TU Graz Inffeldgründe
Offenlegung einer Generalplanung für Campus-Ausbau gefordert

So würden die Inffeldgründe in einigen Jahren wohl aussehen. Das Rendering wurde bei der Bauverhandlung Anfang Jänner 2020 vorgelegt.
2Bilder
  • So würden die Inffeldgründe in einigen Jahren wohl aussehen. Das Rendering wurde bei der Bauverhandlung Anfang Jänner 2020 vorgelegt.
  • Foto: Zinterl Architekten ZT
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Die TU erweitert ihren Campus mit Gebäuden. Kritik wird laut: Das passiere immer mit Solo-Bauverfahren.

Die TU Graz baut ihr Campusgelände auf den Inffeldgründen in den kommenden Jahren massiv aus. Die Bauten sollen Schritt für Schritt erfolgen, Ziel ist ein Campus nach US-Vorbild. Derzeit entstehen dort das Data House und das SAL Building. In weiterer Zukunft kommen auf jeden Fall noch das NAWI Graz Geozentrum und ein Forschungsgebäude für Cybersecurity hinzu. Kritisiert wird allerdings, dass für den Ausbau noch kein Gesamtkonzept vorliege, kein klares Verkehrskonzept und die Bevölkerung nicht wisse, wo Grünanlagen bleiben. "Es kann nicht sein, dass dieses Riesengelände ,zitzerlweise' verbaut wird, ohne dass es hier eine Gesamtvorschau gibt, welche infrastrukturellen Maßnahmen hier notwendig sind", ärgert sich Jakominis Bezirksvorsteher Klaus Strobl. Er fordert daher einen Baustopp.

Verkehrs- und Grünraumfragen

Anrainer sehen dringenden Handlungsbedarf: Derzeit fahren laufend LKWs durch die enge Sandgasse, durch den Bau einer Tiefgarage wird in Zukunft wohl mehr rollen. Ein Verkehrsregulierungsplan solle her.
Darüber hinaus sind Grünräume und Erholungsflächen in Jakomini ohnehin rar (siehe auch Artikel: Platz 4 des aktuellen Umfrage-Ergebnis)und am Standort Inffeldgründe für Anrainer noch ein Fragezeichen. Mitunter wird die Fußballfläche entlang der Sandgasse gerade als Bauplatz verwendet, im Bereich der Brucknerstraße dürfe die MS-Sportanlage nicht völlig verbaut werden. Hier will Strobl eine 10.000 Quadratmeter große, durchgängige Park- und Freizeitanlage erhalten wissen. Auf die Menschen vor Ort dürfe nicht vergessen werden, so Strobl: "So wertvoll der Ausbau des Wissenschafts- und Forschungsstandorts für Graz ist, auch die Lebens- und Wohnqualität muss ein hohes Gut bleiben." Dafür brauche es aber ein Konzept, das über den Tellerrand der Investoren schaue: "Ich appelliere bei allen größeren Neubauprojekten, auch infrastrukturelle Erfordernisse für die Bevölkerung im Stadtentwicklungsquartier mitzuplanen."

Blick auf die Inffeldgründe von der Sandgasse: Wo vorher (oben) eine Grünanlage war, ist jetzt (nachher) Baufläche.
  • Blick auf die Inffeldgründe von der Sandgasse: Wo vorher (oben) eine Grünanlage war, ist jetzt (nachher) Baufläche.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

"Keine Details leaken"

Auf TU-Anfrage, wie es um ein Gesamtkonzept derzeit stehe, ist zu vernehmen: "Der Masterplan beinhaltet auch Verkehrs- und Begrünungskonzepte, die mit Fachleuten und Landschaftsplanern entwickelt wurden – im Kernbereich des Areals ist eine Fußgängerzone vorgesehen." Man befinde sich derzeit noch im Abstimmungsprozess mit der BIG (der das Grundstück gehört) und der Stadt, man wolle "im Sinne des bisher guten Gesprächsklimas" keine Details vorab herausgeben.

Bezirksvorsteher fordert Baustopp

Um mehr Transparenz in Sachen Bebauungsstrategie seitens des Bauinvestors zu bekommen, will Strobl, dass über das gesamte Entwicklungsareal eine Bebauungsplanpflicht (auf GR-Beschluss) gelegt wird. "Es ist mit dem Bauinvestor auszuhandeln, in welchem Verhältnis noch versiegelt werden darf." Bis zur endgültigen Fixierung eines Gesamtkonzepts solle ein Baustopp her.

So würden die Inffeldgründe in einigen Jahren wohl aussehen. Das Rendering wurde bei der Bauverhandlung Anfang Jänner 2020 vorgelegt.
Blick auf die Inffeldgründe von der Sandgasse: Wo vorher (oben) eine Grünanlage war, ist jetzt (nachher) Baufläche.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgewählte Speaker aus dem Sportbereich: Der Sports Summit zum Auftakt des Fifteen Seconds Festival, der von der WOCHE gehosted wurde, war ein voller Erfolg.
5

Sports Summit
Inspirierende Speaker und erlesene Gäste

Mit dem Fifteen Seconds Sports Summit hosted by WOCHE wurde heute das viertägige Innovationsfestival in Graz eröffnet. Die Speaker-Liste konnte sich sehen lassen. Neben Fußballerin Arianna Criscione sprachen Extrembergsteiger Christian Stangl und viele weitere Gäste aus der Welt des Sports.  Das Volkskundemuseum wie man es noch selten gesehen hat: Für den großen Sports Summit der WOCHE verwandelte sich das Museum am Paulustor in Graz in eine Festivallocation – komplett mit mannshohen Fifteen...

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen