Mariatrost
Baustopp als FPÖ-Koalitionsbedingung

Christian Moser und Vizebürgermeister Mario Eusatccio stellen ihre Pläne für eine "maßvolle Stadtentwicklung" in Mariatrost vor.
  • Christian Moser und Vizebürgermeister Mario Eusatccio stellen ihre Pläne für eine "maßvolle Stadtentwicklung" in Mariatrost vor.
  • Foto: FPÖ Graz
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Die FPÖ sieht die Grazer Luft bedroht und will eine Bausperre für Mariatrost. Diese sei Koalitionsbedingung für ein mögliches, neuerliches Regierungsabkommen mit der ÖVP, sagt Vizebürgermeister Eustaccio heute im Rahmen einer Pressekonferenz. 

Es ist eine Reaktion auf den vor Tagen von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) geforderten Baustopp: Vizebürgermeister Mario Eustaccios (FPÖ) Blick geht daher Mariatrost. Dort sieht er derzeit ein Zuviel an Bauprojekten (v.a. entlang der Mariatrosterstraße). Geschoßwohnbauten von Investoren sind ihm ein Dorn im Auge. Eustaccio schlägt dabei harte Töne gegen seinen Ex-Koalitionspartner an: Nagl habe eine bebauungsfreundliche Politik betrieben, die den Investoren zu Gewinnmaximierung verhelfe. Es brauche vielmehr "einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Grund und Boden. Nicht die uferlose Maximierung von Wohnflächen, sondern die Forcierung von bedarfsgerechtem Wohnbau ist uns ein Anliegen."

Verkehrsüberlastung

Ein weiteres, aus FPÖ-Sicht daraus mitunter resultierendes Problem: Eine überlastete Mariatrosterstraße. Mehr Neubauwohnungen sorgen wiederum für mehr PKW-Verkehr in der derzeit "durch Baufahrzeuge und Schienenersatzverkehrbusse überlasteten Mariatrosterstraße". Dadurch sei die Grazer Luft in Gefahr.

Rascher Bim-Ausbau auf der Linie 1 gefordert

Die Schienenersatzbusse "halten derzeit alle 200 Meter entlang der Mariatrosterstraße und behindern damit auch den Verkehrsfluss, sie sind Stauverursacher", ergänzt der Mariatroster FPÖ-Bezirksparteiobmann Christian Moser. Der Grund dafür: Die Straßenbahnlinie 1 durchzieht den Bezirk parallel zur Mariatrosterstraße und ist vor Ort aktuell gesperrt, weil derzeit ein weiterer Streckenabschnitt auf Zweigleisigkeit ausgebaut wird. Dass der Ausbau der Straßenbahnlinie nicht beschleunigt wird, ist der FPÖ ein Rätsel. 

Baustopp-Forderung

Ein temporärer Baustopp soll helfen. In den zwei Jahren Baustopp will Eustaccio Zeit gewinnen, um rasch an der Infrastruktur nachzubessern: Ein Ausbau der Linie 1 sowie eine Sanierung der Mariatroster Straße sollen dazu beitragen, stehenden Verkehr in Mariatrost zu verhindern.
Vorbilder für derartige Bausperren kenne man bereits aus Haus im Ennstal, Hart bei Graz oder Hausmannstätten.

Anzeige
Um den Zugang zu regionalen Lebensmitteln zu verbessern, will Bürgermeister Siegfried Nagl das Angebot der Bauernmärkte stetig verbessern.
1

Wie Graz zur Klimainnovationsstadt wird

Grünraumoffensive, Radoffensive und Co.: Graz will künftig eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz einnehmen. Der Klimawandel und seine weitreichenden Folgen sind eine der großen Zukunftsherausforderungen für unsere Gesellschaft. „Nur wenn wir heute handeln und dieser Herausforderung aktiv begegnen, können wir unsere hohe Lebensqualität auch für kommende Generationen sicherstellen“, ist Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) überzeugt, „es gibt viele Möglichkeiten mitzuhelfen. Jeder Einzelne ist...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen