05.06.2017, 10:52 Uhr

Unterliga West: Blanke Nerven oben und unten

Lannach um Doppeltorschützen Marco Bretterklieber ließ Eibiswald im Kellerduell keine Chance, der SVE steigt damit in die Gebietsliga ab. (Foto: Franz Krainer)

Lannach gewinnt im Abstiegsduell und schickt Eibiswald damit in die Gebietsliga. Im Titelkampf zwischen Mooskirchen und Bärnbach wurde es skandalös.

Das war wohl schon der Meistertitel für Mooskirchen: Nach dem Tor zur 2:0-Führung der Voitsberger gegen Ragnitz brannten bei einigen Ragnitzern die Sicherungen durch, Schiedsrichter Krainer soll per Kopfstoß zu Boden gestreckt worden sein. Ein 0:3, einige gesalzene Sperren und eine Geldstrafe für Ragnitz sind wohl die logische Folge. Damit hätte Mooskirchen drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Bärnbach, außerdem das um Längen bessere Torverhältnis. Somit kann man für nächsten Samstag (17 Uhr zuhause gegen Bad Gams) schon die Meisterfeier planen. Bärnbach tat mit einem 2:1 gegen St. Peter i.S. (Tore: Maschutznig 63. (Elfer), Weissenberger 67. bzw. Steinbauer (78.)) noch alles, was möglich war. Durch den Spielabbruch in Ragnitz ist den Sulmtalern der dritte Platz in der Endtabelle aber nicht mehr zu nehmen. Auch Schwanberg kann nicht mehr vom sechsten Platz verdrängt werden. Durch einen Ljubanic-Doppelpack (14., 27.) gewann der SVS in Gabersdorf 2:0, kann sogar noch auf Platz vier schielen, wenn man am Samstag (17 Uhr) zuhause Ragnitz schlägt.

Eibiswald muss in die Gebietsliga

Im Kellerduell in Lannach hatten lustlos agierende Eibiswalder dem Doppelpack von Marco Bretterklieber (28., 84.) und dem Tor von Philipp Wolf (53.) nur ein Tor von Michael Schuster (30.) entgegenzusetzen. Die Hausherren trafen darüber hinaus fünf Mal (!) Aluminium. Eibiswalds Abstieg in die Gebietsliga ist damit besiegelt, Lannach steht erstmals seit dem siebten Spieltag wieder über dem Strich. Den Relegationsplatz gab man an Ligist ab, das in Tillmitsch 1:3 unterlag. Die beiden Teams liegen punktegleich, Pölfing-Brunn eine Runde vor Schluss drei Punkte davor. Starke Bad Gamser hatten beim 4:0 über die Pölfinger keine Mühe (Tore: Peter Kaposta 10., Manuel Krainer 32., Patrick Böheim 69., Florian Thomann 85.). Überraschend war die klare 0:4-Niederlage von Groß St. Florian beim AC Linden, wodurch sich die Leibnitzer den Klassenerhalt sicherten.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.