Kinder machen Politik
Junge Ortschefs für Stainz, Wies und St. Peter

Kindergemeinderat Stainz: Bürgermeister Walter Eichmann, JVP-Obfrau GR Beatrice Saurer und Gemeindekassier Ernst Kahr laden Kinder dazu ein, Gemeindepolitik aktiv mitzugestalten.
3Bilder
  • Kindergemeinderat Stainz: Bürgermeister Walter Eichmann, JVP-Obfrau GR Beatrice Saurer und Gemeindekassier Ernst Kahr laden Kinder dazu ein, Gemeindepolitik aktiv mitzugestalten.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Kindergemeinderat: Stainz wählt im Herbst erstmals zwei Kinderbürgermeister. In Wies stehen Neuwahlen an. Auch in den Gemeinden der Kleinregion Sulmtal-Koralm St. Peter im Sulmtal, Bad Schwanberg und St. Martin im Sulmtal werden Kinder künftig weiterhin das Sagen haben. 

STAINZ/WIES/ST. PETER I.S./BAD SCHWANBERG/ST. MARTIN I.S. Der Ruf der Bevölkerung nach aktiver Beteiligung zu den Herausforderungen unserer Zeit ist groß. "Mit der Gründung eines Kindergemeinderats eröffnet unsere Marktgemeinde Schulkindern eine Beteiligungsmöglichkeit, um aktiv in der Kommunalpolitik mitgestalten zu können", freuen sich die Stainzer Gemeinderätin und JVP-Obfrau Beatrice Saurer sowie Bgm. Walter Eichmann auf den Projektstart im Herbst.

Politik als Dialog 

Der Kindergemeinderat berät die Verantwortlichen der Gemeinde in Kinderangelegenheiten, um in weiterer Folge mit ihnen gemeinsam ausgewählte Projekte zu starten.

"Wir wollen den Kindern die Erfahrung schenken, dass Verwaltung und Politik ein Dialog zwischen allen Beteiligten, gemeinsames Handeln und Verantworten ist",

betont Saurer, die auf jede Menge kreativen Input hofft. In Zusammenarbeit mit der Landentwicklung Steiermark werden in Stainz auch eine Kinderbürgermeisterin sowie ein Kinderbürgermeister gewählt.

Wie beurteilen Sie die Möglichkeit für Kinder, sich aktiv in die Gemeindepolitik einbringen zu können?

Wies wählt in Eigenregie

Steht der Kindergemeinderat Stainz in den Startlöchern, so präsentiert sich der Kindergemeinderat Wies bereits als Erfolg. Ende 2018 gegründet, gibt es in Wies gegen Schulende Neuwahlen.
Wies startet damit in die "zweite Generation" und führt die Neuwahl des Kinderbürgermeisters nun in Eigenregie durch, so Regionsbetreuerin Ulrike Elsneg von der Landentwicklung Steiermark, die den Prozess bislang begleitet hat.
Da noch vor den Sommerferien ein neuer Kindergemeinderat gewählt werden soll, waren die amtierenden Kinderbürgermeister Laura Kumpitsch und Tim Leudolph bereits in den Volksschulen Wies und Wernersdorf unterwegs, um andere Schüler über den Kindergemeinderat aufzuklären.

Neuwahl im Kindergemeinderat in Wies

"Kindergemeinderat 2.0"

Auch in der Kleinregion Sulmtal-Koralm war es Kindern in den vergangenen zwei Jahren möglich, Politik zu machen. Der KinderRat Sulmtal-Koralm wird künftig auf Gemeindeebene weitergeführt. Im Rahmen des Re-Audits "Familienfreundliche Gemeinde" wurden in St. Peter im Sulmtal zehn Maßnahmen fixiert und in der jüngsten Gemeinderatssitzung einstimmig zur Umsetzung beschlossen. "Eine dieser Maßnahmen ist der Kindergemeinderat 2.0.", verrät LAbg. Bgm. Maria Skazel. Das Projekt wird von Gemeinderätin Christina Better betreut. 
Auch in Bad Schwanberg und St. Martin im Sulmtal soll das Projekt fortgesetzt werden. "Derzeit befinden wir uns noch in der Findungsphase. Wir wollen aber unbedingt wieder einen Kindergemeinderat installieren und auf lange Sicht als fixen Bestandteil im Schulalltag weiterführen", erklärt Franz Silly, Bürgermeister von St. Martin im Sulmtal.

Das könnte Sie ebenso interessieren: 

Angelobung des regionalen KinderRates Sulmtal-Koralm
Bürgerbeteiligung als Zukunftschance für unsere Gemeinden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.