Wechselland im Fokus
Ein Kurswechsel für die Wirtschaft

Ziehen an einem Strang: Dechantskirchen, Friedberg, Pinggau, Schäffern, St. Lorenzen am Wechsel, Lafnitz und Rohrbach an der Lafnitz haben sich zur Wirtschaftsregion Wechselland formiert.
  • Ziehen an einem Strang: Dechantskirchen, Friedberg, Pinggau, Schäffern, St. Lorenzen am Wechsel, Lafnitz und Rohrbach an der Lafnitz haben sich zur Wirtschaftsregion Wechselland formiert.
  • Foto: Kräuterregion Wechselland/Flotoanker
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Sieben Gemeinden im Norden des Bezirks bündeln als Wirtschaftsregion Steirisches Wechselland ihre Kräfte.

HARTBERG-FÜRSTENFELD. Neben den Wechselland-Gemeinden Dechantskirchen, Friedberg, Pinggau, Schäffern und St. Lorenzen am Wechsel sind auch die Gemeinden Lafnitz und Rohrbach an der Lafnitz mit im Boot. Die Wirtschaftsregion wurde im vergangenen Jahr gegründet und befindet sich gerade in der finalen Entwicklungsphase.

30 Hektar freie Gewerbeflächen

"Wir wollen unsere Synergien nutzen und setzen auf einen gemeinsamen Außenauftritt", erklärt der Wirtschaftsregion-Sprecher Markus Simon. Das große Ziel sei, bestehende Unternehmen bei der Betriebsexpansion zu unterstützen und neue Betriebe ins Wechselland zu bringen. Freie Gewerbeflächen von 30 Hektar und die gute Anbindung an die länderübergreifenden Hauptverkehrsadern (A 2, B 54 und B 63) sowie an die Bahn (R 520) eröffnen den Betrieben neue Perspektiven und Märkte. In rund einer Stunde erreicht man sowohl Wien als auch die Landeshauptstadt Graz. Im grenznahen Ungarn ist man in einer Stunde.

Weichen stehen auf Wachstum

Davon, dass der Zusammenschluss zu einer Region Früchte tragen wird, ist Simon überzeugt: "Schließlich punktet die Wirtschaftsregion Wechselland mit einer Vielzahl an standorttauglichen Faktoren." Die Grundstückspreise seien erschwinglich, die Anbindung an ländliche und urbane Ballungszentren exzellent, führt der Wirtschaftsregionssprecher weiter aus. Etablierte Fachbetriebe aus den Bereichen Holz, Trockenbau, Handwerk, Lebensmittel, Metallverarbeitung und Erneuerbare Energien sowie qualifizierte Fachkräfte würden sich hier zu einer regional-innovativen Symbiose, deren Weichen auf Wachstum und Wertschöpfung stehen, vermischen, so Simon weiter.

Details zur Wirtschaftsregion Wechselland

  • Gemeinden: Dechantskirchen, Friedberg, Lafnitz, Pinggau, Rohrbach an der Lafnitz, Schäffern, St. Lorenzen am Wechsel
  • Einwohner: 14.759; 22 Schulen
  • Betriebe: 1.300 (von EPU bis Großunternehmen)
  • Freie Flächen: 30 Hektar
  • Infos: Ing. Markus Simon, 0664/88266170

Die Wechselland Gemeinden

Friedberg
Dechantskirchen
Pinggau
Schäffern
St. Lorenzen am Wechsel

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen