Training an persönliche Möglichkeiten anpassen

Close-up Of An Injured Male Soccer Player On Field
  • Close-up Of An Injured Male Soccer Player On Field
  • Foto: Andrey Popov / Fotolia
  • hochgeladen von Margit Koudelka

Bem Sport kann es schon einmal zu einem Malheur kommen. Rund 200.000 Sportverletzungen passieren jährlich in Österreich, die meisten beim Fußball. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Verletzungen und Überlastungsschäden. Für letztetes ist die Ursache häufig beim Sportler selbst zu suchen: Ungeeignete Ausrüstung, falscher Ehrgeiz, unzureichendes Motoriktraining und Ermüdung können zu Blessuren führen. Eine Sportverletzung hingegen ist auf ein akutes Ereignis zurückzuführen. Doch das sollte einen nicht vom Sport abhalten. Die positiven Effekte von körperlicher Aktivität auf die Gesundheit sind nämlich wesentlich höher als das Risiko, sich zu verletzen. Und durch die richtige Vorbereitung kann das Risiko nocheinmal minimiert werden.


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf minimed.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen