02.11.2017, 09:00 Uhr

Tag des Apfels: Warum diese Obstsorte in aller Munde ist

In Österreich werden pro Jahr 70.000 Tonnen Äpfel verzehrt. (Foto: magdal3na / Fotolia)

Am 10. November ist es wieder soweit: Die beliebteste Frucht Österreichs wird wieder ins Rampenlicht gerückt.

1973 wurde der „Tag des Apfels“ ins Leben gerufen. Und es gibt tatsächlich viele Gründe, diese Obstsorte zu feiern. Einerseits wächst sie in unseren Breiten sehr gut – und erleichtert es, regionale Produzenten zu fördern statt weitgereiste Früchte aus dem Süden oder aus Übersee zu kaufen. Außerdem lassen sich Äpfel sehr gut lagern und können auch im Winter als wichtige Vitaminlieferanten dienen.

Gesundheitliche Vorteile

Die in Äpfeln enthaltenen Ballaststoffe helfen, die Verdauung in Schwung zu bringen. Die Früchte sind aber auch ein beliebtes Hausmittel gegen Durchfall: Das enthaltene Pektin bindet Flüssigkeit – besonders gut tut der Apfel dem angeschlagenen Magen in geriebener Form. Neben Vitamin C enthält das Obst auch unerlässliche Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Kalzium.

Lesen Sie hier mehr über gesunde Herbst-Snacks...


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.