Wolfgang Germ

Beiträge zum Thema Wolfgang Germ

Lokales
Erich Ruttnig mit Ruth Feistritzer, Maria-Luise Mathiaschitz und Jürgen Pfeiler
4 Bilder

WOCHE-Torten für die Senatsmitglieder

Die Stadtpolitiker und ihre Mitarbeiter freuten sich über die süße Köstlichkeit der Konditorei Schieder. KLAGENFURT. Anlässlich des zwanzigsten Geburtstags der WOCHE überreichte WOCHE-Klagenfurt-Geschäftsstellenleiter Erich Ruttnig am Montag den Stadtsenatsmitgliedern eine kleine Aufmerksamkeit. Die Politiker und ihre Mitarbeiter ließen sich die köstliche Torte schmecken und stärkten sich sofort für die kommende Stadtsenatssitzung. Die WOCHE-Jubiläums-Torten wurden von der Konditorei Schieder...

  • 07.03.16
  •  1
  •  1
Lokales
Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz überreichte der Künstlerin Ilse Mayr die Ehrenurkunde der Landeshauptstadt Klagenfurt im Beisein von Vizebürgermeister Christian Scheider, Stadträtin Ruth Feistritzer, Stadtrat Wolfgang Germ, Kulturausschuss-Obmann

Ehrenurkunde für eine herausragende Künstlerin

KLAGENFURT. Anlässlich ihres 95. Geburtstages, den Ilse Mayr am 14. Februar gefeiert hat, würdigte Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz das großartige Schaffen der Künstlerin, die seit ihrer frühesten Kindheit in Klagenfurt lebt, mit der Ehrenurkunde der Landeshauptstadt. Anlässlich des Geburtstages ehrt die Stadt die herausragende Künstlerin auch mit einer Personale in der Alpen-Adria-Galerie. „Grande Dame“ Ilse Mayr gilt als „Grande Dame“ der Kärntner Kulturlandschaft. Mit ihren...

  • 25.02.16
Politik
Stadionstreit beendet: Die Stadt übernimmt nun die Anwaltskosten der Anrainer.

Stadt zahlt die Anwaltskosten der Anrainer

Die Rechtskosten in der Hohe von rund 25.000 Euro werden von der Stadt übernommen. Die Anrainer verzichten auf weitere rechtliche Schritte. KLAGENFURT. Der Klagenfurter Stadtsenat hat beschossen, die Rechtskosten der sechs Stadionanrainer zu übernehmen. Gegen den Antrag stimmten Wolfgang Germ und Christian Scheider. Frank Frey ließ sich bei der Sitzung von Elias Molitschnig vertreten. Der Stadionstreit scheint somit beendet zu sein. Stadt zahlt über 25.000 Euro Die Stadt wird die...

  • 19.02.16
Lokales
Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ und Karl Weger, Leiter Abteilung Entsorgung, präsentieren die neuen Einsparungen und Sicherheitsmaßnahmen.

Günstigere Entsorgung bringt Ersparnis

Neue Verträge bei der Entsorgung von Biomüll und Papier werden abgeschlossen. Verbesserter Brandschutz und Videoüberwachung bei Altstoffsammelstellen eingeführt. Entscheidung über Sanierung oder Neubau der Kläranlage soll 2016 fallen. KLAGENFURT. In der Abteilung Entsorgung können noch heuer 245.000 Euro eingespart werden. Dies wird durch neue Ausschreibungen und Verträge bei der Entsorgung von Biomüll und Papyrus möglich. Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ wird in der nächsten...

  • 18.02.16
Politik
Wolfgang Germ erhielt 86,88 Prozent der Delegiertenstimmen.

FPÖ-Klagenfurt: Germ erhielt 86,88 Prozent der Stimmen

Germ erhielt 39 der 45 Delegiertenstimmen und wurde zum FPÖ-Stadtparteiobmann gewählt. Ein im Vorfeld angekündigter Gegenkandidat, hatte sich nicht der Wahl gestellt. KLAGENFURT. Mit 86,88 Prozent der Stimmen der 45 Delegierten wurde Wolfgang Germ heute im Gemeindezentrum St. Ruprecht zum neuen FPÖ-Stadtparteiobmann gewählt. Als Stellvertreter wurden Nicole Di Bernardo, Iris Pirker-Frühauf, Sabine Jäger und Ferdinand Sucher nominiert. Germ folgt Vizebürgermeister Christian Scheider, der das...

  • 31.01.16
  •  1
Lokales
Präsentierten die "Müll App": Rudolf Ball, Wolfgang Germ und Karl Weger (von links)

App erinnert nun auch Klagenfurter an den Müll

Die Landeshauptstadt und alle 19 Klagenfurt-Land-Gemeinden bieten nun auch die kostenlose "Müll App" als Service für die Bürger an. KLAGENFURT STADT & LAND. Ab sofort ist auch die Landeshauptstadt inklusive aller 19 Landgemeinden "app to date". Denn die "Müll App" der Klagenfurter Software-Entwickler von Symvaro ist nun auch hier verfügbar. Einstimmig haben die Mitglieder des Abfallwirtschaftsverbandes Klagenfurt den Erwerb der "Müll App" beschlossen. Was kann die...

  • 29.01.16
  •  1
  •  1
Lokales
Sperrmüll: Die Abholung vor Ort kostet in der Landeshauptstadt seit dem Jahreswechsel 90 Euro statt bisher 46 Euro.

Abgang soll verringert werden

Entsorgung von Sperrmüll, Bauschutt und Grünschnitt kostet nun. KLAGENFURT. Bisher konnten die Klagenfurter Sperrmüll, Grünschnitt und Bauschutt kostenlos entsorgen. Seit Anfang Jänner sind pro Anlieferung vier Euro zu entrichten. Auswärtige Anlieferer müssen zwölf Euro bezahlen. Hintergrund der Tariferhöhung ist das von der Stadt selbstverordnete Sparbudget: In der Abteilung Entsorgung müssen jährlich 500.000 Euro eingespart werden. "Dabei hat es oberste Priorität, die Umsetzung der...

  • 12.01.16
Lokales
Land unter: Rund 7,5 Millionen Euro sollen bald in den Hochwasserschutz investiert werden

7,5 Millionen fließen in Hochwasserschutz

Fahrplan für Hochwasserschutz im Süden der Stadt steht. Bauarbeiten sollen 2018 starten. KLAGENFURT. In den kommenden Jahren werden in den Hochwasserschutz im Bereich zwischen Wörthersee und Ebenthal rund 7,5 Millionen Euro investiert. Hauptbereiche sind die Sanierung des sogenannten Russenkanals und die Regulierung der Glanfurt. Die Stadt hofft auf eine Kofinanzierung durch den Bund. Mit den Bauarbeiten sollte in zwei Jahren begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. Gelder...

  • 06.01.16
  •  1
Politik

Ordnungsamt genießt hohe Akzeptanz

5000 Bürger wurden mittels Fragebogen befragt. 76 Prozent der Befragten sprachen sich für das Ordnungsamt aus. Gewünscht werden längere Dienstzeiten und Kontrollgänge an den Wochenenden. KLAGENFURT. Im Zuge einer Fragebogenbefragung wurde von Seiten der Stadt, die Einstellung der Bürger gegenüber dem Ordnungsamt ermittelt. Nur 24 Prozent der Befragung sprachen sich für eine Abschaffung der Abteilung aus. Besonders hoch ist die Akzeptanz bei der älteren Bevölkerung. Die Hauptaufgaben des...

  • 15.12.15
Freizeit
Der "Alte Ansichten von Klagenfurt" Stammtisch
15 Bilder

2. "Alte Ansichten von Klagenfurt" Stammtisch

"Alte Ansichten von Klagenfurt" Facebook Administrator Christian Kness freute sich zahlreiche aktive Fans beim 2. "Alte Ansichten von Klagenfurt" Stammtisch im Tanzstadl Lidmansky-Messe begrüßen zu dürfen. Stundenlang wurde über alte Fotos gesprochen, Infos erfahren und weiter gegeben und zukünftige Projekte geplant. Für die musikalische Unterhaltung sorgten "Fernando" und "Andy Solo"; Weihnachtsmann Centauri Alpha verteilte Zuckalan und Tanzstadl Lidmansky-Messe Chef Günter Lipnik die...

  • 12.12.15
Lokales

Geschenkkartons und Bäume

Öko-Box hat ausgedient. Weihnachtsfest lässt Tonnen überquellen. KLAGENFURT. Ab Jänner hat die Öko-Box in der Landeshauptstadt ausgedient. Die Altstoff Recycling Austria (ARA) wird das Sammeln von Tetrapack-Verpackungen einstellen. Die Entsorgung erfolgt durch nun den "Gelben Sack" oder die "Gelbe Tonne", in der auch Plastikflaschen und Metalldosen entsorgt werden. Die Behälter werden alle vierzehn Tage abgeholt. Entsorgungsreferent Wolfgang Germ sagt: "Selbstverständlich wird nach der Abholung...

  • 08.12.15
Politik

FPÖ-Parteitag: Wolfgang Germ bekommt einen Gegenkandidaten

Ende Jänner hält die FPÖ in Klagenfurt den Parteitag ab. Wirt Patrick Jonke will der Obmann werden. KLAGENFURT. Ende Oktober hat Vizebürgermeister Christian Scheider das Amt der Klagenfurter FPÖ-Obmanns zurückgelegt. Beim außerordentlichen Parteitag - er soll Ende Jänner stattfinden - soll der geschäftsführende Obmann Wolfgang Germ zum neuen Chef der Stadtpartei gekürt werden. Eine blanke Formalität dürfte die Wahl Germs allerdings nicht werden - zumindest, wenn es nach dem Klagenfurter Wirt...

  • 09.11.15
  •  1
Lokales

Kanalsanierung mit neuer Technik

KLAGENFURT. Der neunzig Jahre alte Kanal in der Blumengasse wird derzeit saniert. Zur Anwendung kommt eine spezielle Methode, bei der in das alte Rohr ein neues Kuststoffrohr eingezogen wird. Durch diese Technik müssen die Straßen nicht mit einem Bagger großflächig aufgerissen werden und die Kosten werden um ein Drittel gesenkt." Es werden knapp 500 Meter Kanal saniert. Die Baukosten belaufen sich auf rund 660.000 Euro", sagt der zuständige Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ).

  • 13.10.15
Lokales
Vor dem Altglascontainer: Wolfgang Germ, Sylvie Kirschner und Karl Weger.

Glascontainer: Standorte wurden nun festgelegt

INNENSTADT. Die Standorte der 120 Altglas-Sammelcontainer sind nun behördlich festgelegt. Um die Anrainer vor zusätzlichen Lärm zu schützen ist das Einwerfen von Flaschen an Sonn- und Feiertagen und werktags zwischen 19 und sieben Uhr untersagt. In der Keltenstraße soll ein Unterflurcontainer errichtet werden.

  • 24.09.15
Lokales
Vor der Büchertauschbörse: Ferdinand Aicher, Viktoria Maratz, Madlen Krumpl, Wolfgang Germ.

Altstoffsammelstelle gibt Büchern zweite Chance

KLAGENFURT. In der Altstoffsammelstelle Nord wurde eine Büchertauschbörse eingerichtet. "Jeder kann hier Bücher abgeben, ausleihen oder mitnehmen", sagt Entsorgungsreferent Wolfgang Gem. Hintergrund der Initiative ist, dass unzählige ausgelesene Bücher in den Altpapiercontainern landeten. "Die Büchertuschbörse wird von den Kunden gut angenommen. Sie stellen die Bücher in die Regale, anstatt sie weg zu werfen. Jetzt haben die Bücher wider einen Nutzen für potenzielle Leser", sagt Gem. Geplant...

  • 18.09.15
Politik
Bei einem Test der neuen Überflur-Brückenwaage ergab sich bei der Wiegung des Entsorgungsfahrzeuges sowie StR Wolfgang Germ und Ing. Karl Weger eine Gesamtlast von 3.600 Kilogramm.

Neue Überflur-Brückenwaage steht im Einsatz

Stadt will dadurch Kosten für die Fremdwiegung von Mülltransporten in der Zukunft einsparen. KLAGENFURT. Seit einigen Tagen läuft bei der Deponie Hörtendorf der Probebetrieb der neuen Überflur-Brückenwaage. Sie ist 18 Meter lang und misst bei einer Höchstlast von 60 Tonnen auf fünf Kilogramm genau. Zum Vergleich: Ein beladener Sattelschlepper wiegt zwischen 26 und 28 Tonnen. Wiegen möglich „Mit der Brückenwaage ist sowohl die Eingangs-, als auch die Ausgangswiegung von den Mülltransporten...

  • 11.09.15
Lokales
Mülltrennung verstärken: Johannes Seiser, Karl Weger, Wolfgang Germ und Ulrike Werzin mit den vier Sammelbehältern

Mülltrennung ausbauen und Kosten reduzieren

KLAGENFURT. KLAGENFURT (mv). Jeder Klagenfurter produziert jährlich rund 500 Tonnen Müll. Insgesamt fallen in der Landeshauptstadt 47.500 Tonnen Müll an. Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ) möchte diese Menge nun deutlich reduzieren. "Die Mülltrennung soll verstärkt werden und dadurch die Kosten senken", sagt Germ. Derzeit werden täglich achtzig Tonnen Restmüll zur Verbrennung nach Arnoldstein transportiert. Ölfritz und Presscontainer In Zukunft können die Bürger die Sammelsäcke für Plastik und...

  • 10.09.15
  •  1
  •  1
Politik
Überflutung: Das Gebiet östlich des Sees war in den letzten Jahren häufig überschwemmt

Zweite Schleuse für die Sattnitz

Sattnitz soll reguliert werden. Ausbau des Russenkanals geplant. Vorgaben für Bauträger geplant. WAIDMANNSDORF (mv). Bis Ende des Jahres wird das Grundwasserströmungsmodell für die Landeshauptstadt fertig gestellt sein. Dann wird man mit der Planung des Hochwasserschutzes in Waidmannsdorf beginnen. "Die Kombination aus einem hohen Grundwasserspiegel und großen Niederschlagsmengen hat östlich des Wörthersees immer wieder zu Überflutungen geführt", sagt Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ). Die Stadt...

  • 10.09.15
  •  1
Politik
Die Rücklagen sind zweckgebunden, müssen im Budget aber anders verbucht werden.
3 Bilder

Rücklagenstau bei der Entsorgung

Aus den Entsorgungsgebühren wurden 66 Millionen Rücklagen gebildet. Gebührensenkung gefordert. KLAGENFURT (mv). Die Abwasser- und Müllentsorgung lässt seit Jahren die Stadtkasse klingeln. Mittlerweile haben sich Rücklagen in der Höhe von 66 Millionen Euro angehäuft. Laut dem zuständigen Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ) entsteht pro Jahr ein Überschuss von 1,8 Millionen Euro. "Wenn nicht bald in die Kläranlage und den Hochwasserschutz investiert wird, muss es zu einer Senkung der Gebühren kommen",...

  • 02.09.15
Lokales
Bei der Amtsübergabe: Peter Steinkellner, Wolfgang Germ und Karl Weger

Wolfgang Germ folgt Steinkellner

KLAGENFURT. Stadtrat Wolfgang Germ wurde in der konstituierenden Sitzung des Abfallwirtschaftsverbandes einstimmig zum neuen Obmann gewählt. Zuvor hatte Peter Steinkellner für sechs Jahre den Vorsitz inne. Im Abfallwirtschaftsverband sind zwanzig Gemeinden vertreten.

  • 26.08.15
PolitikBezahlte Anzeige
v. l.  Peter Steinkellner, Abfallwirtschaftsverbands-Obmann Stadtrat Wolfgang Germ und Ing. Karl Weger/ Leiter Abteilung Entsorgung der Stadt Klagenfurt.

Stadtrat Wolfgang Germ ist neuer Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes

Als Nachfolger von Peter Steinkellner wurde Stadtrat Wolfgang Germ in der konstituierenden Sitzung des Abfallwirtschaftsverbandes einstimmig zum neuen Obmann gewählt! Stadtrat Wolfgang Germ, Referent für Entsorgung und Wasserschutz vertritt in dieser Position ab sofort die Stadt Klagenfurt im Abfallwirtschaftsverband. Wolfgang Germ bedankte sich bei seinem Vorgänger Peter Steinkellner für seine sechsjährige gute Arbeit als Verbandsobmann und für seine Leistungen für die Stadt Klagenfurt....

  • 21.08.15
PolitikBezahlte Anzeige

GF-Stadtparteiobmann Wolfgang Germ (FPÖ-Klagenfurt) zur österreichischen Asylpolitik

Hat Österreich in der Asylpolitik versagt? GERM: Absolut, die Probleme wurden nicht erkannt - und es wurde zulange zugewartet. Wer ist für dieses Asyl - Chaos zuständig? GERM: In erster Linie die Innenministerin, aber gleichzeitig konnte die rot - schwarze Bundesregierung ihre eigenen Landeschefs nicht überzeugen. Was wurde hier nicht berücksichtigt? GERM: Es fehlt an Informationen und die einzelnen Gemeindevertretungen vor Ort wurden nicht eingebunden. Die Zeltstädte sind eine...

  • 17.08.15
  •  1
Lokales
Stadtrat Wolfgang Germ beim Lokalaugenschein am Treimischerteich in Viktring

Hochwasserschutz wird verbessert

VIKTRING. Die Stadt Klagenfurt saniert derzeit das Hochwasserrückhaltebecken am Treimischerteich. Die Bauarbeiten sollen in einem Monat abgeschlossen sein. „Diese Arbeiten sind wichtige Maßnahmen, um den Hochwasserschutz weiter zu verbessern“, sagte der für Wasserschutz zuständige Referent Wolfgang Germ beim Lokalaugenschein. Ein Hochwasserrückhaltebecken hat die Funktion, das Wasser im Bedarfsfall anzuhalten und über eine Schleuse langsam abzugeben.

  • 06.08.15
PolitikBezahlte Anzeige
Lokalaugenschein am Treimischerteich in Viktring. Norbert Schwarz, Einsatzleiter der Abteilung Entsorgung, Stadtrat Wolfgang Germ, Konrad Müller, Roland Streit und Norbert Hudelist (v. l. ).

Hochwasserschutz: Bauarbeiten in Viktring bald abgeschlossen

Das Hochwasserrückhaltebecken am Treimischerteich wird derzeit saniert, Optimaler Schutz bei Hochwasser ist gegeben. Die Stadt Klagenfurt ist sehr aktiv, wenn es um Hochwasserschutz geht. Derzeit sind intensive Arbeiten rund um das Hochwasserrückhaltebecken am Treimischer Teich in Viktring im Gange. Rund einen Monat dauern die Sanierungsarbeiten, um weiterhin einen optimalen Hochwasserschutz für die Viktringer zu gewährleisten. Rücksicht auf Standplätze für Fischer gegeben Die...

  • 04.08.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.