Bebauung

Beiträge zum Thema Bebauung

Vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter könne Scheibbs wieder übergehen, wenn es sich an zeitgemäße Bodenpolitik anlehnte, meint das Studierendenprojekt.
 1  1   9

Baukultur & Stadtentwicklung
Die Landstadt Scheibbs hat was

"vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter"...wollen Studierende die Region durch ein Forschungsprojekt zur Stadtentwicklung im ländlichen Raum leiten. Wieder wurde ein ausgiebiges Studierendenprojekt über die Stadtgemeinde gemacht: Darin sind Analysen zur Demographie und Siedlungsstruktur enthalten. Mit den ebenfalls erarbeiteten Handlungsempfehlungen möchten die 6 Studierenden Scheibbs und die Region "vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter" führen. Die 3 Damen und 3 Herren dieser...

  • Scheibbs
  • Joseph Hofmarcher
Gemeinsam für die Zukunft des Postsportplatzes: Karl Hans Huber, Regina Schönleitner und Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (v.l.).

Petition Zukunft Hernals
Die Verteidiger des Postsportplatzes

Die geplante Verbauung des Postsportplatzes sorgt für Aufregung. Jetzt wehren sich die Hernalser. HERNALS. Im September 2019 wurden die ersten Entwürfe einer möglichen Umgestaltung des Postsportplatz-Areals bekannt (die bz berichtete). Diese sorgten für gewaltige Aufregung. Bis zu achtstöckige Bauten mit rund 1.000 Wohnungen waren darauf zu sehen. Dem ersten Entwurf hat der Bezirk eine klare Absage erteilt. "Achtstöckige Häuser wird es mit mir mit Sicherheit nicht geben", legt sich...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
"Leitbild Grünräume neu": Mit Bebauungsverboten will die Stadt Wien verschiedene Flächen – wie den Prater – langfristig erhalten.
 2  2   2

Stadt Wien
Neues Leitbild für mehr Grünräume

Um wertvolle Grünräume zu erhalten, hat die Stadt Wien das „Leitbild Grünräume neu“ entwickelt. Dieses soll bei der kommenden Stadtentwicklungskommission beschlossen und Anfang 2020 den verantwortlichen Gremien zum Beschluss vorgelegt werden. WIEN. Mit dem „Leitbild Grünräume neu“ hat sich die rot-grüne Stadtregierung zum Ziel gesetzt, wertvolle städtische Grünräume langfristig zu erhalten und zu erweitern.  Damit will man nicht nur einen Betrag zum Klimaschutz leisten, sondern auch für mehr...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Für LR Johannes Tratter (re.) hat Reinhard Huber maßgeblichen Anteil an den zahlreichen erfolgreich umgesetzten Projekten des TBF.
 1

25 Jahre Tiroler Bodenfonds
Das Zukunftskonzept heißt verdichtete und bodensparende Bebauung!

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds (TBF) realisiert laufend Projekte, welche die Richtung für die Zukunft vorgeben. Von landesweiten Wohnbauprojekten bis hin zu zahlreichen gemeindeübergreifenden Gewerbegebieten. Vor 25 Jahren wurde der TBF unter dem Namen „Bodenbeschaffungsfonds“ gegründet. Seither wurden knapp 1.300 Grundstücke mit 538.000 Quadratmetern für den Wohnbau sowie 95 mit 200.000 Quadratmeter für die gewerbliche Nutzung verkauft. „Die Ressourcen Grund und Boden sind in Tirol nur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Verärgert die Anrainer: ein Supermarkt auf der grünen Wiese. Statt rund 35 Parkplätzen will Spar um die 60 errichten
 1

Villach
Änderungen im Bebauungsplan angestrebt

Villach strebt Änderung des Bebauungsplans an. Konzept wurde bereits erstellt.  VILLACH. Nägel mit Köpfen ist die Devise. Die Offensive "Villach goes green" werde weiterhin gezielt umgesetzt, heißt es seitens der Stadt Villach in Hinblick auf die nunmehr öffentlich gewordene Kritik zu dem geplanten Spar-Markt in Villach/Lind (Meerbothstraße/Treffner Str.). Der Hintergrund: Anrainer beschwerten sich über das Supermarkt-Projekt, sprachen von "Betonwüste". Um Projekte wie diese in Zukunft von...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Rund 110 Zeller sowie einige Stadtmandatare und weitere Kufsteiner Bürger kamen zur Gemeindeversammlung – aber nicht wegen der allgemeinen, geplanten Präsentation des Bürgermeisters.
  27

"Thurnerfeld" verbauen?
Bei den Zellern kochen die Emotionen hoch

Mit so einem Andrang zur öffentlichen Gemeindeversammlung am Mittwochabend hatten Stadtpolitik und Verwaltung wohl nicht gerechnet: 110 erboste Zeller forderten von Kufsteins Bürgermeister Rede und Antwort auf kolportierte Pläne am "Thurnerfeld". KUFSTEIN (nos). Seit 1947 ist der Zellerberg ein Teil der Stadt Kufstein, an dessen Fuß sich, zwischen Wohnblöcken aus den 1970er Jahren und einigen Einfamilienhäusern, das "Thurnerfeld" befindet. Wenige dutzend Meter entfernt befindet sich das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Wohnbau in Kirchdorf.

Kirchdorf: Vergaben für Straßen- und Tiefbauarbeiten

KIRCHDORF. Einstimmig erfolgte die Beschlussfassung im Kirchdorfer Gemeinderat für Straßen- und Tiefbauarbeiten für das Siedlungsgebiet "Schlosserfeld". Den Zuschlag erhielt die Fa. Fröschl (455.116 Euro brutto). Eine Projektvorstellung für diese Wohnbebauung durch die Architektengruppe P3 wurde für Mai/Juni angekündigt.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Rund um den See wachsen immer mehr Gebäude.
 1  4

Kommt der Neusiedler See auf die Rote Liste?

Anlässlich des „World Wetlands Day 2018“ (am 2.2.2018) warnen Bürgerinitiativen und „Alliance For Nature“ vor der Verbauung des Neusiedler Sees, der gemäß internationalem „Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel, von internationaler Bedeutung“ (Ramsar-Konvention) im Jahr 1983 in die „Liste international bedeutender Feuchtgebiete“ (auch Ramsar-Gebiete genannt) aufgenommen wurde. Die anerkannte Umwelt- und Landschaftsschutzorganisation „Alliance For...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Der jeweilige Preis für Bauland hängt von vielen Faktoren ab
  2

Das kostet Bauland in Klagenfurt Stadt und Land!

So teuer ist Bauland im Bezirk: Krumpendorf hat sich in den letzten Jahren am stärksten entwickelt. KLAGENFURT STADT & LAND. Oft liest man von durchschnittlichen Baulandpreisen für Gemeinden oder ganze Regionen, veröffentlicht durch Unternehmen oder Institute. Doch Dieter Leitner, Kärnten-Experte vom ZT-Datenforum in Graz, weiß, dass diese Durchschnittszahlen wenig Aussagekraft haben. Denn sie geben die Marktschwankungsbreite innerhalb einer Region nicht wieder. Schwankende Preise Der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
In der Karawankenblickstraße, einer Einfamilienhaus-Siedlung, soll ein Projekt mit 27 Wohnungen (dort, wo die großen Bäume sind) entstehen
  2

Pörtschacher Bürger machen gegen "Bauwahn" mobil

Immer öfter werden Wohnbau-Projekte inmitten von bestehenden Einfamilienhaus-Siedlungen gebaut. Mehrere Anrainer wollen jetzt dagegen vorgehen. PÖRTSCHACH (vp). In Pörtschach herrscht rege Bautätigkeit, die Wörthersee-Gemeinde ist sehr beliebt bei privaten Projektbetreibern. Momentan sind etwa fünf größere Wohnbau-Projekte in Planung bzw. in Bau. Nun hat sich eine Nachbarschaftsgemeinschaft formiert, die massiv protestiert. Die Wohnblöcke würden inmitten von bestehenden Siedlungen mit...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Edmund Klamminger (enw), Wolfgang Erber (Erber Holding), Gertrud Hofstätter und Peter Kletzenbauer (Hofstätter & Kletzenbauer), Gernot Katzenberger (bwsg), Hans Schaffer und Christian Krainer (ÖWG Wohnbau), Kristijan Agatic (GRAWE), v. l.

Ergebnisse der Wirtschaftsstudie zur Reininghaus-Bebauung

Die Entwicklung des Stadtteiles Graz-Reininghaus ist eines der ganz großen Themen für die Zukunft der Landeshauptstadt. Das Areal ist 52 Hektar groß, 19 Projekte sind hier geplant. Nicht nur, dass an diesem Standort große Investitionen getätigt werden und Wohnraum geschaffen wird, er steht auch stellvertretend für den Umgang mit dem Thema Stadtentwicklung an sich. Eine aktuelle Studie, durchgeführt von Universitätsprofessor Josef Scheff (361 consulting gmbh), zeigt die regionalwirtschaftlichen...

  • Stmk
  • Graz
  • Wolfgang Nußmüller
  3

Grundwassermodell liegt Ende September vor

Laut Joanneum Research Graz verschiebt sich die Studie zu den Grundwasserströmen von Klagenfurt um ein paar Monate. Zusätzliche Daten wie neue Pegelstände müssen noch ergänzt werden. KLAGENFURT. 2014 hat die Stadt Klagenfurt bei der Forschungsfirma Joanneum Research Graz eine Studie zu den Grundwasserströmen der Landeshauptstadt in Auftrag gegeben. Anhand eines Modells sollen Grundwasserströme und die Bewegung des großen Grundwassersees unter Klagenfurt sowie die Auswirkung von Hochwasser und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Patrick M. Sadjak
  2

Bau-Projekt im Neusiedlerviertel startet

Gemeinderat beschließt neue Flächenwidmung MÖDLING. Vor wenigen Tagen fiel der Startschuss zur Entwicklung der ehemaligen Gendarmerie-Zentral-Schule (GZS) im Neusiedlerviertel in Mödling. Der Mödlinger Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung die Abänderung zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplan. Damit kann der Grundstückseigentümer, die ARE Austrian Real Estate Development GmbH, mit der Detailplanung der zukünftigen Bebauung beginnen.In den nächsten Jahren entstehen auf dem Areal der ehemaligen...

  • Mödling
  • Roland Weber
Das desolate Musikschulgebäude wird wohl noch länger für den Unterricht dienen müssen.
  3

Jetzt kommt die neue Landesmusikschule

Neubau statt Sanierung: Im Osten von Wörgl wird ein Gebäude für die Landesmusikschule errichtet. WÖRGL (mel). Nach jahrelangem Hin und Her hat sich der Gemeinderat vergangenen Donnerstag entschieden: Die Stadt baut ein neues Musikschulhaus. Das Gebäude wird neben dem Pflichtschulzentrum im Osten von Wörgl errichtet und soll maximal 5,8 Millionen Euro kosten. In dem vom Immobilienausschuss vorgeschlagenen Projekt war ursprünglich auch eine Tiefgarage um rund 1,3 Millionen Euro enthalten. Diese...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl

"Hässlichkeitsbrei"

Leserbrief zum Artikel „Begehrt: Bauland in Baden“ KW 17 „Erschreckend, wie viel in unserem Bezirk schon verbaut ist“, schreibt Gabi Stockmann in ihrem Kommentar. „Die rasante Versiegelung ist fatal“, warnt Umweltlandesrat Stephan Pernkopf vor weiterem Bodenschwund in Niederösterreich. Man müsse „mit Umwidmungen sehr behutsam umgehen“, sagt der Bürgermeister von Pfaffstätten, LAbg. Christoph Kainz, „die Sorge um den Boden als gefährdetes Gut ist durchaus berechtigt“. Ganz anders in Bad...

  • Baden
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Auch in der Gartenstadt wird gebaut: Im Komponistenviertel entstehen derzeit Reihenhäuser.
  2

Tullner Gemeinden hüten Boden

Langsames Wachstum und innerstädtisches Schließen von Baulücken als Erfolgsrezept. ABSDORF / TULLN / BEZIRK. Unser fruchtbarer Boden ist ein nicht vermehrbares Gut. Im Gegenteil, täglich verschwinden in Österreich 20 Hektar gutes Ackerland unter einer Betonschicht. Das entspricht etwa der Größe eines mittleren Bauernhofes mit Feldern. Umweltlandesrat Stephan Pernkopf warnt im Interview anlässlich des Jahres des Bodens 2015 vor dieser Entwicklung. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Tulln...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Seveso-III-Richtlinie: Normale Bebauung in Kirchbichl möglich

KIRCHBICHL. Gute Neuigkeiten hat LR Johannes Tratter im Zusammenhang mit der Firma Primagaz in Kirchbichl für Betriebsinhaber, Anrainer und Grundstückseigentümer. Eine Prüfung anhand des vom Land Tirol herausgegebenen „Leitfadens zu § 3 Abs. 3 TBO 2011 über die Zulässigkeit von Bauvorhaben in Schutzbereichen von Seveso-Betrieben ab 01.06.2015“ wurde durchgeführt. „Die Definition des Schutzbereiches bleibt derzeit in Kirchbichl unverändert aufrecht. Auch nach Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
Große Enttäuschung auch bei Adalbert Stampfer und Yves Risacher (v.l.) von der Bürgerinitiative "Rettet den Neustifter Friedhof"
 1  2

Neustifter Friedhof: Jetzt darf gebaut werden

Vergangene Woche wurde im Wiener Gemeinderat über die Bebauung am Neustifter Friedhof abgestimmt: Mehrheitlich für das umstrittene Bauprojekt. In der hitzigen Debatte prallten wie schon zuvor in der Bezirksvertretung und im Petitions-Ausschuss die unterschiedlichen Standpunkte von ÖVP/ FPÖ und der Rot-Grünen Mehrheit aufeinander. "Nur" eine Friedhofsgärtnerei SPÖ Gemeinderätin Barbara Novak hielt eingangs fest, es gehe nicht um den Friedhof, sondern um die ehemalige Friedhofsgärtnerei. Die...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick

VerbauungsWAHNSINN 1230

Sehr geehrtes Bürgermedium! Als Bewohner des 23. Bezirkes ersuche ich um Unterstützung gegen den ´geplanten Wahnsinn der Verbauung des Stadtteils entlang der U6 und In der Wiesen Süd. Für mich erscheint die Bezirksführung nur noch als "Hampelmänner" der Stadt(regierung) oder nur noch Diener der grünen "Herrin" des ungezügelten Zuzugs. Ein potthässliches Verbauungskonzept, eine absolut unakzeptabe Bauhöhe und ein desaströses Verkehrskonzept! Die Summe der (verschleierten) Gesamtwohnungsanzahl...

  • Wien
  • Liesing
  • Peter HAYNY
So könnte ein Bereich der Seepromenade in Seeboden eines Tages aussehen
  2

Neue Bauvorschriften in Seeboden

Ein Masterplan soll künftig das Ortsbild schützen und Wildwuchs in der Bebauung verhindern. SEEBODEN (ven). Die Gemeinde Seeboden hat einen Masterplan für alle künftigen Widmungsansuchen, Erschließungen, Teilbebauungspläne und Bauverfahren erstellt. Der Masterplan betrifft das Gebiet von Hauptplatz bis zum See. Somit soll eine "Kraut- und Rübenbebauung" im zentralsten Areal von Seeboden zukünftig verhindert werden, erklärt Bürgermeister Wolfgang Klinar. Festgelegte Flächen In dem Plan...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Anrainer übten Kritik, Bebauungsplan genehmigt

KITZBÜHEL. Ein abgeänderter Bebauungsplan im Bereich Aschbachweg wurde vom Gemeinderat beschlossen (15 Ja, 2 Enth., 1 Nein), nachdem keine Stellungnahmen dazu eingegangen waren. Ein Anrainer (Name d. Red. bek.) hatte dazu Kritik geübt. Das zu bebauende Areal sei für den sozialen Wohnbau gedacht gewesen, nun würde eine Luxusimmobilie mit Dach-Schwimmbad errichtet, so der Vorwurf. Es habe zuerst auch ein Bauverbot, später eine Baueinstellung gegeben, da das Haus nicht plangemäß ausgeführt wurde,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bezirksrat Franz Lindenbauer (FPÖ): "Die Anrainer haben Angst, dass sie ihre Grünfläche verlieren
 1   3

Sicher kein Hochhaus: Wird Grünland um Dusika-Stadion verbaut?

Verwirrung um Mega-Bauprojekt in der Leopoldstadt! Der Grünfläche rund um das Ferry Dusika-Stadion in der Leopoldstadt geht es offenbar an den Kragen. Geht es nach der Wiener Planungsstadträtin Maria Vassilakou, dann sollen auf der Grünfläche - sie ist als Park gewidmet und weist einen eindrucksvollen Altbaumbestand auf - in einigen Jahren Wohnungen entstehen. Das sah zumindest ein Planungswettbewerb so vor. Mehrere Architekten haben dazu ihre Vorschläge eingebracht. Einer der Vorschläge:...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Gerhard Krause
Tosender Applaus unter den Steinhofanhängern.
 1  4   32

Steinhof: Zweite Bürgerversammlung

Wieder Protestkundgebung vor dem Goethe Gymnasium in der Astgasse. Experten standen trotzdem Rede und Antwort. PENZING/OTTAKRING. (dm). Rund 180 Personen besuchten die zweite Bürgerversammlung wegen der Bebauung rund um das Otto-Wagner-Spital. Wie bei der ersten Versammlung stellten sich auch diesmal die Experten des ins Leben gerufenen Gremiums den Fragen der Bürger. Bezirk steht hinter den Anrainern Auf Grund der fortschreitenden Bebauungspläne gab es wieder hitzige Diskussionen rund um...

  • Wien
  • Ottakring
  • Daniel Melcher
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.