Wundschuh
Fahndung führte zu Erfolg gegen Schlepper

Der Polizeihubschrauber war gestern im Raum Wundschuh im Einsatz.
  • Der Polizeihubschrauber war gestern im Raum Wundschuh im Einsatz.
  • Foto: BMI
  • hochgeladen von Alois Lipp

Nachdem vergangenen Freitag (10. Mai) bereits 19 illegal eingereiste Personen im Raum Werndorf aufgegriffen worden sind, erzielten die Fahnundsmaßnahmen der steirischen Polizei gestern wieder einen Erfolg.

Aufgriff im Wald

In einem Waldgebiet bei Wundschuh konnten 36 illegal eingereiste Personen, vorwiegend aus Pakistan und Bangladesch, gesichtet werden. Da die illegal Eingereisten und die mutmaßlichen Schlepper flüchteten, wurde eine Fahndung unter Einbindung des Polizeihubschraubers und der slowenischen Behörden eingeleitet. Dabei wurden in Slowenien drei mutmaßliche serbische Schlepper festgenommen. Ebenso konnten bei dieser Fahndung die weiteren Geschleppten aufgegriffen werden. Teilweise wurden bereits Asylanträge gestellt. Im Einsatz standen Bezirkskräfte aus Graz-Umgebung, die Grenzschutzeinheit PUMA sowie das Landeskriminalamt (Menschenhandel und Schlepperei).

Fahndung bleibt aufrecht

"Ich bin stolz auf unsere Polizei und kann nur betonen, dass wieder einmal unser schnelles und effizientes polizeiliches Handeln zum Erfolg geführt hat", sagte Landespolizeidirektor Gerald Ortner zum Fahndungserfolg. Derzeit läuft die Fahndung nach weiteren geschleppten Personen. Ebenso werden Erhebungen zur Ausforschung von weiteren Schleppern geführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen