Verkehrsmittel

Beiträge zum Thema Verkehrsmittel

Kay-Michael Dankl, Lukas Bernitz, Tarik Mete, Robert Altbauer, Ismail Uygur, Harald Kratzer mit Eva Winkler vom Klimabündnis am Start der Verkehrsmittelvergleichsfahrt, die letzten Donnerstag in der Stadt stattfand.
Aktion

Verkehr in Salzburg
Rad, Bus oder Auto - Politiker machten den Test

Letzte Woche fand eine Verkehrsmittel-Vergleichsfahrt in der Stadt Salzburg statt. Die Fahrt zeigte, mit welchem Verkehrsmittel man schneller von "A" nach "B" kam. SALZBURG. Die Challenge wurde vom Klimabündnis Salzburg organisiert, gestartet wurde beim Paracelsusbad im Kurpark. Drei Stationen sollten angefahren werden, bei denen kleine Aufgaben zu bewältigen waren, bevor man den "Heimweg" antreten durfte. So ging es in die Rainerstraße, wo man im Unverpackt-Laden Ingwer abholen sollte. Weiter...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

VMOBIL Station Hohenems komplett
CARUSO Carsharing jetzt am Bahnhof Hohenems

Seit Kurzem können sich VMOBIL Card-Besitzer und Kunden von CARUSO Carsharing über einen neuen Carsharing-Standort am Bahnhof Hohenems freuen. In Vorarlberg gibt es stationsbasiertes Carsharing, das bedeutet, dass das Auto nach der Ausleihe an dem Standort zurückgebracht/abgestellt wird, wo es abgeholt wurde. Die meisten Fahrzeuge sind E-Autos. An aktuell 46 Standorten können Kunden vom E-Kleintransporter über Kombis bis zum E-Kleinwagen die unterschiedlichsten Fahrzeuge mieten. Hohenems...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Eigentlich stünden, wie jedes Jahr im April, auch in 2021 die obligatorischen Wertanpassung bei den Tiroler Öffi-Tarifen an. Für dieses Jahr hat man sich allerdings, aufgrund der Coronakrise, für ein einmaliges Aussetzen der Anpassung entschlossen.

VVT-Jahresticket
2021 keine Preisanpassung bei VVT Jahres-Tickets

TIROL. Aufgrund der Coronakrise hat der Verkehrsverbund Tirol beschlossen, in diesem Jahr die Wertanpassung des Jahres-Tickets einmal auszusetzen. Die rund 120.000 VVT-StammkundInnen und NeukundInnen wird es freuen.  Wertanpassung wird ausgesetztEigentlich stünden, wie jedes Jahr im April, auch in 2021 die obligatorischen Wertanpassung bei den Tiroler Öffi-Tarifen an. Für dieses Jahr hat man sich allerdings, aufgrund der Coronakrise, für ein einmaliges Aussetzen der Anpassung entschlossen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Nach Salzburg sind Tirol und Vorarlberg, das ebenso kürzlich den Umsetzungsvertrag mit dem Bund unterzeichnet hat, die nächsten beiden Bundesländer, die sich zur Einführung des neuartigen Tickets bekennen.

Klimaticket
Mit den Öffis für 1.095 Euro durch ganz Österreich

TIROL. Das im Nationalrat beschlossene 1-2-3-Klimaticket nimmt in Tirol immer konkretere Formen an. Kürzlich kam es zur Umsetzungsvereinbarung zwischen dem Bund und dem Land Tirol, somit besteht auch eine vertragliche Grundlage, das österreichweit gültige Öffi-Ticket einzuführen. Kostenneutrales TicketWie Landeshauptmann Platter betont, wird das Ticket durch bereits bestehende Tarifzuschüsse und bereits geleistete Vorarbeiten kostenneutral bleiben.  Erfreut über die Vorarbeit und voll Vorfreude...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Besitzer der "myRegio"-Jahreskarte mit Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg können nach Ablauf der Karte einen Förderantrag stellen. Dabei gibt es 66,- Euro zurück.

Erstattung der Kosten
Geld zurückholen bei der "myRegio"-Jahreskarte

Besitzer der "myRegio"-Jahreskarte können eine Förderung beantragen. Für die abgelaufene Jahreskarte gibt es 66,- Euro retour.  SALZBURG. Die "myRegio" Jahreskarte gilt 365 Tage und wird für die Stadt Salzburg rückwirkend noch günstiger. Mit einem Antrag können alle Stadt-Salzburger, deren Ticket 2020 abgelaufen ist, eine Förderung in der Höhe von 66 Euro beantragen. Vergünstigte Karten wie Studenten-, Schüler-, Lehrlings- und Seniorenkarten sowie Jahreskarten von juristischen Personen/Firmen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Lockdown Österreich
Lockdown in Österreich: Ausgangssperre & Co.

Es ist wieder soweit. Am Samstag um 16.30 Uhr wird der zweite Lockdown in Österreich offiziell verkündet. Die neuen Maßnahmen werden Anfang der nächsten Woche in Kraft treten und gelten bis zum 30. November. Die Lockdown-Maßnahmen im Überblick:Ausgangssperre: Von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr darf man den privaten Wohnbereich nicht verlassen. Auch die Benützung der Öffentlichen Verkehrsmittel ist in dieser Zeit untersagt. Fünf Ausnahmefälle: Abwendung einer unmittelbaren Gefahr, Hilfeleistung,...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich
Ismail Uygur, Brigitte Drabeck, Lukas Uitz, Tarik Mete, Sabine Helmberger, Robert Altbauer, Gerlinde Ecker traten mit den unterschiedlichsten Verkehrsmittel zur Challenge an.

Vergleichsfahrt
UMFRAGE - Rad, Bus oder Auto: Politiker stellten sich Verkehrs-Challenge

Eine Challenge der besonderen Art: in der Stadt wurden die unterschiedlichen Verkehrsmittel von den Politikern getestet.  SALZBURG. Das Klimabündnis Salzburg organisierte gemeinsam mit der Radverkehrskoordination der Stadt Salzburg eine Verkehrs-Challenge. Diese fand im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt und lieferte eine Wettfahrt zwischen E-Bike, Fahrrad, Scooter, Öffis und Auto. Gestartet wurde gemeinsam am Mirabellplatz. Es galt möglichst schnell zu drei Stationen (zum Weltladen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Carina Ortner mit ihrem "Dienstfahrzeug".

Frau im Fokus
"Der Stau für den Obus gehört weg"

Die gebürtige Salzburgerin Carina Ortner beweist, wie eine Frau gekonnt mit einem 18-Meter-Obus rangiert. SALZBURG. "Wir sind mittlerweile mehr Frauen als damals, als ich anfing", sagt Carina Ortner über den Beruf als Obus-Fahrerin, der zwar nicht mehr ganz so stark männlich geprägt ist, aber: "Wir Frauen sind immer noch unterbesetzt." Dabei ist das Berufsbild des Obus-Fahrers für beide Geschlechter gleichwertig. "Es ist ein Beruf, den man als Frau ausüben kann. Dabei ist es schon etwas...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Schutzmasken-Pflicht im Stadtbus Krems

Ab heute ist in allen öffentlichen Verkehrsmittelnder Nasen-Mundschutz zu verwenden. KREMS. Der öffentliche Verkehr bleibt auch in der Corona-Krise aufrecht. Der Stadtbus ist auf allen fünf Linien zu den gewohnten Betriebszeiten unterwegs. Mitfahren darf ab heute jedoch nur, wer einen Mund-Nasenschutz trägt. „Der öffentliche Personennahverkehr – und damit der Stadtbus – nimmt in der aktuellen Krise einen wichtige Funktion ein für all jene, die nicht so mobil sind. Der Stadtbus fährt deshalb...

  • Krems
  • Doris Necker
Wie sich Oberösterreicher und Oberösterreicherinnen bezüglich Mobilität verhalten, wird jetzt mittels Haushaltsbefragungen untersucht.

Verkehrserhebungen
Telearbeit fließt in Mobilitätsbefragung ein

Oberösterreichs größte Mobilitätsbefragung wird derzeit vorbereitet. In die neue Erhebung sollen Telearbeit und Arbeitszeiten außerhalb der Hauptverkehrszeit einfließen. OÖ. Nach den landesweiten Verkehrserhebungen 1982, 1992, 2001 und 2012 wird jetzt erneut das Mobilitätsverhalten der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher untersucht. Mittels Haushaltsbefragungen soll herausgefunden werden, wie sich die Mobilität der Bevölkerung in den letzten zehn Jahren verändert hat. Darin sind die Wahl...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Dem 135.000sten Stammkunden (Eike Richter, Mi.) wurde von Mobilitätslandesrätin LHStv.in Felipe und VVT Geschäftsführer Jug ein Gutschein für sein nächstes Jahres-Ticket überreicht.
4

VVT
Marke von 135.000 StammkundInnen erreicht

TIROL. Der VVT freut sich über einen Zuwachs von über 45% an StammkundInnen. Aktuell gibt es bereits 135.000 TirolerInnen die regelmäßig mit Bus, Bahn und alternativen öffentlichen Mobilitätslösungen wie Anrufsammeltaxis oder Carsharing unterwegs sind. Der Verkehrsverbund Tirol bedankt sich herzlich und überreichte dem 135.000 Stammkunden ein VVT Jahres-Ticket. Steigerung von 45 ProzentZum freudigen Anlass der hohen Stammkunden-Steigerung verschenkte der VVT seinem 135.000 Stammkunden ein VVT...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Landesrat Stefan Schnöll brachte eine Tarifreform ins Rollen.
1

MyRegio-Tickets
Benachteiligung für den Pinzgau

PINZGAU. "Die Einführung des Landes- und der Regionentickets für alle öffentlichen Verkehrsmittel sind höchst begrüßenswert und ein wesentlicher Schritt zur Steigerung der Attraktivität der Öffis und damit auch für den Klimaschutz", so Ferdinand Salzmann, Sprecher der Pinzgauer Grünen. "Jedoch wieder einmal zeigt sich, dass der Pinzgau dabei einen Nachteil einstecken muss", fügt er hinzu. Für die Strecke aus dem Pinzgauer Saalachtal in die Landeshauptstadt (z.B. Lofer – Salzburg) ist der Kauf...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Linie 46B bei der Station Pönningerweg
20 13

Wiener Linien
Autobus zum Wilhelminenberg

Wien ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erschlossen. Zum Wilhelminenberg führen zwei Linien, die Linie 46A als Rundlinie über die Wilhelminenstraße hinauf und über die Johann-Staud-Straße herunter. In der Gegenrichtung fährt die Linie 46B. Eine sehr kurze Strecke hat die Linie 45A zur Scheibenwiese; die Anrainer dort sind sehr froh über die öffentliche Anbindung. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als für diese Linien extra bezahlt werden musste. Das bedeutete für mich, dass...

  • Wien
  • Ottakring
  • Poldi Lembcke
Die Fahrradabstellplätze am Leobener Bahnhof werden im Rahmen einer Putzaktion "entrümpelt".
2

"Gemeinsam.Sicher" mit dem Fahrrad
Putzaktion der Fahrradabstellplätze am Hauptbahnhof in Leoben

LEOBEN. . Die Stadtgemeinde und die Polizei Leoben starten am Mittwoch, dem 7. August, eine „Putzaktion“ bei den Fahrradabstellplätzen am Hauptbahnhof und widmen sich darüber hinaus dem Thema Fahrradsicherheit. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr findet der „Sommerputz“ der Fahrradabstellplätze am Hauptbahnhof statt. Beamte der Polizei Leoben unterstützen diese Aktion und führen vor Ort Überprüfungen durch, ob die abgestellten Fahrräder gestohlen beziehungsweise herrenlos sind oder vergessen wurden....

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Die Bahnstrecke vom Außerfern nach Innsbruck führt durch die VVT Zone Mittenwald.

MOBILITÄT
Mit dem VVT in Mittenwald ein- und aussteigen

MITTENWALD. Pendler, die in Mittenwald wohnen und in Österreich arbeiten (oder anders herum), können sich über eine erweiterte Korridorstrecke des Verkehrsverbundes Tirol (VVT) freuen. Innerhalb des Tarifsystems ist es nun möglich, bis nach Mittenwald zu fahren oder von dort abzufahren.  VVT Tickets in Mittenwald kaufenBisher konnte man auf Haltestellen innerhalb eines Korridors nicht aus- oder einsteigen, es sei denn, es bestand ein nötiger Umstieg. Jetzt wurde die Korridorstrecke über...

  • Tirol
  • Telfs
  • Lucia Königer
Die Bahnstrecke vom Außerfern nach Innsbruck führt durch die VVT Zone Mittenwald.
1 3

Mobilität
VVT Radius erweitert sich bis nach Mittenwald

TIROL. Öffi-NutzerInnen können sich freuen: Sie können nun innerhalb des Tarifsystems des Verkehrsverbund Tirols (VVT) bis nach Mittenwald fahren. Der VVT Verbundraum hat sich also bis zu dem deutschen Ort erweitert. Der Radius der Öffi-Fahrer dehnt sich aus. Eine weitere Zustiegs- bzw. AusstiegsmöglichkeitBisher konnte man auf Haltestellen innerhalb eines Korridors nicht aus- oder einsteigen, es sei denn, es bestand ein nötiger Umstieg. Jetzt wurde die Korridorstrecke über Seefeld/Scharnitz...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das günstigere Jahresticket für Senioren soll natürlich auch Anreiz für die Nutzung der Öffis sein

Mobilität
Ab Mai Öffi-Jahreskarte für Kärntner Senioren günstiger

Jahresticket mit 50-Prozent-Ermäßigung ab Mai. Weitere Verbesserungen im Ticketsystem sollen folgen - nicht nur für Senioren. KÄRNTEN. Kärntner Senioren zahlen ab Mai nur noch den halben Preis für die Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr. In Abstimmung mit dem Seniorenbeirat setzen Mobilitäts-Referent LR Ulrich Zafoschnig und LR Sara Schaar, Referentin für Senioren, diese erste Maßnahme um. Mit Betonung auf "erste". Weitere VergünstigungenDenn es sollen weitere Maßnahmen für Senioren...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
6 5 2

Akzeptanz zu neuen Mobilitätsformen
Das neue E-Scooter-Verleihsystem in Wien - eine Umfrage

Die neuen E-Scooter von Bird, Tier oder Lime sind an nahezu jeder Ecke in Wien zu finden. Das Ausborgen geht ganz einfach und schnell hat man ein individuelles Verkehrsmittel zur Verfügung. Vor allem für kurze Strecken (auch letzte Meile genannt) sind die E-Roller im Einsatz und sollen neue Mobilitätsalternativen für die Bevölkerung Wien liefern. Doch sind diese E-Scooter wirklich sinnvoll und bieten einen Mehrwert? Oder sind sie nur ein weiteres Spaßobjekt, welches nächstes Jahr bereits in...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Elisabeth Stich
Die SPÖ Tirol will die Achenseebahn mit finanzieller Unterstützung erhalten.
2

SPÖ will Bahn erhalten
Achenseebahn: Dringlichkeitsantrag für Soforthilfen abgewiesen

TIROL. Der Dringlichkeitsantrag zu einer Soforthilfe für die Achenseebahn AG, seitens der SPÖ und FPÖ wurde von den Landesregierungsparteien (ÖVP und Grüne) auf die kommenden Ausschusssitzungen des Landtags vertagt. Dabei wäre eine Soforthilfe dringend nötig, um den Erhalt der Bahn zu sichern, so die Sozialdemokraten.  "Als öffentliches Verkehrsmittel und touristisches Angebot unverzichtbar“Für SP-Verkehrssprecher Philip Wohlgemuth stellt die Achenseebahn ein wichtiges öffentliches...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Am 3. Juni ist der UN-Weltfahrradtag

In die Pedale tretten

Am 3. Juni ist UN-Weltfahrradtag. Radfahren liegt im Trend und wird immer beliebter SALZBURG (sm). Immer mehr Salzburger nutzen das Fahrrad als Verkehrsmittel und treten auch abseits der Freizeit in die Pedale, wie auf dem Weg in die Arbeit. Der fortschreitende Ausbau der Rad-Infrastruktur und eine radfahrfreundlichen Verkehrsplanung in der Stadt ermöglichen immer mehr Salzburgern den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad. Radfahren liegt derzeit wieder voll im Trend und das wachsende...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Der Typ Amerikaner – alte Garnituren aus New York – waren besonders in den Außenbezirken unterwegs.
2

Bezirkmuseum 15: Vortrag über Straßenbahnen

Da schlagen die Herzen von Öffi-Fans höher: Historiker Otto Brandner hat im Bezirksmuseum 15 einen Vortrag über Straßenbahnen gehalten. RUDOLFSHEIM. Mehr als 220 Kilometer Straßenbahngleise für rund 500 Züge gibt es in Wien. Über diese sprach Otto Brandner aus Strasshof im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus. Bereits zum zweiten Mal lud die Museumsleitern Brigitte Neichl den Fachmann zu einem Vortrag ein. Unter dem Titel "Straßenbahnen in Wien. Teil 2: Die zweiten 80 Jahre" sprach der Fachmann...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Kathrin Klemm
Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Verkehrslandesrätin Brigitta Pallauf sprechen sich für nachhaltigen Verkehr und eine bessere Anbindung der umliegenden Gemeinden aus.
5

VIDEO - 5er-Linie fährt als eObus nach Grödig und Untersbergseilbahn

eObus Pilotprojekt in Salzburg überzeugt Haslauer SALZBURG (sm). Direkt vom Stadtzentrum bis nach Grödig mit dem Bus fahren. Ein Pilotprojekt macht ab Frühjahr 2019 diesen Wunsch, für viele Bürger und Besucher möglich. Die Haltelinie 5 wird zur Teststrecke des ersten eObuses und fährt von der Birkensiedlung bis zur Untersbergseilbahn. "Die innovative Kombination aus Oberleitung- und Batteriebus könnte beispielgebend für die Zukunft sein", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Rund 2000...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.