Künstlerhaus setzt auf Stromverschwendung

Einer von vielen Vorzeige-Stromverschwender in der Ökostadt Graz - das Künstlerhaus :-(
8Bilder
  • Einer von vielen Vorzeige-Stromverschwender in der Ökostadt Graz - das Künstlerhaus :-(
  • hochgeladen von Rainer Maichin

Beschämende Zustände herrschen schon seit vielen Jahren beim Grazer Künstlerhaus am Burgring 2.

2.400 kWh Strom

Durch eine absolut unnötige Beleuchtung der Werbetafeln während der hellen Tageszeit werden hier etwa 2.400 kWh Strom pro Jahr auf primitivste Art und Weise verschwendet. Die jährlich, durch die unnötige Beleuchtung während der hellen Tageszeit, verschwendete Strommenge übersteigt somit klar den jährlichen Stromverbrauch meines 3-Personen-Haushaltes.

Danke Murkraftwerk Graz

Das neu errichtete Murkarftwerk Graz muss somit jedes Jahr eine viertel Stunde in Betrieb sein, damit die vorsätzliche Strom-Verschwendung beim Grazer Künstlerhaus ausgeglichen werden kann. 

Kein Interesse der Künstler

Die Verantwortlichen des Grazer Künstlerhauses wurden sehr oft per E-Mail angeschrieben. Leider haben sie nicht gehandelt und ihre Misswirtschaft beibehalten.

Klima- und Energiestrategie Steiermark

Die Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 sieht auf Seite 11 eine
"...Reduzierung der Beleuchtung von Werbebannern/Plakaten..."
vor. Die Verantwortlichen vom Grazer Künstlerhaus beweisen hier aber eindrucksvoll,
wie zukunftsorientiert sie handeln und denken.

400 Euro verschenkt

Den finanziellen Schaden durch die Dauerbeleuchtung sehe ich bei mindestens 400 Euro pro Jahr.
Als nächsten Schritt werde ich nun die Kultur-Verantwortlichen von Stadt Graz und Land Steiermark anschreiben und sie bitten, dass dem Künstlerhaus für das Jahr 2020 die Subventionen gekürzt werden. Der 2. November bietet sich hier als "künstlerisch-passendes" Datum an.

Stoppt die Verschwendung!

Wer so präpotent und vorsätzlich verschwendet, der braucht doch sicher nicht mehr so viel Förderung bekommen - oder darf man so etwas als kritischer Bürger nicht verlangen?

Fridays for Future

Zwei interessante Fotos von der letzten Fridays for Future-Demo am 27.9.2019 sind auch beigefügt - irgendwie auch ein Kunstprojekt - diese Fotos - oder?

Klimaziele 2030 bis 2050

Sämtliche zukünftige Klimaziele von Graz bis Österreich wirken lächerlich, wenn eine der einfachsten "Klimaschutzmaßnahmen", das Lichtausschalten während der hellen Tageszeit bereits in der Realität von 2019 scheitert.

Wie ist Ihre Meinung, liebe LeserIn?

Sollen die Verantwortlichen vom Grazer Künstlerhaus
weiterhin vorsätzlich Strom verschwenden dürfen,
und auch gleich viel Förderung kassieren,
oder sollte ihnen die Förderung gekürzt werden?

Denn Geld - haben sie ja anscheinend genug!

Links zu anderen Beiträgen über Stromverschwendung

20.9.2019 Graz - erste Heizstrahler in Betrieb
1.8.2019 Graz Linien: Eine Million verschwendet!
16.5.2018 Heizstrahler am 16. Mai
24.3.2019 Graz Linien - 6 Jahre Stromverschwendung
15.12.2018 Grazer Klimagespräche
31.10.2018 Halloween in Graz
18.10.2018 Juhu Heizstrahler wieder in Betrieb

Autor:

Rainer Maichin aus Graz

Webseite von Rainer Maichin
Rainer Maichin auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.