll der Weg auf einem Teilabschnitt verlegt werden. Ausständig ist noch das Urteil des Landesverwaltungsgerichtshofs nach dem Einspruch des Landesumweltanwalts, wie Bgm. Brigitte Lackner berichtet.

  • 07.07.18
Lokales
Rechtsanwalt Wolfgang Ehrnberger vor dem Gerichtssaal.

Richter erkannte doch keine Notwehrsituation

Familienvater wurde in Wagen mitgeschleift, nachdem er den Autoschlüssel ziehen wollte. TULLN (ip). Nach einem Streit zwischen zwei Autofahrern auf einem Parkplatz in Tulln, fuhr ein 57-jähriger PKW-Lenker verärgert davon und kam dabei einem Mann und seinen Kindern, die eben die Straße überquerten, gefährlich nahe. Wütend schlug der Familienvater auf das Dach des PKWs, dann riss er die Beifahrertüre auf und versuchte, den Schlüssel aus dem Zündschloss zu ziehen. Mit dem Körper am...

  • 04.07.18