Bauwirtschaft

Beiträge zum Thema Bauwirtschaft

Wirtschaft
Ein Traditionsbetrieb feierte (von links): Peter Nemeth, Klementine Schwarz, Otmar Schwarz, Maria Epple, Simone Hoffmann, Martin Schwarz, Anton Putz, Siegfried Hafner

Betonwerk Schwarz wurde 90 Jahre

Dhr 90-jährige Bestehen ihres Betriebs feierten Inhaber und Belegschaft des Betonwerks Schwarz in Burgauberg. Der Betrieb wurde 1924 von Josef Schwarz, dem Großvater des jetzigen Geschäftsführer Otmar Schwarz, gegründet. Was damals als Zementwaren- und Kunststeinerzeugung mit Grabsteinhandel begann, ist mittlerweile ein stark automatisierter Mittelbetrieb, der nahezu die komplette Baubranche von der Generalplanung über Hoch-und Tiefbau und Pflasterung bis zur Betonwarenerzeugung und...

  • 30.07.14
Wirtschaft
Wirtschaftslandesrat Franz Steindl und Tourismuslandesrätin Michaela Resetar mit dem Rudersdorfer Unternehmer Hans Peter Katzbeck (2.v.l.) und Tochter Nina Katzbeck (2.v.r.)

Steindl favorisiert Best- statt Billigstbieterprinzip

„Bei der Auftragsvergabe darf nicht nur der Preis als Kriterium entscheiden. Qualität, umweltgerechte und soziale Leistungen sind als Vergabekriterien ebenso heranzuziehen“, erklärte Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Steindl bei einem Besuch der Fensterfirma Katzbeck in Rudersdorf. Öffentliche Auftraggeber sollten dem Bestbieterprinzip folgen. "Die regionale Wirtschaft ist Lehrlingsausbildner und hält die Wertschöpfung im Land", so Steindl.

  • 30.07.14
Wirtschaft
NAbg. Josef Muchitsch aus Leibnitz ist Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz.

So kriegen Bauarbeiter ihre guten Jobs zurück

Makeln mit Subfirmen soll aufhören. Josef Muchitsch drängt auf Vergabe an Bestbieter. Unter Häuslbauern regiert der Pfusch. Auch bei öffentlichen Bauaufträgen kommen die heimischen Firmen nicht zum Zug. Täglich pendeln 12.000 Slowenen in die Steiermark. Dazu kommen Ungarn, Slowaken und Rumänen. Für einen Hungerlohn von 4,60 Euro nehmen Billigstarbeiter Steirern die Jobs weg. Jetzt will man dem Lohn- und Preisdumping das Wasser abgraben. Allein im Bauwesen waren im Juni 28 Prozent mehr Steirer...

  • 07.07.14
Lokales
Lokalaugenschein auf der Baustelle. Von links:  OSG-Chef Alfred Kollar, Bgm. Franz Kazinota, Vbgm. Gerald Weber, Bauleiter Andreas Fleck

Neustift: Alte Schule wird zum Wohnhaus

In Neustift bei Güssing entsteht derzeit ein Wohnhaus in jenem Gebäude, das noch vor wenigen Jahren als Volksschule diente. Bei einer Baueinleitungsfeier setzten die Gemeinde und die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) den offiziellen Auftakt für ihr gemeinsames Bauprojekt. Die alte Bausubstanz bleibt erhalten, wird aber saniert und in eine moderne Wohnanlage umgebaut. Acht Wohnungen zwischen 36 und 60 m² Größe werden als Startwohnungen zur Verfügung stehen, zwei größere Wohnungen für...

  • 08.06.14
  •  2
Wirtschaft
: Obmann Lehrbauhof Tirol Peter Huter und Landesschulinspektor Werner Mayr kümmern sich spielerisch um den Nachwuchs in der Tiroler Baubranche.

4.000 Tiroler Schüler entdecken die Lust am Bau

TIROL. Bereits zum dritten Mal fand in der BauAkademie und Lehrbauhof Tirol die Aktion „Achtung Baustelle“ statt. Es haben sich bereits rund 4.000 Volks- und Neue-Mittel-Schülerinnen und Schüler aus ganz Tirol für einen spannenden, informativen und erlebnisreichen Vormittag bei der BauAkademie Tirol angemeldet, um an über 15 Stationen verschiedene Bau-Berufe nicht nur vorgestellt zu bekommen, sondern diese auch selbst ausprobieren zu können. Bauen ist für Kinder ein zentrales Thema, schon von...

  • 04.06.14
Wirtschaft
Hans Peter Springinsfeld, Christian Hauser und Anton Rieder sagen Preis-, Lohn- und Sozialdumping den Kampf an.

Bauwirtschaft will faire Spielregeln

"Die Politik muss handeln!" Bauwirtschaft will Veränderungen in Vergabepraxis der öffentlichen Hand. „Die Billigstbietervergabe bringt klare Nachteile mit sich, die in ihrer Folgewirkung noch größere Probleme verursachen", ist Anton Rieder, Landesinnungsmeister des Tiroler Baugewerbes, überzeugt. Gemeinsam mit dem Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau Holz, Christian Hauser, und dem Landesinnungsmeister des Bauhilfsgewerbes, Hans Peter Springinsfeld, forderte Rieder vergangene Woche...

  • 14.05.14
Wirtschaft
Anton Rieder (Sprecher des Tiroler Baugewerbes), Landesbaudirektor Robert Müller und Manfred Lechner (Sprecher der Bauindustrie) beleuchteten die Situation in der heimischen Baubranche.

Die Tiroler Bauwirtschaft entwickelt sich verhalten

TIROL. Die aktuelle Tiroler Bauvorschau zeigt, dass sich auch 2014 - trotz einzelner positiver Entwicklungen in Teilbereichen - kein Aufwärtstrend in der Gesamtbranche abzeichnet. Das spiegelt sich beispielsweise im Tiroler Baubudget wider. „Während es im vergangenen Jahr 2013 noch 1.286 Millionen Euro betragen hatte, wird für 2014 ein Gesamtbudget von 1.237 Millionen Euro prognostiziert. Das entspricht einem Minus von 3,8 Prozent. Die klassisch bauwirksamen Leistungen - das sind direkt an...

  • 05.05.14
Wirtschaft
Wolfgang Ivancsics (links) gratuliert Evelyn und Alfred Winkler zum Unternehmensjubiläum.

Dienstleister Winkler seit zehn Jahren aktiv

Sein zehnjähriges Betriebsjubiläum hat der Ollersdorfer Alfred Winkler mit seinem Dienstleistungsunternehmen gefeiert. Winkler und seine zehn Mitarbeiter beschäftigen sich mit Landschafts- und Gartenpflege, Bausanierung und Innenausbau. Zum Jubiläum gratulierte namens der Wirtschaftskammer Regionalobmann Wolfgang Ivancsics.

  • 02.05.14
Wirtschaft
Die Kursteilnehmer mit ihrem BFI-Betreuer

BFI sieht Bauökologie als neue Job-Chance

Zwölf Arbeitssuchende aus dem Baugewerbe haben am Berufsförderungsinstitut (BFI) Güssing den Kurs „Bau und Bauökologie“ abgeschlossen. Die zweieinhalb Monate dauernde Schulung soll den Absolventen den Wiedereinstieg ins Baufach erleichtern. BFI-Servicecenterleiter Rene Bischof war für die Durchführung des 350-stündigen Kurses verantwortlich. „Arbeitslose - in erster Linie über 45 Jahre und mit einschlägiger Erfahrung im Bau- und Baunebengewerbe - erhöhen durch die aufgefrischten und neu...

  • 19.04.14
Lokales

Muchitsch: Billigstanbieter vernichten steirische Arbeitsplätze


GBH Steiermark fordert Lohndumping auf Baustellen zu bekämpfen Bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der 24. Landeskonferenz der Gewerkschaft Bau-Holz Steiermark (GBH) steht ein Thema im Mittelpunkt: Lohn- und Sozialdumping auf Baustellen und in Betrieben müssen verhindert werden. Öffentliche Auftraggeber müssen Vorbild und nicht Verursacher von Lohndumping sein. Die GBH fordert, dass öffentliche Aufträge rechtskonform so ausgeschrieben und vergeben werden, dass Subvergaben an Firmen mit...

  • 28.02.14
Wirtschaft
Ing.Werner Adelmann,  KommR Maria Epple, AK-Präsident Alfred Schreiner und Franz Pieber Gewerkschaft Bau-Holz

„Fordern mehr Fairness in der Bauwirtschaft"

Sozialpartner werben für die Beauftragung von heimischen Fachbetrieben BURGENLAND. „Die heimische Baubranche ist unter Druck. Seit der Arbeitsmarktöffnung vor drei Jahren strömen Firmen aus dem Ausland zu uns. Das führt immer wieder zu Wettbewerbsverstößen durch Mitbewerber aus den Nachbarstaaten", beschreibt KommR Maria Epple, Innungsmeisterin der Bauinnung, die aktuelle Situation in der heimischen Baubranche. Gemeinsam mit Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und Gewerkschaft setzt man sich nun...

  • 20.02.14
Wirtschaft
Helmut Müller: "Innsbruck hat viel Erfahrung im Lösen von Infrastrukturproblemen."
2 Bilder

Treffpunkt für die Kommunen

Drei Messen bieten zeitgleich Raum und Zeit für einen intensiven Erfahrungsaustausch (ella). Das Messetrio zeigt sich in der Besetzung "Viatec", "innocom" und dem "BrennerCongress" vom 19. bis 21. Feber. Die internationale Fachmesse "Viatec" bietet einen Querschnitt über aktuelle Technologien für den Bau und die Erhaltung von Straßen, Tunneln und Brücken im alpinen Raum. Die "inncom" ist die größte Kommunalmesse Westösterreichs. Im Rahmen des "BrennerCongress" referieren internationale...

  • 18.02.14
Lokales
6 Bilder

SCHLECHTE PLANUNG!

FALSCHE JAHRESZAHL! Bahnhofstrasse, Einkaufszentrum, nur Planken und Plakate. Es steht zu lesen, Fertigstellung NOVEMBER 2012, super. Heute ging ich spazieren und habe nochmals den Anschlag gelesen. Richtig: NOVEMBER 2012, der Bürgermeister. Nun, ich ging rund um das Gelände und suchte den Eingang in das Kaufparadies. Irgendwo musste ich diese Türe doch finden, aber nein. Hinter der Planke, ein Loch in der Landschaft und Zäune. Keine Einkaufsmöglichkeit. Außen herum, siehe Bilder, alles...

  • 08.02.14
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Schnecker: "Wohnbauförderung ist kräftiger Impuls für Wirtschaft unserer Region."

8,6 Millionen Euro für den Wohnbau

8,6 Millionen Euro Wohnbauförderung hat das Land Burgenland im Jahr 2013 für Förderwerber in den beiden südlichsten Bezirken zur Verfügung gestellt. 4,7 Millionen entfallen auf den Bezirk Güssing, 3,9 Millionen Euro auf den Bezirk Jennersdorf, berichtet LAbg. Ewald Schnecker (SPÖ). 4,2 Millionen Euro Wohnbauförderung flossen für den Bau von Mehrparteienhäusern. Damit wurden im Bezirk Güssing 99 und im Bezirk Jennersdorf 87 Einheiten gebaut. 4,4 Millionen Euro gab es für den Bau von 143...

  • 03.02.14
Wirtschaft

Heuer 317 Mio. € Bauvolumen in Tirol

TIROL In ihrer Bilanz 2013 weisen die Gemeinnützigen Bauträger Tirols ein Bauvolumen von 294,3 Millionen € aus. 2014 steigt dieses Bauvolumen auf über 316,7 Mio. €, wobei 57,3 Mio. € in die Instandhaltung fließen. Es steigt sowohl das Neubauvolumen als auch der Umfang der Instandhaltungen weiter an. Die zunehmende Bautätigkeit stellt auch einen starken Impuls für die Bauwirtschaft in Tirol dar und sichert viele Arbeitsplätze vor allem im Kleinreparaturwesen, wie von Bauträger-Seite betont...

  • 24.01.14
Wirtschaft
Ein öffentlicher Bauauftrag ist derzeit die Verbauung der Fieberbrunner Ache in St. Johann.

„Baubranchenindex“: gedämpfte Stimmung in Tirols Bauwirtschaft

Bezirk Kitzbühel: Situation wird sich nicht verschlechtern, aber auch Probleme TIROL/BEZIRK (niko). Für die heimische Bauwirtschaft stellt sich die aktuelle Situation nicht einfach dar. Das zeigt sich im aktuellen „Baubranchenindex“ (BBI), der die Stimmung in den Unternehmen widerspiegelt. Im Fokus der Auftragnehmer-Befragung standen die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage und die Einschätzung der Entwicklung des bauwirksamen Produktionswertes (Umsatz) sowohl für das Kalenderjahr 2013 als...

  • 23.01.14
Wirtschaft
Baubranche in der Krise: vielen Firmen im Bezirk Völkermarkt nützt gute Wetterlage nichts

Baubranche im Bezirk ist wenig optimistisch

Mildes Winterwetter nützt Baugewerbe nur bedingt. Zum Teil fehlen Aufträge. eva-maria.peham@woche.at BEZIRK VÖLKERMARKT. Plusgrade im Jänner und kein Schneefall: die milde Witterung in den bisherigen Wintermonaten sollte ideale Bedingungen für das Baugewerbe bieten. Dennoch scheiden sich die Geister in der Branche im Bezirk. Schlechte Phase Baumeister Friedrich Schicher von Schicher Bau in Kühnsdorf ist seit mehr als 45 Jahren im Geschäft. Er profitiert nicht von hohen Temperaturen....

  • 20.01.14
Wirtschaft
Im Jänner herrscht noch Pause am Bau. Witterungsverhältnisse und die Auftragslage sprechen dagegen

Milder Winter lässt den Bau kalt

Die Touristiker stöhnen, der Winter ist zu warm. Kann die Baubranche eventuell davon profitieren? KLAGENFURT. (mrl). Es hat Temperaturen um die 10 Grad plus, statt Schnee gibt es schon saftig grüne Wiesen. In diesem Winter läuft vieles verkehrt. Die Touristiker stöhnen. Aber gibt es jemanden, der von diesem Wetter profitiert? Der Blick fällt auf die Bauwirtschaft. Nicht eingeplant "Im Jänner gibt es normalerweise Kälte und Schneefall, wir planen daher nicht damit", erklärt Baumeister Alfred...

  • 20.01.14
Wirtschaft

Aufschwung in der Bauwirtschaft

Seit dem Spätsommer des vergangenen Jahres kann in der Bauwirtschaft ein Aufwärtstrend festgestellt werden. Nach einem Zuwachs von 2,5 Prozent im August konnte auch im September eine positive Bilanz erzielt werden. Zum Stichtag 30. September 2013 konnte die Kärntner Bauwirtschaft Auftragsbestände im Gegenwert von 882 Millionen Euro vorweisen. Zum Vergleichswert des Vorjahres errechnet sich daraus ein Anstieg um 19,8 Prozent (dritthöchster im Bundesländervergleich). Innerhalb der einzelnen...

  • 13.01.14
Politik
Gegen "Verdrängungswettbewerb" am Bau: Robert Hergovich und Verena Dunst

SPÖ gegen Bau-Pfusch und Lohndumping

Die zunehmende Arbeitslosigkeit unter älteren Personen bereitet der SPÖ Sorgen. Die Güssinger Bezirksvorsitzende Verena Dunst und Landesgeschäftsführer Robert Hergovich fordern Maßnahmen, um einen ausgewogeneren "Beschäftigungsmix" zwischen Jüngeren und Älteren zu erreichen. Einen regelrechten "Verdrängungswettbewerb" orten die beiden am Bau. "Wir fordern Kontrollen ausländischer Unternehmen, die bei uns arbeiten. Bei Verstößen sind harte Strafen notwendig", so Hergovich. Kontrollen von...

  • 03.12.13
Wirtschaft

Alpine-Mitarbeiter werden gut aufgefangen

Nur noch 267 der früheren 4.905 Mitarbeiter des pleite gegangenen Baukonzerns Alpine sind österreichweit derzeit noch arbeitslos gemeldet. Laut Bau-Gewerkschaft stammen 16 der Arbeitslosen aus dem Burgenland. Zwölf von ihnen sind noch auf Jobsuche beim AMS. Von den österreichweit verbliebenen 267 Ex-Alpine-Mitarbeitern sind 134 aufgrund einer Einstellungszusage, wegen gesundheitlicher Einschränkungen, Pensionsansuchen oder Schulungen derzeit nicht auf Jobsuche.

  • 02.10.13
Bauen & Wohnen
Solaranlagen sind nur eine Komponente für Häuser, die Energie sparen und sogar Überschüsse erzeugen sollen.

Sanieren: Neue Technologien

(APA/dpa). Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr: Wenn CO2-Ausstoß und Energieverbrauch reduziert werden sollen, kann die Bauweise von Gebäuden viel dazu beitragen. Immerhin 40 Prozent der weltweiten Menge an Abfall und CO2-Emissionen werden von der Bauwirtschaft erzeugt. Deshalb hat auch die EU an dieser Stelle angesetzt: Ab dem Jahr 2020 sollen nur mehr sogenannte "Fast-Null-Energiehäuser" gebaut werden dürfen – also Gebäude, die durch ihre hohe Energieeffizienz kaum Energie für Heizung,...

  • 14.08.13
Lokales

Zusätzlich 15 Millionen Euro für sichere Landesstraßen

Bausozialpartner: Das bedeutet sichere Straßen und mehr Jobs Dringender Handlungs- und Sanierungsbedarf besteht bei den Landesstraßen. Bereits im Vorjahr haben die steirischen Bausozialpartner gemeinsam mit ARBÖ und ÖAMTC eine landesweite Unterschriftenaktion „STOPP dem Crash-Sparen bei unseren Straßen!“ gestartet. Dabei wurden mehr als 10.000 Unterschriften gesammelt und den Landesverantwortlichen übergeben. Der Sprecher der steirischen Bauindustrie Baumeister Ing. Gerhard Grassegger:...

  • 04.07.13
Wirtschaft
Beim Ausbau der Kaserne Güssing war die Alpine-Bau mit den Außenanlagen beauftragt.

Kaserne: Klöcher will Alpine-Bauauftrag fortsetzen

Die Pleite des Baukonzerns Alpine dürfte auf der größten Baustelle des Burgenlandes nur wenige Auswirkungen haben. Die Klöcher Baugesellschaft ist bereit, die von der Alpine in Auftrag genommenen Arbeiten beim Ausbau der Kaserne Güssing fortzusetzen. Konkret geht es um die Pflasterungs- und Asphaltierungsarbeiten auf dem Kasernengelände. Sie sollen von Klöcher möglichst ohne Zeitverlust fortgeführt werden. Die Bundesimmobilien-Gesellschaft als Bau-Auftraggeber der Kaserne muss dem Angebot...

  • 03.07.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.