Alles zum Thema Richter

Beiträge zum Thema Richter

Lokales

St. Pöltner wegen Aufruf zur Koranverbrennung vor Gericht

Ein 48-Jähriger soll Teile eines Facebook-Postings verbreitet haben, in denen bei Spanferkel und Freibier zur Koranverbrennung aufgerufen wurde. "Das ist für mich kein heiliges Buch", meinte der Angeklagte. ST. PÖLTEN (ip). „Nicht schuldig“, erklärte ein 48-jähriger St. Pöltner , der sich wegen Herabwürdigung religiöser Lehren und Verhetzung vor Gericht zu verantworten hat. Staatsanwältin Angelika Fraisl wirft dem Beschuldigten vor, im August 2015 über einen Facebook-Account öffentlich den...

  • 08.09.16
Lokales
Das Mitglied der berüchtigten "Motorsägenbande" musste sich vor Gericht verantworten.
4 Bilder

Motorsägen führten in die Haft

Ein Mitglied der "Motorsägendbande" wurde am Landesgericht St. Pölten zu vier Jahren Haft verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS. Saß im April diesen Jahres nur ein Mitglied der berüchtigten Motorsägenbande auf der Anklagebank des Landesgerichts St. Pölten, waren es im fortgesetzten Prozess noch drei weitere Ungarn, denen Staatsanwalt Patrick Hinterleitner zahlreiche Firmeneinbrüche zur Last legte. "Keinerlei Beweise" Das Trio, alle haben zahlreiche einschlägige Vorstrafen, war festgenommen worden,...

  • 11.07.16
Lokales
Richter Slawomir Wiaderek sprach die Frau frei, da sie das Tier nicht mutwillig getötet hätte.
2 Bilder

Hund wurde zu Tode geschleift

Eine Autolenkerin musste sich wegen Tierquälerei am Landesgericht in St. Pölten verantworten. WIESELBURG/ST. PÖLTEN. Verzweifelt versuchte eine 60-jährige Beamtin am 6. April 2016 in Wieselburg eine Autolenkerin durch Hupen und Lichtsignale zum Anhalten zu bringen, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie einen kleinen Hund hinter ihrem Fahrzeug nachschleift. Lenkerin reagierte nicht Als sie bei der ersten roten Ampel an das Seitenfenster der Frau klopfte und schrie, "Sie ziehen Ihren...

  • 04.07.16
Lokales

Mit Fäustel Einrichtungsgegenstände zerschlagen

Vor 50 Jahren am 8. Juli 1966 im Schwarzataler Bezirksboten. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil er seine Gattin bedroht und die Einrichtungsgegenstände zerschlagen hatte, stand der 40-jährige Friedrich K. aus Würflach vor dem Richter. Die Verhandlung fand im Kreisgericht Wiener Neustadt unter dem Vorsitz von OLGR Dr. Koppensteiner statt. Der Angeklagte hatte im Februar dieses Jahres im Zuge einer Auseinandersetzung mit seiner Gattin diese mit einem Messer bedroht. Danach ließ er seine Wut an den...

  • 03.07.16
Lokales
Mit sieben Monaten bedingt quittierte Wiaderek das Verhalten des Mannes

Pensionist verdrosch Hund mit Stecken

BEZIRK TULLN (ip). Mit einem Stecken, der einen Durchmesser von etwa fünf Zentimetern gehabt haben soll, habe ein pensionierter Fahrlehrer aus dem Bezirk Tulln auf seinen am Boden zusammengeduckten Hund „wie wild“ eingeschlagen. Eine Hundetrainerin, die mit anderen Personen und ihren Hunden ebenfalls unterwegs war, schrie dem 68-Jährigen zu, sofort aufzuhören. Sie notierte das Autokennzeichen des Mannes und erstattete Anzeige. Polizisten bedroht Zu dem Vorfall, der sich am 17. Jänner dieses...

  • 06.06.16
Lokales
Am Landesgericht St. Pölten musste sich der 21-jährige Ungar wegen einer Falschaussage verantworten.
2 Bilder

Wegen Falschaussage vor Gericht

21-jähriger Ungar belastete 65-Jährigen wegen sexueller Belästigung BEZIRK SCHEIBBS. Mit seiner Anzeige am 28. Oktober 2015 setzte ein 21-jähriger Ungar einen Bekannten aus dem Bezirk Scheibbs der Strafverfolgung aus. Vor den Beamten hatte der Bursche behauptet, dass ihn der 65-Jährige mehrfach sexuell belästigt und zum Geschlechtsverkehr gedrängt habe. Ehefrau drehte den Spieß um Nach den Aussagen des 65-Jährigen und dessen Ehefrau drehte sich der Spieß um und so landete der Ungar wegen...

  • 01.06.16
  •  1
Lokales
Ein 33-jähriger Ungar musste wegen mehrerer Einbrüche vor das Landesgericht.
4 Bilder

Motorsägendieb vor Gericht

Ein 33-jähriger Ungar brach mit einer Bande in Geschäftslokale im Bezirk ein, um Motorsägen zu stehlen. BEZIRK SCHEIBBS. Nur wenige Tage nach seiner letzten Haftentlassung Mitte September 2015 setzte ein 33-jähriger Ungar gemeinsam mit anderen Landsleuten seine Einbruchstouren in Österreich fort. Ziel der Bande waren abermals Geschäftslokale, in denen hochpreisige Motorsägen angeboten werden. An zehn Einbrüchen soll der mehrfach Vorbestrafte diesmal beteiligt gewesen sein. 84.000 Euro teure...

  • 13.04.16
Lokales
Martin Brandstetter verteidigte die Angeklagten vor Gericht.
2 Bilder

Konto geplündert: Einkaufstour in Amstetten mit gestohlener Bankomatkarte

BEZIRK AMSTETTEN. Immer wieder überließ eine 44-Jährige aus dem Bezirk Amstetten eine ihrer beiden Bankomatkarten einem Bekannten, der damit Zigaretten besorgte. Darüber hinaus habe man mit dieser Karte nichts anstellen können, so die Frau als Zeugin und Opfer am Landesgericht St. Pölten. 23-Jähriger plünderte Konto „Wir waren ständig beieinander“, begründete die 44-Jährige ihr Vertrauen zu dem mehrfach vorbestraften 23-Jährigen. Dieser jedoch hat, laut eigenen Angaben, in der Wohnung des...

  • 09.04.16
Lokales
Rechtsanwalt Ewald Stadler verwies in seinem Plädoyer auf das überschießende Geständnis des Angeklagten.
2 Bilder

Frau flog aus fahrendem Auto

BEZIRK TULLN (ip). Um den Schlägen ihres damaligen Lebenspartners zu entgehen, wollte eine Angestellte aus dem fahrenden Auto des Mannes springen. Zuerst hielt er sie zurück, doch als er losließ, flog die Frau auf eine Schotterstraße. „Schuldig“, erklärte der 40-Jährige vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek, der ihn mit den Vorwürfen der gefährlichen Drohung, der Körperverletzung und der vorsätzlichen Datenbeschädigung konfrontierte. Drohungen per Telefon „Er hat archaische...

  • 06.04.16
Lokales
Verteidiger Werner Paulinz sprach von "Neugier und Sensationslust" seines Mandanten.
2 Bilder

Kinderpornos am Laptop eines 16-Jährigen

BEZIRK TULLN (ip). Ein Berufsschüler entdeckte Kinderpornos am Laptop seines Kollegen. Dieser musste sich nun am Landesgericht St. Pölten wegen pornografischer Darstellung Minderjähriger vor Jugendrichter Markus Grünberger verantworten. „Ich wollt nur schauen, was kommt“, schilderte der 16-jährige Lehrling aus dem Bezirk Tulln seinen Einstieg in einschlägige Seiten. Einige Male habe er sich ab Juli 2015 entsprechende Videos und Bilder angesehen und nur einmal habe er sich so eine Datei...

  • 30.03.16
Lokales
Angeklagter fasste eine teilbedingte Haftstrafe von zwei Jahren aus. Acht Monate muss er absitzen.
3 Bilder

Mit Ex-Geliebter abgerechnet

43-Jähriger rastete aus, weil Geliebte wieder zu ihrem Mann zurückkehrte POYSDORF/KORNEUBURG (mr). Der Angeklagte hatte mit einer gleichaltrigen Frau eine Liebesbeziehung. Sie hatte im Sommer 2015 ihren Ehemann verlassen und strebte die Ehescheidung an. Anfang Dezember kehrte sie dem Angeklagten den Rücken und suchte wieder reuig das eheliche Wigwam auf. Angeklagter sieht rot Bei allen Beteiligten spielte beim Showdown am 9. Dezember 2015 der Alkohol eine Rolle. Nach einem Telefonat mit dem...

  • 22.02.16
Lokales
Angeklagter (49) mit Verteidiger Herwig Ernst (Kanzleisitz: Korneuburg) vor Gericht.

Mann rastet nach Familienstreit aus

GERASDORF/KORNEUBURG (mr). Der wegen mehrerer Delikte angeklagte Mann hatte am 4.12.2015 nicht seinen besten Tag. Zuerst bedrohte er Familienmitglieder mit dem Umbringen, dann verletzte er seine Gattin durch einen Fußtritt und zuletzt ging er auf die zu Hilfe gerufenen Polizisten los. Im Anhalteraum der Polizeiinspektion Gerasdorf beschmierte er die Wände mit Fäkalien. Richter Manfred Hohenecker berücksichtigte eine durch mehrere Schicksalsschläge ausgelöste psychische Ausnahmesituation des...

  • 22.02.16
Lokales
2 Bilder

WOCHE-Serie: Wahre Werte, Teil 2 - Gerechtigkeit

2. Teil: Gerechtigkeit – gibt es die denn überhaupt? Im Interview: Helmut Wlasak, Richter am Grazer Straflandesgericht. "Ein Urteil kann nie gerecht sein." Sagt mit Strafrichter Helmut Wlasak einer, der es wissen muss. Und auch erklären kann: "Ein Urteil und die daraus folgende Sanktion kann die Opfer-Täter-Beziehung niemals einer gerechten Lösung zuführen. Keine Strafe kann die Folgen einer Vergewaltigung, eines Mordes, einer Körperverletzung wieder gut machen. Deshalb sind Strafen aus seiner...

  • 16.02.16
Lokales
Zum Ärger des Richters Markus Grünberger musste die Verhandlung vertagt werden.

"Brutalo" tritt auf Schwangere ein

18-Jähriger soll auch in Schlägerei in Tulln verwickelt sein BEZIRK TULLN (ip). „Wir kennen uns ja bereits“, begrüßte der St. Pöltner Richter Markus Grünberger einen 18-jährigen Hauptstädter, der wegen einer Schlägerei vor einem Tullner Lokal, aber auch wegen fortgesetzter Gewaltausübung, Drohungen und Stalking gegenüber seiner ehemaligen Lebensgefährtin abermals vor Gericht landete. Die Anklagebank teilte er sich mit drei türkischstämmigen Burschen, deren Aussagen zum Vorfall in Tulln extrem...

  • 15.02.16
Wirtschaft
Foto: Land OÖ

Zwei neue Richter am Landesverwaltungsgericht angelobt

Mit Wolfgang Peterseil aus Linz und Jörg Steinschnack aus Ried im Innkreis wurden kürzlich zwei neue Richter am Landesverwaltungsgericht angelobt. LH-Stv. Thomas Stelzer überreichte die Bestellungsdekrete und gratulierte zur neuen und verantwortungsvollen Tätigkeit. „Ein funktionierender Rechtsschutz ist einer der Grundpfeiler eines demokratischen Staats. Transparente und in angemessener Zeit getroffene Entscheidungen erhöhen das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in den Rechtsstaat und daher...

  • 06.01.16
Lokales

Jörg Steinschnack am Landesverwaltungsgericht angelobt

LINZ. Mit Jörg Steinschnack aus Ried und Wolfgang Peterseil aus Linz wurden kürzlich zwei neue Richter am Landesverwaltungsgericht angelobt. Thomas Stelzer, Landeshauptmann Stellvertreter, überreichte die Bestellungsdekrete und gratulierte zur neuen und verantwortungsvollen Tätigkeit. „Ein funktionierender Rechtsschutz ist einer der Grundpfeiler eines demokratischen Staats. Transparente und in angemessener Zeit getroffene Entscheidungen erhöhen das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in den...

  • 21.12.15
Lokales

Angeklagter drohte der Rettung

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs alamierte mehrmals ohne Grund die Einsatzkräfte und bedrohte diese. BEZIRK SCHEIBBS. "Es geht um viel. Nach Ihren drei Verurteilungen kommt nur mehr eine unbedingte Freiheitsstrafe infrage", meinte ein St. Pöltner Richter, der für einen 41-jährigen Angeklagten aus dem Bezirk Scheibbs nun noch ein weiteres psychiatrisches Gutachten einholen wird. Mit Selbstmord gedroht Dem dreifach einschlägig vorbestraften Mann wirft Staatsanwalt Karl Fischer vor,...

  • 09.12.15
Lokales

Erinnerungen eines Kremsers

KREMS. Auch in seinem nunmehr dritten Buch erzählt Günther Richter über verschwundene Personen, Geschäfte, Lokale seiner Heimatstadt. So lässt er die vielen kleinen Lebensmittelgeschäfte, die „Greißler“, wieder auferstehen. Er schreibt über den „Sallaba“, die „Schwarzalm“ über „Kaltenböck“ und „Halil“. und will seine Erinnerungen mit seinen LeserInnen teilen beziehungsweise diese auffordern, sie im Geiste mit ihren eigenen Erinnerungen auszuschmücken und zu ergänzen. Das Buch enthält darüber...

  • 03.12.15
Politik

Der Richter will es sich mit Mutbürgern richten

Martin Wabl will sich der Bundespräsidentenwahl stellen. Er braucht 6.000 Unterschriften. Zum vierten Mal will Martin Wabl für das Bundespräsidentenamt kandidieren. Bislang ist er stets an den notwendigen 6.000 Unterstützungserklärungen gescheitert. Dieses Mal ist Wabl zuversichtlich, die Hürde zu nehmen. Optimistisch stimmt ihn die Unterstützung durch die sogenannten Mutbürger. Der pensionierte Familienrichter und ehemalige Landtagsabgeordnete und Bundesrat aus Fürstenfeld wirbt ohne Budget,...

  • 17.11.15
  •  1
Lokales

Geld statt Frau – jetzt folgt Verhandlung

BEZIRK. Eine 49-jährige Frau steht wegen gewerbsmäßigem Betrug in Mauthausen, Pregarten und Rohrbach vor Gericht. Sie soll eine Partneragentur betrieben haben, aber zuwenig "vermittelbare Damen" gehabt haben, um die Nachfrage zu bedienen. Entgegen der gemachten Zusagen soll sie auf die individuellen Anliegen der Interessenten (Wohnraum und Vorliegen) zuwenig eingegangen sein. Dadurch soll sie von 25 Personen rund 38.000 Euro lukriert haben, ohne entsprechende Gegenleistung erbracht zu haben....

  • 04.11.15
Lokales

Gericht: Bewusstlosen mit Stahlkappenschuhen getreten

WAIDHOFEN/YBBSTAL. Relativ glimpflich kam ein Nachtschwärmer Anfang Jänner 2015 davon, als er vor einer Diskothek in Waidhofen mit drei anderen Gästen in Streit geriet. Während für den St. Pöltner Richter Markus Grünberger klar ist, dass ein 42-jähriger Türke unmittelbar in die Handgreiflichkeiten involviert war, konnte bei den beiden anderen, einem 20-jährigen Präsenzdiener und einem 18-jährigen Lehrling, die Sachlage nicht einwandfrei geklärt werden. Schädelprellung und...

  • 04.11.15
Lokales
2 Bilder

Familie auf Urlaub: Freund bewachte Haus

Nach der Rückkehr war nicht nur der Aufpasser verschwunden, sondern mit ihm auch noch 4.000 Euro. NIEDERKREUZSTETTEN/KORNEUBURG (mr). Eine seltsame Freundschaft verband den 47-jährigen Angeklagten mit einem 56-jährigen Weinviertler Hausbesitzer. Beide hatten einander im Polizeianhaltezentrum Wien kennengelernt, als sie im selben Haftraum eine Polizeistrafe verbüßten. 4.000 Euro Depot war fort Ein vom Hausbesitzer für unvorhergesehene Fälle zurückgelassenes Depot in Höhe von 4.000 Euro...

  • 12.10.15
Lokales
2 Bilder

Streitereien mündeten in Gewaltexzessen

BEZIRK TULLN (ip). Eifersucht soll ein häufiger Grund von Streitereien eines Paares aus dem Bezirk Tulln gewesen sein. Wenn es der Frau zu viel wurde, wollte sie weg, er hingegen wollte reden. Die Diskrepanz habe der 45-Jährige mit Gewalt zu lösen versucht. „Von einem Geständnis sind Sie weit entfernt“, äußerte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek gegenüber dem Angeklagten, der sein Schuldeingeständnis weitestgehend abschwächte. Es sei eine On-Off-Beziehung gewesen, in der die Gewalt von...

  • 05.10.15